W168 MO Bereifung austragen / streichen lassen ???

Diskutiere MO Bereifung austragen / streichen lassen ??? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen. Wie auch viele andere A-Klasse fahrer habe auch ich diese bescheidene MO Bereifung im Brief stehen. Jezt meine Frage bekomme ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 MP-W168, 13.06.2009
    MP-W168

    MP-W168 Elchfan

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Schloßer
    Ort:
    Mettmann
    Marke/Modell:
    A 210 Evo
    Hallo zusammen.
    Wie auch viele andere A-Klasse fahrer habe auch ich diese bescheidene MO Bereifung im Brief stehen.
    Jezt meine Frage bekomme ich andere Hersteller z.B. Hankook V12 in der gleichen Größe eingetragen oder muß ich jetzt ewig die Dunlup SP 9000 fahren?
    Wie sieht's bei den Winterreifen aus?
    Es gibt ja eh kaum Auswahl zu MO Reifen und im Test (ADAC) haben die auch AA abgeschnitten.
    Meine Wintergummis sind runter und da wollte ich mir günstigere ohne MO draufmachen.
    Die Pirelli W 210 kosten ja ein vermögen in 195/50 R16 neu.
    Gruß
    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wuppertaler, 13.06.2009
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Moin Moin Micha,

    die MO Kennung ist nicht bindent, sondern bedeutet nur das diese Reifen "speziell " für / von / mit Mercedes entwickelt wurden.

    Was zum Lesen
    http://www.adac.de/Tests/Reifentests/Sommerreifen/Hersteller_225_45R17_032006/default.asp

    Gruss Uli

    Edit : es gibt schon lange keine Reifenbindung - Fabrik - mehr.
    Wenn die Reifenabmessungen, Traglast, Geschwindigkeitsindex stimmen dann kannst Du Die jeden Teifenhersteller montieren lassen.
    http://www.adac.de/Auto_Motorrad/reifen/Wegfall_der_PKW_Reifenbindung/default.asp
     
  4. #3 MP-W168, 13.06.2009
    MP-W168

    MP-W168 Elchfan

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Schloßer
    Ort:
    Mettmann
    Marke/Modell:
    A 210 Evo
    Super,das heißt ich kann alle Hersteller fahren?
    Aber warum steht den MO in den Papieren überhaupt drinne?
    Was ist wenn die Rennleitung sagt:" Moment, das sind aber keine MO Reifen wie im Brief steht"?
     
  5. #4 Wuppertaler, 13.06.2009
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6

    1 - JA Du kannst Dir das Fabrikat aussuchen.
    2 - Die " Grünen " kennen das mit dem " MO "

    Gruss Uli

    EDIT :
    3 - was zum Lesen : ;)
    http://www.adac.de/Tests/Reifentests/Sommerreifen/Hersteller_225_45R17_032006/default.asp
     
  6. #5 MP-W168, 13.06.2009
    MP-W168

    MP-W168 Elchfan

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Schloßer
    Ort:
    Mettmann
    Marke/Modell:
    A 210 Evo
    Und ich dacht schon ich muß MO Reifen bindent fahren.
    Danke erstmal für die rasche antwort.

    P.S. Die A46 ist jetzt dank Spüllmittel richtig sauber *LOL*
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Im Brief dürften dann bei dir auch noch die Hersteller drin stehen, die du fahren musst. Das ist genauso überholt wie das MO. Das war halt so, als das Auto das erste mal zugelassen wurde, aber irgendwann hat ein Gericht gesagt, dass die Markenbindung nicht zulässig ist. Deshalb hat man aber nicht alle Scheine und Briefe ausgetauscht.

    gruss
     
  8. #7 MP-W168, 14.06.2009
    MP-W168

    MP-W168 Elchfan

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Schloßer
    Ort:
    Mettmann
    Marke/Modell:
    A 210 Evo
    Also Hersteller habe ich nicht vorgeschrieben.
    Nur diese Mercedes Originalteile MO geschichte.
     
  9. #8 Mr. Bean, 14.06.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Du wirst dich wundern, wie viel mehr an Abrollkomfort du ohne MO hast ;)
     
  10. #9 Lockenfrosch, 14.06.2009
    Lockenfrosch

    Lockenfrosch Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Prüffeldtechniker
    Ort:
    Wenden/Sauerland
    Marke/Modell:
    A160 + A190
    Moin,

    ich finde die MO Reifen auch in allen Belangen schrecklich. Einzig die Haltbarkeit ist gut. Meine 205er Contis sind schon 7 Jahre alt und noch lange nicht an der Verschleißgrenze. Ich werde die aber trotzdem demnächst ersetzen.

    Zum Fahrzeugbrief/Schein: Als ich den 190er gebraucht gekauft hatte wurde von der Zulassungsstelle beides neu ausgestellt. Dort ist die Herstellerbindung nicht mehr eingetragen. Allerdings die MO-Bezeichnung. Auch die werkseitig montierte Räder/Reifenkombination haben die nicht eingetragen, sondern nur die schmaleren 195er.

    Die erste Überraschung hatte ich beim TÜV, als ich mein Brabus Fahrwerk eintragen lassen wollte.
    Die behaupteten, daß ich keine zulässige Kombination drauf hätte. Ich hatte jedoch den alten entwerteten Brief, die EWG-Bescheinigung und die Räder-/Reifenfreigabe von Mercedes vorgelegt. Zusätzlich hatte ich natürlich auch das Achvermessungsprotokoll vorgelegt. Dieses gab mir der Sachverständige nach einem kurzen Blick auf das Datum und die Uhrzeit sofort zurück (ich hatte die Vermessung ca. 1 Stunde vorher machen lassen). Dann verschwand der Prüfer mit den anderen Papieren und kam erst ca. 20 Minuten später wieder. Er entschuldigte sich für seine zuerst getroffene Aussage und sagte er könnte nach ausführlicher Prüfung das Fahrwerk eintragen.
    Die Prüfung war dann auch wirklich aufwendig, hat aber nur 35€ gekostet. Also die "kleine" Eintragung/Gutachten. Entscheidend war auf meine Nachfrage, daß die Reifen die MO-Kennung hatten.

    Die Herstellerbindung gibt es nicht mehr, aber die MO-Geschichte sei schon wichtig, da ich ansonsten nachweisen müsste, daß ein Reifen ohne MO seitens Reifenhersteller und/oder Fahrzeughersteller als unbedenklich gilt. Diese Freigaben beziehen sich jedoch auf Fahrzeuge im Serienzustand und das ist mit dem geänderten Fahrwerk nicht mehr der Fall. So der Sachverständige.

    Naja, ich hatte ja jetzt erst mal alles ordnungsgemäß eingetragen. Die Aussage deckt sich ja auch mit dem verlinkten ADAC-Bericht.

    3 Monate später mussten dann Winterreifen her. Ich habe nun mal gerne komplette Winterräder mit Felgen um das Umziehen der Reifen beim Händler zu vermeiden. Ausserdem möchte ich die schönen Alus nicht dem Salz aussetzen. Also ab zum Reifenhändler meines Vertrauens. Dort der erste Schock. Es gibt für den 190er aufgrund der größeren Bremsanlage keine Stahlfelgen. :o

    Der Händler machte mir jedoch ein top Angebot für Alus von Dezent mit dreifacher Lackierung speziell für den Winter. Bei der Auswahl der Reifen wies ich den Verkäufer auf die zwingende MO-Kennung hin. Dieser behauptete jedoch, daß das Quatsch ist und nicht mehr gültig. Wir sind dann so verblieben, daß ich getrost zum TÜV fahren soll und mir die Kombi eintragen lassen soll. Sollte es Probleme geben, würde er sich da was einfallen lassen. Gutgläubig wie ich bin habe ich mich darauf eingelassen.

    Räder drauf und ab zum TÜV.
    Boah, was soll ich sagen. Der Elch war nicht mehr wieder zu erkennen. Der Fahrkomfort ist wesentlich besser. Keine Abrollgeräusche mehr, kein nachlaufen bei Spurrillen, kein Poltern usw. Angenehmes dahingleiten und trotzdem sportlich straff. Und das mit Winterreifen! *daumen*

    Beim TÜV angekommen traf ich auf den Prüfer der mir 3 Monate vorher das Fahrwerk eingetragen hatte. Ich legte die Papiere der Felgen vor und natürlich auch alle anderen Papiere. Er sagte daruf hin:" Die Reifengröße hast Du doch schon im Fahrzeugschein. Mit der ABE der Felgen brauche wir da nichts einzutragen."
    Dann hat er sich die ABE nochmals durchgelesen. Da waren so viele Auflagen drin, daß er sich selbst unsicher wurde. Darauf hin wurden noch zwei Sachverständige hinzu gerufen, die dann 30 Minuten diskutierten. War echt besser als jede Seifenoper im Fernsehen. Ich habe mich prima amüsiert ;D
    Die ganze TÜV-Station war lahmgelegt *ulk*

    Am Ende gab es 3 Sachverständige und 5 Meinungen. *kloppe*
    Von der MO-Geschichte war jedoch keine Rede mehr. *aetsch*

    Ich sagte dann:" Soll ich jetzt bei der nächsten Verkehrskontrolle mit der Rennleitung diskutieren, weil Ihr hier gemäß Mehrheitsbeschluß meint, es könnte auch ohne Eintragung funktionieren"? *beppbepp*

    "Nö, können wir eintragen. Kein Problem. Biste auch auf der sicheren Seite"!

    Der Prüfer ist raus ans Fahrzeug gegangen, hat auf die KBA-Nummer geschaut und gesagt:" Wer hat Dir denn das Fahrwerk eingetragen"?

    Ich: "Du selbst! Gutachten hab ich Dir doch gegeben."
    Prüfer: "Achso, alles klar".

    Die Aktion hat keine 30 Sekunden gedauert.
    Wie gesagt, die nicht vorhandene MO-Kennung hat überhaupt nicht mehr interessiert. Leider musste ich jedoch 65€ für das "große" Gutachten berappen, aber ich bin trotzdem gut gelaunt abgefahren.
    War ja so lustig ;)

    Mein Fazit: Das mit der MO-Kennung ist totaler Schwachsinn. Auch wenn das im Schein eingetragen ist werde ich nie mehr MO-Reifen kaufen!
    Ich werde einfach mal zum Freundlichen fahren und mir mal ein Angebot für neue Sommerreifen machen lassen um zu sehen, ob der mir die mit MO-Kennung verkaufen will. Wenn nicht, möchte ich schriftlich von Ihm bestätigt haben, daß es auch ohne in Ordnung ist.
    Mal sehen ob ich die Niederlassung nicht auch lahmgelegt bekomme *LOL* *LOL* *LOL*

    So das war mein Wort zum Sonntag *ulk*

    So long
    Rainer 8-)
     
  11. #10 jogimuc, 14.06.2009
    jogimuc

    jogimuc Guest

    Hallo Rainer,

    zu den Winterreifen und "Mehrheitsbeschluss der Prüfer":
    es ist erschrechend, wie wenig Ahnung die manchmal haben; dabei ist es ganz einfach:

    Die Reifengröße 195... war eingetragen, daher hätten die Felgen nicht eingetragen weden müssen, da dies durch die Felgen ABE abgedeckt wäre, wenn der Rest, sprich das Fahrwerk im Originalzustand ist.

    Da aber eine Tieferlegung bereits eingetragen war, also Fahrwerk nicht mehr Original, muss die Reifen-/ Felgenkombination eingetragen werden. Dies steht auch in einer der "tausend" Schüsselnummern / Auflagen der ABE so drinnen.

    Daher ist es richtig dies auch einzutragen, und zwar richtig, also bei der Zulassungsstelle nachtragen lassen.

    MO kannste vergessen, was heute noch zählt ist Größe, Tragfähigkeitsindex und Geschwindigkeitsindex.

    Thema Reifenangebot von der Niederlassung: die bieten Dir natürlich nur den tollen MO-Reifen an... wetten dass? ;D

    Oute mich jetzt mal; fahre dennoch MO, habe ich letztes Frühjahr gekauft, waren fasst noch Warm mit 2008-er DOT Nummer. Bin damit sehr zufrieden, sind Dunlop und um Klassen besser als die zuerst montierten Conti. War aber eine reine Preis-Entscheidung, habe die MO damals billiger bekommen als den gleichen Dunlup ohne MO *thumbup*

    Gruß Jörg
     
  12. #11 Lockenfrosch, 14.06.2009
    Lockenfrosch

    Lockenfrosch Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Prüffeldtechniker
    Ort:
    Wenden/Sauerland
    Marke/Modell:
    A160 + A190
    Danke Jörg,

    ich hatte ja auch darauf bestanden die Kombi eintragen zu lassen, was ja auch problemlos geschehen ist. Die ganzen aufgeführten Auflagen wie z.B. Radhaus bearbeiten und so ein Quatsch müssen jetzt laut Gutachten nicht gemacht werden. Die Freigängigkeit ist laut Sachverständigen bauartbedingt in jeglicher Hinsicht gegeben. Er stützte sich darauf, daß die Reifengröße sowieso schon im Schein eingetragen war und auch die kleinste (schmalste) Variante darstellte. Dies hat er aus meinem alten entwerteten Fahrzeugbrief und der EWG-Bescheinigung entnommen.

    Wie gesagt, mir war es wichtig ein Gutachten zu bekommen. Die Eintragung in die Fahrzeugpapiere braucht erst bei der nächsten Befassung durch die Zulassungsbehörde statt zu finden. Solange muß ich natürlich das Gutachten im Fahrzeug mitführen.

    Interressant ist Deine Aussage zu den Dunlop MO. Du hast ja den direkten Vergleich erfahren (im wahrsten Sinne des Wortes *ulk*).

    Werde einfach mal fragen, erst allgemein, dann vielleicht gezielt!?!

    Gibt es eigentlich schon einen Thread zu der Frage: Welche MO-Reifen sind zu empfehlen ?

    Muß mal suchen

    Gruß
    Rainer
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    Wenn MO Reifen so schlecht sind, warum wird dass denn dann überhaupt gemacht ? Sinn wäre doch gerade das die am besten seien müßten da direkt aufs Fahrzeug abgestimmt. *kratz*
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wie im ersten Beitrag schon gesagt, sind die MO Reifen in aller Regel dahingehend verändert, dass die Lebensdauer größer ist, als bei Reifen ohne MO.
    Die Lebensdauer verändert aber zu ziehmlich alles andere in Richtung schlecht. Da muss man halt selber wissen, was man möchte.

    gruss
     
Thema:

MO Bereifung austragen / streichen lassen ???

Die Seite wird geladen...

MO Bereifung austragen / streichen lassen ??? - Ähnliche Themen

  1. Hydrostösel wechseln...was kostet ca. ? Jemand machen lassen ?

    Hydrostösel wechseln...was kostet ca. ? Jemand machen lassen ?: Hallo Gestern habe ich erfolgreich dank der Hilfe eines Users und dem Internet mein fehlerhaftes Gangerkennungsmodul wechseln können. Nun stehen...
  2. W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin

    W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin: Ich habe jetzt TÜV und ASU, aber mein Kleiner (A- KLasse W168/ BJ 2004/195000km): 1) rüttelt ab und zu 2) stinkt wenn man die Heizung anmacht, bzw...
  3. W168 4x Mercedes A210 EVOLUTION AMG Felgen 17" mit Bereifung

    4x Mercedes A210 EVOLUTION AMG Felgen 17" mit Bereifung: Verkaufe meine orig Mercedes A210 EVOLUTION von AMG 17" Alu-Felgen inkl. Sommer-Bereifung. Hinten sind noch ca. 3-4 mm Profil drauf, die Vorderen...
  4. W169 SUCHE 2 STÜCK MB FELGEN 6Jx16 ET46, mit oder ohne Bereifung

    SUCHE 2 STÜCK MB FELGEN 6Jx16 ET46, mit oder ohne Bereifung: Hallöle allerseits, ich suche die seltene Anzahl von nur 2 Felgen, MB TeileNr.: A 169 401 2702, 6x16, ET46. 2 davon hab´ich schon; nun hat mein...
  5. Fehlercode P1819 Getriebe, OBD Auslesen lassen

    Fehlercode P1819 Getriebe, OBD Auslesen lassen: Hallloo HAbe ja schon zum selben FAhrzeug das eine oder andere Posting gemacht A 190 Benziner Automatik, 03/2001 Habe nun diese Codes drin...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.