Motor nimmt kein Gas mehr an

Diskutiere Motor nimmt kein Gas mehr an im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Leute, mein Freund und ich haben eine A-Klasse von 1999 und seit 2 Monaten nur noch Ärger. Das Grundproblem besteht darin, dass der Wagen...

  1. #1 Sonnenhangbewohner, 08.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    mein Freund und ich haben eine A-Klasse von 1999 und seit 2 Monaten nur
    noch Ärger.

    Das Grundproblem besteht darin, dass der Wagen oft kein Gas mehr annimmt,
    ruckelt, verlangsamt und schließlich stehenbleibt.

    Vor 2 Monaten waren wir damit das erste Mal in der Werkstatt (freie Werkstatt). Diese
    wechselte Zündkerzen und Zündspule, 350 € wechselten den Besitzer,
    der Wagen lief 20 km bis das gleiche Problem wieder auftrat.
    Die Werkstatt besserte nach und alles schien wieder ok.

    Vor einer Woche dann wollten wir eine Langstrecke fahren.

    Nach knapp 300 km - gleiches Problem. Auf der Autobahn liegengeblieben,
    abgeschleppt, Werkstatt (wieder eine freie): "Das liegt an einem lockeren Kabel" 200 € weg, 20 km
    gefahren. Liegengeblieben. Abgeschleppt.

    Diese Werkstatt (dieses mal Mercedes Werkstatt) sagte: Kraftstofffilter. Ausgetauscht, 400 € gezahlt, 200 km
    gefahren: Wagen sprang nach einem Zwischenstopp nicht mehr an.
    Nach 30 Minuten war er endlich an und wir konnte (mitten in der Nacht) unsere
    Fahrt fortsetzen.

    Am nächsten Morgen: Wagen sprang nicht mehr an. Nach 25 Minuten ging es
    und wir fuhren in die Stadt um ihn zur Werkstatt (Mercedes Werkstatt) zu bringen.

    Mitten in der Stadt: Wagen ruckelt, verlangsamt, nimmt kein Gas mehr an:
    mit 20 km / h durch die Stadt gefahren, zur Werkstatt geschleppt.

    Der Servicemitarbeiter dort meinte sofort: "Kraftstoffpumpe, 750 €"


    Ist das mit der Kraftstoffpumpe plausibel?

    Was sollen wir mit dem Wagen machen? Verschrotten oder verkaufen?

    Ich muss ehrlich sagen, dass meine finanziellen Ressourcen für das Auto
    sich langsam auflösen und ich eigentlich keine Lust habe, mich ständig
    auf Werkstätten zu verlassen, die das Problem dann für ganze 20 km
    unterdrücken.

    Wäre dankbar für Tipps.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    hallo

    das kann einem wirklich leid tun solch ein werkstatt- und kostenverlauf. ich denke das bisher nicht wirklich exakt diagnostiziert wurde sondern einfach nach "erfahrung" mal drauf los repariert wurde und ihr da ihr unterwegs abhängig wart regelrecht abgezockt wurdet. eine anständige werkstatt checkt den fehlerspeicher (wobei das auch nur ein hinweis sein kann). wurde da was gefunden ? benzinpumpe kann durchaus auf euer Fehlerbild passen. da misst eine ordentl. (auch während der fahrt) den bezindruck mit nem messgerät. fällt dieser ab kann es filter, belüftung, pumpe sein. würde also nicht einfach drauf los wechseln sondern wirklich den nachweis erbringen lassen das der benzindruck nicht stimmt. vielleicht überlegen ob man mit gebrauchtteilen arbeitet und nicht neuteile.
     
  4. #3 CarClean, 08.10.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    kann dem was Falk geschrieben hat nur zustimmen. Such dir eine Fachwerkstatt die sich deinem Problem richtig annimmt :thumbup:

    Und wegen den anderen Werkstätten, hast du 6 Monate Garantie auf die Arbeit und wenn das nicht hinhaut, gibt es die Schiedsstelle bei der Handwerkskammer. Aauf jedenfall würde ich bei denen noch mal anklopfen und meine Forderungen stellen.
     
  5. #4 Sonnenhangbewohner, 08.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Fehlerspeicher wurde eigentlich immer ausgelesen.. was die Werkstätten daraus gemacht haben steht auf einem anderen Blatt ;)

    Die erste Werkstatt, die den Benzindruck gemessen hat, war die Mercedes Werkstatt, zu der unser Auto geschleppt wurde.

    Da ergab die Messung vor dem Wechsel des Kraftstofffilter 2,5 bar.
    Nach dem Wechsel waren es 3,8 bar

    das Problem mit der Leistungsabnahme trat halt trotzdem wieder auf, jetzt steht der Wagen vor der nächsten Mercedes Werkstatt.
    Er wurde selbst noch nicht durchgecheckt, die Werkstatt vermutet lediglich, dass es die Benzinpumpe ist.
     
  6. #5 CarClean, 08.10.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    der Blick in die Glaskugel hilft hier nicht weiter. Es müssen Fakten auf den Tisch und dafür werden die Leute schließlich bezahlt :!:
     
  7. #6 Sonnenhangbewohner, 08.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sie schauen sich den Wagen am Montag an..

    Zuvor mussten noch irgendwelche Kostenübernahmeerklärungen unserer beim Kauf abgeschlossenen
    Gebrauchtwagen-Reparaturkosten-Versicherung in der Werkstatt vorliegen.

    Ich habe das Gefühl, diese Versicherung macht alles nur komplizierter :S
     
  8. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    danach scheint es durchaus die pumpe zu sein. wenn der wagen so auffällig reagiert müsste der benzindruckabfall gut festzustellen sein. wenn du das bei mercedes alles machen lässt dann passen die preise leider schon. ich finde jedoch sollte man solche reparaturen nicht nur nach marktwert des wagens beurteilen sondern ob der wagen sonst gut in schuß ist und ihr ihn noch ne weile fahren wollt.

    hier beitet z.b. einer eine 100%ig einwandfreie gebrauchte an aber bei gebrauchteilen spielt trotzdem immer ein gewisses risiko mit. bei ner freien werkstatt kommt ihr dann auf die hälfte. ...nur als ideengeber.

    http://www.ebay.de/itm/Benzinpumpe-...777599792?pt=DE_Autoteile&hash=item1c1ee7eb30
     
  9. #8 Sonnenhangbewohner, 08.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also ich liebe das Auto, bin grad nur etwas runter mit den Nerven ;)

    Die letzte Woche war echt hart, zweimal irgendwo in Bayern liegengeblieben,
    quasi auf dem platten Land, ewig auf die Abschlepper gewartet,jeder sagte
    was anderes, stundenlange Diskussionen mit der Versicherung, dann
    stundenlanges Warten auf Mietwagen, die man am Po der Welt abholen
    musste... aber ich gerate ins Plaudern ^^

    Der Allgemeinzustand:
    Laut der ersten Mercedes Werkstatt sind auf jeden Fall noch weitere
    Reparaturen durchzuführen: einmal ein Tausch des scheinbar legendären
    Kombischalters und dann sei hinten links an der Achse noch etwas (Lenkerlager?) ausgeschlagen
    (was auch immer das heißt, sorry :D ), was in den nächsten Monaten behoben
    werden muss.


    Laut Werkstatt wurde der Kraftstofffilter scheinbar noch nie gewechselt übrigens..
    er sei schwarz und verstopft gewesen, da lief schon Brühe raus.
    Laut Scheckheft hat der Gebrauchtwagenhändler das Teil aber erst Dezember 2010
    wechseln lassen.. Kann das echt sein?
    Laut Scheckheft war der Wechsel davor im Jahr 2005
     
  10. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    wenns brauner schmutz wäre könnte rost im tank sein aber soviel das in einem jahr der filter zu ist. komisch.
     
  11. #10 elch2000, 09.10.2011
    elch2000

    elch2000 Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    1.506
    Zustimmungen:
    2
    hi:)
    ich kenne das problem mit dem nichtgasannehmen;) X(
    es ist aller wahrscheinlichket nach die lambdasonde kaputt.
    war bei mir auch so, im fehlerspeicher ist nie etwas hinterlegt worden. :cursing: :cursing: :cursing:
    wurde auch nicht ernst genommen bis der fehler wiklich in dem moment auftauchte (PURER ZUFALL!)) als das auto am SD war.
    war auch nicht so billig ich glaube so alees im einem knapp 500€ :wacko:

    gruss
    annemarie
     
  12. #11 Mr. Bean, 09.10.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Fehler am Blinkstockschalter müßtest du aber auch selber festgestellt haben: Dann wird eine Funktion falsch, gar nicht oder zuviel ausgeführt.


    Die Längslenkerlager faulen gerne mal weg: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=180082#post180082 .

    [​IMG]

    Das Lager ist auf der linken Seite der Rot gefärbten Längsschwinge. Wird dich weitere 500€ kosten ...



    Die Lambdasonde könnte es wegen dem Ruckeln auch sein. Liefert die falsche Werte, so regelt das Steuergerät dagegen. Das kann auch so hefig sein, das der Motor abstirbt. Im Leerlauf auf jeden Fall. Ob während der Fahrt kann ich nicht sagen. Fakt ist: Ruckeln durch diesen Fehler hatten wir auch schon. Seit Tausch ist dieser weg. Falsch gemessene Lambdawerte sollten aber im Fehlerspeicher sehen. Fällt eine Benzinpumpe aus, so geht der Motor aus. Setzt sie nur kunzzeitig aus, so könnte der Motor auch nur Ruckel. Ein Verstopfter Benzinfilter sollte den Wagen aber im Stand sauber laufen lassen. Die Menge wird ja nur reduziert und im Stand benötigt man wenig Sprit. Also: Diesen Fehler kann alles Mögliche verursachen. Den Fehler zu finden, wen er bvei der Rep. nicht da ist, ist seeeehr schwierig.
     
  13. #12 Sonnenhangbewohner, 09.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke auf jeden Fall für eure Antworten!

    Klar, das mit dem Multischalter hatte ich bemerkt.. Ich bin hauptsächlich tagsüber gefahren, so dass das mit dem Fernlicht bisher kein Problem war, hatte die Reparatur daher etwas aufgeschoben.

    Ich bin jetzt schwer am Überlegen, was ich machen soll - den Wagen verkaufen oder die Reparaturen auf mich nehmen?

    Das Auto ist 11 Jahre alt, dass er ab und an in die Werkstatt muss ist klar.
    Nur hat mich diese erfolglose Fehlersuche jetzt immens viel Geld gekostet. Wir ziehen gerade um, die neue Wohnung liegt recht ländlich und da sind wir auf ein Auto angewiesen :wacko:
    Jede Werkstatt hat bisher gesagt: "Klar, DAS ist es, kein Problem" Hat sich ja gezeigt, dass das kein Problem ist

    Hab schon richtig Angst ihn jetzt in der Fachwerkstatt reparieren zu lassen, wenn der Fehler dann immer noch nicht weg ist, kann ich mich schonmal lange Zeit auf Leitungswasser und trockene Nudeln einstellen.
     
  14. #13 Mr. Bean, 09.10.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Du hattest doch eigentlich Garantie auf die Reparaturen. Leider hast du sie aber wohl immer wieder wo anders machen lassen. Somit fangen alle wieder bei 0 an und du zahlst die Kosten. Bei Schlechtreparaturen haftet die Werkstatt: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=26727

    Du mußt allerdings den Auftrag richtig stellen und dir die "defekten" Teile aushändigen lassen. Sie dienen bei nichtdefekt als Streitpunkt und die Werkstatt darf sie wieder einbauen. Natürlich zum 0-Tarif ...
     
  15. #14 Sonnenhangbewohner, 09.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze lief so ab, dass die erste Werkstatt, bei der wir mit dem Problem waren "nachgebessert" hat...Der Wagen lief dann eine ganze Zeit lang ohne Probleme, so dass wir eine lange Fahrt nach Deutschland gewagt haben (wir wohnen in Österreich)

    Unser Fehler war vielleicht der, dass wir, als wir zum zweiten Mal abgeschleppt wurden, nicht von der Werkstatt Nachbesserung verlangt haben, zu der wir das erste Mal geschleppt wurden? Stattdessen haben wir eben zur Fachwerkstatt schleppen lassen..

    Können wir denn von der letztreparierenden Werkstatt auf Nachbesserung pochen? Problem ist, dass das Auto inzwischen 400 km weit weg in Österreich bei der nächsten Fachwerkstatt steht (die aber noch nichts gemacht hat, weil wir eben noch überlegen was wir machen sollen)


    Ach, so ein Mist. Hätte ich mich was solche Sachen wie dem Aushändigen "defekter" Teile mal vorher schlau gemacht.
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sich defekte Teile generell in den Kofferaum legen lassen ist nie falsch und mache ich generell. Man weiss nie was kommt.

    Das Problem hier ist, dass der Fehler wohl nur sporadisch auftaucht und solch ein Fehler, da muss man die Werkstätten in Schutz nehmen, ist sehr schwierig zu finden. Speziell wenn er grade nicht da ist.
    Die haben alle nur nach Gefühl und Erfahrung repariert (wobei die Diagnosen alle in Bezug darauf nicht so schlecht waren).
    Anderes hingegen wirst du hier auch nicht hören :(.

    Die Frage ist aber auch immer, ob eine Werkstatt so "dumm" sein wird und sich auf einen Werkvertrag "Fehler beseitigen" einlassen wird. Die meisten werden da wohl ablehnen.
    Irgendwo sitzt du auf einem echten Problem. Ob verkaufen oder nicht ... was hat das Auto denn überhaupt auf der Uhr?

    Was Du wirklich machen kannst ist, darauf zu achten wann der Fehler auftritt. Stichworte bzw. mögliche Gemeinsamkeinen sind z.B.: Drehzahl, Motor warm/kalt, viel oder wenig Gas, Außentemperatur, etc..
    Damit kannst du jeder Werkstatt helfen. Optimal wäre es, es soweit zu treiben, dass es reproduzierbar wäre.

    gruss
     
  17. #16 Sonnenhangbewohner, 10.10.2011
    Sonnenhangbewohner

    Sonnenhangbewohner Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du recht, der Fehler ist schwer einzufangen, oft läuft der Wagen in der Werkstatt ganz normal.
    Insofern mache ich da auch keiner Werkstatt einen Vorwurf.
    Es ist natürlich manchmal einfach der Frust und die Verzweiflung die aus mir spricht ;)


    Mir ist witzigerweise aufgefallen, dass das Problem auftritt, wenn der Wagen bergauf fährt und sei es nur
    eine sanfte Steigung auf der Autobahn ?(
    das ist mir zumindest aufgefallen, als ich mal überlegt habe, was alle "Zusammenbrüche" gemeinsam hatten

    Ach ja, der Gute hat jezt um die 160000 km
     
  18. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    naja klingt schon alles sehr nach benzinpumpe
     
  19. #18 surveyor, 10.10.2011
    surveyor

    surveyor Elchfan

    Dabei seit:
    28.07.2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    35
    Marke/Modell:
    ML270CDI
    Entschuldigt bitte, wenn ich mich mal in dieses "Drama" einklinke... :]

    Nachdem ich soeben alle Beiträge hinter'nander gelesen habe, fällt mir auf, daß ständig von "Kraftstoffpumpe, Kraftstofffilter, Kraftstoffverschmutzung, Kraftstoff-etc." die Rede ist und nun - zu guter Letzt - davon berichtet wird, daß der Fehler vorzugsweise bei Bergauffahrt auftritt.

    Dann kommt mir das folgende Scenario in den Sinn:

    Kraftstofftank innwändig heillos verschmutzt -> bei Bergfahrt rutscht der ganze Dreck im Tank vor die Kraftstoff-Absaugöffnung -> in Folge Kraftstofffilter (selbst nach Erneuerung) ebenfalls verschmutzt -> Kraftstoffpumpe muß erheblich mehr leisten, da der Vorfilter "zu" ist -> Motor bekommt zeitweise zu wenig Spritt -> usw.

    Zumindest als Denkansatz könnte man mal in diese Richtung nachschauen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 meinelch, 13.05.2013
    meinelch

    meinelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienst/Vertrieb
    Ort:
    Ulm
    Marke/Modell:
    A190 Automatik
    mich würde mal interessieren was aus dem Fall geworden ist. Ich habe glaube ich dass gleiche Problem. Mein KFZ-Meister hat den Luftmassenmesser aus und wieder eingebaut - aber das Problem besteht immer noch.

    Die Theorie von surveyor finde ich sehr interessant - könnte mir durchaus vorstellen, dass es sein kann, weil bei mir das Problem auch oft auftritt wenn ich Berg hochfahre oder in einer langsamen kurve bin und aufs Gas gehe.
     
  22. #20 Schrott-Gott, 13.05.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Tipp: Leg die Nudeln ins Leitungswasser - schon sind sie nicht mehr trocken!
    -
    Würde mich auch interessieren, was es nun war!!
    Ich tippe auf Benzinpumpe oder Filter - man müßte den Druck während der Fahrt messen, das geht recht gut mit einem langen Schlauch ins Innere oder auf die Scheibe.
    Manometer wird auf der Scheibe fest geklebt mit Klebeband und man kann von innen ablesen oder elektrische Anzeige.
     
Thema: Motor nimmt kein Gas mehr an
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a klasse nimmt kein gas an

    ,
  2. mercedes a klasse nimmt kein gas an

    ,
  3. mercedes a klasse nimmt schlecht gas an

    ,
  4. mercedes a 160 nimmt kein gas an,
  5. a klasse mercedes. auto nimmt kein gas an,
  6. w169 nimmt kein gas an,
  7. fehlerbei a klasse gebt kein gaz,
  8. w168 nimmt kein gas an,
  9. w168 nimmt schlecht gas an,
  10. gaspedal nach eibbau immer noch defekt mercedes b klasse,
  11. vivaro ab 100 kein gas mehr ruckelt bis auf 40 runter dann zieht er wieder,
  12. automatikfahrzeug nimmt Gas nicht an,
  13. a-klasse 160 nehmt kein Gas an?,
  14. vaneo problem mit gaspedal,
  15. w163 nimmt kein gas an,
  16. mercedes ml 320 nimmt kein gas an,
  17. Mercedes ml w163 nimmt kein Gas,
  18. Sprinter nimmt plötzlich während der fahrt kein gas mehr,
  19. aklasse 160 automatik nimmt kein gas mehr an,
  20. a-klasse nimmt kein gas an,
  21. a190 w168 beim fahren kein gas brennt ABS,
  22. a klasse beim gas geben motor aus,
  23. mercedes a klasse 2004 gibt kein gas,
  24. a klasse w168 motor nimmt kein gas an und ruckelt,
  25. a 180 cdi autotronic nimmt kein gas an
Die Seite wird geladen...

Motor nimmt kein Gas mehr an - Ähnliche Themen

  1. Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI

    Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI: Erstal schönen Sonntag an alle! Mein 200CDI mit 134PS (Vorserie) hat nach über 12 Jahre und 140tkm einige Probleme, die ich jetzt im Februar...
  2. Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten

    Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten: Hallo erstmal. Also ich hatte einen Unfall mit meiner a-klasse und man kann sie so nicht mehr retten. Da kam einem Bekannten von mir die Idee...
  3. W 168 springt nicht mehr an

    W 168 springt nicht mehr an: Seit mehreren Wochen springt meine A-Klasse nicht mehr an. Der Anlasser sagt keinen Mucks. Überbrücken und anschleppen bringt gar nichts. Sobald...
  4. A 140 stottert und ruckelt stark bei kaltem Motor

    A 140 stottert und ruckelt stark bei kaltem Motor: Moin Leute, Ich habe ein kleines Problem mit meinem Elch. Laufleistung = 111.000km Wenn der Motor kalt ist, bockt er beim Gasgeben ziemlich rum,...
  5. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...