W168 Motor "tickert"

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Robiwan, 29.09.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Hallo Leute!

    Nach 2 Monaten bzw. 5500km (185500km absolut) Ruhe meldet sich mein Elch mit seltsamen Geräuschen.
    Kurz nach dem Start ist ein "Tickern" wie bei einer Nähmaschine zu hören. Nach ein paar Kilometern ists dann wieder weg.

    Ich hab die Steuerkette bzw. den Kettenspanner im Verdacht. Was meint ihr?


    /edit: Öl (0W40) ist genug vorhanden (genau zwischen Min. und Max.)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tsunami, 29.09.2006
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    tickern/zischen.
    Injektoren?!
     
  4. #3 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    tickern ja (kurzzeitig)
    zischen nein
     
  5. #4 Tsunami, 29.09.2006
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    so nen zwitschern halt.
    sons besuch doch einfach die ndl, bei uns stecken sie dich bei sowas eben gratis an die stardiagnose, dann hat man gewissheit.
     
  6. #5 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Nein, es ist auch kein "zwitschern". Es klingt wie ein hochtöniges Nageln.
     
  7. Taxman

    Taxman Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Steuerbevollmächtigter
    Ort:
    Essen / NRW
    Marke/Modell:
    A140 Brabus
    also
    den tip von Tsunami würde ich mal als erstes befolgen,

    zitat:
    so nen zwitschern halt.
    sons besuch doch einfach die ndl, bei uns stecken sie dich bei sowas eben gratis an die stardiagnose, dann hat man gewissheit

    dann ist mir aber
    aufgefallen das dein öl wohl ziemlich dünn ist (0w40W). meines wissens rät
    mercedes ab 100.000 km sogar zu 5w oder 10w40. tackern oder nageln kommt meist von einem hydrostössel oder ventil wenn es nicht genug schmierung hat.

    bin mal gespannt was dc dazu sagt.

    gruss
    taxman
     
  8. #7 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Termin beim Freundlichen ist am Montag ;).


    @Hydrostößel-Theorie:
    Ich dachte bei klackernden Hydrostößeln soll ein dünneres Öl verwendet werden *dipl*.
     
  9. #8 Tsunami, 29.09.2006
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    vorallem sollte man nicht irgendwann auf dünneres umsteigen.
    das kann den motortod bedeuten wenn du bei 100tkm oder so damit anfängst!
     
  10. #9 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Ich hab genau vor einem Jahr auf 0W40 umgestellt (bei 152tkm). Seither bin ich über 30.000km gefahren (ein Ölwechsel wurde in der Zwischenzeit gemacht).
    Wenn der Motor sterben hätte sollen, dann hätte er das schon getan ;).
     
  11. #10 Lockenfrosch, 29.09.2006
    Lockenfrosch

    Lockenfrosch Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Prüffeldtechniker
    Ort:
    Wenden/Sauerland
    Marke/Modell:
    A160 + A190
    Tach,

    ich deute mal auf Hydrostößel.

    Auf jeden Fall mal in der NL nachfragen.

    Meine Meinung: Nicht zu sehr beunruhigt sein.

    Zur Funktion: Die Hydrostößel dienen zum hydraulischem Ventielspielausgleich (Einstellung). Zwischen Nocken (der Nockenwelle) und dem Ventil muß ein gewisses, geringes Spiel (meistens 0,25mm Einlaß, 0,35mm Auslaß, kalt, bzw. handwarm) bestehen. Nur so ist gewährleistet, daß die Ventile im geschlossenem Zustand vollständig im Sitz anliegen und dicht schließen, sowie auch ihre Temparatur an die Ventilsitze abgeben. Dieses Ventilspiel musste früher häufig eingestellt werden. Dazu gab es verschiedene Ausführungen. Z.B. Stößel, Kipphebel, Schlepphebel, oder wie in vielen hochdrehenden Sportmotoren auch Tassenstößel (ich will gar nicht auf die einzelne Funktionsweise eingehen).

    Das sicherlich wartungsärmste System sind die in unserem Elch verbauten Hydrostößel. Sie vereinigen relativ geringe bewegte Massen bei quasi keinem Wartungsaufwand und ermöglichen recht hohe Motordrehzahlen.

    Die "Hydros" sitzen i.d.R. zwischen Zwischen Nochenwelle und Ventil. Sie sehen wie eine kleine Tonne aus. Der Aufbau besteht vereinfacht aus zwei Zylindern, die wie Schnapsgläser mit der offenen Seite ineinander gesteckt sind. Dazwischen befindet sich eine Druckfeder, die diese auseinder drückt ( auf der einen Seite gegen das Ventil, auf der anderen Seite gegen die Nockenwelle, allerdings nicht so stark, daß das Ventil geöffnet wird).

    Beim Lauf des Motors wird diese Anordnung durch die Ölpumpe mit Öl unter Druck versorgt. D.h. es wird durch den Öldruck Öl in das Innerere (durch entsprechende Bohrungen) des Hydros befördert. Irgendwann drückt nun die Nocke der Nockenwelle auf den Hydro und komprimiert das enthaltene Öl. Da Flüssigkeiten nicht "nachgeben" (wie Gase, z. B. Luft) wird dieser Druck, sowie die Bewegung der Nocke 1:1 an das Ventil weitergegeben. Um das Ventilspiel einzuhalten muß also etwas Flüssigkeit (Motoröl) aus dem Inneren des Hydros wieder austreten. Dieses Lecköl (Undichtigkeit) ist gewollt und durch verschiedene konstuktive Maßnahmen gewährleistet.

    Mit zunehmender Laufleistung des Motors verschleißen allerdings Ölpumpe und Hydrostößel. Gerade bei Motorstart und auf den ersten Kilometern reicht es einfach nicht:

    NAIVMODUS EIN:
    1. Um die Hydros ausreichend zu befüllen
    2. Ausreichend Öldruck aufzubauen um die größen Lecks der Hydros auszugleichen
    NAIVMODUS AUS

    Lösung:
    Ein Öl geringerer Viskosität (wie vorab schon beschrieben) kann hier Abhilfe schaffen.

    Insbesondere wenn quasi alle Ventile klappern.

    Sollten jedoch nur einzelne Ventile klappern, ist ein Austausch einzelner Hydrostößel anzuraten.

    Fazit: Ein zu großes Ventielspiel (auffällig durch klappern) ist vorerst unbedenklich. Man sollte den Motor nicht hochdrehen.

    Gar kein Ventilspiel hingegen macht die Ventile und den Sitz (und damit den Zylinderkopf) unbrauchbar (= teure Reparatur)

    Trotzdem auf jeden Fall den Rat des Freundlichen einholen.

    Gruß aus dem Sauerland
    Rainer

    PS: Ich habe versucht, die Sache einigermaßen einfach darzustellen. Sollten mir gravierende Fehler unterlaufen sein, bitte richtig stellen.
    Außerdem: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten *ulk*
     
  12. #11 Robiwan, 29.09.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @Lockenfrosch,
    Danke für die sehr ausführliche Erklärung!

    Das mit dem Hochdrehn ist kein Problem. Bei Vmax hab ich gradeinmal 3000rpm ;).
     
  13. #12 Lockenfrosch, 29.09.2006
    Lockenfrosch

    Lockenfrosch Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Prüffeldtechniker
    Ort:
    Wenden/Sauerland
    Marke/Modell:
    A160 + A190
    3000 Umdrehungen/min bei VMax sind cool *thumbup*

    Trotzdem: Den Freundlichen Fragen, bei Blabla mal ein bischen steiferes Öl (10W40) ausprobieren.

    So long
    Rainer
     
  14. #13 cyjohnny, 29.09.2006
    cyjohnny

    cyjohnny Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Das selbe Problem hab ich auch..mir wurde auch versichert dass es die Hydrostößel seien. Aber nicht gefährlich oder dramatisch, hört sich wohl wirklich nur unschön an und so lange er das während der Fahrt nicht macht ist es auch unbedenklich.. Austausch würde ca. 1400€ kosten..
    gibt aber so hydrostößel-additiv, das werd ich beim nächsten ölwechsel mal beifüllen lassen.

    achja ich fahr 10W40-Öl
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 catfeli, 30.09.2006
    catfeli

    catfeli Elchfan

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    13467 Berlin
    Marke/Modell:
    Belch 170 Automatic
    Hallo

    beschriebene Geräusche hatte ich auch bei meinem neuen 160er. Also hin zu DC.Konnte alles schön vorführen, hörte sich an wie ein alter Opel ohne Hydrostößel und Riesenventilspiel, manchmal sogar wie Motorklopfen. Die Jungens bei DC waren Spitze... im Abwimmeln, kein Wunder bei den o.g. Preisen für Wechsel der Hydrostößel. Also weitergefahren und die Erfahrung gemacht, daß das Geräusch nicht über 15° C auftritt. Das war vor zwei Jahren, noch läuft der Motor. Ein Jahr muß er noch, dann kriegt ihn DC wieder.
     
  17. #15 Mr. Bonk, 30.09.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Kommt darauf an, ob man mit der vmax zufrieden ist (also diese auch cool findet). :-X ;D
     
Thema: Motor "tickert"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a-klasse motor tickert

    ,
  2. warum bei Mercedes A-Klasse Schmidt nicht Nockenwelle bekommt kein Öl da

    ,
  3. mercedes a 170 baujahr 2005 motor tickert

    ,
  4. kalter Motor tickern
Die Seite wird geladen...

Motor "tickert" - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...
  2. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  3. Motor springt beim Abschnallen an

    Motor springt beim Abschnallen an: Hallo, sinnloserweise geht meine Start/Stop-Automatik nicht, wenn man nicht angeschnallt ist. Das schärfste ist, wenn man sich abschnallt...
  4. Beule am Auspuff ganz vorn Richtung Motor

    Beule am Auspuff ganz vorn Richtung Motor: Hallo Bin gestern über ein Stein gefahren habe es Zuspät gesehen dieser Stein ist da gegen gestoßen das da jetzt eine Beule drin ist das ist am...
  5. W168 Motor "ploppert"

    W168 Motor "ploppert": Hallo zusammen, ich bin neu hier und weiß nicht genau, ob ich zunächst einen Vorstellungs-Thread erstellen muss. Falls dem so ist, dann...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.