W169 Motor: Ventile selbst tauschen

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von sopho, 05.08.2011.

  1. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Hi ihr mal wieder

    Meine (inzwischennichtmehrfalschluftsaugende) Gasanlage hat wohl wieder ein Ventil geschrottet -
    das letzte Mal hat der Zylinderkopf teuere gasfeste Ventilsitze bekommen und ein verzogenes Ventil wurde ausgetauscht -
    nun die Frage: seht ihr ne Chance, dass ich mit selbst mit Hausmitteln und einem begabten Autoschrauber (nicht Benz, aber zylinderkopferprobt) das Ventil selbst tauschen kann?
    Der Motor selbst kann ja, soweit ich das mitbekommen hab, drinbleiben. Brauchts da Spezialwerkzeuge?


    Danke schon mal
    W169 A150
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Landgraf, 05.08.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    man muss eben schrauben können!

    Kühlwasser ablassen, ALLES oben am Motor demontieren (Einspritzanlage, Gasanlage - Saugrohr etc.) und dann den Zylinderkopf ausbauen.

    Danach muss die Zylinderkopfdichtung erneuert werden und und und...

    Man braucht sicherlich das ein oder andere speziellere Werkzeug.

    Dürfte auch sicher ein ganzes Wochenende bei draufgehen...

    Sternengruß.
     
  4. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    äh, ja.. danke. Ich hatte mir jetzt schon eher Erfahrungswerte gewünscht als vage pauschale Vermutungen - ginge das?
    Braucht man irgend ein Werkzeug, das man sich nicht im Baumarkt beschaffen kann?
     
  5. #4 Landgraf, 05.08.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Ähm?
    Das ist keine Vermutung...
    Bei jeder Zylinderkopf-Demontage braucht man irgendein Spezialwerkzeug was es nicht im Baumarkt gibt.

    Z.B. wird man einen Ventilfederdrücker benötigen um die Ventile ausbauen zu können.

    Ansonsten braucht es diverse Werkzeuge (mehr oder minder normalgebräuchliche) um den Zylinderkopf zu demontieren.

    Was nützt es dir wenn jemand sagt "ja" oder "nein" und es dann doch anders kommt!?

    Sternengruß.
     
  6. #5 Hupelmann, 05.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
  7. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    ich frag jetzt zur Sicherheit nochmal nach -
    Du hast nicht zufällig die Ironie-Tags vergessen? *kratz*
     
  8. #7 Hupelmann, 06.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Warum "Ironie Tags"
    Du wolltest verschiedene Antworten die Dich weiter bringen könnten.
    Diese wurden Dir gegeben.
    Ventilfederspanner
    Ratschenkasten
    24 Maulschlüssel wars, glaube ich.
    Edding Weiß
    Dichtungsmesser zum entfernen von Dichtungsresten.

    Batterie abklemmen.
    Motor auf OT stellen. OT ist da wo der Linke Kolben am höchsten Punkt ist.
    Alle Anbauteile über dem Kopf abmontieren.
    Dann siehste schon den Kopf mit Nocken und Ventile.
    Zylinderkopfschrauben in 2 Gängen von innen nach aussen über Kreutz lösen.
    1 Gang anlösen, nicht aufschrauben. 2 Gang abschrauben durch vollständiges lösen.
     
  9. #8 SkywalkerOL, 06.08.2011
    SkywalkerOL

    SkywalkerOL Elchfan

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metallfacharbeiter
    Ort:
    Oldenburg
    Marke/Modell:
    W169
    Also mein "so wirds gemacht" Buch sagt das man zum Ausbauen des Zylinderkopfes den Motor absenken muß und geht darum auch leider nicht weiter da drauf ein da die der meinung sind das man als Hobbyschrauber nicht die geeigneten Werkzeuge dafür Zuhause hat. Obwohl sie in anderen Büchern schon komplette Motorenwechsel drin hatten und ich mit so einem Buch auch schon zwei Motorenwechsel erfolgreich durchgeführt habe.
     
  10. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    ja, sorry - meine Reaktion war wohl missverständlich. Ich wollte hier auf Nummer sicher gehen, denn der Film war schon etwas grob *g*. Vielleicht konnte man das ja noch mit alten alfas machen :-/
    Auf jeden Fall freue ich mich umso mehr, als es offenbar eine realistische Alternative ist. Thx!

    Und zu Theorie und Praxis: Beim Zündkerzenwechsel hab ich auch schon "gelesen" / die Aussage von Benz bekommen, die Front müsse runter/ Auto auf die Bühne... bis ein Praktiker mir HIER verriet, dass mit 60sek. Luftfilterentfernen die ganze Angelegenheit erledigt sei - was ich zwischenzeitlich mit gelenkigen Armen des öfteren überprüfen durfte.

    Daher freue ich mich immer, wenn ich Antworten bekommen, die zeigen, dass es jemand schon mal "getan" hat. "Tun" macht klüger als "theoretische Bedienungsanleitungen lesen".

    Vielen Dank!

    Ein Hübsches Motto dazu:Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht.

    Hilbert Meyer, Professor für Schulpädagogik, Universität Oldenburg
     
  11. #10 Hupelmann, 06.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Dein Text ist sehr unverständlich...
    Zum Zylinderkopfwechsel motor absenken ? Steht das echt da drin ?
    Ein halbwegs normaler Schrauber oder Heimwerker hat immer einen Ratschenkasten zu Hause.

    Die von Mercedes sagen viel wenn der Tag lang ist.
    Wenn schon die Technik nicht viel taugt dann müssen die doch das Geld mit Geschwätz reinholen.
     
  12. #11 SkywalkerOL, 06.08.2011
    SkywalkerOL

    SkywalkerOL Elchfan

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metallfacharbeiter
    Ort:
    Oldenburg
    Marke/Modell:
    W169
    Ich weiß nicht was da dran unverständlich sein soll?!?!? Das jeder, der fragt ob und wie er seine Ventile selber tauschen kann, einen Steckschlüsselsatz Zuhause hat, davon geh ich jetzt einfach mal aus. Ich bezog mich aber auf das was im Buch steht von wegen Motor absenken und so weiter. Und dafür braucht man denke ich mal ein paar mehr sachen wie z.B. einen Motorkran und einen großen Werkstattwagenheber und wer weiß was sonst noch. Vielleicht geht das ja auch alles ohne, aber ich kann nur aus dem schließen was ich weiß oder besser aus dem was ich gelesen habe.

    Gruß
     
  13. #12 Hupelmann, 06.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Ich habe den Motor samt Motorträger ausgebaut.
    Mit nem 3 T Wagenheber. Das ganze auf ein Rollbrett abgelassen und inne Garage verfrachtet. Torxnüsse hab ich gebraucht um die 8 Schrauben zu lösen. Naja, und kleine Torx Nüsse auch für die anderen Schrauben.
    Motorkran ? Muss nicht unbedingt. Aber eine Motorbrücke ist von Vorteil.
     
  14. #13 SkywalkerOL, 06.08.2011
    SkywalkerOL

    SkywalkerOL Elchfan

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metallfacharbeiter
    Ort:
    Oldenburg
    Marke/Modell:
    W169
    naja aber 3T Wagenheber und Motorbrücke sind ja nunmal keine Sachen die jeder Hobbyschrauber Zuhause hat.
     
  15. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    äh.. muss der Motor doch raus?

    Mein Fahrzeugdoktor hat sich den Benz heute unter die Lupe genommen -
    Kompressionstest 3. Zyl. (etwas weniger als die anderen, aber immer noch 11,5 ggü 12,5), danach nochmal mit Druckluft angeblasen - das Einlassventil war definitiv dicht, Auslassventile zeigten das gleiche Verhalten wie bei den ungestörten Zylinder (Hörtest Druckluftgeräusche).

    Er meinte, die Ventile seien mit hoher Wahrscheinlichkeit in Ordnung.
    Nun sind wir wieder am suchen. Irgendwas veranlasst die Motorsteuerung, diesen 3. Zyl abzuschalten.. "misfire".
    Bereits im Leerlauf zählt er die Fehler hoch, egal ob mit Benzin oder Gas.
    Motor läuft unter Last normal, fängt gerade bei höherer Last in niedriger Drehzahl oder beim Schalten das Ruckeln an und schaltet dann relativ zuverlässig Zyl3 ab. Manchmal kommt er wieder, meist muss man jedoch kurz Zündung ausschalten.

    Jemand ne Idee?
    Danke
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    guck mal hier, eventuell ist das auch deine Fehlerquelle?
    Zündspule austauschen
     
  18. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Danke, ich war wohl etwas nachlässig:
    bisher erledigt: Zündkerze / Kabel / Spule getauscht ohne Ergebnis.
    *erröt*

    Laut Oszi-Messung kommt Signal an Spule vom Motorsteuergerät her sauber an (Hat mir ein anderer KFZler gesagt, der danach das Handtuch geworfen hat).

    An die Verkabelung dachte ich auch schon (Unterbrechung von MotorSteuergerät übers Gassteuergerät zu den Injektoren -
    aber das würde mir meine Gassoftware zeigen, wenn da mal kein Signal mehr kommt - was sie auch tut, wenn das Motorsteuergerät den Zylinder abschaltet).
     
Thema: Motor: Ventile selbst tauschen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zylinderkopf vaneo 1.7 cdi ausbauen?

    ,
  2. a 169 zylinderkopf ausbauen

    ,
  3. w169 A150 welche zuendkerzen

    ,
  4. A150 Zylinderkopfumrüstung auf gasfeste Ventilsitze - 4 Zylinder,
  5. anleitung agr ventil tauschen beim w 169,
  6. a 150 zündkerzen wechseln www.elchfans.de
Die Seite wird geladen...

Motor: Ventile selbst tauschen - Ähnliche Themen

  1. Anleitung zum Alasser-Tausch "von unten" gesucht.

    Anleitung zum Alasser-Tausch "von unten" gesucht.: Hallo, bei mir ist vermutlich auch der Anlasser defekt. Der Elch startet sporadisch nicht. Batterie/Benzinpumpe ist neu, Start-Stopp-Relais...
  2. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...
  3. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  4. Motor springt beim Abschnallen an

    Motor springt beim Abschnallen an: Hallo, sinnloserweise geht meine Start/Stop-Automatik nicht, wenn man nicht angeschnallt ist. Das schärfste ist, wenn man sich abschnallt...
  5. Tauschen der Tachoscheibe

    Tauschen der Tachoscheibe: Hallo, habe leider in meinem A210 (Mopf) eine defekte Lampe beim Drehzahlmesser, was zwar nicht unbedingt störend ist aber doch unschön ausschaut,...