W169 Motorinnenreinigung

Diskutiere Motorinnenreinigung im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Nachdem mein Elch nach mittlerweile 22.ooo km einen guten Wassereimer voll Motoröl geschluckt hat möchte ich ihn, da er innen schon eine schöne...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Nachdem mein Elch nach mittlerweile 22.ooo km einen guten Wassereimer voll Motoröl geschluckt hat möchte ich ihn, da er innen schon eine schöne Ölkoksschicht angesetzt hat, mal ordentlich "entkalken" ;) . Dazu gibt es diverse "Systemreiniger". Wer hat so etwas schon einmal gemacht und mit welchen Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Motorinnenreinigung. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Robiwan, 03.05.2007
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Einfach Diesel statt Motoröl einfüllen und eine Stunde mit Standgas (auf keinen Fall Gas geben!!!) laufen lassen. Das dürfte die meisten Ablagerungen entfernen.

    Bei Oldtimern funzt das ganz gut. Ich weiß aber nicht ob der Ölgütesensor das verträgt, dürfte aber nix machen da Diesel ja auch nur ein (sehr dünnflüssiges) Öl ist.
     
  4. hataah

    hataah Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Marke/Modell:
    A200 turbo
    Hello Robiwan,
    ich würde die Motorspülung, wenn überhaupt nur in einer Werkstatt durchführen lassen (Garantie, etc.). Mit Diesel spülen ist meiner Meinung nach mittlerweile gefährlich, da die Schmiereigenschaften von Diesel, im Gegensatz zu früher, nicht mehr vorhanden sind.
     
  5. #4 Robiwan, 03.05.2007
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @hataah,

    Da hast du recht. Mit einem 1/4-Liter 2T-Öl liesen sich die Schmiereigenschaften verbessern.
     
  6. #5 Elchvater, 03.05.2007
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wirdum
    Was nicht von alleine Kaputt geht, das machen wir kaputt, und wenn es sein muß mit Gewalt.


    Dietmar
     
  7. #6 Robiwan, 03.05.2007
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Ich glaub nicht dass die Belastung für den Motor bei einer Dieselspülung höher ist, als wenn man mit Vmax über die AB fährt.
     
  8. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Da wo gereinigt werden soll, nämlich an Ventilen, Zylinderkopf und Kolbenboden kommt auch kein Dieselöl ran und wenn ich den 8 Tage laufen lasse ;)
     
  9. #8 Elchvater, 03.05.2007
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wirdum
    @ Robiwan

    geh mal auf der suche, " Motorinnenreinigung" da ist ein Bericht, das ein Bundesweit tätiger Autoschrauber ( ja gnau der ) vor dem Langericht in zweiter Instanz verloren hat und schadenersatz zahlen mußte, weil durch den Motorreiniger der Motor gestorben war.


    @ dkolb

    das macht doch nichts das da nichts gereinigt wird, hauptsache der Kunde hat bezahlt. Und je teurer das Zeug ist, umso besser ist die Reinigungswirkung.


    Gruß
    Dietmar L
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... 5 Liter Motoröl auf 10.000 Kilometer? Wahnsinn!

    Das ist ja fast ein "Mischungsverhältnis" von ca. 1:100 bis 1:150. Mit anderen Worten, du kippst bei jedem Tankstellenbesuch nen halben Liter Öl in den Motor? Das ist doch kein Zweitakter!

    Bei so viel Ölverbrauch kann man sich glatt die Ölwechsel sparen -- die erledigst du quasi auf der Straße.

    Mit anderen Worten: Würde mein Elch derart viel Öl fressen, wäre ich ziemlich besorgt um ihn -- da stimmt doch was nicht.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #10 MarkP1972, 03.05.2007
    MarkP1972

    MarkP1972 Elchfan

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Datenbankadministrator
    Ort:
    St. Augustin
    Marke/Modell:
    Skoda Octavia
    Sehe ich auch so, meiner verbraucht praktisch nichts, d.h. ich muss nichts nachfüllen bis zum Assyst.

    EDIT
    @dkolb
    Hast du denn keine Garantie mehr? Ich würde das Auto schön zu DC stellen und die machen lassen. Und selbst wenn nicht, ich würde mich eine Reinigung (egal mit welchem Mitteln) nicht trauen - gerade am teuersten Bauteil, nämlich dem Motor.
     
  12. #11 lehrerlustig, 03.05.2007
    lehrerlustig

    lehrerlustig Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer(lustig)
    Ort:
    OSL(O)
    Marke/Modell:
    A 170 CDI LARGE
    Schwachsinn...Reinigung....

    und der Nächste kommt mit Vergaserinnenbeleuchtung und orangem Getriebesand...die Einzigen, die an diesem Pfeffer verdienen, sind die Hersteller!

    Einfach mal eine schöne Strecke aussuchen, fahren und gut!

    Oder lässt sich einer von Euch eine Darmspülung verpassen, nur weil er im
    letzten Jahr 50 Döner gegessen hat?????
     
  13. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Habe auch noch nie einen Ölwechsel machen lassen müssen, der nächste (erste) Assyst steht, glaube ich, in ca. 4.700 km an.
     
  14. #13 silberfan, 03.05.2007
    silberfan

    silberfan Elchfan

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elchfan ;-)
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 45 AMG
    Also ich finde nach 22.000km eine Motorspülung zu machen viel zu früh.
    Also ich würde es nicht machen.
     
  15. Falk

    Falk Guest

    dkolb schreibt:Nachdem mein Elch nach mittlerweile 22.ooo km einen guten Wassereimer voll Motoröl geschluckt hat möchte ich ihn, da er innen schon eine schöne Ölkoksschicht angesetzt hat, mal ordentlich "entkalken" . Dazu gibt es diverse "Systemreiniger". Wer hat so etwas schon einmal gemacht und mit welchen Erfahrungen?

    Ist das hier gerade der dümmste Thread aller Zeiten (1. April sollte ja schon länger vorbei sein) 22Tkm und 10L Motoröl ? ? ? Ölkoksschicht (wie siehst man das) ? ? ? Entkalken (Gehirn) ? ?

    Ich kann den letzten vernünftigen Postings nur zustimmen. Ein Auto mit solch extremen Ölverbrauch hat ne Macke, die man schnellstens beheben sollte (fachmännisch). Ich sehe da keinen Sinn eine Motorspülung zu machen, erstreckt nicht bei einem neuwertigen Fahrzeug *ulk* Das ist ja (sorry) krank und irre ... bei jeder Tankung nen halben Liter Öl nachzufüllen sollte doch den dümmsten Autofahrer stutzig machen. Sowas war beim Trabbi normal aber doch nicht beim 4 Takter und erstrecht nicht W169 !
     
  16. #15 Elchvater, 03.05.2007
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wirdum
    @ lehrerlustig


    selten so gelacht. *thumbup* *thumbup*


    Dietmar L
     
  17. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    ich kann falk da nur zustimmen.
    wie kann man nur bei einem solchen ölverbrauch weiterfahren mit nem neuwagen? das is doch krank?! das steht sogar in der betriebsanleitung, dass so ein ölverbrauch nich normal is.
    nixda mit spülen, ab in die werkstatt mit dem teil, und dafür sorgen dass du da nix für zahlst.
     
  18. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    @ Falk, @ dyn

    ich würde mir wünschen, daß man hier im Forum nicht als hirnkranker Idiot behandelt oder als ähnliches bezeichnet wird. Zum einen kippe ich nicht bei jedem Tanken einen halben Liter Öl nach, sondern nach 3.000 km die Menge vom unteren bis zum oberen Strich am Peilstab, zum anderen (aufgepaßt!) gilt als obere Toleranz beim Ölverbrauch ein Wert von 0,8 Liter/1.000 km. Wer rechnen kann kommt drauf, daß mein Motor demzufolge "nur" 0,45 Liter/1.000 km verbraucht.
    Fazit: dämliche Kommentare von selbsternannten Experten bringen hier gar nichts und sind deshalb unerwünscht.
     
  19. #18 jeanlucp, 04.05.2007
    jeanlucp

    jeanlucp Guest

    @dkolb

    Vieleicht liegt es auch an Deiner Wortwahl
    Wären Deine Angaben genauer und qualifizierter gewesen, hätte man Dir bestimmt auch passendere Antworten geliefert. Deshalb wäre ich hier vorsichtig mit diesen oder ähnlichen Äusserungen:
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    ich habe hier im Forum eine anständige Anfrage gestellt und erwarte darauf eine anständige Antwort - sonst gar nichts.
     
  22. #20 Älgfan, 04.05.2007
    Älgfan

    Älgfan Elchfan

    Dabei seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Marke/Modell:
    A-160 Elegance
    *kratz* *kratz*Hej Dietmar,auch ein 1/2 L Öl auf 1000 Km sind zuviel.Da drängt sich einem der Verdacht auf das du entweder Öl verlierst.(Alle Dichtungen trocken ??) Oder aber das Öl verbrannt wird sei es über ein undichtes Ventil oder sich am Ölabstreifring bzw.Kolbenring "vorbeischmuggelt" und dort verbrennt.Riechts irgendwo nach verbranntem Öl???Oder ungewöhnlich Geräusche vom Motor??Aus meiner Sicht erstmal zum Freundlichen und da auf Kulanz monieren.Och bliv roligt.
    Vi har fordelen at vi kunne skriva utan anner laes med.
    MvH Älgfan *taetschel* *taetschel* *taetschel* *taetschel*
     
Thema: Motorinnenreinigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motorspülung w245 cdi

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden