Motorkontrolleuchte leuchtet, Fehler P0272 Zylinderausgleich

Diskutiere Motorkontrolleuchte leuchtet, Fehler P0272 Zylinderausgleich im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; an meinem 180cdi (Baujahr 2006, 112.000km) ging auf der Urlaubsheimfahrt die Motorkontrollleuchte an. In einer Füssener Werkstatt wurde der Fehler...

  1. #1 Varaderokalle, 02.01.2017
    Varaderokalle

    Varaderokalle Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Aachen
    Ausstattung:
    Klima, MFL, Audio5
    Marke/Modell:
    Mercedes A180CDI (W169)
    an meinem 180cdi (Baujahr 2006, 112.000km) ging auf der Urlaubsheimfahrt die Motorkontrollleuchte an.
    In einer Füssener Werkstatt wurde der Fehler ausgelesen (irgendetwas mit Zylinder 4 injektor), gelöscht, Probegefahren = alles gut.
    "Vielleicht ein Messfehler, oder vielleicht schlechten Sprit getankt" meinte man dort. Kaum fahre ich vom Hof ging die Lampe wieder an. Auf Nachfrage beim Meister meinte der dass ich ruhig weiter fahren soll, der Motor läuft ja vollkommen normal.
    ca 600km später musste ich tanken. Beim abfahren von der Zapfsäule ging die Lampe aus und ich dachte "ok, lag wohl doch nur am Sprit".

    letzte Woche, weitere 3500km später ging die Lampe wieder an. Mit einem (billigen AutoDia) Lesegerät lese ich folgendes aus: Fehler P20272 $07E8 Generische --> Zylinder 4 - Zylinderleistung /Zylinderausgleich
    Ich kann den Fehler löschen, die Lampe geht dann aus, aber nach jedem 3. - 6. Start bleibt sie wieder an. Dann Fehler wieder löschen etc. Der Motor läuft normal. Ein besseres Lesegerät liest einen Fehler "Anfangskalibrierung Zylinder 4" aus.

    was kann das sein? Injektor kaputt? Wackelkontakt?
    kommt man an die Injektoren zum prüfen der Anschlussstecker einfach ran, oder muss man das halbe Auto auseinander bauen?

    (ist es eigentlich normal dass der Benz vorne so tief ist dass man auf normalen Bordsteinkanten (Parkbuchten) aufsetzt ?

    Danke und Gruß
    Kalle
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dr.-Olsen, 02.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    Das halbe Auto nicht, aber die Ansaugbrücke muss schon runter.

    Mein erster gedanke beim durchlesen, war, da könnte man es mal versuchen mit 2 Takt Öl den Diesel beimischen. Soll eine reinigende Wirkung haben.
    Du findest hier im Forum und bei Mt einige Beiträge dazu....
     
    Schrott-Gott und T3-Fred gefällt das.
  4. #3 Varaderokalle, 06.01.2017
    Varaderokalle

    Varaderokalle Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Aachen
    Ausstattung:
    Klima, MFL, Audio5
    Marke/Modell:
    Mercedes A180CDI (W169)
    hallo zusammen,

    kleines (Zwischen)Fazit. Ich war letzte Woche bei Aral den teuer-Diesel tanken, danach habe ich abends mit meinem Billig-Gerät den Fehlercode gelöscht. Seitdem ist und bleibt die Lampe bislang aus.
    Kann die Anlage oder eine einzelne Düse so empfindlich auf die Dieselqualität sein?

    Übrigens hat sich auch die Frage nach der tiefen Front geklärt denn gestern lag ein Teil der vorderen rechten Dämpferfeder unterm Auto ;-(
    Ich hatte echt selten ein Auto an dem soviel kaputt geht oder Störungen auftreten wie an diesem Mercedes

    IMG_3514.JPG
     
  5. #4 Dr.-Olsen, 06.01.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    Der Unterschied von diesem Diesel zu einen Standard Diesel liegt in der Cetanzahl. Bei Standard Diesel so irgendwas um die 50 cz und beim Aral ultimat so etwas um die 60 cz.
    Die Cetanzahl ist ein Maß der "Zündwilligkeit" des Diesels. Also je höher die Zahl desto besser.
    Von daher kann das schon was ausmachen.
    Alerdiengs wenn Du schon eine Fehlermeldung bekommst, wenn Du standard Diesel tankst, liegt es schon sehr nahe das etwas mit dem Injektor an diesen Zylinder nicht stimmt.
    Kann die Werkstatt über die Diesel Rücklaufmenge ermitteln.

    Gruß Robert.
     
  6. #5 Varaderokalle, 07.01.2017
    Varaderokalle

    Varaderokalle Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Aachen
    Ausstattung:
    Klima, MFL, Audio5
    Marke/Modell:
    Mercedes A180CDI (W169)
    Dieser Check über die Rücklaufmenge ist aufwendig und teuer? Ist er zuverlässig oder müssen weitere Checks folgen?

    Dieses Auto hat so viele Macken und ist kalt soooo laut, da suche ich immer mal nach was Anderem für wenig Geld.
     
  7. #6 Dr.-Olsen, 07.01.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    Der Test ist schon zuverlässig, aber wenn das Problem wo anders liegt, müssten anders Tests folgen um die Ursache zu finden.
    Also:
    Beim diesel wird das Gas - Kraftstoffgemisch, so in den Zylinder durch den Kolben verdichtet das Sich das Gemisch durch die daraus entstehende Wärme, selbst entzündet.
    Wenn Du eine Fehlermeldung "genischer Zylinderausgleich" bekommst, denke ich das mit den eingeleiteten Volumengemisch (Kraftstoff und Gas) etwas nicht stimmt, also von Irgend etwas zu wenig.
    Wenn der Diesel mit einer besseren Cetanzahl jetzt dafür sorgt, das diese Fehlermeldung nicht mehr vorkommt nehme ich an, das vermutlich etwas zu wenig Kraftstoff in den Zylinder eingeleitet wird.
    Ist nur eine Vermutung, kann auch sonst was sein.
    Nur einen Wackelkontakt an den Injektoranschluss halte ich eher für umwahrscheinlich. Den dann würde der Injektor ab und zu komplett ausfallen und das würdest Du an der Leistung und an rundlauf des Motores spüren.

    Billig:
    Mach mal ne Motorspülung und nen Ölwechsel.
    Und suche mal hier in den Forum nach 2 Takt Öl den Diesel beimischen.
    Ich fahre halt einen W168 und Ich habe es mal versucht mit beimischen und meine erfahrung ist positiv.
    Ich kann Dir das jetzt nicht ohne weiteres empfehlen, da dein Motor und dessen sensorik einfach anders ist als bei mir. Aber sich zu informieren über dieses Thema kann nicht schaden.:D

    Lg, Robert
     
  8. #7 Hochstapler, 07.01.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Fahre einen W168 CDI. Bin nur 1 Tankfüllung mit diesem Aral-Ultimate gefahren. Das war wirklich wie der Name verspricht: Der Zuheizer viel total aus (also 100%). Mercedes in Leutkirch hätte mir einen neuen Zuheizer verkauft und eingebaut (das Teil war aber nicht lieferbar) und so fahre ich seit dem Diesel von der BayWa und immer noch mit dem 1. Zuheizer (BJ. 2000). Deshalb auch mein Entschluss: Keine Werkstatt besuchen, sondern alles selber reparieren, und zwar erst, wenn etwas defekt ist und nicht nach "Wartungsintervall"...............
     
  9. #8 Varaderokalle, 07.01.2017
    Varaderokalle

    Varaderokalle Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Aachen
    Ausstattung:
    Klima, MFL, Audio5
    Marke/Modell:
    Mercedes A180CDI (W169)
    2 Takt Öl und eine Tankflasche ist bestellt.
    Aber jetzt auch noch die Feder und andere Geräusche im Fahrwerk.

    Also Mercedes Qualität ist das nicht.
    Der Hyundai meiner Frau (gleiches Alter, gleiche Laufleistung) hat bis auf Koppelstangen (60€) bislang nur Verschleißteparaturen gehabt.
     
  10. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Federbrüche gibt es bei allen Herstellern.
    Hauptgrund ist die bis auf die Spitze getriebene Festigkeit des Federstahls, besonders bei McPherson Achsen.
    Das dient vor allem der Gewichtsersparnis, aber auch der Möglichkeit durch kleinen Drahtdurchmesser Federweg zu gewinnen.
    Da nicht jedes Fahrerprofil gleich ist, kommt es zu solchen Schäden vorwiegend bei Fahrzeugen, die öfter mal auf Naturstraßen bewegt werden. Dabei kommt es zu Steinschlagschäden der Pulverbeschichtung der Federn. Die Pulverbeschichtung wird danach von Korrosion unterwandert und damit kommt das Thema Wasserstoffversprödung des Stahls hoch. Der wie im Bild sichtbare verformungsfreie Torsionsbruch der Feder in der ersten Windung ist dann die Folge, hat aber nichts mir Qualität zu tun, sondern mit den oben genannten Randbedingungen. Kein Hersteller hat einen anderen Oberflächenschutz auf den Federn, als das Pulvern.
    Ansätze mit galvanischem Aluminieren blieben aufgrund des gefährlichen aber wasserstofffreien Prozesses nach einem Brand im Technikum der Firma stecken.
    Regards
    Rei97
     
    Schrott-Gott und Dr.-Olsen gefällt das.
  11. #10 Dr.-Olsen, 08.01.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    So, Kalle
    hab mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
    Vor lauter worst case szenario ist mir nach deiner Aussage folgendes gekommen.

    Das Kann schon sein das Du schlechten Sprit im Urlaub getankt hast und zwar so schlecht dass sich einfach nur dein Kraftstofffliter etwas zugesetzt hat.
    Sollte man wohl eh alle 80000 km oder alle 4 Jahre austauschen. Ebenso den Luftfilter.

    Weis ja nicht wenn dein letzter Filtertausch war.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 Mooserunner23, 12.01.2017
    Mooserunner23

    Mooserunner23 Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Classic, Metallic, 16" Alus, Klima, Comand, FFB
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Kann ich definitiv bestätigen. Ich tanke aus Prinzip nur bei Aral. Der Motor ist wesentlich ruhiger und leiser im Leerlauf und wirkt beim beschleunigen weniger "zugeschnürt". Die paar cent ist mir das definitiv Wert!

    Neeee, das Auto ist schon super. Zumindest unsere beiden mit 270 respektive 290 tkm. Federbruch hatten wir auch schon bei 270tkm (Sportfahrwerk). Verlangt eben aber auch mal Pflege. Gegen das Nageln in der Kaltlaufphase helfen 2T-Öl und guter Diesel, nicht der billige von der freien auf'm Dorf. So wie ich das lese ist der Wagen im Schnitt 14.000km im Jahr gefahren. Bei einer so geringen Laufleistung ist es kein Wunder, dass er sich mal beschwert. Gerade die Diesel wollen Strecke und davon viel. Wer vor allem Kurzstrecke fährt wird eher früher als später AGR, Injekoren und Turbolader tauschen müssen. Die alte Weisheit von "wenig fahren schont das Auto" trifft bei Dieseln nicht zu, eher im Gegenteil.

    Meiner wird nach WIS Vorgaben von einer freien Werkstatt gepflegt. Steht besser da als so mancher Leasingrückläufer und fährt sich auch entsprechend. Ob ich vielleicht einfach Glück habe oder das einhalten der Intervalle und Wartungsvorgaben doch etwas bringt, darfst du für dich entscheiden ;)

    Die würde ich pauschal mindestens einmal im Jahr tauschen, wie Öl- und Ölfilter auch. Kosten wenig und helfen viel. Gerade bei Kurzstreckenverkehr setzt sich der Kraftstofffilter eher zu.

    Ich "durfte" mal einen i30 als Mietwagen fahren. Die Kunststoffe und Verarbeitung im Innenraum sind allerunterste Sau, zu deutsch gesagt. Die einzigen Hyundais die dort einen halbwegs guten Eindruck machen sind ix55/Veracruz und Genesis/Equus. Auch dort ist die Haptik allerdings dem Preis unangemessen und eher vom Stande eines Dacia oder VW Polo.
     
  13. Fischi

    Fischi Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Leipzig
    Ausstattung:
    Avantgarde, Autotronic, Parktronic, Media Navigations Center Alpine
    Marke/Modell:
    A 180 (W169) Mopf
    Nun, das ist sicher Deine subjektive Einschätzung, deren Beurteilung mir nicht zusteht. Ich persönlich habe da aber ganz andere Erfahrungen machen können. Ich selbst habe 12 Jahre Kia gefahren (Kia und Hyundai sind technisch die gleichen Fahrzeuge), davon ein Fahrzeug allein über einen Zeitraum von 9 Jahren (als Jahreswagen erworben). Vor Kia war ich ebenfalls nur deutsche Fabrikate gefahren. Kia hat insbes. in Sachen Zuverlässigkeit und (nicht auftretenden) Defekten alle meine deutschen Fahrzeuge in den Schatten gestellt. Defekte gab es in den 12 Jahren überhaupt keine. Ein Mal jährlich Inspektion und das wars. Achso, nach acht Jahren mal ne neue Batterie und ne Scheinwerferbirne war auch mal durchgebrannt - sonst nichts. Sicher, das ist meine persönliche Erfahrung. Die Materialqualität war aus meiner Sicht völlig in Ordnung und braucht sich auch gegenüber den deutschen Marken nicht zu verstecken. Vergessen sollte man auch nicht, dass Mercedes z.B. auch viele Jahre massiv mit Rost zu kämpfen hatte etc. Ein Fahrzeug, das mich über Jahre sicher und zuverlässig von A nach B bringt, ist mir lieber als eine hochwertigere Narbung der ansonsten in allen Fahrzeugenmarken verwendeten identischen Kunsstoffe.

    Mir persönlich ist die Marke relativ egal, ich würde auch Dacia fahren. Dass es nach dem Kia ein W169 wurde liegt nicht daran, dass ich einen Mercedes wollte, sondern weil der W169 meinen aktuellen Bedürfnisse hinsichtlich Platzverhältnissen, Außenabmessungen, Motor (kein Downsizing), Automatik etc. am nächsten kam. Es ist auch wirklich ein schönes Auto - aber seine Schwachpunkte hat dieses Auto auch, so musste bereits nach nur 40tsd. Kilometern der Klimakondensator getauscht werden, da undicht.

    Ich denke, alle Hersteller können Autos bauen und alle haben so ihre Vor-und Nachteile. Eine rosarote Markenbrille sollte man da nicht aufsetzen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 Mooserunner23, 15.01.2017
    Mooserunner23

    Mooserunner23 Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Classic, Metallic, 16" Alus, Klima, Comand, FFB
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Ja, Rost ist das aller übelste der übelsten Übel. Etwas schlimmeres gibt es meiner Meinung nach nicht. Wenn ich mir aber anschaue, wie abgegriffen die Softlacke und Bedienelemente in einem Hyundai/Kia/Toyota nach 150-200tkm aussehen und wie "frisch" ein BMW oder Mercedes aussieht, sieht man auch wofür man bezahlt. Mein Elch hat mich in den letzten 268.000km auch nie im Stich gelassen, Reparaturen außerhalb des Verschleisses gab es nur zwei und davon ging eine auf Kulanz.

    Ist eben alles eine Frage der Perspektive. Ich verbringe viel Zeit im Auto und dementsprechend wichtig sind mir Haptik, Optik und die verwendeten Materialien auch im Innenraum. Dort kommt es nicht nur auf das "was" an, sondern eben auch auf das "wie" und bei solchen angenehmen Kleinigkeiten wie beheizten Waschdüsen, das speichern der GSD und Fensterposition vor drücken der Umlufttaste oder der angenehme "Mittelklick" der Luftduschen machen das Leben einfach angenehmer. Zudem waren die MB Händler mit denen ich zu tun hatte deutlich freundlicher bzw. Kundenorientiert. Vieles wird unumständlich für ein Lächeln oder eine Kleinigkeit für die Kaffeekasse gemacht, während man sich einen Kaffee nimmt und kurz wartet. Und das bei einem 15 Jahre alten Kompaktwagen. Bei Hyundai gab es meistens weder Kaffee, noch ein freundliches Lächeln noch Fachwissen über einfachste Ausstattungsdetails oder Kofferraumvolumen. Könnte ich eine Preisliste bekommen? Schauen Sie doch im Internet...

    Als Beispiel hier einmal die Fondklimabedienteile eines Equus und dem aktuellen W222 im Vergleich:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Der Elch war lange ein einzigartiges Angebot auf dem Markt. Nicht umsonst hat er eine Eroberungsrate von 50-70% je nach Modell gehabt. Die Lücke von kleinen, relativ geräumigen Autos mit hoher Sitzposition wird meiner Meinung nach heute von den Kompakt SUVs dominiert.

    Stimmt! Ein Sorento, Santa Fe oder ix55 würde mir auch gut gefallen, denn ich mag komfortable Autos mit viel Platz und einer angenehmen Sitzposition die einfach zum dahinrollen und entschleunigen anregt.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    "MOOSERANNER" hat nicht nur was gegen "moosern" er hilft mit seinen wahnwitzig teuren Vorschlägen dem völlig begründeten "Moosern" von "Varaderokalle" auch kein bischen weiter!
    1. "Ich tanke aus Prinzip nur bei Aral."
    2. "2T-Öl und guter Diesel,"
    3. "14.000km im Jahr gefahren. Bei einer so geringen Laufleistung ist es kein Wunder." Dem Auto zuliebe soll "Varaderokalle" (wie er selbst)140.000 im Jahr fahren!
    4. "Kraftstoffilter "einmal im Jahr tauschen" Service Plan sieht 60.000 oder 4 Jahre vor!
    5. "Rost ist das aller übelste der übelsten Übel." gerade bei der A Klasse! Da hat er mal Recht! Scheinbar viel Erfahrung mit der A Klasse.
    6. "die MB Händler mit denen ich zu tun hatte deutlich freundlicher bzw. Kundenorientiert." Unsere Händler haben vor langer Zeit ohne Streifenanzug und Abendkleid noch nicht mal ein Verkaufsangebot für einen Neuwagen der Oberklasse unterbreitet!
    Erst kürzlich: Verweigerung, die Service Nachweise für ein gebraucht gekauftes Auto zugänglich zu machen. Datenschutz??? Wo sind wir denn!
    Es fehlen noch einige Tip`s:
    ---bei jedem Tankstellenaufenthalt die Koppelstangen wechseln,
    ---vor jedem TÜV rundum Bremsscheiben und Beläge erneuern,
    ---alle 4 Jahre den Tank erneuern,
    ---alle 6 Jahre neu lackieren,
    usw usw

    Gruß
    RENE
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. #15 Dr.-Olsen, 16.01.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    Ja, und der Themenersteller sagt gar nichts mehr zum eigentlichen problem.
     
  17. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Da hast du (Sie Herr Dr.) allerdings völlig recht!
    Aber du warst bisher der einzige, der ihm brauchbare Hinweise gegeben hat.
    Wie (fast) immer, er macht zu wenig Angaben.

    Meine Vermutung: Er hat Anfang 2016 gekauft und muss erst mal sehen, wie der Wartungszustand ist.
    Aber bei unserem letzten Kauf hat einer der größten MB Händler uns DIE AUSKUNFT VERWEIGERT; gingen dann zu einem kleinen Händler, der dann mit dafür gesorgt hat, dass (versehentlich nicht eingetragene) Wartungsdienste nachgetragen wurden.

    Wartungsheft gibt es ja leider nicht mehr!
    G
    RENE
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  18. #17 Mooserunner23, 16.01.2017
    Mooserunner23

    Mooserunner23 Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Classic, Metallic, 16" Alus, Klima, Comand, FFB
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Ich kann nicht mehr! :thumbsup:

    Du hast allerdings noch ein paar Sachen vergessen! Selbstverständlich lasse ich nach jeder Autobahnfahrt die Frontscheibe austauschen aufgrund von Steinschlägen. Dann werden jeden Sommer die Kunststoffbeplankungen getauscht um dem ausbleichen Vorzubeugen. Nach jeder Fahrt im Regen parke ich den Elch im Wohnzimmer, und föhne ihn erstmal gründlich ab. Alle 5000 km dann Motortausch um fehlerhaftes Einfahren auszuschließen und nach jedem mal Traktionsverlust neue Reifen. Mir fährt immer ein vollbeladener Sprinter mit Ersatzteilen hinterher, man kann ja nie wissen!



    Was die mangelnde Laufruhe und Durchzugskraft im oberen Drehzahlbereich mit Sprit von den "freien" angeht stehe ich mit meinen Beobachtungen interessanterweise nicht alleine da. Natürlich kann man alles tanken was den entsprechenden DIN Normen entspricht, aber den Preisunterschied merkt man eben auch beim fahren - und die 2 Euro pro Tankfüllung ist er mir Wert.


    Auch das ist nicht nur meine Meinung. Seitdem ich das "Zeug" hinten rein kippe, läuft er merklich ruhiger, nagelt weniger beim Kaltstart, verbrennt leiser und rußt kein bisschen mehr/

    https://www.elchfans.de/threads/erf...ung-und-w168-cdi-aggregate.44609/#post-501145

    14.000 km im Jahr sind gerade einmal 270 km die Woche. Ich bezweifle stark, dass der TE einmal die Woche 135km hin und 135km zurück fährt. Ein Diesel ist nunmal vom Antriebskonzept her nicht für die Kurzstrecke geeignet. Das kann man drehen und wenden wie man will, aber wer sich damit nicht abfinden mag muss eben über kurz oder lang mit Problemen rechnen die andere Fahrzeuge erst später oder gar nicht bekommen.

    Alle 60k km? Also doch einmal im Jahr ;)

    Meiner Meinung nach neben den Getrieben der größte Nachteil am Elch.

    Das ist traurig, meiner Erfahrung nach aber zum Glück nicht die Regel. Ich bin meistens relativ legère in Jeans und Hemd/Pullover gekleidet und wurde noch nie Schief angeschaut. Die besten Kunden in meiner Stamm-NL haben neulich einen AMG in T-Shirt und Jogginghose abgeholt. Es zählt eben nicht nur das äußere und jeder Händler der das anders sieht oder seine Kundenbehandlung an den Klamotten des Interessenten ausrichtet, hat es nicht besser verdient als diesen Kunden zu verlieren.

    Ja, muss so! Es sei denn du kaufst das Fahrzeug beim dortigen Händler oder bringst den Fahrzeugschein mit. Wer glaubhaft versichern kann, dass er das Fahrzeug kaufen oder überprüfen will komm auch ohne Schein weiter ;)[/QUOTE]
     
    Schrott-Gott und MadX gefällt das.
  19. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    [/QUOTE]
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fischi

    Fischi Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Leipzig
    Ausstattung:
    Avantgarde, Autotronic, Parktronic, Media Navigations Center Alpine
    Marke/Modell:
    A 180 (W169) Mopf
    Als ich meinen Kia nach 9 Jahren Nutzung abgegeben habe (Fahrzeugalter 10 Jahre), sah der Innenraum noch sehr sehr gut aus - auf jeden Fall aber besser als dies in diesem Fahrzeugalter zu erwarten wäre. Weder das Lenkrad noch die Taster der Fensterheber etc. waren abgegriffen bzw. die Farbe dünn geworden, an den Sitzen war keinerlei Verschleiß oder Abnutzung erkennbar - wobei hier natürlich auch die Pflege und noch vielmehr der sorgsame Umgang eine Rolle spielen. Ich weiß allerdings auch von Fahrzeugen, die da ganz anders aussahen...

    Bezüglich der Händler: meine Händler vertreibt Mercedes und Kia *thumbup* :thumbsup:
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  22. #20 Mooserunner23, 20.01.2017
    Mooserunner23

    Mooserunner23 Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Classic, Metallic, 16" Alus, Klima, Comand, FFB
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Na klar, wir sind hier doch zum Spaß und nicht um uns zu ärgern. Ich gebe ja auch unumwunden zu, das meine Tipps nicht die allergünstigsten sind sondern von der Annahme ausgehen dass man sich besser vorher gut um sein Fahrzeug kümmern kann als später teure Reparaturen und Defekte zu haben. Dass die von dir genannten Tipps ernsthafte Vorschläge waren hätte ich allerdings nicht gedacht!


    Ich kann mich nur wiederholen, der Unterschied zwischen einem Motor der ohne 2T-Öl gefahren wird und einem mit ist mindestens so groß wie der zwischen kaltem und warmem Motor. Wir haben auch noch einen Grand Espace dci 175ch, der die 2T-Öl Behandlung ebenfalls mit den von mir genannten Verbesserungen quittiert.



    Das hat aber nichts mit MB oder den Motoren der A-Klasse, sondern mit den allgemeinen, Konzeptionsbedingten Schwächen des Diesels. Geringere Abgastemperaturen, dementsprechend lange kalt- und Warmlaufphasen, aufwendige AGR-Systeme die im dauernden Kurzstreckenverkehr hoffnungslos überfordert sind und das Kalte Wetter in DE tut sein übriges. Die Dieselfahrzeuge die ich kenne und die wirklich gut laufen sind fast ausschliesslich auf Strecken über 100km unterwegs und erleben maximal einen Kaltstart am Tag. Für alles unter 30.000km im Jahr würde ich immer einen Benziner nehmen, so viel kann der Diesel auf der Fahrstrecke gar nicht sparen dass es sich gegenüber dem frühzeitigen Tausch von AGR Ventil, Injektoren oder Turbolader lohnt.



    Naja, ich darf erst seit 4 Jahren Auto fahren. Denke da fehlen noch ein paar Erfahrungen dementsprechend :D

    Dann ist das imho nur noch asozial und die Niederlassung sollte sich angesichts der Kundenunfreundlichen Behandlung einen neuen Kunden suchen müssen.

    Da stimme ich absolut zu! Wenn ich die Pflegementalität auch mancher A-Klasse Besitzer auf deutschen Straßen sehe, wundert es mich kein bisschen dass das Auto so einen schlechten Ruf hat was die Qualität bzw. besser gesagt die Zuverlässigkeit angeht. Ein kleiner Mercedes braucht eben auch Pflege wie ein "richtiger", das vergessen viele.

    Wie viele Kilometer hatte der Kia in den Jahren denn gelaufen?
     
Thema: Motorkontrolleuchte leuchtet, Fehler P0272 Zylinderausgleich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. p0272 mercedes w245

    ,
  2. Hyundai veracruz motorleuchte

    ,
  3. P0272 fehlercode

Die Seite wird geladen...

Motorkontrolleuchte leuchtet, Fehler P0272 Zylinderausgleich - Ähnliche Themen

  1. A 150 Bj 2007 Motorkontrollleuchte Orange leuchtet ab und zu

    A 150 Bj 2007 Motorkontrollleuchte Orange leuchtet ab und zu: Hallo Leute ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem kleinen A 150 Bj 2007 mit knapp 105000km also keine Laufleistung !!Seit kurzem geht die...
  2. Wer den Fehler findet überweise ich 20 Euro

    Wer den Fehler findet überweise ich 20 Euro: Hi ich bin echt verzweifelt. Erstmal zum Fahrzeug. ich habe mir vor ein Jahr eine A-klasse A170 CDI w168 Automatik gekauft. Dieser hatte einen...
  3. 3. Bremsleuchte leuchtet dauerhaft

    3. Bremsleuchte leuchtet dauerhaft: Moin, meine 3. Bremsleuchte geht zusammen mit der Zündung an und bleibt an bis ich den Schlüssel ziehe. Kann es sein das es bei der letzten...
  4. Motorkontrolleuchte und Fehler P0120

    Motorkontrolleuchte und Fehler P0120: Hallo, sind grad 200km von zuhause entfernt und jetzt leuchtet die Motorkontrolleuchte orange und mein billig obd gerät sagt Fehler P0120. Die...
  5. A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....

    A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....: Hallo zusammen.. Habe ein kleines Problem mit meinem Elch ... A170 CDI / BJ 2004 / 234128 KM In den kalten Monaten habe ich jetzt öfters das...