Allgemeines Motorschaden, nie wieder A-Klasse!

Diskutiere Motorschaden, nie wieder A-Klasse! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Bis letzte Woche war ich sehr stolz auf mein qualitativ höherwertiges Auto, einem A170 CDI. Ich trennte mich vor 5 Jahren von meinem allzeit...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Burn out, 19.02.2010
    Burn out

    Burn out Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Bis letzte Woche war ich sehr stolz auf mein qualitativ höherwertiges Auto,
    einem A170 CDI.
    Ich trennte mich vor 5 Jahren von meinem allzeit fahrbereiten Ford Escort
    TD Chia (14 Jahre alt), um mal was Neues zu probieren. Der hatte keine
    'Ferz mit Krücken' d.h. alles schön mechanisch und wenig Elektronik. 'Neues' heißt ja
    mittlerweile einen Haufen Elektronik und wenig Auto.
    Nun war ich schon ein wenig über den Inspektionstermin (war beim Ford
    übrigens nie ein Thema).....da leuchtete urplötzlich die Öllampe auf.
    Ein Klackern, etwas Qualm..., nach dem ich durch den Tunnel war...ganz viel Qualm...,
    schnellstens fuhr ich an den Straßenrand und stellte den Motor ab.
    Nun.... Motorschaden...irgendwas mit Luftschlauch oder so.
    Soll ja auch schon mal bei anderen A-Klasse Besitzer ein Thema gewesen sein.
    Kaum redet man darüber, weiß jeder eine Geschichte zu erzählen, wie
    schlecht die Motoren der A-Klasse sind. Ohhh ha! Hätte ich mal lieber vor dem
    Kauf eine Umfrage gestartet.

    Nun ist es aber passiert....freue mich schon auf ein ausführliches Gespräch
    mit der MB Werkstatt, da ich bisher nur die Information von meiner Werkstatt
    (meines Vertrauens) vor Ort habe, die meinen Wagen freundlicherweise ab-
    geschleppt haben und als sie den Fehler nicht finden konnten, den Wagen
    weiter zu MB brachten.
    Wenn ich sofort auf Motorschaden getippt hätte, hätte ich den Wagen direkt
    zu MB gebracht, weil dieses Urteil so 'sicher wie das Amen in der Kirche' von
    denen kommt.

    So, die Frage ist nun....was tun? Ist ja ein ziemlich teuerer Spaß.
    Gegenwertiger Wert (vor dem Motorschaden) war 9.000 EUR.
    Habe echt keine Lust jetzt 5.000 EUR in diese Karre zu stecken, wenn
    die Motoren so luschig sind, die Warnanzeigen erst angegehen, wenn es
    definitiv zu spät ist und die MB Werkstätten in den meisten Fällen echt
    keinen blassen Schimmer haben und sich nur auf den verpennten Inspektionstermin berufen.
    Ich habe echt keinen Bock auf das Gezacker! Bin ziemlich genervt.

    Ich weiß jetzt schon.....nie wieder Mercedes. Wenn ich so eine asiatische
    Rennsemmel gekauft hätte und mir wäre das passiert, dann hätte ich
    gedacht: 'Selber Schuld, was kaufste Dir so'n Billigscheiß!'. Aber in diesem
    Falle erwarte ich einfach eine solide Qualität der Motoren und Verarbeitung.
    Höherer Preis....höhere Erwartungen, ist ja ganz klar, oder?!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Werd doch mal etwas konkreter oder was erwartest du hier mit deinem Beitrag?
    Welches Baujahr, wie viel Kilometer?
    Wie weit bist du ganz konkret noch mit leuchtender Öllampe gefahren (in Metern)?
    Wie weit in Kilometern war der Service überzogen?
    Motor gechippt?

    Also hier gab es schon ewig keinen Motorschaden beim A170CDI mehr. Eigentlich sind die Motoren recht zuverlässig. Außnahmen bestätigen die Regel.

    Meinst du echt, der war noch so viel wert?
    Was tun? Ohne zu wissen was er hat, wird das dir hier auch keiner beantworten können?

    Ich denke es gibt ein paar Fragen zu beantworten ;).

    gruss
     
  4. #3 Mr. Bean, 19.02.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Der Motor hat also nur Geräusche von sich gegeben, hat aber noch gedreht. Der Qualm war weiß-bläulich, oder. Dann hat er Öl verbrannt. Die Öl-Lampe lässt auf keinen Öldruck schließen.

    Was könnte das sein *kratz*

    Die Steuerkette würde ich mal ausschließen. Wenn die reißt, dreht der Motor nicht mehr.

    Der Qualm lässt nur den Schluss zu, das Wasser oder Öl in den Brennraum gelangt und dieser verbrannt wird. Eine Durchgebrannte Zylinderkopfdichtung bewirkt das gleiche. Ist aber nicht gleich ein kapitaler Motorschaden.



    Billig wird das natürlich nicht, wenn man den Motor zum reparieren ausbauen muss. Der Motor kann nicht oder nur kaum im Wagen repariert werde. Das war durch die hyperkompakte Bauweise bei der Konstruktion so festgelegt worden. Für den Kunden leider die teuerste Variante :-/ Es ist sauteuer, den Motor aus und wieder einzubauen. Ein Porschefahrer juckt das weniger, einen A-Klasse Fahrer schon. Das sollte einem aber beim Betrachten des Autos vor dem Kauf klar sein. Darauf lässt man sich ein (wenn man ein wenig Ahnung von der Technik hat). Unwissende kaufen dieses Problem leider unwissend mit. Kein Verkäufer wird einen vor dem Kauf davor warnen...

    Mercedesqualität war einmal. Leider steht Mercedes, zumindest bis vor kurzem, für treuere Durchschnittsqualität. Soll sich gebessert haben, hilft dir jetzt aber leider nicht. Glücklicherweise wird aber oft lange Kulanz gewährleistet. Dafür musst du aber nun regelmäßig bei denen zur Inspektion. Versäumst du nur einmal einen Termin, hast du die A*-Karte gezogen. Dann ist die Kulanz flöten. Warum das so ist, kannst du dir denken, wenn du die Absatzzahlen des letzten Jahres bei Mercedes siehst...

    Ich würde erst einmal einen genauen Schadensbericht abwarten. Einen Motorschaden bei Mercedes reparieren lassen bedeutet die teuerste Variante. Mercedes repariert nichts. Hier gibt es nur einen Austauschmotor. Günstiger wird ein Motoristandsetzungsbetrieb. Die haben auch im allgemeinen noch Ahnung von dem was sie tun und können nicht nur noch Baugruppen austauschen und hoffen, das der Fehler damit beseitigt ist ...

    Schau doch mal hier rein:

    Instandsetzungsbetriebe

    Evtl. gibt es ja dort eine Info zu einem Instandsetzungsbetrieb.
     
  5. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Motorschäden bei der A Klasse sind recht selten..grade bei den Dieseln...viele erreichen 300 000 km und mehr..das mit den Inspektionsteermin ist sicher relevant wenn der heftig überzogen wurde bzw nie was gewartet wurde..auch wieviel km noch mit roter Ölkontrollampe gefahren wurde..eigentlich heisst das sofort an den Rand fahren und Motor abstellen..da wohl nichtmehr genug Öl für die Schmierung vorhanden ist..ohne Öl zu fahren schrottet jeden Motor da macht ein Mercedesmotor keine ausnahme...sicher wirst du an einen Tauschmotor kaum vorbeikommen denn ein Fahrzeug mit Motorschaden lässt sich meist nicht zu einem guten Preis wiederverkaufen
     
  6. #5 Burn out, 19.02.2010
    Burn out

    Burn out Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Eigentlich erwarte ich gar nichts, bin halt im Moment recht
    frustriert. Wie gesagt, das Auto hat mir bisher echt Freude bereitet.
    Die A-Klasse ist das 7. Auto (div. Autotypen)
    in meinem Leben, das ich fahre und so ein kapitaler Schaden
    ist mir bisher noch nicht passiert, nur weil ich nicht justamente
    zur Inspektion gefahren bin.
    Also Baujahr 4/2004 ....9.000 km, habe ihn 2005 als Jahreswagen gekauft.
    Nachdem die Öllampe anging fuhr ich noch durch
    den Tunnel (Unterführung) ca. 800 - 1000m
    55.000 km hatte er nun drauf. Keine Ahnung wieviel ich
    noch nach dem Aufleuchten des Inspektionshinweises gefahren
    bin. Ich denke mal 2.000 km.
    Am Motor wurde nichts verändert. Was ist gechippt?
    Herrgott! Das ist das, was ich mit zu viel Elektronik meine!
    Da blickt ja kein Mensch, insbesondere ich, mehr durch.

    Bei meinem alten Ford hatte ich eine klare Ansage:
    Alle 10.000 km Ölwechsel. Inspektionsintervalle waren
    alle 20.000 bzw. 30.000 km fertig! Und nicht selten kam
    ich erst nach 25.000 bzw. 40.000 km in die Werkstatt und
    und die Karre lief trotzdem ohne Probleme. Und so war es bei
    den anderen 5 Autos davor auch.

    Ich meine schon, dass das Auto noch soviel Wert wäre. Und wenn
    nicht, dann fällt mir die Entscheidung evtl. leichter, ob Austauschmotor
    oder Abschied vom ganzen Auto. Ich muss den Wert nochmal nachschauen.
    Naja, du mußt auch verstehen, wenn das Auto zum Geldvernichtungsobjekt
    avanciert, ist das nicht gerade Grund zum Feiern.
     
  7. #6 Wuppertaler, 19.02.2010
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    *blumen*Mein Beileid, Deinen Frust kann ich gut verstehen, *kratz*doch das

    :o leider überhaupt nicht *beten*...........

    *kratz*Bei 55.000km in ~ 6 Jahren............. Der Hinweis hat aber sehr lange aufgeleuchtet *heul*

    Gruss Uli
     
  8. #7 General, 19.02.2010
    General

    General Guest

    Erst mal Beileid, aber du kannst gern mal hier im Forum nach Motorschaden suchen, finden wirst wenig bis gar nichts.
    Haben auch einge A170 CDI die mit >300.000km fahren, aber das mal was kaputt geht ist nie ausgeschlossen.

    Das er erst 55.000km drauf hatte ist natürlich ärgerlich und definitiv nicht normal, dann müsste das Internet voll sein mit Motorschäden.
    Der Motor ist am A mit das zuverlässigste. ;)

    Das man Inspektionsintervalle einhalten sollte, sollte klar sein, im Prinzip ist es wurst ob man 2000km überzieht oder nicht, passiert aber etwas in diesem Zeitraum ist man selbst schuld, wer sagt denn das die Problematik bei der Werkstatt nicht vorher erkannt worden wäre?! :-X

    Du hast in diesem Fall wenig Möglichkeiten, da er von 2004 ist kannst du auf etwas Kulanz hoffen, durch den Serviceverzug wird sich das wahrscheinlich in Grenzen halten, ist er immer bei Mercedes gewartet worden, wohl weniger oder?
    Dann wirst du ganz wenig Chance haben.

    Wart ab was die Werkstatt sagt dann kannst du entscheiden ob oder ob nicht.
     
  9. #8 Burn out, 19.02.2010
    Burn out

    Burn out Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    @ Wuppertaler:

    Das ist ein sehr netter Aufmunterungsversuch.
    Ich war vorher übrigens schon zu 2 Inspektionen, ganz so 'blond'
    bin ich dann nun doch nicht. ;)

    @ General:

    Die Inspektionen zuvor waren in einer MB Werkstatt. Das meine ich ja,
    die klammern sich dann so an diesen Inspektionshinweis auf dem Multidisplay,
    ....dieses Argument kommt mit 100%iger Sicherheit!

    @ Mr.Bean:

    Die Panik weicht langsam von mir. Wahrscheinlich sind meine größten
    Bedenken, dass die mich jetzt 'über den Tisch ziehen' und mir einen vom
    'Gipskrieg' erzählen.
    Was mich nämlich so irritiert hat, war, dass vorher überhaupt keine rote
    Ölanzeige anging, sondern direkt im Multidisplay das Ölkännchen mit
    -1.5l auftauchte.... und damit konnte ich nichts anfangen. Wie jetzt? -1.5l?
    War aber noch genug drin, da beim Abschleppen einiges unten rausgelaufen ist
    und sich gleichmäßig auf den Boden und den Anhänger verteilt hat.
    In der Tat der Rauch war blau-weiß.

    Wundert mich ja, dass die in der MB Werkstatt noch keine Nadelstreifenanzüge und
    Krawatte tragen, wenn eh nur ausgetauscht wird. Dann haben Sie ja vom Motor
    ansich auch recht wenig Ahnung, aber irgendwas müssen die mir ja erzählen,nech?!
    Herzlichen Dank für Deinen Tipp. :)
     
  10. #9 allgäu-blitz, 19.02.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    jetzt mal konkret, was kostet eine gebrauchte Maschine mit Einbau?? Dann gibt es da so Mittelchen wie "Slick 50" da gibt es keinen Motorschaden mehr. Dann gibt es noch einige Regeln für Dieselfahrer (Drehzahl usw). Mich interessiert die Ursache des Herzinfarktes?
     
  11. #10 Burn out, 19.02.2010
    Burn out

    Burn out Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    @ allgäu-blitz

    Was ist 'Slick 50'? *kratz*

    Ich bin zuvor 14 Jahre Diesel gefahren......einen robusten Diesel ohne
    Zipperlein und Extrabehandlung.
    Diese neuen Motoren inkl. aller Elektornik sind so mimosenmäßig gebaut,
    dass man plötzlich mit einer Fahrzeugpanne da steht, bevor man
    überhaupt reagieren kann.
    Also ich weiß echt nicht was die Ursache war, es hat sich vorher nichts ab-
    gezeichnet....kein merkwürdiges Geräusch, keine Warnlampe...nichts.

    Und ich verspüre eine ziemliche Ohnmacht, da ich wohl am 'kürzeren Hebel'
    sitze und letztendlich nur den Geldbeutel aufmachen darf.
    *mecker*
     
  12. #11 Mr. Jiggy, 19.02.2010
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    mal ne andere frage: du sagst, öllampe ging an, das ding qualmte wie sau aber lief noch? sollte das tatsächlich der fall sein, lass dir für max. 1200€ deinen kaputten turbolader ersetzen.

    sollte es der lader sein, gewöhn dir an, die ersten 5km nicht mehr als 1/3 gaspedalweg zu fahren und nicht über 2500rpm.


    kommt ma von dem motorschaden weg, wenn der qualmt und zwar weiß/blau und läuft noch, ist zu 80% die welle vom lader gebrochen, das abgasrad innen oxikat geballert und so kann der auch in 2min 1,5l öl verlieren. 5bar öldruck durch ein min 6mm dickes loch, andem zudem noch sog vom auspuff herrscht.

    fragt mich, ich hab schon ein abgasladerad ausem oxikat geholt und hatte dieselben symptome.
     
  13. #12 allgäu-blitz, 19.02.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    Slick 50 ist bei ATU erhältlich. Es basiert auf "Teflon" und wenn man der Werbung glauben darf, ist ein Motorschaden ausgeschlossen. Es wurden Fahrten mit alten Motoren unternommen die mit abgelassenem Öl noch 30 - 50 km weit gekommen sind, bis die Kolben fest waren. Habe dies allerdings noch nie selbst ausprobiert. Ich schütte Slick 50 seit gut 20 Jahren in jeden meiner Motoren. Der "Schutz" hält dann für 80000km. Danach ist eine erneute Füllung nötig. Aber wie gesagt---ist nur ein Tipp (wird jetzt mit 2p geschrieben--vielleichts hilft es)

    Gruß aus dem winterlichen Allgäu
     
  14. #13 Landgraf, 19.02.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)

    Alles klar! *thumbup*
    Mit DIESER Aussage hast Du dich endgültig als vollkommener Laie bestätigt!

    Ja, so einer Werbung würde ich auch glauben. *rolleyes*

    Besser wäre dein Geld für Markenöl auszugeben und dieses rechtzeitig auszuwechseln. Ich wüsste nicht wozu ein Motorölzusatz sinnvoll und notwendig wäre.
    Vor allem möchte ich mal denjenigen sehen der nach so einer "Anwendung" Teflon im Motor findet. Da lache ich mich ja tot... *ulk*

    Informiere dich mal was Teflon eigentlich ist - PTFE wird das auch genannt.

    Warum sollte aus einem Motor einfach so urplötzlich das gesamte Öl verschwinden?

    Sternengruß.
     
  15. #14 Mr. Jiggy, 19.02.2010
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    hey, slick 50 ist nicht um kaputte motoren wieder zum laufen zu bringen, sondern um sie zu schützen bzw. zu schonen. viele meiner freunde mit alten golf 2 g60 oder vr6 motoren mit über 300.000km haben das zeug drin, damit die dinger keine 3l öl auf 1000km brauchen und ein einigermaßen wirksamen ersatz für den rausgefahrenen schliff in den laufbuchsen haben. was wollt ihr mit dem zeug hier im thread?
    burn out bittet um hilfe oder rat und nicht darum, was er hätte vielleicht unter umständen wenn es die gegebenen umstände zulassen zur vorbeugung seines vielleicht eintretenden motorschadens tun kann.

    wo kommste eigentlich her burn out? vllt kann dir jemand von uns vorort ein wenig hilfe leisten.

    bevor ichs vergess: fahr doch mal zu deinem auto und bitte einen meister darum, dein auto mal kurz laufen zu lassen. kippste 1,5l öl (kann auch altöl sein) rein und lässt ihn für 20sek laufen. wenn er im stand relativ normal läuft ist der motor selbst doch wohl in ordnung, weil motorschaden=motor geht net mehr. wenn die sich weigern, haste immer noch das argument das es deiner is und wenn er sowieso schon kaputt sein sollte, was kann dann am motor noch kaputt gehn. der wird auch 20sek mit zu wenig öl laufen. ich würds testen, teurer wirds in keinem fall.
     
  16. #15 allgäu-blitz, 19.02.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    tut hier zwar auch nichts zur Sache. Fahre momentan 0W30 Aral longlife im Elch. Hatte noch eine Kanne stehen, die im Crosstouran nicht mehr rein darf.LOL
     
  17. #16 Mr. Jiggy, 19.02.2010
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    was soll uns das sagen? meiner läuft mit 0W30 auch und auch mit 10W60. slick 50 ist zwar gut für nen motor, aber es BEHEBT leider keinen motorschaden, es beugt vor.
     
  18. #17 allgäu-blitz, 19.02.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    tut mir Leid, wenn das hier so rüber kommt, natürlich kann man einen gefressenen Motor damit nicht reparieren.
     
  19. #18 wifes-elch, 19.02.2010
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    @ Der aktuelle Händlereinkaufspreis incl. MwSt. wenn Dein Auto heil wäre gemäß DAT-Schätzung liegt übrigens bei € 6.642,00.

    Wenn Du ein Auto so behandeln möchtest, wie Du es machst, solltest Du Dir bitte einen Lada oder Dacia kaufen. Auch diese Fahrezuge mögen es aber nicht, wenn man zwischen den Inspektionen den Ölstand nicht mal kontrolliert. Höherwertige Produkte können es nicht vertragen, wenn die Inspektion weit überschritten wird und Inspektionen von NoName-Werkstätten gemacht werden. Das ist bei aktuellen Fords sicherlich auch nicht anders. Bei vernünftiger Behandlung halten die DInger jedenfalls mindestens 4 Mal so lange, wie Du das geschafft hast. Und mit leuchtender Öldruckkontrolle, die bekanntermaßen sowieso bei allen Autos zu spät angeht, auch noch einen Meter weiterzufahren - na ja, meiner Meinung nach selbst Schuld! (auch im Tunnel kann man sofort auskuppeln und den Motor abstellen, dabei weiterrollen....)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Jiggy, 20.02.2010
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    @wifes-elch:

    1. solang man beim 170cdi das gaspedal vor dem starten nicht schon aufem bodenblech hält, tritt kaum erhöhter verschleiß auf.

    2. burn out sagte bereits, dass seine inspektionen bei MB gemacht wurden.

    3. Intervalle weit überschritten sind bei dir 2.000km?? In meinem Serviceheft vom Vorbestizer fehlt die 60.000km Inspektion und bei der 80.000km steht als Restlaufstrecke -23.000km
    und hey, der Motor hats bis 265.165km mitgemacht.
    Motoröl ist NICHT wie Käse, heute gut, morgen schlecht. 2.000km sind bei manchen Leuten die 1 Woche, in der MB keinen Termin frei hat und bei 55.000km Gesamtlaufstrecke in keinster Weise Anlass zur Vermutung, dass daraus ein Motor- oder Turboladerschaden entsteht.


    An alle Pingeligen Inspektionsfanatiker: Messt mal eure Bremscheiben vorne: die Innenbelüftete darf 19,7mm haben, drunter ist verschlissen. Das wäre alle 40.000km..........

    Und wer bei einem Motor, der nach Eintreten von starker Rauchentwicklung noch 1.000m ordentlich lief von einem Motorschaden spricht, sollte mal "Motorschaden" googlen.
     
  22. #20 Babyelch, 20.02.2010
    Babyelch

    Babyelch Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W204 180 CGI
    Nie wieder A-Klasse, das Gefühl kenne ich, als mich mein A140 ständig im Stich gelassen hat. Habe auch gesagt, dass ich keinen mehr nehme.

    Naja, das Ergebnis... ich fahre wieder eine A-Klasse und bin super zufrieden. Meistens sagt man es aus der Wut heraus, dass man nie wieder eine A-Klasse fahren will.
     
Thema: Motorschaden, nie wieder A-Klasse!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mercedes A klasse Öldruck

    ,
  2. a klasse motortauschen

    ,
  3. a klasse kein Öl mehr Motorschaden

    ,
  4. a klasse w168 rauch fahrertür nach motor abstellen,
  5. a klasse austauschmotor,
  6. austauschmotor a klasse kosten,
  7. mercedes a180cdi motorschaden,
  8. austauschmotor mercedes a 160,
  9. mercedes a klasse motorwechsel,
  10. a 140 motorschaden Ursache,
  11. w168 diesel motorschaden,
  12. motorschäden a klasse,
  13. öldruck a klasse w168,
  14. Austauschmotor alte a klasse,
  15. mercedes a170 w169 motorschaden,
  16. austauschmotor a 190,
  17. kosten motor a klasse einbau
Die Seite wird geladen...

Motorschaden, nie wieder A-Klasse! - Ähnliche Themen

  1. W169 Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen

    Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen: Hallo Ich biete hier meine original 16 Zoll Mercedes Felgen an. Mercedes Teilenummer: A1694011002 Als Reifen sind Vredestein Sportrac 5...
  2. Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?

    Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?: Hallo! Unser Elch hat seit gestern Nachmittag startprobleme. Die Frage ist, wie geht man systematisch an das Thema ran um die Fehlerquelle zu...
  3. Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten

    Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten: Hallo erstmal. Also ich hatte einen Unfall mit meiner a-klasse und man kann sie so nicht mehr retten. Da kam einem Bekannten von mir die Idee...
  4. A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen

    A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen: Hallo, das Thema ist ja alt und oft angefragt. Trotzdem konnte ich nicht ausreichend Sicherheit gewinnen, den Wechsel des rechten Außenspiegels...
  5. Heckscheibenwischer A-160

    Heckscheibenwischer A-160: Hallo Zusammen, Folgendes Problem: An meiner A-Klasse ruckelt der Scheibenwischer bei betätigen des Schalters am Armaturenbrett und bleibt an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.