Motorschaden

Diskutiere Motorschaden im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Letzte Woche ereilte meinem bisher treu dienenden Elch (170 CDI, BJ01,66tKm) ein Motorschaden. Der Schaden ist durch die Kaelte entstanden die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 akolinare, 08.03.2005
    akolinare

    akolinare Elchfan

    Dabei seit:
    13.11.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Letzte Woche ereilte meinem bisher treu dienenden Elch (170 CDI, BJ01,66tKm) ein Motorschaden.

    Der Schaden ist durch die Kaelte entstanden die vorgeherscht haben soll (-15 Grad) Dadurch ist die Oelrueckfuehrung vom Kurbelgehaeuse zugefrohrern und das Oel wurde zu einer anderen Stelle innerhalb wenigen hundert Meter herausgepresst. In der Werkstatt stehen noch mehrere Elche mit dem gleichen Problem (Benziner wie Dieselmotoren)

    Wollte in die Runde fragen, ob sich noch mehr geschaedigte unter uns befinden um gemeinsam an den Konzern heranzutreten und ihm deutlich zu machen dass die angebotenen Kulanzleistung nicht das spiegelt was die Marke verspricht und man erwartet.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchvater, 08.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ akolinare

    das stimmt mich sehr Nachdenklich *kratz* *kratz*

    das gleich mehrere Elche betroffen sind, zumal, so mein kenntnisstand , in all den Jahren sowas nicht vorgekommen ist.

    *kratz* *kratz* *kratz* *kratz* *kratz* *kratz*

    Dietmar
     
  4. elch

    elch Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 `99 Automatik
    Es war auch selten bis gar nicht so lange Zeit so kalt ...

    Nur wenn ich immer sehe wie lange die Autos in arktischer Kälte erprobt werden müssten sie das eher weckstecken als daran zu knabbern zu haben!
     
  5. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Welches Öl wurde verwendet?
    Bei -15° darf das noch nicht einfrieren.
     
  6. #5 Elchvater, 08.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    mein Nachbar in Ostfriesland hatte mit einen Polo Probleme, die Oldruckanzeige flackerte nach der Kalten Nacht und bei ansteigen der Mototemparatur legte sich das.

    Mein Elch hat die kälte anscheinend gut vertragen, denn der schnurte und klapperte wie immer.

    Dietmar
     
  7. Roland

    Roland
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    3.695
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Sklave
    Ort:
    BB
    Ausstattung:
    Exterieur: Exclusive Interieur: Avantgarde
    Marke/Modell:
    W213 - E 200
    Wer weiß welche Zufälligkeiten diesen Schaden verursacht haben - die Kälte allein sicher nicht.
     
  8. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Das lag nicht am Öl, sondern am Wasser. Öl friert bei den Temperaturen nicht. Gab hier vor einiger Zeit einen Bericht bzw. Tipps dagegen...
     
  9. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    siehe hier, hat Glück gehabt ???

    Gruß Kipper
     
  10. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    das passiert wenn Elchis nicht richtig Warmgefahren werden bzw. wenn sie warm sind nicht lange genug gefahren wird. Es bildet sich Kondenswasser in dem Schlauch zur Kurbelwellenentlueftung dies wird dann immer mehr bis es mal soviel ist und einfriert und die entlueftung verstopft. Dann kriegt der Motor dicke Backen.
    Meistens entsteht Ueberdruck der Oelmesstab fliegt raus und da der bis unten geht presst er da das ganze Oel raus.

    Gruss Joerg
     
  11. #10 akolinare, 09.03.2005
    akolinare

    akolinare Elchfan

    Dabei seit:
    13.11.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank fuer den Link - sehr aufschlussreich, das trifft genau das Problem von meinem Elch.


    Sorry fuer Doppelpost, werde das naechste Mal genauer das Forum durchsuchen. :-X


    btw. an dem Tag hat es noch drei weitere Elche erwischt die nun auch in der kleinen Werkstatt stehen. Mal davon abgesehen, dass es hier noch eine wesentlich groessere Niederlassung und weitere Mercedes Autohaeuser gibt.
     
  12. #11 Elchvater, 09.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    ich versteh die Welt nicht mehr.

    ist das nun ein Problem das alle " neuen " Motoren die fast nur Kurzstrecke laufen betrifft ???.

    Tatsache ist, das doch bei etlichen Autoherstellern sogenannte Zuheizer, besonders bei Dieselfahrzeugen eingenaut werden, damit die Insassen im Winter nicht erfrieren. Die A - Klasse ( Diesel ) erst mit einen Dieselzuheizer und dann mit einen E-Zuheizer ) Mit anderen Worten: Dem Autohersteller ist bekannt, das der Motor nicht "richtig " warm wird, also Kondenswasser nicht verdampft.

    Da kann ich nur sagen, sowas gab es bei den " alten " Autos nicht. Sicher war da Ölschlamm im einfüllstutzen, aber die Motoren sind im Winter nicht den Kältetot gestoben, nur WV Käfer Fahrer mangels Heizung.

    das Problem ist doch, das der Motor vom Diesel Elch erst nach 10 ? 20 ? 30 ? oder mehr Km richtig warm wird.
    Manche Arbeitnehmer haben das Problem, das sie " nur " ein paar Km zur Arbeit fahren müssen., aber das Pech haben, das sie kein Öffentliche Verkehrsmittel benutzen können.

    Das nächste Problem ist doch, das das Motoröl erst nach 20 000 Km ( A 170 CDI gewechselt wird.
    Sicher sind die Motoröle besser geworden, aber anscheinend können diese Öle das bilden von Kondenswasser nicht verhindern.
    Früher mußte bei 7 500 Km ein Ölwechsel gemacht werden: Im Winter hat man SAE 10 eingefüllt und im Sommer SAE 20 oder SAE 30.
    Diese Motoren hatten nicht diese Probleme und Mercedes Diesel Motoren die unter 300 000 Km oder noch mehr Km gestorben waren gab es fast nicht, auch die damals kälteren Winter haben die Motoren mit Kurzstrecke überlebt.

    Dietmar
     
  13. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Wenn der Arbeiter nur 10km zur Arbeit zu fahren hat, dann ist er selber Schuld, wenn er eine Dieselvariante wählt! Jedem ist bekannt, dass der Dieselmotor einen so hohen Wirkungsgrad hat, dass kaum Abwärme entsteht. Um sich an der Tankstelle ob der Ersparnis in die Tasche zu lügen, kann sich auch rächen. Genauso wer seinen Diesel rund um die Uhr nur schont und auf niedrigste Verbräuche aus ist.

    Mir geht das ganze Gesotter um die vermeintlich schlechte Qualität kräftig gegen den Strich. Vor allem wenn trotz Wissen auf Stammtischebene argumentiert wird.

    Früher haben die Motoren länger gehalten, weil sie viel einfacher aufgebaut waren und weniger zu leisten hatten. Wer möchte heute noch einen Diesel mit fast zwei Liter Hubraum kaufen, der ganze 50 PS leistet und die Dynamik einer Wanderdühne an den Tag legt?! Wir sprechen heute von Systemen, die den Kraftstoff mit mehreren tausend Bar einspritzen. Wir sprechen heute von Mehrbereichsölen, die sowohl bei niedrigen, wie auch unter hohen Temperaturen ihre Dienste verrichten (können). Ein Öl hatte noch nie die Aufgabe, die Kondenswasserbildung zu verhindern. Kann es auch gar nicht. Dies ist auch früher entstanden, war aber durch die gröbere Dimensionierung aller Kanäle und die kürzeren Ölwechselintervalle ein geringeres Problem. Und wenn ich weiß, dass ich viel Kurzstrecke fahre, so kann ich eben das Wechselintervall senken oder alle paar Wochen das Auto so heizen, dass das Kondenswasser nicht zum Problem werden kann: Trotz Mittelstrecke wird bei meiner A-Klasse alle 10-15tkm das Öl gewechselt und vorgestern habe ich das Öl bspw. wieder über längere Zeit auf über 100°C erhitzt (2* 100km BAB Vollgas - max. Öltemp. gem. Anzeige: 110°C).
     
  14. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    hmm aber wer warum wieviel fährt ist das Eine aber unter der Woche habe ich auch morgens wie Abends nur knappe 20 km (Einfachstecke) zu fahren. Der Motor wird also auch bei mir nicht richtig warm, bzw wird dann wider abgestellt.
    Wir hatten in den letzten Wochen fast jede Nacht deutlich unter -10 C° und der Wagen hat keinerlei Probleme gemacht, nicht ansatzweise.
    Warum also sind andere und dann auch noch viele aus dem gleichen Umkreis betroffen? *kratz* Was kann da noch eine Rolle gespielt haben? *kratz*
    Wechsle auls Vielfahrer (Abend und am WE fahre ich sehr viel) alle 15tkm das Öl und verwende immer ein 10W40. Die 5tkm mehr können doch hier nicht den Ausschlag geben oder? *kratz*
    Ist denn die Technik/ der Aufbau der anderen Motoren so unterscheidlich, dass nur Elche betroffen sind? *kratz* Benziner wie Diesel und andere DC-Motoren laufen? *kratz* Hört sich irgendwie seltsam an, da selbst der kronisch ölverschlackte Mazda121 meiner Frau noch nie Probs machte. *kratz*


    Gruß
    Über
     
  15. #14 Bass-Elch, 09.03.2005
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*
    Ähm mal ne blöde frage:
    wo hastn die Anzeige her?
    Auch haben will! Ist die Standard oda extra eingebaut?

    Andreas
     
  16. #15 Elchvater, 09.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ Gustav

    Auch wenn ein Arbeitnehmer nur 10 Km oder weniger zur Arbeit fahren muss, so lügt er sich mit einen Diesel nicht in die eigene Tasche.

    Ich z.B. habe fast nur Kurzstrecke gefahren und sehr oft auch große Strecken. Erstzulassung Feb. 2002 und jetzt 122 000 KM.

    Nachdem es vor einigen Jahren bei VW zu den Problemem mit dem Kältetot gekommen war, sollte so ein Konzern wie Mercedes aus den Fehlern der Mitbewerber seine Lehren ziehen und die Motoren so bauen, das sowas nicht Passieren kann.
    Du sprichst Kraftstoffdrücke mit über mehre Tausend Bar an, dürfte so bei 1800 Bar liegen. Dazu sind Injektoren erforderlich. Kosten eines Injektor mit Einbau so um die 1 100 Euro gleich 2 200 DM . Haben es die alten Einspritzdüsen nicht auch getan. Erneuerung von 5 Einspritzdüsen ( W 124 - 250 D damals 200 DM gleich 100 Euro.
    Was für einen Mist haben die mit der Tankanzeige gemacht ?? Fast immer zeigt die Tankuhr falsch an, Erneuerung, so 250 Euro gleich 500 DM
    /8 und W 123 und W 124 in 20 Jahren nur einen Tankgeber erneuert für 70 DM gleich 35 Euro.

    Nicht alles was neu und Modern ist ist auch gut,

    Zu der Motorleistung von Damals und heute. Sicher waren die Diesel Autos von damals lahme Fortbewegungsgestelle auf 4 Räder . Ich habe damals von Herford nach München so 7 bis 7,5 Stunden gebraucht und ca 7 l Diesel verbraucht, heute brauche ich so 6 bis 6,5 Stunden und da ich meine A Klasse voll trete komme ich auf gut 8 L .

    Mein Elch hat in 2004 an Assyst und Reparaturen fast 5 000 Euro verschlungen und dank Wartungsvertrag habe ich nur knapp 1 200 Euro bezahlt.

    In angesichts dieser Modernen Technik, die einen Normalverdiener Pleite macht, Rentner sowieso, werde ich die A Klasse nach ablauf des Wartungsvertrages verkaufen.

    Dietmar
     
  17. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    @Elchvater du faehrst ca. 40000 km Jahr das bedeutet das neben den taeglichen 10 km auch mal in der Woche richtige Langstrecken zusammenkommen.
    Mein A170CDI hab ich taeglich ca. 15-20 km zur Arbeit gefahren , im Winter bei -5 ist der Zuheizer noch gelaufen als ich angekommen bin auf der Arbeit. Und das war noch der alte der den Motor mitheizt der neue Elektrische macht nur den Innenraum warm und das wars. Das Auto wird mit 10 - 20 km zur Arbeit bei den Temperaturen nie richtig warm und das ist fuer einen Diesel alles andere als gut.

    Gruss Joerg
     
  18. #17 Elchvater, 09.03.2005
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ JoJo
    Als ich noch arbeitet sah es so aus.
    Morgens um 7:30 Uhr aus dem Haus, 1,3 Km gefahren zur Post, 30 minuten warten, Postkisten ins Auto und dann wieder 1,3 Km. am Abend 2.5 Km gefahren, Motor aus, Post reinbringen, Motor an und wieder 2,5 Km.
    das ganze 5 Tage die Woche. Ca. 220 Tage im Jahr.
    Am Wochenende waren es mal mehr oder weniger Km.
    Bisher hatte ich nie Olschlamm.

    Jetzt bin ich Pendler und fahre Donnerstag so 440 Km und am Sonntag dann 280 Km und Montags dann wieder 280 KM
    In der Woche fahre ich dann so Kurzstrecke , 10 bis 20 Km jeweils.

    @ Gustav,
    für mache rechnet sich ein Diesel, weil man in den NL den Diesel ca. 10 bis 20 Cent preiswerter bekommt.

    Dietmar
     
  19. #18 Michael, 09.03.2005
    Michael

    Michael Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2002
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Mechaniker
    Marke/Modell:
    Toyota Prius2 Hybrid
    Hallo Gustav, ich kann dir nur 100% recht geben in deinen oben genannten Ausführungen. Besonders mit dem "In die Tasche lügen" warum sich manche ein Diesel Fahrzeug kaufen- von welchem Hersteller auch immer. Aber gerade das Problem mit der zugefrorenen Kurbelgehäuseentlüftung (Was ja sowohl DC als auch VW bekannt ist- in beiden Fällen gibt es Nachrüstsätze mit einer beheizten Entlüftung) wundert doch etwas denn die Autos werden doch in der Erprobung auch mit Kurzstreckenbetrieb gefahren. Und das auch am Polarkreis. Das riecht eher nach "Sparmassnahme" weil es hier selten so kalt wird. Aber das ist nur eine Vernutung mehr nicht. Übrigens kenne ich das Problem mit der Motorentlüftung schon aus meiner Lehrzeit (1973) , als ich bei Simca lernte gab es das auch schon. Wer dann nach der Öldruckleuchte gesehen hat und den Motor sofort abstellte hatte nur nen Ölversauten Motorraum und konnte nach Auftauen und austausch des Dreiwegeventils sowie auffüllen des Öls weiterfahren. Sonst war auch der Motor platt. Bei Opel hat es das auch gegeben bei der Kadett OHV Maschine und bei Mercedes gab es das auch schon beim /8 Diesel (W115). Insofern nicht soviel neues. Aber heutzutage sollte (?) man eigentlich dafür sorgen können (Per Elektroheizung) das sowas nicht mehr passiert. Diese Aussage geht an die Adresse aller Autohersteller die solche vorkehrungen noch nicht haben. Es bleibt nur den betroffenen viel Glück zu wünschen, bei VW wird sowas ja seit kurzem voll auf Kulanz bezahlt.

    Viele Grüße,Michael. ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Hi!

    @ Michael
    Ich denke, dass gerade beim Erlkönigtest kaum Kurzstrecke gefahren wird und schon gar nicht so oft, dass sich Kondenswasser bilden kann. Hier geht es darum Kilometer abzuspulen. Weiterhin...

    @ Dietmar
    ...bin ich dennoch der Meinung, dass der Großteil der Leute gar keinen Diesel benötigt. Das ist zwar hier nicht wirklich die Diskussion, aber muss dennoch gesagt werden ;) Der Diesel ist ein Hype; der Kunde/Autofahrer will auf den Arm genommen werden (z.B. an der Tankstelle). Aus welchem Grund bringt MB im SLK einen 6-Zylinder Diesel mit __TRI__Turbo auf den Markt?! Warum gibt es demnächst erstmals einen SL mit Dieselaggregat (400CDI)?!

    @ Andreas betreffend Öltemperaturanzeige

    [​IMG]
     
  22. jpa

    jpa Elchfan

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    weil's spaß macht und dieselmotoren auch eine angenehmerer charakteristik haben können als vergleichbare benziner.
    und der verbrauch spielt schon eine rolle... im vergleich:
    E270cdi (177ps)
    kombiniert 6,5-6,7liter
    E240 (177ps)
    kombiniert 10,5-10,8liter

    und der diesel hat bei gleicher leistung ne menge mehr drehmoment. also warum nicht diesel kaufen (allein vom motor her)??
     
Thema:

Motorschaden

Die Seite wird geladen...

Motorschaden - Ähnliche Themen

  1. w168 motorschaden motortausch

    w168 motorschaden motortausch: Hallo, Mein Nachbar hat es nun mit seiner "Top gepflegtenn" a Klasse auch erwischt - steuerkette Er hat ein a140 bj 2000. Tauschmotor a140 450...
  2. Motorklang A210 , Motorschaden ??

    Motorklang A210 , Motorschaden ??: Hallo, es handelt sich um einen A210, EZ. 2002, mit 177tkm laut Tacho. Extrem merkwürdiger Motorklang, wenn man davor steht und die Augen...
  3. W414 Vaneo "La Vida" 1,7CDI - EAD528 - Bj.03 MOPF - Motorschaden

    Vaneo "La Vida" 1,7CDI - EAD528 - Bj.03 MOPF - Motorschaden: Verkaufe meinen Vaneo "La Vida" Baujahr 09.2003 MOPF mit km 217400 wegen Motorschaden vorzugsweise an Bastler es wurden zwar noch alle vier...
  4. A170 CDI Motorschaden - verkaufen oder Motor austauschen?

    A170 CDI Motorschaden - verkaufen oder Motor austauschen?: Hallo! Ich bin neu hier im Forum und würde mich über ein paar Meinungen zu meinem Problem freuen. Ich habe letzten Sommer die A Klasse...
  5. Motorschaden? Was kann es sein?

    Motorschaden? Was kann es sein?: Hallo, ich habe da ein Problem mit meiner A-Klasse. Ich bin mit dem Wagen auf der Autobahn unterwegs gewesen und wollte gerade abfahren, als der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.