W169 Nach Waschanlage Heckscheibe geplatzt - W169

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von McPIX, 07.03.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. McPIX

    McPIX Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nord-Baden
    Marke/Modell:
    A180D - W169
    Hallo zusammen,

    gerade ist mir die Heckscheibe geplatzt, hat ordentlich geknallt!

    Nach Durchfahrt durch eine recht neue Waschanlage (ca. 1/2 J.) ist mir das beim Herausfahren aus der Anlage passiert. Dort arbeiten auch 2 Personen hinter der Halle, die noch die Türen innen abledern usw... das wurde noch erledigt und beim Losfahren, nach ca. 2m, noch auf dem Gelände auf ebenem Boden, hat es geknallt.

    Klar, gleich zum Betreiber der Anlage und die Sache reklamiert, Schadensbericht für Versicherung ausgefüllt und gegenseitig unterschrieben, Fotos gemacht usw... nur ist das natürlich kein "Schuldeingeständnis", wie das so schön heisst.

    Zufällig ist gegenüber der Anlage ein Autoglas-Service, da bin ich natürlich gleich hin, die wollen mir am Montag die Sache reparieren. Dort bekam ich gesagt, daß sie schon mal gelegentlich Schäden dieser Waschanlage bearbeitet haben und das immer ohne Problem mit der Versicherung ablief... wäre ja fast ein Wunder, wenn es da keine Probleme geben würde???

    Was meint Ihr: eigene Versicherung in jedem Fall auch mal informieren?
    Was sonst beachten?
    Bin dankbar für jeden Tip!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 07.03.2008
    Matthias

    Matthias Elchfan

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Medizinökonom
    Ort:
    Ein Münchner in Essen
    Marke/Modell:
    A160
    Ja - weil die wollen auch nicht zahlen, wenn es nicht unbedingt sein muss!
     
  4. #3 General, 07.03.2008
    General

    General Guest

    Interessant, ist denn auszumachen ob da in der Anlage was falsch läuft?
    Hast du im Auto gesessen bei der Durchfahrt oder konntest nur von außen zusehen? *kratz*

    Darf man fragen zu welcher Gruppe die Anlage gehört?
     
  5. #4 Beauregard, 08.03.2008
    Beauregard

    Beauregard Guest

    An deiner Stelle würd ich deinen Anwalt informieren und du solltest dich auch vom Anwalt informieren lassen :)
     
  6. #5 christ55, 08.03.2008
    christ55

    christ55 Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A200-Autotronic
    Gehört die Autoglas-Service Firma gegenüber der Waschanlage dem Tankstellenbetreiber?
    ;D
     
  7. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... was hat man denn als Ursache für das Platzen der Scheibe im Verdacht?

    Viele Grüße, Mirko
     
  8. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    was könnte es in ner Waschanlage außer zu heißem Wasser denn so als Grund für ne geplatzte Scheibe geben?
    Ich denke bei zu starkem Druck durch irgendwelche Bürsten oder so müsste die doch sofort kaputt gehen, oder?

    Interessantes Thema! *thumbup*
     
  9. #8 Dobermann03, 08.03.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Die Kombination wirds wohl sein.
    Falls zu viel Druck ausgeübt wurde durch die Bürsten oder die manchmal noch verwendeten Konturverfolgungsräder und zu heisses Wasser verwendet wird, kann es sein, dass kleine Risse in der Scheibe entstehen. Durch das Trocknen und den Temperaturunterschied dananch an der Aussenluft können diese kleinen Risse oder "Verletzungen" dazu führen, dass das Glas die Spannungen nicht mehr verträgt und komplett bricht. Es wäre zwar denkbar, dass extremst heisses Wasser verwendet wurde, aber dies alleine kann ich mir nicht als Ursache vorstellen. Da müsste der Unterschied der Temperaturen Innen/Aussen schon riesig sein um Spannungsbrüche zu erzeugen. Die Scheiben sind ja auch im Normalbetrieb sehr grossen Schwankungen ausgesetzt. Das darf denen eigentlich nix tun. In Verbindung mit einer manuellen Belastung oder Verletzung der Scheibe durch die Waschanlage ist dies aber sehr wohl denkbar. Scheint ja nicht das erste Mal in der Waschanlage zu solchen Defekten zu kommen, also denk ich liegt die Verursacherschuld bei der Waschanlage und damit beim Betreiber.
     
  10. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    :o
    Mich wundert nur, das die Scheibe erst nach 2 Meter, also beim verlassen
    der Anlage die Scheibe geplatzt ist.
    Glas ist ja kein direkter btw. ein schlechter Leiter, wenn das platzen durch starke
    Temperatur-wechsel sein sollte, hätte das noch innerhalb der Anlage
    passieren müssen.
    Ich vermute mal, das zuvor schon eine nicht sichtbare Verletzung der
    Heckscheibe vorgelegen hat, dann erst durch Ausübung von Druck,
    aber auch von plötzlich starken Temperaturschwankungen
    ist die Scheibe geplatzt.
    Das heißt, durch schon bestehende Verletzung war schon ein
    außergewöhnlicher Druck auf der Scheibe vorhanden und brauchte
    zum Platzen nur noch unter anderem den Grund des Benutzen der
    Waschanlage.
    Vermute ich mal, jetzt wo die Scheibe eh zerbröselt ist, kann man es
    schlecht nachvollziehen.
    Auf jeden fall ungewöhnlich und nicht grad alltäglich !

    Wenn sowas tatsächlich durch die Technik der Anlage passiert sein
    sollte, müßte das ja gehäuft aufgetreten sein, grad bei den
    "Heck-Klappenfahrzeugen" und davon gibt es ja nicht wenige.
     
  11. McPIX

    McPIX Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nord-Baden
    Marke/Modell:
    A180D - W169
    Dank erst einmal für alle eure Beiträge bis hierhin.

    Meine Versicherung habe ich informiert, die sehen das unaufgeregt und empfehlen, die Reparatur durchführen zu lassen, abzuwarten, wie sich die Versicherung der Anlage anstellt und dann ggf. nochmal Meldung zu machen. Gut in dem Fall ist ja, daß wenigstens die eigene Teilkasko einspringen würde, wenn auch mit meiner SB, aber wie schon gesagt wurde, wollen die ja auch nicht unbedingt zahlen, wenns vermeidbar wäre - so müssten sich 2 Versicherungen miteinander streiten, ich wäre erst mal aussen vor.

    Was mir in dieser Anlage auffiel: dort ist eine Station mit senkrecht hängenden Textilstreifen, die sich auf- und abbewegen und damit diese Streifen auf das Fzg. "schlenkern". Bei der Durchfahrt durch diese Station hatte ich mir noch gedacht: donnerkeitel... die Dinger hauen ja ganz schön kräftig auf die Karre... das hat richtige Erschütterungen gegeben und das ganze Auto hat gezittert...

    Interessante Begebenheit am Rand: wenige Autos vor mir durchfuhr ein nagelneuer A6 Avant - schwarz - die Bahn und der Fahrer entdeckte gleich danach unzählige Kratzer spzl. auf Haube und Dach. Das hat der Fahrer natürlich auch dort reklamiert, war gleich bei einem Gutachter und hat inzw. einen Anwalt informiert. Geschätzter Schaden gut 5.000 Eucken...

    "Lustig" dabei: er hatte sich meine Autonummer notiert, nachdem er sah, daß meine Scheibe zerbröselt war. Er dachte, das könne wohl die Ursache sein, daß "meine" Scherben in der Anlage herumgewirbelt wurden. Er war daraufhin noch bei der Polizei, die mich informierte und mir seine Tel.-Nummer gab. Nun haben wir telefoniert und es ist klar, daß er vor mir drin war, und daß ja meine Scheibe erst knapp hinter der Anlage platzte. Auch habe ich keine Kratzer an meinem Wagen entdeckt. Trotzdem werden wir in Verbindung bleiben, wer weiß, was da noch alles hochkocht... und gegenseitig als Zeuge dienlich zu sein, ist ja auch nicht verkehrt. Wenigstens ein Lichtblick!
     
  12. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    Komisch ! In der Textilanlage, wo ich meist hin fahre,
    da es zum nachträglich trocken auch diese herab hängenden
    Textilstreifen.
    Aber diese laufen regelmäßig in einem warmen Luftstrom.
    Die sind von der aufgenommenen Feuchtigkeit nicht so
    schwer, das die so am Wagen klatschen, das ich eine
    Erschütterung im Elch verspüre.

    Komisch auch:
    Am Avant deutlich sichtbare Lackschäden ! An Deinem Elch keine !
    Irgendwo unlogisch, oder ein Defekt an der Anlage hat sich genau
    dann eingestellt, wo Du und vor Dir der Avant durchfuhr.
    Nur müßten sich da eigentlich Schadensbilder gleichen...... *kratz*

    Hast Du beobachtet, ob nach den Vorfällen an der Anlage gearbeitet
    wurde ? Also erst mal Pause-Stop und Angestellte-Betreiber sind
    durch die Anlage um zu kontrollieren oder lief der Betrieb ohne
    Verzögerung einfach weiter ?
    Wenn dem so wäre, müßten nach Dir ja dann auch was an diverse
    Schäden aufgetaucht sein...
     
  13. McPIX

    McPIX Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nord-Baden
    Marke/Modell:
    A180D - W169
    Also vor und nach mir war ganz "normaler" Betrieb, mir fiel nix besonderes auf.

    Zu den Textilstreifen: in dieser Station sind die im Naßbereich, vollgesogen mit Waschwasser und doch recht schwer. Erst weiter hinten kommt nochmal eine Art seitlich laufender Vorhang, ebenfalls mit Streifen, die das Fzg. zusammen mit dem Gebläse trocknen.

    Fällt mir noch eine Bemerkung des Glasfritzen ein: der meinte, daß Scheibenschäden auch durch zu starke Trockengebläse kommen können, wenn diese über die Lüftungsöffnungen laufen, dann der Überdruck im Auto zu groß wird... was alles sein kann!?!?

    PS: wollte nur noch loswerden: klasse Forum hier, so schnell und hilfreich Infos zu bekommen. War bislang öfter bei Motor-Talk, aber das ist müde im Vergleich *daumen*
     
  14. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    Naja, bei älteren Autos mag das noch angehen !
    Heutige Fahrzeuge haben in der Regel diverses an Filter
    dazwischen, der besagten Überdruck im Innenraum erst
    gar nicht zuläßt.

    Aha, also keine kleinen Textistreifen nicht an einer rotierenden
    senkrecht stehender Achse ?

    Klar, die Dinger sind Sauschwer !
    Und wenn diese nicht regelmäßig gewechselt werden, kommen
    da die Metalldrähte durch, die ja die nassen vollgesaugten
    Streifen halten.
    Diese Art von Waschanlagen ist heftig in einigen Foren im
    Diskusion, was Waschwirkung und auch möglicher Beschädigungen
    betrifft.
    Daher haben sich diese Anlagen mit rein hängenden Textilstreifen,
    die ja nur zum Fahrzeug quasi geschleudert werden sich auch nicht
    durchgesetzt.
    Bei und im Freiburger Raum ist mir keine bekannt, dieser Bauart.
     
  15. #14 General, 08.03.2008
    General

    General Guest

    Zumindest sollte klar sein die Waschstraße ist tabu, allerdings gehört die Anlage zu einer Waschgruppe, wie Car Wash oder so?
    Denn die werden doch alle relativ identisch aufgebaut oder? *kratz*

    Sowas wäre mir zumindest nicht so bekannt, wobei ich meine ich hätte auch schon mal eine gehabt mit so schweren, nennen wir sie Waschlappen. *LOL*
     
  16. #15 Scanner, 08.03.2008
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    also heisses wasser ist sicher nicht der alleinige ausloeser. auch die rollen sind nicht schuld...

    schliesslich stehen autos allgemein im sommer in der sonne... bei innenraumtemperaturen von bis zu 90°C bei geschlossener scheibe, schwarzem fahrzeug und windstille.

    ich vermute eher der umkehreffekt ist schuld.

    die scheibe war noch heiss und is in die kaelte gefahren.

    dieser schockeffekt duerfte es gewesen sein, natuerlich muss die scheibe vorher schon eingerissen worden sein denn soweit ich weiss werden die scheiben entspannt um solche effekte zu vermeiden.

    aber es kann durchaus sein das die scheibe vom werk ab schon nicht korrekt verbaut/verarbeitet war.

    auf jeden fall ist es wichtig das du auch beim freundlichen vorbei faehrst!
    eventuell kam das schon oefter vor.

    aber auch einen anwalt solltest du dir ueber die hoffentlich bestehende rechtschutz zusichern lassen!
     
  17. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    aber Bitte, wo denn ?
    Wenn das Wasser so heiß gewesen wäre, hätte man in der
    Anlage vor lauter Wasserdampf nichts gesehen.
    Übliche Temperatueren von Waschwasser betragen circa 55-60 Grad,
    meist leider viel kälter :-X
    Dann kommt ja noch der Trockungsprozess !
    Und erst dann hebt sich der Vorhang, ähm das Tor und draußen ist
    eine Umgebungstemperatur um die Null Grad !

    Verwechsle nicht, was früher manche gemacht haben, um ihre
    Scheiben zu enteisen und haben kochendes Wasser drüber
    geschüttet :-X Da hat es schon mal es öfteren Knack gemacht ;D
     
  18. #17 Scanner, 08.03.2008
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    naja, eventuell ist es ja auch von jedem was.

    das wasser dampft aber bei 60° nicht wild umher und es entsteht durch den "durchgangsverkehr" auch keine sauna.

    eventuell war die scheibe vorher beschaedigt, das heisse wasser hat spannungen verschaeft, das ledern mikrorisse verursacht, das rausfahren in die kaelte hat die dann noch 35° warme scheibe schlagartig abgekuehlt und nach paar metern zu derartigem materialverzug gefuehrt das es gerissen is.

    oder aber jemand hat aus langeweile mit einer zwille oder einem anderem projektilbeschleuniger draufgefeuert *g*
     
  19. #18 Forthright, 08.03.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Meine Stammwaschanlage ist von der gleichen Bauart, nennt sich "bürstenlose" Waschanlage und alle "Reinigungselemente (außer den Felgenbürsten) sind aus dem dicken "Putzlappen-Material" und am Ende gibts nen Gebläse, dass seinem Namen alle Ehre macht :)

    Fahre da regelmäßig durch, die schwingenden Putzlappen, machen schon nen Heidenlärm, vorallem an der Kunstoffheckklappe, aber Schäden hatte ich danach noch keine, wobei ich nach der Durchfahrt grundsätzlich, während dem Scheibenledern des Personals, eine Runde ums Auto laufe. Ist wohl eher selten, da am Anfang verwunderte Blicke kamen, die meisten fahren durch und weg *kratz*

    Eine "Verspannung" ab Werk würde ich ausschließen, wenn schon öfters bei dem kalten Wetter durch ne Waschstraße gefahren wurde.

    Die Kratzer des Vordermannes sind für mich irgendwie nicht ganz plausibel, da du keine Lackschäden hast *kratz* ... wie ist den der optische Eindruck der Anlage bzw. -bestandteile, d.h. Wartungsgrad usw.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. McPIX

    McPIX Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nord-Baden
    Marke/Modell:
    A180D - W169
    Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt... es wird immer verrückter:

    Heute morgen fuhr ich zum Scheiben-Fritzen. Beim herausfahren aus unserer Einfahrt schaltete sich der Heckwischer ein, weil der ja automatisch loslegt, wenn der Frontwischer aktiviert ist und man rückwärts fährt.

    Ich habe das aber gar nicht bemerkt, weil die Heckklappe (& Wischer) mit Folie abgeklebt war. Unterwegs, es sind nur wenige km, bemerke ich einen Brandgeruch und denke mir: wer zum Teufel verheizt da mal wieder alte Putzlappen in seinem Holzofen... so ungefähr roch das.

    Angekommen merke ich, daß draussen herrliche Frühlingsluft ist und es nur in meiner Karre stinkt. Der Geruch kommt von hinten, also mal an der Folie gefummelt und siehe da, der Wischer bewegt sich... na klasse...

    Jetzt hoffe ich nur, daß der nicht auch noch Schrott ist. Sollte denn nicht eine Sicherung durchgehen, wenn so ein Motor zuviel Last bekommt???
     
  22. McPIX

    McPIX Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nord-Baden
    Marke/Modell:
    A180D - W169
    Eine gute, eine schlechte Nachricht:

    Heckwischermotor ist o.k., Scheibe repariert.

    Aber die Waschanlg.-Vers. hat inzw. schon abgelehnt, den Schaden zu übernehmen, "war ja nicht IN der Anlage passiert" ... hätte ich ja direkt vorhersagen können!

    Nun meldete ich das an meine Teilkasko, aber dort sieht man wenig Chancen, Thema "Beweispflicht" - also wie konnte das überhaupt kaputt gehen, wo liegt die Schuld usw... mir wurden da keine großen Hoffnungen gemacht, auch streitet meine Vers. nicht im Vorfeld mit einer anderen Vers.

    Ich soll die Rechnung an die Wasch-Vers. einreichen, das offizielle Ablehnungs-Schreiben abwarten und das alles dann incl. meiner Aussage an meine Teilkasko schicken. Die werden sich dann evtl. nochmal mit der Wasch-Vers. kurzschliessen und versuchen, Regress zu fordern (aber eher nicht), wovon ich selbst aber auch nicht viel hätte, denn ich werde wohl auf der Selbstbeteilg. sitzen bleiben. Und deswegen lohnt auch kein Anwalt ect.

    Tja, einer ist immer der A....
     
Thema:

Nach Waschanlage Heckscheibe geplatzt - W169

Die Seite wird geladen...

Nach Waschanlage Heckscheibe geplatzt - W169 - Ähnliche Themen

  1. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  2. A200 W169 gelbe Motorleuchte?

    A200 W169 gelbe Motorleuchte?: Guten Abend, nachdem ich hier nichts explizit zum A200 Benziner und der gelben Motorleuchte gefunden habe, einige kurze Fragen an die...
  3. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  4. W169 Winterräder W169 Hankook mit 6mm

    Winterräder W169 Hankook mit 6mm: Verkaufe für meinen Schwager, der auf einen W246 umgestiegen ist: 1 Satz Winterreifen auf Stahlfelge (15"), Fabrikat Hankook, rundum ca. 6mm...
  5. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.