Nanolack

Diskutiere Nanolack im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Kleine Frage an die, wo beim Daimler schaffen: Werden beim 169 die Nano-Lacke Verwendung finden? Wenn ja, bei Uni und bei Metallic?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 elch_udo, 27.06.2004
    elch_udo

    elch_udo Elchfan

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    311*
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Kleine Frage an die, wo beim Daimler schaffen:
    Werden beim 169 die Nano-Lacke Verwendung finden?
    Wenn ja, bei Uni und bei Metallic?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tiecie13, 28.06.2004
    tiecie13

    tiecie13 Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    karosseriebaumeister
    Ort:
    made in germany
    Marke/Modell:
    a 160
    Zur zeit gibt es keine Info über veränderungen im lackaufbau. Nanolack/Ceramik Clear betrifft letztendlich nur den Klarlack. Ist also unabhängig davon, ob uni oder met lack, da grundsätzlich eine klarlackschicht aufgetragen wird.
    Ich persönlich denke, das er in zukunft grundsätzliche verwendung finden wird.

    gruss

    tiecie :]
     
  4. #3 elch_udo, 28.06.2004
    elch_udo

    elch_udo Elchfan

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    311*
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Danke für die Antwort. Dann hoffen wir mal!
     
  5. Beni

    Beni Elchfan

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Marke/Modell:
    A170CDI Pseudo Eleg.
    von www.jesmb.de

    02.12.2003 Kratzfeste Lackierung
    Mercedes will jetzt als einer der ersten Fahrzeughersteller so genannte Nano-Lacke verwenden und die Fahrzeuge damit besser vor Kratzern schützen. Wie das Unternehmen in Stuttgart mitteilte, soll die Technologie ohne Preisaufschlag in den kommenden Monaten nach und nach bei allen Modellen eingesetzt werden. Den Anfang machten zum Jahreswechsel die C-, E- und S-Klasse aus dem Werk Sindelfingen, wo die Lackiererei bereits umgerüstet worden sei. Im zweiten Schritt würden der CLK und der SL aus Bremen mit Nano-Lack ausgestattet, zuletzt werde das A-Klasse-Werk in Rastatt umgestellt. Erreicht wird der bessere Schutz der Oberfläche laut Mercedes durch mikroskopisch kleine Keramik-Partikel, die mit dem Klarlack über der Farbschicht aufgetragen werden. Zwar könnten diese Partikel den Lack auch nicht vor Nägeln oder Ästen schützen. Doch die winzigen Schleifspuren einer Autowäsche würden damit nahezu völlig verhindert. (Quelle: AMS online)
     
  6. #5 elch_udo, 28.06.2004
    elch_udo

    elch_udo Elchfan

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    311*
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Jau, Danke.
    Aber wann ist "zuletzt"?
    Ist das jetzt, beim allgemeinen Umbau für die 169er-Produktion?
     
  7. #6 Robiwan, 28.06.2004
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
  8. Beni

    Beni Elchfan

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Marke/Modell:
    A170CDI Pseudo Eleg.
    Da steht nicht wurde sondern werde. Ist auch der gleiche Text den ich schon reingestellt habe. Folglich haben wir noch immer keine Aussage gefunden wo wirklich steht das es schon so ist ;)
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich würde mal ziehlich sicher davon ausgehen, dass der Nanolack mit dem neuen Modell kommt. Es macht keinen Sinn ein paar Monate früher oder später darauf umzustellen.

    gruß
     
  10. #9 Robiwan, 28.06.2004
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Ups :( :-X
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Pusteblume, 28.06.2004
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hast Du schon mal ein Autowerk von innen gesehen?
    Hast Du schon mal eine Produktionsumstellung in einem Autowerk erlebt?

    Es macht Sinn, denn erst mal muß die Produktion laufen, bevor weitere Schritte eingebaut werden.
    Natürlich wird man beim Umbau den entsprechenden Platz für die Anlagen schon miteinplanen.

    Oder kannst Du Deine Vermutungen belegen?
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ja beides. Es sind jedoch nur Vermutungen.
    Ich würde mal vermuten, dass doch auch neue Geräte für den neuen Lack notwändig sind, genauso wie für das neue Modell. In so fern würde es sich anbieten das in einem Umstellungsgang zu erledigen. Wissen tue ich es aber nicht!

    gruß
     
Thema:

Nanolack

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.