Ölaustritt am Ölfiltergehäuse

Diskutiere Ölaustritt am Ölfiltergehäuse im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Habe um das Ölfiltergehäuse eine Ölpfütze. Wo kann die Leckstelle sein?

  1. #1 Hochstapler, 20.08.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Habe um das Ölfiltergehäuse eine Ölpfütze. Wo kann die Leckstelle sein?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    257
    Ort:
    Landkreis Stade / Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,

    der obere Dichtring in der Plastikverschlußkappe könnte undicht sein oder die Kappe ist gerissen.

    Natürlich kann das auch Restöl sein was beim letzten Filterwechsel vorbeigetropft ist. Dies kann man verhindern wenn man beim Filterwechsel die Verschlußkappe ganz losdreht dann aber noch eine Weile draufläßt damit das Öl im Filtergehäuse in die Ölwanne läuft.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. #3 Hochstapler, 20.08.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Habe heute mit einem Hochdruckreiniger an der Waschstrasse (Ölabscheider) den Motor gewaschen. Mal sehen, ob kein Öl mehr austritt. Danke für deinen Hinweis.
     
  5. #4 backfisch, 20.08.2016
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    Na ob das eine gute Idee war ... wenn dein Elch demnachst stottert oder garnicht mehr anspringt ... viel Spass beim Fehlersuchen ...

    Wenn man sowas macht sollte man wissen das die meisten Elektrischen Verbindung zwar abgedichtet sind ... aber keine hält einem Hochdruckreiniger stand .. es reicht 1 sec und der Stecker ist abgesoffen.
    Dann kann es korrodieren ... bald kommt der Winter .. bringt Salz dazu ... und im Frühjahr sind die Kontakte weg ...

    So eine kleine Leckage wischt man mit nem Lappen/Küchenkrepp weg ...

    ciao Meinhard
     
    Elchfan577 und Tellursilber gefällt das.
  6. #5 Hochstapler, 20.08.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Da habe ich ja wieder einen Stein ins Rollen gebracht............ Eine Motorwäsche bekommt unser 170CDI seit 16 Jahren. Stehen geblieben ist er aber noch nie.. Ich hoffe nur, daß man entweder den Ölaustritt in einigen Tagen sieht, bzw. wirklich nur der Ölfilter nicht richtig angezogen war.
     
  7. #6 Tellursilber, 21.08.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Ich hoffe das es bei einer kleinen Ursache bleibt und nur der Deckel ggf nicht fest genug angezogen war oder die Dichtung defekt ist, weil die beim letzten Tausch des Filter nicht mit gewechselt wurde. Oder halt harmlos daneben gesupptes öl.

    Was mich aber viel mehr interessiert warum man jährlich, so verstehe ich die Aussage "Motorwäsche bekommt unser A170cdi seit 16 Jahren", eine Motorwäsche macht. Bringt das irgendwelche Vorteile?
     
  8. #7 Hochstapler, 21.08.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Nein........ich habe halt seit ich Auto fahre (1978) gerne einen sauberen Motor- Motorraum und nicht nur sauberes Blech und Innenraum. Kann aber Jeder machen nach Gusto. Ich hasse Kriechströme und Motorbrände............
     
    Tellursilber gefällt das.
  9. #8 Schrott-Gott, 22.08.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    834
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  10. #9 Mooserunner23, 22.08.2016
    Mooserunner23

    Mooserunner23 Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Hamburg
    Ausstattung:
    Classic, Metallic, 16" Alus, Klima, Comand, FFB
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Ja...bei meinem Elch ist schon nach intensiver Aussenwäsche (siehe Bild links) die Servopumpe abgesoffen :rolleyes:

    Umso erstaunter war ich wie grosszügig der MB Service beim letzten Assyst den Motorraum unseres W169 mit dem Hochdruckreiniger behandelt hat. Habe mich schon gefragt, ob das vielleicht eine als Kundenservice getarnte Arbeitsbeschaffungsmassnahme war...
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Hochstapler, 24.08.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Ich fahre seit 1979 Auto. Habe in diesen Jahren 11 verschiedene Fahrzeuge gefahren und alle haben die jährliche Hochdruckreinigung erhalten. Stehen geblieben bin ich noch mit keinem der Fahrzeuge.............aber der technische Fortschritt lässt ja hoffen...................
     
  13. #11 Tellursilber, 24.08.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Naja, ist ja auch grundsätzlich nichts gegen einzuwenden, regelmäßig den Motorraum zu reinigen. Bei vielen moderneren Fahrzeugen ist dieser aber auch schon recht gut gegen Dreck abgedichtet, allein schon durch die Schallkapselung bedingt die viele neuere Fahrzeuge haben. Ich persönlich hab da halt negative Erfahrungen gesammelt und bin diesbezüglich auch etwas reserviert. Bei meinem W203 hat mal ein Bekannt der der Semiprofessionell Fahrzeugpflege / Fahrzeugaufbereitung betreibt, den Motorraum gereinigt und das schon bei vielen Fahrzeugen zuvor gemacht hatte.

    Sah wirklich top aus, wie ein Neuwagen, leider ist beim Abspülen mit der Hochdrucklanze ziemlich viel Wasser in die Kerzenschächte gelaufen, was mich dann vier neue Zündmodule gekostet hat, weil die dadurch ebenfalls voll im Wasser standen. Gemerkt hab ich zuerst nichts bei der ersten Fahrt, bei der zweiten am nächsten Tag war die Leistung weg, die Motorkontrolle ging an und die Elektronik bekam ein Eigenleben - dafür war der Motorraum aber picobello sauber :D. Erst mit dem Abbauen der Verkleidung des Zylinderkopf sah man dann das ganze Problem. Mag sicher ein Einzelfall sein, ich persönlich belasse es bei einem mit dem Lappen durchwischen, das hat die Jahre davor wunderbar geklappt und bislang, nach dem Erlebnis, auch.
    Bei einer Jahresfahrleistung die bis vor paar Jahren noch zwischen 35.000 und 50.000 km liegt hatte ich auch nie die Erfahrung machen können, dass etwas Schmutz im Motorraum zu irgendwelchen Problemen geführt hat.

    Wie gesagt, das ist keine Kritik und soll bitte auch nicht als solche aufgefasst werden. Denke die persönlichen Erfahrungen die man im Autofahrer-Leben so macht, lassen einen Dinge halt so oder so handhaben. Von daher ist´s schon in Ordnung wenn man da jährlich den Kehraus im Maschinenraum macht, ich trau es mich nicht. Von daher alles gut. :thumbsup:
     
Thema: Ölaustritt am Ölfiltergehäuse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ölfiltergehäuse gerissen

Die Seite wird geladen...

Ölaustritt am Ölfiltergehäuse - Ähnliche Themen

  1. Motornotlauf, schütteln im Stand, Ölaustritt und weißer Rauch

    Motornotlauf, schütteln im Stand, Ölaustritt und weißer Rauch: Hallo Elchfans, leider kommt mein alter Elch nicht zur Ruhe. Nach meiner Ölwannen Odyssee in Schweden hat mich mein Elch mich wieder im Stich...
  2. Ölaustritt im Bereich des Ölfilters

    Ölaustritt im Bereich des Ölfilters: Hallo Elchfans, vielleicht gibt es schon einen Thread über folgendes Problem, doch leider bin ich nicht fündig geworden. Ich fahre einen 160 CDI,...