W168 Ölschleim im Motor

Diskutiere Ölschleim im Motor im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo, habe seit kurzem einen 168 Bauj. 2002 1,6. Mir ist aufgefallen das sich im Öldeckel bzw. Öleinfüllstutzen gelblicher Schleim befindet. Bin...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Olly

    Olly Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe seit kurzem einen 168 Bauj. 2002 1,6.
    Mir ist aufgefallen das sich im Öldeckel bzw. Öleinfüllstutzen gelblicher Schleim befindet.
    Bin zum Händler gefahren und habe vorgesprochen.
    Mir wurde gesagt der Schleim entstehe von dem Kondeswasser das sich bei Kurzstreckenfahrten bildet,ich solle die Ventildeckelentlüftung mal säubern.
    Der Meister hat aber auch noch mal in seinem PC geschaut und hatt eine Problemlösung (Repanleitung) von Mercedes gefunden (Problem bekannt).
    Bei Fahrzeugen die kein Drosselklappenmodul mit Vorwärmung (Kühlwasservorwärmung) haben muß das Teil nachgerüstet werden.
    Hat meiner nicht,habe besser aber auch nicht nachgefragt was das Teil kostet!
    Mir wurde gesagt,ich solle mal Motorinnenreiniger in das Öl tun und dann das Öl wechseln,habe ich gestern auch getan,muß jetzt ca.200km fahren und dann Öl wechseln.
    Desweiteren hat mir ein Monteur vorgeschlagen in dem Öleinfülldeckel ein ca.8mm Loch bohren und in das Loch ein 8mm Schlauch zu kleben und den Schlauch nach unten verlegen.
    Habe ich auch gemacht,bis jetzt ist der Öldecken von innen trocken,war vorher immer naß (Wassertropfen).
    Auto läuft genauso wie vorher.

    Grüße Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 15.06.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  4. Olly

    Olly Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe jetzt 55000km drauf,hoffe meiner sieht nicht so aus bzw.hoffe das der Motorinnenreiniger das schafft.

    Grüße Olaf
     
  5. Brutus

    Brutus Elchfan

    Dabei seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Cirkusartist (Benz)
    Ort:
    Unna
    Ausstattung:
    A160L AKS Leder AMG (A190L AKS)
    Marke/Modell:
    *SISSI* neu im zwinger *USCHI*
    HALLO OLAF *kloppe*

    nun zeigt man dir schon an(danke MR.BEAN *daumen*)wie man weiter vorgehen
    sollte *kratz*denn dein motorinnenreiniger *beten*fällt nun mal unter den begriff :o
    SONDERZUSATZ (nicht von MB freigegeben) *beten*

    mfg brutus *engel*
     
  6. Olly

    Olly Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es ist mir schon klar,das der Ausbau des Ventildeckels und dann die Reinigung die beste Löung ist.
    Ich probiere aber erst einmal die einfacheste Methode.

    Grüße
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also diese Maßnahme bekämpft aus meiner Sicht nur das Symptom (Wasser setzt sich oben ab) und nicht die Ursache (Kondenswasser im Öl).

    gruss
     
  8. Brutus

    Brutus Elchfan

    Dabei seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Cirkusartist (Benz)
    Ort:
    Unna
    Ausstattung:
    A160L AKS Leder AMG (A190L AKS)
    Marke/Modell:
    *SISSI* neu im zwinger *USCHI*
    MASSNAHMEN BEI LEICHT VERSCHLAMMTEM MOTOR
    - Öl-und Filterwechsel.motorspülung,d.h.normaler Motorbetrieb im leerlauf
    oder Fahrbetrieb mit Öl nach Blatt 228.3,228.5,229.3
    - das spülöl nach dem spüllauf(ca.1 stunde)ablassen ggf.wiederholen
    - Neubefüllung nach Blatt 229.1,229.3
    - Nächster Intervall schon bei 10000km

    wenn das nicht die einfachste lösung ist *kratz*
    dann weiß ich auch nicht mehr *kratz*
    sicher kostet es geld :ound zeit :o
    aber nen loch in den 7I0 deckel bohren halte ich für *aha* :-X

    mfg brutus
     
  9. Olly

    Olly Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Die Feuchtigkeit setzt sich ander kühlsten Stelle sprich Öleinfüllstutzen bzw.Öldeckel ab und kondensiert zu Wassertropfen,die Tropfen wiederum laufen dann in den Motor.
    Deshalb auch mein Versuch mit dem Loch und dem Schlauch im Öldeckel.
    Bis jetzt kein Wasser mehr im bzw.am Öldeckel !

    Grüße Olaf
     
  10. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    50
    Habe vorgestern einfach mit nem 5mm Bohrer von innen nach aussen schräg 2 Löcher in den Deckel gebohrt. Wenn man in den Deckel schaut sieht man so 2 Kerben oder Rillen, genau da rein. Das geht sehr gut, weil der Ausgang der Löcher unter dem Deckel liegt und somit verdeckt ist. Vielleicht mach ich mal nen Bild. Der Effekt ist so simpel wie effektiv. Hab heute mal geschaut und kein Kondenswasser mehr. Hätte man gleich am ersten Tag machen müßen.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ja über dieses Loch und den Schlauch erreichst du, dass du den Deckel gut beheizt (durch Zirkulation). Nun ist der Deckel nicht mehr kalt und das Wasser kondensiert dort nicht mehr. Das Symptom für sehr viel Kondenswasser im Öl ist weg, aber das eigentliche Problem, dass sehr viel Wasser im Öl ist, ist immer noch da (Thema: Verschlechterung der Schmierfähigkeit durch Wasser im Öl). Du hast deinem Motor so in keinster Weise geholfen. Das einzige was du erreicht hast ist, dass du es nicht mehr siehst.
    Wenn du daran glaubst, dass das was du nicht siehst auch nicht da ist, dann ist das die richtige Wahl gewesen, falls nicht, würde ich oben stehendes machen und das mit dem Schlauch sein lassen (das Wasser am Deckel ist nämlich ein guter Indikator eine Ölwechsel zu machen).

    gruss
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Und noch dazu sammeln sich jetzt die Öldämpfe nicht mehr am Öldeckel, um wieder zu kondensieren, sondern unter der Motorhaube, womit langsam der gesamte Motorraum verölt. Vom höheren Ölverbrauch mal ganz zu schweigen.

    Na herzlichen Glühstrumpf.

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. mc_pop

    mc_pop Elchfan

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gas-Wasser-Schei**e
    Ort:
    Gifhorn, NDS
    Marke/Modell:
    A 140 PreMopf "Eric"
    uiuiuiuiuiuiuiuiu, Motorinnenreiniger. :-X

    Kumpel hat dat Zeug mal in seinen 944 Porsche gefüllt.
    Das Ende vom Lied war, das der Motor danach mehr Öl als Benzin gebraucht hat.

    Dieser Reiniger löst nicht nur den Ölschlamm, sondern auch alle anderen Ablagerungen im Motor (Ölkohle).
    Gerade ein Motor mit sehr hoher Laufleistung braucht diese Ölkohle, um einigermassen dicht zu bleiben an den Kolben.

    Je mehr Kilometer der Motor runter hat, desto tötlicher ist das Zeuch für ihn.

    Das einzige, was ich bei meinem Audi regelmässig drauf gemacht hatte, war Zusatz-Öl-Additiv, um die Schmierwirkung des Öls zu verbessern, zum Schluss hatte ich immert noch zusätzlich Ölverlust-Stop mit reingehauen, damit der Ölverbrauch nicht all zu hoch war.
    Beim Verlust-Stop ist noch irgendwas mit drin, was die alten Dichtungen quellen lässt, kann man also auch nicht zu oft machen, die Dichtungen müssen dann doch mal gewechselt werden (Ventilschaft-.Abdichtungen), ist eher eine Lösung zur Überbrückung.

    @ cooper:

    Jepp dat kenne ich vom Polo (1,2l ?, 55 PS, BJ 81) eines Kumpels.
    Da war unbemerkt der Schlauch der Entlüftung vom Luftfilter-Topf abgerutscht und nach drei Stunden Autobahn bei Vollgas brauchten wir keine Nebelmaschine mehr.
    Detr komplette Motorraum war herrlich schwarz und schmierig, überall tropfte das Öl runter, rechts und links aus den Radkästen qualmte es wie Sau.
    Verursacht durch das kondensierte, abtropfende Öl auf den Krümmer.
     
    Hochstapler gefällt das.
Thema: Ölschleim im Motor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. öleinfülldeckel Loch bohren

    ,
  2. loch in oeldeckel bohren

Die Seite wird geladen...

Ölschleim im Motor - Ähnliche Themen

  1. Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten

    Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten: Hallo erstmal. Also ich hatte einen Unfall mit meiner a-klasse und man kann sie so nicht mehr retten. Da kam einem Bekannten von mir die Idee...
  2. A 140 stottert und ruckelt stark bei kaltem Motor

    A 140 stottert und ruckelt stark bei kaltem Motor: Moin Leute, Ich habe ein kleines Problem mit meinem Elch. Laufleistung = 111.000km Wenn der Motor kalt ist, bockt er beim Gasgeben ziemlich rum,...
  3. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...
  4. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  5. Motor springt beim Abschnallen an

    Motor springt beim Abschnallen an: Hallo, sinnloserweise geht meine Start/Stop-Automatik nicht, wenn man nicht angeschnallt ist. Das schärfste ist, wenn man sich abschnallt...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.