W168 Ölwarnleuchte und im KI -1,5L

Diskutiere Ölwarnleuchte und im KI -1,5L im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Moinsen Leute, es scheint mal wieder die Zeit gekommen, wo nicht nur das Christkind auf die Erde nieder kommt - sondern auch der Defektteufel....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Scooby_DooAK, 28.10.2006
    Scooby_DooAK

    Scooby_DooAK Elchfan

    Dabei seit:
    28.05.2003
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    Jack A-160
    Moinsen Leute,

    es scheint mal wieder die Zeit gekommen, wo nicht nur das Christkind auf die Erde nieder kommt - sondern auch der Defektteufel. *teufel*

    Schon in den letzten 2 Tagen habe ich das Phänomen, dass wenn ich den Elch starte, nach ca. 3 Sekunden die Ölwarnleuchte angeht und im KI steht dann -1,5L.

    Laut Ölmessstab ist das Öl genau zwischen Min und Max. Ergo, tatsächlicher Ölverlust (schon garnicht von 1,5L) kann ich nicht bestätiegen.
    Ich habe ja die Suchfunktion schon bemüht und muss sagen, dass wohl der Ölsensor einen Schaden genommen hat.

    Ich bin trotz eingeblendeter Ölkanne, sowie laut Display -1,5L langsam losgefahren, (da ich vorher den Ölstand manuelle geprüft habe). Nach ca. 2 Min Autofahrt, geht das Symbol der Ölkane aus sowie die -1,5L verschwinden aus dem KI und es kommen die ganz normalen Tages KM sowie Uhrzeit zum Vorschein.

    Wie gesagt, das ganze zieht sich immer wenn der Elch über Nacht stehen gelassen wird, dann beim ersten Starten, kommen o.g. Symptome zum vorschein. *heul* *kratz* *rolleyes*

    Zur Info: Habe noch ca 8000tsd Rest KM bis zum nächsten Assyst, als Öl verwende ich ausschliesslich Castrol 0W40. Ein befreundeter Mechaniker meinte ich sollte mal auf die AB und den Wagen, nach dem er warmgefahren ist - mal ordentlich tretten, damit die Entstandene Feuchtigkeit, bzw. Wasser was sich im Öl gesammelt hat, verdampft. Evtl. könnte dies ja der Fehler sein, der den Ölsensor so aus der Bahn wirft.

    Was meint Ihr dazu, ratsam oder nicht?

    Warum spinnt, bzw. bekomme ich diesen Fehler, wenn der Elch kalt ist? Und warum geht, nach ca. 2Min Fahrt alles wieder in den Normalzustand? *kratz* :o

    Ich frage jetzt schon mal, kann mir jemand mal bitte die Teile-Nr. vom Ölsensor geben? Und hat denn jemand schon mal den Ölsensor bei den Freundlichen oder andere Werkstatt tauschen lassen?! Wenn ja, um wieviel wurde Eure Brieftasche dann leichter?

    Greetz&THX@ALL!
    Scooby
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Crazyhorst, 28.10.2006
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    So vor zwei Jahren etwa hat mich das ungefähr 320€ bei DC in Wandsbek gekostet, gleiche Leier wie so oft, Teil billig Einbau... *heul*
     
  4. #3 Scooby_DooAK, 28.10.2006
    Scooby_DooAK

    Scooby_DooAK Elchfan

    Dabei seit:
    28.05.2003
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    Jack A-160
    @Crazyhorst

    Hast Du evtl. die Teile-Nr. vom Sensor zur Hand?
     
  5. #4 Crazyhorst, 28.10.2006
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Rechnung herauswühl...
    Nö, war ein "Komplettpreis" *kratz*
     
  6. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hossa,

    mit Deiner Anzeige im KI kann ich Dir leider nichts sagen, wenn ich den Fehler mal hab, such ich den Sensor und werd Ihn so überbrücken, dass ich da meine Ruhe von hab. Ich kann mein Öl auch am Meßstab messen wie die letzten 25 zuvor auch !!?

    ABER ...

    Meint Ihr wirklich, dass ein 0WXX Öl gut is für nen Motor mit mechanischer Zahnrad-Öl-Pumpe !? Ich hab noch ein Zweitgefährt, das über eine Öldruck-Anzeige verfügt, wenn ich da ein 0WXX rein kipp, hab ich kaum Öldruck - bei einem 10WXX hab ich vollen Druck, Hab daraufhin mal mit nem Mechaniker geredet, der in einer ordentlichen Tuningschmiede ( Porsche-Gembala ) arbeitet. Der hat mir stark davon abgeraten, zu flüssiges Öl - bei ebnen solchen Motoren- mit mech.-Öl-Pumpen, zu verwendem !! Macht sich dann auch bei den Hydro`s negativ bemerkbar !!
    Hab auch - passt vielleicht nicht so hierher - bei meiner 1100XX mal BelRay 0W80 reingekippt, da ich dem Motor mal was Gutes tun wollte, Kupplung war nur am durchdrehen, über 5000UpM war da nichts mehr zu machen - 0W80 raus - mit Isopropanol gespühlt, über Nacht leicht mit offenen Ablaß.-Füllschrauben mit Druckluft ( ca. 0,5 bar am Manometer ) durchlüftet, normales 15W40 Mineralöl rein und gut war es !!

    Gruß Pacini
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Na dabei handelt es sich ja eigentlich nur um den Gegendruck der erzeugt wird. Hast du kaum Druck, so bedeutet dies, dass das Öl sehr leicht genau dahin fließt wo du es hinhaben willst und das ist ja erstmal nichts negatives.

    Zum Sensor: Ich denke der wird einen Wackelkontakt oder ähnliches haben. Sobald er warm wird ist die elektrische Verbindung dann wieder voll da.

    gruss
     
  8. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Mir hat man das so erklärt:

    " Das zu flüssiges Öl durch die Zahnradflanken entweichen kann und dadurch erst garnet soviel Öl transportiert werden kann - sprich - zuwenig Druck augebaut wird, um an alle Stellen im Kopf gerspritzt zu werden, bzw. die Hydrostößel ausreichend mit Öldruck beaufschlagen zu können !! "

    Und das alles, um so schlimmer/weniger, je älter/ausgelaufener die Ölpumpe ist !!

    Pacini
     
  9. #8 SvenGOE, 28.10.2006
    SvenGOE

    SvenGOE Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Eleg. Aut.
    Hallo Pacini,

    das 0-WXX Öl ist doch bei Betriebstemperatur gar nicht dünnflüssiger als z.B. 10-WXX, sondern nur in kaltem Zustand, oder liege ich da falsch? Ich bin ja selbst kein Fachmann, aber das Fazit aus den ellenlangen Motorölthreads diverser Foren, in denen ich mal rumlas, war eigentlich immer: Keinem modernen Motor könne gutes 0- oder 5- Öl schaden. Auch eine Umstellung bei bereits hoher Kilometerleistung scheint wohl weit weniger problematisch als früher oft angenommen, es sei denn der Motor wird wirklich nur noch vom Dreck zusammen gehalten und steht ohnehin kurz vor dem Exitus. Geteilter Meinung kann man wohl lediglich darüber sein, ob man persönlich bereit ist, den Aufpreis für gutes Öl zu zahlen, oder aber den (je nach Motor unterschiedlich großen) Zusatznutzen im Verhältnis zum Preis für zu gering hält.

    Grüße
     
  10. #9 Robiwan, 28.10.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Genau so ist es.
     
  11. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Also - nun bin ich aber echt verunsichert !!

    Ich werd die Tage mal bei unserem Öllieferanten anrufen ( ARAL ) und mich mal aufklären lassen !!

    Aber dennoch danke - bin immer gerne bereit was zu lernen !!

    Pacini
     
  12. #11 Robiwan, 29.10.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
  13. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo Leutz,

    THX für die Links, sind ja echt interessant !! *thumbup*

    ABER... Das die 0WXX Öle dünner sind ist ja schon in den Artikeln bewiesen !! ;)

    Und alles was dünn ist, lässt sich schwer zu pumpen - besonders bei mechanischen Ölpumpen, die ja - wenn der Motor kalt und somit die Drehzahlen nieder ist !!
    Denn man(n) sollte den Motor ja langsam ( mit verhaltenen Drehzahlen ) warmfahren !!

    Also - nun die Frage nach dem Ei und der Henne !!

    " WAS IS BESSER, SCHLECHTERES ÖL IN AUSREICHENDER MENGE AM BENÖTIGTEN ORT - ODER BESSERES ÖL UND DAFÜR WENIGER !? " *kratz*

    Pacini
     
  14. #13 SvenGOE, 29.10.2006
    SvenGOE

    SvenGOE Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Eleg. Aut.
    Hallo Pacini,

    Öl, das auch bei niedrigeren Temperaturen dünflüssig ist, gelangt doch gerade deswegen leichter überall hin. Besserer Schutz in der Kaltstartphase ist doch gerade das Hauptargument für niedrigviskoses Öl. Das Pumpenrargument überzeugt mich hier nicht so recht. Zum Thema Öldruck hat ja Jupp schon ein gutes Argument erwähnt. Außerdem ist ja in der Kaltlaufphase am wichtigsten, dass erstmal überhaupt Öl die Teile umspült. Und da ist nunmal, soviel ich weiß, das 0- bzw. 5- Öl einfach schneller am Platz. Hoher 'Öldurchsatz' wird erst wichtig, wenn es um die Kühlung geht. Vielleicht kommt ja hier eher dein Pumpen-Argument in Betracht. Dann könnte es z.B. ein weiteres Argument dafür sein, dass z.B. 5-W40 Öl bei heißem Motor besseren Schutz als 5-W30er bietet.

    Grüße
     
  15. #14 Robiwan, 30.10.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Das widerspricht jeglicher Logik ;).

    Was lässt sich leichter bewegen: Wasser oder Gelee? ;)

    Die Ölpumpe tut sich sogar leichter, weil sie nicht soviel Kraft aufwenden muß bzw. mit der selben Kraft mehr Öl fördern kann.

    Bei Betriebstemperatur verhalten sich 0W40 Öle gleich wie 15W40 Öle.
     
  16. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    Der Vergleich hinkt nicht nur, sondern hat gar keine Beine auf denen er stehen kann ;)

    Was lässt sich leichter bewegen: Luft oder Wasser? Und jetzt versuch mal, mit der Ölpumpe deine Reifen aufzupumpen. Genau, geht nicht, weil überhaupt gar kein Druck aufgebaut wird.

    Pumpen sind (wie im Fall der Ölpumpe) meist auf bestimmte Förderstoffe mit speziellen Eigenschaften ausgelegt, nur damit erreichen sie die gewünschten Fördermengen und Drücke. Mechanische Zahnradpumpen zum Beispiel können ein Medium nur dann fördern und unter Druck setzen, wenn es nicht schon bei geringerem Druck wieder durch die Pumpenräder entweicht -- etwa Luft, Wasser oder ähnliches.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, haben 0W40- und 10W40-Öle bei Betriebstemperatur die gleichen Eigenschaften -- nur behält sie 0W40 auch bei niedrigen Temperaturen, während 10W40 deutlich dickflüssiger wird. Da die Ölpumpe drauf ausgelegt ist, das Öl auch bei Betriebstemperatur zu fördern, hat sie mit 0W40 prinzipiell kein Problem. Problematisch wäre es nur, wenn 0W40 im Betrieb deutlich dünnflüssiger wäre als 10W40 -- dann bestünde die Gefahr, dass die Zahnradpumpe nicht mehr genügend Druck aufbauen könnte.

    Viele Grüße, Mirko
     
  17. #16 a_tweaker, 30.10.2006
    a_tweaker

    a_tweaker Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Paderborn
    Marke/Modell:
    A190L Elegance
    @cooper
    absolut richtig aufgefasst und weitervermittelt!!! *thumbup*
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Es funktioniert nicht, weil die Toleranzen einer Ölpumpe für Luft einfach zu groß sind und diese dadurch wieder entweicht und deshalb kein Druck aufgebaut werden kann. Das kann, sobald die Toleranzen bei einem alten Auto zu groß werden, natürlich auch mit Öl passieren. Jedoch sind in der Ölpumpe die Verluste vernachlässigbar. Im Motor kann es durch zu große Toleranzen zu hohem Ölverbrauch führen. Dies passiert wenn aufgrund von Verschleiß die Spalten und Lücken immer größer werden. Dies ist eigentlich der einzige Nachteil, der bei einem 0Wxx Öl passieren kann.

    Stimmt nicht ganz.
    Für die Viskosität gibt es eine Ober- und eine Untergrenze. Ist diese bei einem Öl erreicht, wird aufgrund der Temperatur eine bestimmte Zahl zugewiesen. Z.B. die zehn von 10W40. Wird die Viskositätsgrenze erst bei niedrigeren Temperaturen erreicht, dann bekommt das Öl eine kleinere Zahl wie 5W40 oder 0W40.
    Dazwischen jedoch haben nicht alle Öle die gleiche Viskosität bei bestimmten Temperaturen (wie z.B. bei der Betriebstemperatur). So ist ein 0W40 Öl bei einem linearen Viskositätsverlauf dünnflüssiger bei Betriebstemperatur, als ein 10W40. Die selbe Viskosität ist nur bei der oberen Viskositätsgrenze erreicht.

    In der Praxis bedeutet dies, dass 0Wxx Öle auch bei Betriebstemperatur dünnflüssiger sind als 10Wxx Öle.

    gruss
     
  19. Assyst

    Assyst Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A 160 Eleg.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Robiwan, 31.10.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @cooper,

    Wasser und Luft haben ja verschiedene Aggregatszustände, von dem her hinkt dein Vergleich ;). Außerdem ist Luft komprimierbar, Wasser nicht.

    Ich ändere meinen Vergleich auf "Wasser und Sirup" ;D.

    Bei Wasser muß die Pumpe weniger "innere Reibung" der Flüssigkeit überwinden als bei Sirup => es steht mehr kinetische Energie für die Bewegung des Wasser zur Verfügung = höherer Durchsatz.


    PS: kann mir mal jemand erklären wie die Ölpumpe im Elch funktioniert (Verdrängungspumpe, Strömungspumpe,... weiß der Teufel...)?
     
  22. #20 Crazyhorst, 03.11.2006
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Ööööhm, mal wieder zum Ausgangsthema *spam*, Scooby, was isn jetzt draus geworden?
     
Thema:

Ölwarnleuchte und im KI -1,5L

Die Seite wird geladen...

Ölwarnleuchte und im KI -1,5L - Ähnliche Themen

  1. nach KI ausbau probleme mit der Zentralverigelungspumpe

    nach KI ausbau probleme mit der Zentralverigelungspumpe: Hallo Leute muste heute zwechs Birnschen wechsel das KI ausbauen , so weit alles OK nur hört die Pumpe von der ZV jetzt nach dem Abschliesen...
  2. Farben im KI...

    Farben im KI...: Kleine Anekdote von der Ersatzteiltheke bei MB: Da die Beleuchtung meiner KM Anzeige vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat, bin ich neulich...
  3. W168 Kabelfarben am KI

    Kabelfarben am KI: Hallo und fröhliche Weihnachten! Habe verzweifelt die Kabel für die FFB zu (schwarz) und auf(blau) zu finden,die gibt es bei meinem nicht. Hab...
  4. Motorkontrollleuchte leuchtet nach KI Lampentausch

    Motorkontrollleuchte leuchtet nach KI Lampentausch: Hallo Leute... ich habe heuet bei meinem W 168 A140 ein Lampe im Tacho getauscht.. und zwar war die lampe vom kilometerstand defekt... ich habe...
  5. LED Beleuchtung im KI

    LED Beleuchtung im KI: So, nun ist bei mir auch die Display Beleuchtung ausgefallen. Den Wechsel des Leuchtmittels bekomme ich schon noch hin, wollte dennoch gleich auf...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.