W168 Ölwechsel selber machen

Diskutiere Ölwechsel selber machen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo! Da bei mir demnächst der Ölwechsel ansteht würde ich den gleich selber erledigen.Welches Werkzeug brauch ich? Hat jemand das schon mal per...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xenox

    Xenox Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    Mopf 200CDI
    Hallo!

    Da bei mir demnächst der Ölwechsel ansteht würde ich den gleich selber erledigen.Welches Werkzeug brauch ich? Hat jemand das schon mal per DIY mit Bildern belegt?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    DIY - nö.
    Werkzeug:

    Ölfilter:
    - Ne Ratsche/ Knarre
    - 1, optimaler Weise 2 lange Verlängerungen
    - Ne 27er Nuss

    Rest:
    - Ne 8er Nuss um die Unterbodenverkleidung zu demontieren.
    - Ne 13er Nuss für die Ölablassschraube.

    - Nen Trichter zum Einfüllen des neuen Öls kann auch nicht schaden.

    Machen:

    Motorhaube auf
    Ölfilter herausdrehen
    Deckel vom Nachfüllstutzen öffnen
    Messstab nen bissl ziehen
    Unterbodenverkleidung (Beifahrerseite) demontieren
    Ölablassschraube raus

    WARTEN

    In der Zeit den Filter tauschen


    Wenn das Öl abgelaufen ist, alls wieder zusammenbauen.
    Mit etwas über 4 Liter auffüllen. (Zwischen 4,1 und 4,3 Liter)
    Motor starten und kurz laufen lassen. (So wird der Ölkreislauf aufgefüllt)
    Dann nach Messstabanzeige auffüllen. (Wenn zurvor alles abgelaufen ist, ges. gute 4,5 Liter)

    Ich benutze immer Castrol Magnatec Diesel 10W40.
    Dem Ölfilter kannst du bei MB kaufen, dann sind auch die zwei Gummidichtringe dabei oder halt im Zubehör - preislich tut sich da aber nicht viel.
    Das Öl im 5-Liter-Kanister kostet im Fachhandel zwischen 28,- und 38,- €.
    Die Dichtscheibe für die Ablassschraube kostet nen paar Cent. (Wenn du nen Supersparfuchs bist, dann kannst du dir die paar Cent sparen. Die Scheibe muss nicht neu - hauptsache du montierst sie nicht andersherum.)


    Gruß
    Über
     
  4. Xenox

    Xenox Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    Mopf 200CDI
    Super Danke!

    Jetzt wenn Du mir noch sagen kannst, wo sich die Ablasschraube und Ölfilter verstecken, dann bin ich wunschlos glücklich.
     
  5. thei

    thei Guest

    Die Ablassschraube ist an der Ölwanne! ;D Ist so ein "Kasten" der silbrig glänzt! Die Schraube sitzt entgegen der Fahrtrichtung (also Richtung Auspuff) und der Ölfilter ist hinter den Luftfilterkasten versteckt sieht aus wie so ne kleine "Glocke" oben ist dann so ne Art "Mutter", da kannste dann mit der 27er Nuss drauf!
     
  6. #5 elch2000, 13.10.2008
    elch2000

    elch2000 Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    1.506
    Zustimmungen:
    2
    ;) viel erfolg!! *thumbup*
     
  7. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen* ne 8-er - klar, sorry ;D

    Gruß
    Eightball - Über
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sehr günstig sind beim Elch solche Rampen auf die man drauffahren kann. Damit steht das Auto vorne höher und das Öl kann optimal rausfließen.
    Die Ölablassschraube ist recht weit hinten. Ist so auf Höhe Sitzfläche Vordersitze.
    Der Ölfilter ist hinter dem Motor, etwas nach links versetzt und beginnt ca. 10 cm tiefer (dafür die Verlängerung).

    Kleine Korrektur: 4,5 Liter sind mittig aufgefüllt. Das bedeutet gleichzeitig, dass 5 Liter max. sind und 4 Liter min. (jedoch bitte nicht vergessen, dass man nie alles Öl herausbekommt). Mit 4,5 Liter einfüllen ist man aber in der Praxis ganz gut bedient.

    gruss
     
  9. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi Jupp,

    steht oben auch so. ;)
    Da du aber nicht sehen kannst ob tatsächlich alles Öl abgelaufen ist, wie du's ja selbst geschrieben hast. (nen wenig kann immer verbleiben) den Motor erst einmal laufen lassen, wie oben geschrieben. So ist der Ölkreislauf wieder richtig voll (vorallem der neue Filter) und du kannst gem. Messstab korrekt nachfüllen. I.d.R. bleibt ne kleine 80 ml - Fütze im kanister zurück - Voraussetzung ist aber, dass das Öl wirklich lange/ gut genug abgelassen wurde.
    Kippst du zu viel drauf, dann kannst du wieder etwas ablassen, musst wieder messen und ggf. nachfüllen,... .

    Daher würde ich zuerst ca 4,1 bis 4,3 Liter (messe ich nicht nach, nen guten Schluck mehr als 4 Liter halt) auffüllen, (der min.-Stand ist so in jedem Fall erreicht) laufen lassen und nachfüllen.

    Gruß
    Über
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ok hast recht ;).

    Spielt eh nicht wirklich eine Rolle. Wer das nicht selbst hinbekommt ist selbst schuld :).

    gruss
     
  11. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen*


    Gruß
    Über
     
  12. #11 Mr. Bean, 14.10.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  13. #12 Dobermann03, 15.10.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass zwingend geguckt werden muss ob noch Reste und Anhaftungen vom Filz oben und unten am Filter im Ölfiltergehäuse verblieben sind, nachdem der alte Filter entfernt wurde. Diese müssen entfernt werden, da sonst der Motor evtl. das zeitliche segnet wenn sich diese Reste auf Wanderschaft begeben.
     
  14. Xenox

    Xenox Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    Mopf 200CDI

    Wieso denn nicht ???
     
  15. #14 michalisgr, 15.10.2008
    michalisgr

    michalisgr Elchfan

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GR
    Marke/Modell:
    W 169
    oder man hat eben ein gerat womit man das ol raussaugt :) ist am einfachsten..

    und ol immer Mobil 1 Mobil kostet um die 25Euro/Liter *daumen*
     
  16. #15 Mr. Bean, 15.10.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Weil ich nicht auf die Idee käme, bei so leichten Arbeiten zu fragen, wie das geht und welches Werkzeug ich benutzen muss ...

    Aber vielleicht geht das nur mir so :-/ Als „Handwerker“ gehe ich die Sache erst einmal an und mache mir ein Bild von der Lage bzw. von den Dingen, die ich machen möchte.
     
  17. Xenox

    Xenox Elchfan

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    Mopf 200CDI

    Ich weiß zwar nicht was Du gelesen hast, aber ich hab nirgends gefragt wie was geht bzw. welches Werkzeug ich benutzen muss.

    Das Werkzeug hab ich deswegen angesprochen, damit ich sofort weiß was ich brauche bzw. ob ich das überhaupt habe. Eine 27er Nuss muss ich z.B. erst kaufen ;) Beim Motorrad braucht's halt so große Nüsse nicht...

    Da ich beim Elch noch keinen Ölwechsel gemacht habe, hatte ich nachgefragt wo sich ungefähr Ablasschraube und Ölfilter befinden. Macht ja wenig Sinn die ganze Unterbodenverkleidung zu demontieren um festzustellen wo die Schraube ist oder? ´

    Unabhängig davon, für was gibt's denn dann ein Forum?
     
  18. #17 BlackElk, 15.10.2008
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.727
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Also ICH lasse das machen ..... nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich einfach den Streß rundherum nicht mag.

    Erstmal Öl kaufen .... gut, ist nicht allzu schwierig.
    Dann irgendwie unter den Elch kommen, die ganze Schweinerei mit dem Öl, dieses wieder in einen Kanister füllen, Auffanggefäß sauber machen, Altöl und Filter wieder irgendwohin zur Entsorgung bringen ..... muß ich nicht haben.

    Da fahr ich doch lieber zu ATU, stelle mich gemütlich daneben und schaue zu, wie sich der Schrauber einen abkämpft, inspiziere nebenbei mal den Unterboden und die Reifen, hab keinen Streß mit Ölbeschaffung und -entsorgung und saubere Finger.
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja dafür bist du anschließend aber auch ganz gut Geld los.
    Wenn ich mir ausrechne wie lange ich dafür arbeiten muss und das Ganze bei ATU (oder wo auch immer) in Summe noch mehr meiner Zeit in Anspruch nimmt, da komm ich immer wieder zu dem Schluss es selber zu machen.

    Ist die Unterbodenabdeckung rechts, aber nicht die vorderste, sondern die zweite in Fahrtrichtung.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bluetiger, 05.02.2009
    bluetiger

    bluetiger Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wie oft (km) sollte man Oelfilter wechseln?

    Danke!
     
  22. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Schau doch mal in dein Service-Handbuch.

    Da steht bei allen Verschleißteilen drin, wann sie gewechselt werden sollen. Öl, Luftfilter, uvm.

    Viele Grüße, Mirko
     
Thema: Ölwechsel selber machen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 ölfilter wechseln

    ,
  2. w168 ölwechsel

    ,
  3. mercedes w168 ölwechsel

    ,
  4. ölablassschraube a 140,
  5. a klasse ölwechsel selber machen,
  6. w168 ölablassschraube,
  7. ölwechsel a klasse w168,
  8. oelwechsel a klasse,
  9. ölablassschraube a klasse,
  10. w168 ölwechsel anleitung,
  11. Mercedes Vaneo 2006 ölfilter wechseln,
  12. a klasse w168 ölwechsel,
  13. w168 ölmenge,
  14. mercedes b 180 cdi filter wechseln anleitung,
  15. w168 schlüsselgröße ölfilter,
  16. ölfilter a klasse w168,
  17. Ölwechsel w168 ,
  18. mercedes a140 ölablassschraube,
  19. a klasse ölwechsel,
  20. einbau ölfilter a170,
  21. ölwechsel a-klasse,
  22. ölmenge a 140,
  23. ölfilterwechsel bei der a klasse,
  24. w168 motorölmenge,
  25. Mercedes A 140 Ölablassschraube
Die Seite wird geladen...

Ölwechsel selber machen - Ähnliche Themen

  1. W168 Automatik Ölwechsel

    W168 Automatik Ölwechsel: MoinMoin, kann mir bitte einer erklären wie der Ölwechsel von statten geht am A140 Bj2000 Automatikgetriebe. Oder einen Link (finde nichts...
  2. Nach Ölwechsel kommt Fehlermeldung HI

    Nach Ölwechsel kommt Fehlermeldung HI: Hallo zusammen, ich habe nun einen Ölwechsel bei MAC Oil machen lassen mit Shell Helix ÖL 10 w 40 es wurden 4,5 ltr Öl eingefüllt und der...
  3. Ölwechsel bei Kaltstartklackern?

    Ölwechsel bei Kaltstartklackern?: Ich würde gern einmal wissen, wie ich das Klappern beim Kaltstart abmildern kann. Wenn man den Wagen das erste Mal am Tag anlässt, ist es bei...
  4. Automatikölwechsel selber machen ?

    Automatikölwechsel selber machen ?: Hallo Eigentlich wollte ich eine Spülung machen lassen aber die Preise dafür sind in den letzten Jahren wohl hoch gegangen. 2009 hatte ichmal...
  5. Getriebe-Ölwechsel- MB Werkstatt... haben wir noch nie gemacht

    Getriebe-Ölwechsel- MB Werkstatt... haben wir noch nie gemacht: Am Montag wollte ich meiner A-Klasse frisches Getriebeöl spendieren, deshalb besuchte ich heute eine MB-Werkstatt um eine neue Öl-Ablasschraube...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.