Ölwechsel selbst durchführen

Diskutiere Ölwechsel selbst durchführen im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin momentan dabei zu überlegen, ob ich den Ölwechsel selbst durchführe. Da ich mich zunehmend mehr fürs...

  1. banse

    banse Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi im Groß- und Außenhandel
    Ort:
    Ahaus
    Marke/Modell:
    A 170 cdi schwarz
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich bin momentan dabei zu überlegen, ob ich den Ölwechsel selbst durchführe.
    Da ich mich zunehmend mehr fürs Schrauben begeistere, habe ich heut den Elch mal aufgebockt und
    die Unterbodenverkleidung abgenommen.

    Nun möchte ich nichts falsch machen und brauche eine kleine Erklärung, wo genau die Ölschraube ist etc.
    Habe Angst dort etwas falsches zu lösen.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ölwechsel selbst durchführen. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aequi

    aequi Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    17
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    C320 S203, Ex: A 190 W168
    Hi,
    auf dem Bild http://www.ipx200.de/auto/lichtmaschine05.jpg sieht du links die schwarze Wanne mit der silbernen Schraube. Das ist die Ölwanne mit der Ablassschraube.
    Am besten fährst du dein Auto warm, bevor du den Wechsel durchführst.
    Einfach aufbocken und die Schraube rausdrehen und das Öl ablaufen lassen, das kann etwas dauern. Dann einen neuen Kupferdichtring an die Schraube und sie mit Gefühl wieder reinschrauben, also nicht festknallen, da sonst das Gewinde kaputt gehen könnte.
    Dann Motorhaube auf und den Filter herausschrauben ( sitzt links hinter dem Motor, wenn man davor steht, also auf der Beifahrerseite ) und durch sowohl den Filter als auch die Dichtringe ersetzen. Am besten die neuen Dichtringe mit ein bisschen Öl einschmieren, einfach mit dem öligen Finger dran entlang fahren reicht.
    Wenn der neue Filter wieder fest eingeschraubt ist kannst du neues Öl einfüllen und bist fertig.
    Ggf. Ölreste beim Filtergehäuse oder an der Ölwanne mit Bremsenreiniger und einem Tuch entfernen.
    Der Unterbodenschutz muss dafür normalerweise nicht runter.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

    Edit: ah hab gesehen W169... aber das Vorgehen dürfte sehr ähnlich sein ;) Meine Anleitung ist für den W168.
     
  4. #3 Passauf02, 15.04.2013
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    208
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 340 000 km
    Ich benutze eine Pumpe zum Absaugen des Öls. Mercedes macht es auch so.
    Zb. so eine: Pumpe Da brauch ich nicht an die Ablassschraube ran. Ich hab mir so eine Kuststoffkiste gesucht, wo Pumpe incl der Schläuche drin liegt. Für die Arbeit die Schläuche raus und Strom dran, danach alles wieder zurück in die Kiste und Deckel drauf.
    Nachteil: Es bleibt vermutlich ein kleiner Bodensatz in der Ölwanne
    Vorteil: Man kann per Schlauch das Altöl in einen Kanister pumpen. Außerdem wird die Ablassschraube dabei nicht überdreht oder undicht.
    Gerd
     
  5. banse

    banse Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi im Groß- und Außenhandel
    Ort:
    Ahaus
    Marke/Modell:
    A 170 cdi schwarz
    oh danke für den Tipp, das klingt doch auch recht einfach.

    Wird das Öl dann über die Öffnung am Ölmessstab abgesaugt ?
     
  6. #5 Passauf02, 16.04.2013
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    208
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 340 000 km
    Ja, wenn man es einige Male gemacht hat, sieht man hinterher nicht mehr aus, wie ein Schw..n. Beim ersten Mal war das noch anders. Die Pumpe wollte nicht ansaugen, dann sprang der Schlauch aus dem Kanister, usw. Aber jetzt geht es gut.
    Angesaugt wird über den Peilstab-Stutzen.
    Leider sind die Schläuche bei der Pumpe etwas hart und dadurch nicht optimal auf den Stutzen abdichtend. Ich hab mir im Baumarkt neue Klarsichtschläuche geholt und ordentlich mit Schellen an der Pumpe fest gemacht. Dann geht es.
    Bzgl der Förderleistung muss man noch beachten, dass Öl sich nicht wie Wasser pumpen läßt. Das Öl sollte warm sein, was ja eigentlich klar ist. Aufgrund der Schlauchlängen dauert es schon recht lang, bis die Pumpe angesaugt hat. Deshalb saug ich vorher etwas Öl aus dem Kanister an, dann geht es etwas schneller.
    Gerd
     
  7. #6 w168012002, 16.04.2013
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    68
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    auweia...

    einer will Ölwechsel selber machen, weiss aber nichtmal wo die Ablass-Schraube ist *thumbdown*

    der nächste will es perfekt beschreiben, vergisst aber die "Basics" ???

    Warum wohl Schrauben die Profis als erstes immer den Öl-Einfüll-Deckel ab ?













    damit Luft "nachströmen" kann und das Öl leichter rausläuft bzw. abgesaugt werden kann.....
     
  8. banse

    banse Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi im Groß- und Außenhandel
    Ort:
    Ahaus
    Marke/Modell:
    A 170 cdi schwarz
    entschuldige bitte aber ist es nicht sinn des Forums, sich über gerade solche Themen auszutauschen ?
    Sich fachmännischen Rat zu holen von Leuten die es können ...

    Ich hab noch nicht gesagt, das ichs selbst durchführe. ich schau es mir in Ruhe an und entscheide letzendlich.
    Wenn ich bereits alles könnte würde ich hier nicht so doof nachfragen :)
     
  9. #8 Elfe12e, 16.04.2013
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    55
    Kauf dir ein "So wirds gemacht" Buch und da sind solche Dinge ausfürlich beschrieben.
     
  10. #9 capriefischer, 16.04.2013
    capriefischer

    capriefischer Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    BRD- z.Z. GR
    Marke/Modell:
    170 CDI L Bauj. 03
    Die selbe Pumpe habe ich mir auch gekauft und habe zum ersten mal das Oel abgesaugt, weil es mir unter dem Wagen immer schlecht wird. Mit der Pumpe ist der Oelwechsel eine feine Sache, nur muss man darauf achten, dass das Oel nicht zu heiss ist, weil sonst die Pumpe beschaedigt werden kann!
    Den kleinen Schlauch sollte man an der Spitze so zuschneiden, dass er sich in der Oelwanne nicht festsaugen kann. Natuerlich wird ein kleinster Rest in der Wanne bleiben, aber ich glaube, dass dies unerheblich ist.
    Das Oel sollte vor dem Absaugen nicht heisser als 50 - 60 Grad haben, sind so ca 10 km Fahrt vorher.
    Fazit: Die Pumpe ist eine feine Sache ! :D
     
  11. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Ich hatte 1965 - 70 auch eine Kreidler Florett, aber mit größerem verchromten Tank.
    Eigentlich eine mit 2,6 PS, aber ein großer Zylinder, Vergaser und Auspuff brachten dann 5,2 PS.
    Ab Ende 1969 habe ich die Überstromkanäle im Zylinder aufbohren und alles verchromen lassen.
    Dann fuhr sie genau 110 km/h, bis....ja bis sie aus dem Verkehr gezogen wurde.

    Tut mir leid liebe Insassen, wenn das nicht zum Thema passt, aber das sind Jugenderinnerungen
    :thumbsup:
     
  12. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Mr. Bean, 18.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    878
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  14. #12 capriefischer, 18.04.2013
    capriefischer

    capriefischer Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    BRD- z.Z. GR
    Marke/Modell:
    170 CDI L Bauj. 03
    meine war die erste mit dem grossen Scheinwerfer, wieviel PS sie hatte, weiss ich nicht mehr, war aber 70 km schnell. Alles schoene Erinnerungen, alles vorbei ! ;(
     
Thema: Ölwechsel selbst durchführen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ölwechsel mercedes b klasse anleitung

    ,
  2. w169 ölwechsel anleitung

    ,
  3. b klasse ölfilter wechseln

    ,
  4. ölwechsel w169,
  5. mercedes a 140 ölwechsel anleitung,
  6. a 190 ölablassschraube,
  7. mb b 200 turbo ölwechsel selber machen,
  8. ölwechsel b klasse selber machen,
  9. ölwechsel mercedes a klasse w169,
  10. w169 ölablassschraube,
  11. a klasse ölwechsel,
  12. ölwecjsel w245 mercedes ,
  13. ölwechsel w245,
  14. ölwechsel durchführen,
  15. mercedes b klasse ölwechsel selber machen,
  16. mercedes b klasse automatikgetriebe ölwechsel anleitung,
  17. ölwechsel w246,
  18. w169 ölwechsel,
  19. ölfilter mercedes b-klasse wechseln,
  20. Ölmenge w169 170,
  21. a 170 cdi ölstandsensor,
  22. wie finde ich ölablassschraube b180 benziner,
  23. Olwechsel MB b klasse,
  24. mercedes a klasse w169 ölwechsel,
  25. ölwechsel a-klasse w169
Die Seite wird geladen...

Ölwechsel selbst durchführen - Ähnliche Themen

  1. A180 Automatikgetriebe Ölwechsel Werkstattcode

    A180 Automatikgetriebe Ölwechsel Werkstattcode: Hallo bin jetzt bei 110000 KM, kann man den Werkstattcode auslesen? Würde gerne wissen wollen, wann es Zeit ist, das Getriebeöl zu wechsel. Da...
  2. Welches Automatik Getriebeöl muss ich kaufen fuer einen Ölwechsel ? A 180 CDI Automatik Bj. 2005

    Welches Automatik Getriebeöl muss ich kaufen fuer einen Ölwechsel ? A 180 CDI Automatik Bj. 2005: Hallo an alle! Habe einen A 180 CDI, Bj. 2005 Automatik (Classic-Basis-Version) erworben, möchte unbedingt das Automatiköl wechseln, welches...
  3. Ölwechsel B 180 CDI

    Ölwechsel B 180 CDI: Hallo liebe Gemeinde, Da mein großer Elch schon 17.000km mit demselben Öl rum fährt und das laut Mercedes vor der nächsten Inspektion auch noch...
  4. Rückstellen Ölwechsel-Hinweis

    Rückstellen Ölwechsel-Hinweis: Ich habe seit ein paar Wochen beim Start das blinkende Symbol für einen Ölwechsel (Schraubenschlüssel), dahinter ein -800, d.h. ich bin schon 800...
  5. Schaltgetriebe Ölwechsel nach 200.000 Km?

    Schaltgetriebe Ölwechsel nach 200.000 Km?: Ich war letzte Woche mal wieder bei der Inspektion (also mein Auto). Alles wie es soll, so freut es den Besitzer. Ich frage mich allerdings, ob...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden