Allgemeines Optimalste Garantie-Absicherung ?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von pedropendoko, 25.03.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 pedropendoko, 25.03.2008
    pedropendoko

    pedropendoko Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sebst.
    Ort:
    ja, mir geht es gut ...
    Marke/Modell:
    ja welcher ...
    Da ich mir die A-Klasse nächsten Monat als Neufahrzeug bestellen will ...

    - welches ist die optimalste Garantie-Möglichkeit ?

    - möglichst lange ?

    - möglichst hohe Absicherung aller evtl. auftretenden Schäden über die normale Garantiezeit hinaus ?

    - wie teuer ist so etwas u. wie oft muß ich dann zu Sonderinspektionen ?

    - u. kann ich die auch in Mercedes-fremden Meisterbetrieben durchführen lassen ?


    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also der Service Vertrag deckt eigentlich alles ab, auch Inspektionen. Kostet aber natürlich auch entsprechend (besonders muss man auch die ersten 2 Jahre dafür zahlen, wo man defintiv ein Minus macht).

    Der Service Vertrag Garantie ist aus meiner Sicht rausgeworfenes Geld, da er fast alles ausschließt.

    Ansonsten bedenke immer: Versicherungen machen im Endeffekt immer Gewinn. Soll heißen: Im Mittel macht der Versicherte ein Minus.

    gruss
     
  4. #3 pedropendoko, 26.03.2008
    pedropendoko

    pedropendoko Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sebst.
    Ort:
    ja, mir geht es gut ...
    Marke/Modell:
    ja welcher ...
    ... ja was denn nun ?

    zuerst heißt es Servisvertrag deckt eigentlich alles ab ...

    dann schließt er fast alles aus ?

    Was denn nun ?

    Und wie teuer ist der Servis-Vertrag ?
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Da ist ein Unterschied zwischen "Service Vertrag" und "Service Vertrag Garantie" (dieses eine Wort) ;)

    Wie teuer er ist hängt von der Laufleistung ab und wie lange er laufen soll (meist spielt sich das so zwischen 50 und 100€ monatlich ab).

    gruss
     
  6. #5 silver-elk, 26.03.2008
    silver-elk

    silver-elk Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Assi
    Ort:
    Berlin/Dresden
    Marke/Modell:
    A 140 L AVANTGARDE
    Hi!

    Kannst du online bei MB berechnen. Mal zum testen.

    Hab ma was mit nen A170 berechnet. Bei 15 000 km jährlich waren's im Monat ca 40 €.

    Muss jeder selber wissen.
    Gibt eine rechnerische Sicherheit. Aber man kann eben auch schnell ma minus machen. (also ich mein den Servicevertrag)

    Den Servicevertrag Garantie kannst du dann mal als anschlußgarantie machen.
    Die ersten 2 Jahre kann ich wegen dem relativ guten Preis empfehlen. Allerdings haben die sich manchmal etwas blöd, wenn's ums Zahlen von Fehlersuchen geht, die etwas dauern. En defektes Steuergerät usw. sollten die aber problemlos bezahlen....

    MFG
     
  7. #6 Forthright, 27.03.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Ist ne Sache in der man nicht ganz drin steckt. Hast ja auch knapp zwei Jahre Neuwagengarantie bzw. -gewährleistung, die auch das ein oder andere abdeckt.

    Hab MB bisher als relativ kulant kennengelernt, wobei bei meinem am Anfang, Kauf mit knapp 1 1/2 Jahren (hab noch nen W168), die kleinen Wehwehchen, wie Vorglührelais und kompletter Satz Glühkerzen noch über die auslaufende Neuwagengarantie abgerechnet wurden.

    Evtl. notwendige Kundendienst-Maßnahmen sind i.d.R. kostenfrei oder laufen über die Kulanz. Denke mal, nach den 2 Jahren werden die Anschlußverträge interessant, wobei die Ausschlussliste recht lang ist. Dies war für mich auch der Grund, warum ich keinen abgeschlossen habe.
     
  8. #7 pedropendoko, 27.03.2008
    pedropendoko

    pedropendoko Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sebst.
    Ort:
    ja, mir geht es gut ...
    Marke/Modell:
    ja welcher ...
    Also ...

    die Frage der verlängerten Garantie stellte sich bei mir, nachdem ich nicht nur in diesem Forum des öfteren lese, daß es mit Kulanz usw. bei Mercedes nicht mehr allzu weit her sein soll !

    Hinzu kam das immer wieder kehrende Thema , Schäden am Getriebe, Fahrwerk, Lamellenschiebedach, Injektoren, Motore welche nicht gerade lange halten (oder bin ich durch die 6Zylindermotore v. BMW verwöhnt ?) u. nicht zuletzt Rost u. immer wieder Rost ?

    Und das, obwohl ich mich für dieses Fahrzeug doch entscheiden möchte/würde ?


    Gruß
     
  9. #8 Forthright, 27.03.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Kulanz ist halt ne freiwillige Sache, wobei der Rost in den meisten Fällen behoben wird, sofern er die entsprechenden Kriterien, d.h. von innen nach außen usw. erfüllt. Meiner war letztes Jahr 3 Jahre alt und hat immernoch anteilig Kulanz bekommen, hängt auch vom Serviceheft und den Geschicken des Servicemitarbeiters ab.

    Injektorschäden sind nur beim Diesel ein Problem, wobei auch die Wettbewerber auf CDI umstellen werden, da diese Technikein besseres Motormanagement und damit wirtschaftlichere Verbräuche ermöglicht.

    Die hier geposteten Wehwehchen und Probleme der A-Klasse darf man nicht als allgemeingültig sehen, es hängt wirklich stark vom jeweiligen Fahrzeug ab. Auch ein Faktor ist die Wartung/Pflege bzw. der Umgang mit dem Fahrzeug. Wer wenig oder gediegener fährt, hat meist weniger Probleme, als ein Vielfahrer, da der Verschleiß geringer ist.

    ... und 6-Zylinder kannst du nicht mit 4-Zylinder vergleichen, egal ob Laufruhe, Verschleiß o.ä., denn mehr Zylinder für die gleiche Arbeit bedeutet weniger Belastung für den einzelnen. Daher bekommt man die 6-Zylinder auch weniger schnell bis (fast) garnet kaputt
     
  10. #9 pedropendoko, 27.03.2008
    pedropendoko

    pedropendoko Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sebst.
    Ort:
    ja, mir geht es gut ...
    Marke/Modell:
    ja welcher ...
    Ja, ja die Sechszylinder ;)


    nun gut, welche Motorisierung würdest du in Verbindung mit Automatik empfehlen wenn ich nicht unbedingt
    'n Diesel fahren möchte ?

    Wie gesagt, bestellen würde ich gern den neuen A169 plus einmal die Liste rauf u. runter ... soll dann lt.
    Mercedes i. Do. ca. 31.000 € kosten :-/


    Gruß
     
  11. #10 General, 27.03.2008
    General

    General Guest

    Wie viel fährst du denn im Jahr?
    Also der 200 CDI ist schon nen feines Maschinchen, ansonsten wenn es etwas weniger auch tut der 180 CDI, von den Benzinern würde ich persönlich nur den 200 TURBO in Betracht ziehen, denn selbst der 200er hat nur 5 Gang *rolleyes*

    Aber warum geht man die Liste einmal rauf und runter?
    Such dir was sinnvolles raus ;)

    Aber hmm stimmt bin gerade bei 32.600€ für nen neuen *keks*
     
  12. #11 pedropendoko, 27.03.2008
    pedropendoko

    pedropendoko Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sebst.
    Ort:
    ja, mir geht es gut ...
    Marke/Modell:
    ja welcher ...
    Tja,

    habe in meinen 29 Jahren der berufl. Selbständigkeit vorwiegend BMW als Neuwagen gefahren - 3x 7er / 3x 5er - u.
    in zunehmenden Maße stets mit mehr Zubehör/Extras - nie 'n Diesel aber immer mindest. 6 Zylinder / teilweise schon
    mal 'n 8 u./o. 12 Zylinder ...
    Das soll natürlich überhaupt kein Auswahlkriterium mehr sein, das ist Vergangenheit ...

    aber die Zubehör/Extras waren dann irgendwann nicht mehr sogen. Spielereien sondern Helferlein auf welche man bei
    den immer höheren jährl. Km-Leistungen nicht mehr verzichten wollte ...

    übrig geblieben ist nun letztendlich nicht mehr der Wunsch mögl. schnell von A nach B zu kommen, sondern so
    angenehm u. faul wie möglich ...

    jährliche KM-Leistung durchschn. nur noch max. 15.000 Km. aber wie gesagt, ich möchte sie nur noch angenehm
    abspulen. Wobei das Fahrzeug 'n wenig höher liegen u. 'n breites Einsteigen ermöglichen soll ...

    u. so bin ich bei der A-Klasse als Coupe gelandet. Sollte groß u. flott genug sein ? Meine Frau fährt ihren eigenen
    top-ausgestatteten Polo u. weitere Insassen nehmen wir 'eh nicht mehr mit ...

    Wie gesagt, es schockt mich nur etwas wenn ich so fundamentale Dinge über vermehrte Schäden an Automatik,
    Motoren u. Rost, Rost, Rost lese u. das an relativ neuen Fahrzeugen in der heutigen Zeit (will doch keinen Fiat
    der 60er Jahre bestellen) ...

    ich hatte gedacht, daß Mercedes mindestens so gut ... nein, besser als BMW ist , schließlich möchte ich einige Jahre
    Ruhe vor den Werkstätten haben !

    Würde sogar soweit gehen, das Fahrzeug innen mit 'nem bißchen mehr Leder als normal beim Sattler ausschlagen zu
    lassen Himmel, Armaturenbrett, Türinnenseiten usw. ...

    u. darum mach ich es mir nun mit der Auswahl besonders schwer, will mögl. keinen Fehler
    machen !



    das hier aus dem Auto-Forum MotorTalk gibt mir fast den Rest ... ???


    " Wem Rost, defekte Getriebe, Kupplungsschäden, gerissene Steuerketten und diverse andere ,,Kleinigkeiten'' nicht abschrecken, der sollte unbedingt zum A greifen.

    Selbst die Modelle nach 2001 sind alles andere als Mängelfrei.

    Ein Blick ins A Klasse Forum hier auf MT dürfte auch den ein oder anderen Zweifel aufkommen lassen.

    Eine gute Freundin von mir fährt einen 2001er A. Kettenriß nach 80000 km! " ???






    Gruß
     
  13. #12 General, 27.03.2008
    General

    General Guest

    Wie sagt man so schön, wer Fehler sucht der findet, vor Schäden ist man nie bewahrt, egal was man für ein Auto kauft, der A hat Mängel wie jedes andere Auto auch.
    Arbeitskollege fährt nen C220 CDI schon seit 4 Jahren, kein außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt obwohl er den nicht gerade pfleglich behandelt.
    Anderer fährt einen E200 CDI altes Modell, weiß gar nicht von wann, zumindest der mit den angeblich rostenden Türen.... hat er nicht, warum weiß er selbst nicht, keine Probleme mit dem Auto und der fährt täglich 200km und wochenends schon mal öfter nach Polen und so. :-X

    Ich für meinen Teil kann zum A sagen: "Ja, aber...."
    Habe nicht gerade ein ruhiges Leben mit meinem Kleinen, er fährt immer und bringt mich überall hin, bin aber eben pingelig und somit findet man immer was.

    Mein Vater fährt nen 200er CDI von 2006 keine Probleme alles gut, in Foren melden sich natürlich acuh vorzugsweise Leute die Probleme mit ihrem kleinen haben, ob es nun Eigenverschulden ist oder nicht weiß man ja nie so genau. *kratz*

    Was man sicherlich nicht meinen darf ist das man ein fehlerfreies Auto bekommt, wenn es sowas überhaupt gibt?
    Und eine A-Klasse ist keine S-Klasse, das muss einem auch bewusst sein,
    kann man aber schon am Prei feststellen *aetsch*
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 marcsen, 27.03.2008
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Ich möcht nur mal was einwerfen:
    Ich glaube, du zitierst Probleme des W168 (Und nichtmal der muss die unbedingt haben), willst aber einen neuen W169 kaufen.
    Mir sind keine Kupplungsprobleme, Kettenrisse usw. beim W169 bekannt. Du darfst die beiden Baureihen nicht in einen Topf werfen!

    Ausser dem Rost an den Türfalzen fällt mir spontan kein "Standardproblem" des W169 ein, zumindest nicht von Fabrikneuen...


    Gruß
    Marc
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Kettenrisse sind zwar nicht ausgeschlossen, aber auch beim W168 äußerst selten. Fahrwerksprobleme sind eigentlich auch nicht sonderlich vorhanden (bis auf die alten vor 2001 eigesetzten Hinterachslager, die inzwischen aber alle schon ausgetauscht sein dürften.
    Die Getriebe sind auch kein besonders oft kaputtgehendes Teil. Lediglich die Injektoren geben öfters mal den Geist auf. Das ist aber ein Modell- bzw. markenübergreifendes Problem. Jeder Common-Rail Motor ist da bedroht.

    gruss
     
Thema:

Optimalste Garantie-Absicherung ?

Die Seite wird geladen...

Optimalste Garantie-Absicherung ? - Ähnliche Themen

  1. MB100 Garantie bei Thermostat defekt

    MB100 Garantie bei Thermostat defekt: Hallo zusammen, bei meiner B Klasse leuchtet seit Mittwoch abend die Motorleuchte. Daher bin ich Donnerstag umgehend zur MB Werkstatt. Nach...
  2. Motorkontrollleuchte / Motorsteuerungsupdate & Garantie

    Motorkontrollleuchte / Motorsteuerungsupdate & Garantie: Moin, seit gestern leuchtet bei mir die Motorkontrollleuchte, Neustart des Wagens hat leider nichts gebracht. Das Problem hatte ich bei meiner...
  3. Mobilo life Garantie / Serviceinterwalle

    Mobilo life Garantie / Serviceinterwalle: Hallo! Bin seit einer Woche stolzer Besitzer eines 11 Jahre alten W168. 3 Vorbesitzer: Von Nr. 1 als Neuwagen gekauft, Nr. 2 hat ihn 10 Jahre...
  4. Reifenwechsel bei Mercedes oder einer freier Werkstatt, Garantie

    Reifenwechsel bei Mercedes oder einer freier Werkstatt, Garantie: Hallo zusammen, Reifenwechsel ist in den nächsten Tagen angesagt. Ich habe ja noch die junge Sterne Garantie. Sollte ich meine Reifen bei...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.