Plötzlicher Tod einer Batterie

Diskutiere Plötzlicher Tod einer Batterie im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Gestern war noch alles Ok. Heute Plötzlich Tod! Das Leben eines Akkumulators ist unergründlich ... 8| Nachdem ich gestern meinen 2.Elch wieder...

  1. #1 Heisenberg, 01.02.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Gestern war noch alles Ok.
    Heute Plötzlich Tod!
    Das Leben eines Akkumulators ist unergründlich ... 8|

    Nachdem ich gestern meinen 2.Elch wieder in die Garge gefahren habe, wollte ich ihn heute wieder einmal nach Draußen befördern (brauche den Platz) aber leider ... Nada, Njiente, Nix ... Null "Komma" Nothing! ;-(

    Nicht einmal die Innenraum Beleuchtung ist angegangen beim Tür Öffnen!
    Batterie gemessen, ... 5,46 Volt ... :pinch: Ohh, ohh !
    Absolut Platt, und das in der Garge bei 22°C - Hmmm :evil:

    Das die Batterie schon Älter ist, war mir klar! Aber das sie einfach so von heute auf Morgen stirbt leider nicht :cursing:

    Erste Wiederbelebungsversuche bringen sie wenigstens wieder auf über 12 Volt ...
    aber Morgen werde ich wohl eine Neue Kaufen! ;(
    Und schon wieder weiß ich wofür die "Rente" draufgeht *ironie*

    DSC06504.JPG DSC06503.JPG
     
    Obi, Belly, Schrott-Gott und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Schrott-Gott, 01.02.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    2.254
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mehrmals komplett Drehen beim Laden !
    Auf dem Kopf stehend mittelkräftig aufdotzen !

    Ladeanzeige dabei beobachten ... !

    Weiter Laden bis voll..
    Nach Ruhezeit > 2 Stunden Spannung messsen.
     
    Obi, Belly, doko und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Heisenberg, 01.02.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ich kaufe Morgen eine neue! kostet keine 100€, ist von Bosch oder Varta und hat für die nächsten 5 Jahre - POWER :D

    Wer kennt eigentlich den Film zu diesem "Ausschnitt"?
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 01.02.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ps. diese Tricks kenne ich! Werde ich auch noch versuchen.
    Aber eine neuen werde ich mir dennoch kaufen.

    Ps. Bei Kühlschränken die nicht mehr Kühlen ..... ist es der gleiche Trick :D
     
    Obi, Schrott-Gott und doko gefällt das.
  6. Skubi

    Skubi Elchfan

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    147
    Beruf:
    muss leider wie viele von uns arbeiten! :-)
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    w168 1,6 L / 102 PS
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  7. #6 Schrott-Gott, 01.02.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    2.254
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Nicht ganz ...

    Beim Kühlschrank verstopft das Öl aus dem Kompressor die Kapillare, wo das Kältemittel durch soll (wenn er flach gelegt wurde).
    Das kann man durch sinnvolles "Schräg-Legen/Stellen" wieder in den Kompressor zurück kriegen.
    -
    Bei einer Batterie wird durch das Drehen die Säureschichtung aufgehoben und diese wieder durchmischt.
    Das "Dotzen" auf dem Kopf löst evtl. Kurzschlüsse zw. Zellen durch Schlamm am Boden.
    Dann geht die Batterie wieder - meist sogar einige Jahre.
    -
    Das gleiche erreicht man durch kurzfristiges "Überladen" .


    Recond Batterie.jpg .
    -
     
    Obi, Andiamo, Heisenberg und 2 anderen gefällt das.
  8. #7 Heisenberg, 02.02.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Jou! habe ich heute Morgen mal gemacht, danach nochmal geladen .... und nu:
    DSC06506.JPG DSC06505.JPG
    Draußen steht er , der *elch*
    Ich werde die mittlerweile 8 Jahre Alte Batterie aber mal im Auge behalten, der Deckel (Fußraum) ist noch offen und ein Messmeter angeschlossen :D
    Der Aufgenommene Strom liegt im Standby (Ruhestrom) bei ca.: 32 mA - also kann es daran nicht gelegen haben ....

    na-ja - 0.32 mA x 24h = 7,68 Amp
    7,68 Amp x 6 Tage = 46.08 Amp :D bei einer alten Batterie :rolleyes:
    Neue Batterie ist Online geordert, billiger als im Autozubehör vor Ort! Ich dachte heute Morgen mich trifft der Schlag :cursing:

    Wehm es interessiert!
    Mein Hinters Grundstück habe ich an meinen Linkeseite Nachbar verpachtet, der hat da immer Pferde, Ponys und anderes Beistell Getier drauf stehen 8o
    Sehr zur Freude meiner Hunde :D
    DSC06507.JPG

    So brauch ich es nicht Pflegen (Mähen) und einen guten Zweck erfüllt es auch noch!
     
    Peter54, Belly und Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 Heisenberg, 06.02.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Danke nochmal! @Skubi
    Ist schon in der mache :D

    Heute habe ich die alte Batterie nochmal gemessen!
    5 Tage nach @Schrott-Gott angepriesener Rüttelkur *thumbup* Der Laie staunt, und der Fachmann Wundert sich :D
    DSC06597.JPG
    Nun habe ich wieder eine erst Bestellte 72Ah neue auf Halde für den nächsten Ernstfall *keks*
     
    Obi, Andiamo und Schrott-Gott gefällt das.
  10. #9 Elch-Micha, 02.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2019
    Elch-Micha

    Elch-Micha Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Heizung und Sanitär
    Ort:
    56566 Neuwied
    Ausstattung:
    A170 CDI W168 66 KW Baujahr 99 260.000 KM Farbe 195 Getriebe Schaltung.
    Marke/Modell:
    Elch A170 CDI W168 66 KW
    Mach das bloß nicht, dann kannste die Batterie gleich wegschmeißen!!

    Da sich am Zellen Boden der schlamm mit den Jahren absetzt, wen du die jetzt auf den Kopf stellst wirbelst du den Schlamm auf und der gelangt dann zwischen die gitterplatten und dann haste einen astreinen Zellen Kurzschluss und die Batterie ist tot!!!!

    Man kann es versuchen mit überladen 15,5V für eine Stunde, dann pause, messen, 24 Stunden Pause, erneut laden, somit mischt sich die Säure durch.

    Und zu Stakes überladen wirbelnd ebenfalls den Schlamm auf.

    Sowas hier ist das richtige Ladegerät dafür. VOLTCRAFT CT-8000PB Bleiakku-Ladegerät

    https://www.cleverdeals.de/product_info.php?info=p713153&utm_campaign=froogle_713153&utm_source=froogle&utm_medium=CPC&utm_content=textanzeige&campaign=froogle&gclid=CjwKCAiA8OjjBRB4EiwAMZe6y4JYXLTxw9ZckogEQcgLBUW7S7ChotBcmAIn7qmpc6P59n6lJi5nhhoCxZAQAvD_BwE
     
  11. #10 Schrott-Gott, 02.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    2.254
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -


    Das "Auf-den-Kopf-stellen" hebt die Säure-Schichtung auf und ermöglicht sinnvolles Laden.
    Der Fachbegriff für das Aufheben der Säureschichtung ist "Elektrolyt-Durchmischung".
    Hier gibt es bereits Systeme, die dies z.B. durch automatisiertes Einblasen von Luft erreichen.

    "Rückgängigmachen kann man die Säureschichtung, indem man für eine gute Durchmischung des Elektrolyten sorgt. Dazu könnte man sie rein theoretisch ein paar Mal für jeweils ein paar Minuten auf den Kopf und wieder auf den Fuß stellen. In der Praxis funktioniert das nicht, weil Bleiakkus mit flüssigem Elektrolyten Entlüftungsöffnungen besitzen, über die ab einer bestimmten Schräglage die Säure auslaufen würde. Übrigens besitzen auch geschlossene Akkus ohne Möglichkeit zum Wassernachfüllen solche Entlüftungsöffnungen. Zudem wäre regelmäßiges Ausbauen des Akkus aus dem Auto nicht wirklich zielführend. Glücklicherweise gibt es eine elektrische Möglichkeit, die Säureschichtung stark zu reduzieren: Man muß hierzu den Akku gezielt ein wenig überladen. Dabei wird erstens im Bereich der unteren Plattenteile das Wasser elektrolytisch zersetzt, wodurch Wasserstoff- und Sauerstoffbläschen entstehen, die nach oben steigen und dabei für eine gute Durchmischung des Elektrolyten sorgen. Gleichzeitig werden die oberen Plattenbereiche dabei voll aufgeladen. Man nennt diesen Vorgang Ausgleichsladung. Dazu wird erst einmal der Akku ganz konventionell vollgeladen. Dann wird die Ladespannung für begrenzte Zeit auf z.B. 15,8 V bis 16,2 V (bei angenommenen 20 ° Akkutemperatur) erhöht und die Ladung beendet, sobald der Ladestrom unter 1/20 des Wertes der Nennkapazität abgesunken ist (also z.B. bei einem 60 Ah-Akku auf 3 A). Bei einem anderen Ausgleichsladeverfahren wird statt einer konstant erhöhten Spannung ein konstanter Strom von 1/20 des Wertes der Nennkapazität eingespeist und die Ladung beendet, wenn die Klemmenspannung den besagten Spannungswert erreicht. Eine Ausgleichsladung kann darüberhinaus auch eine beginnende Sulfatisierung teilweise wieder rückgängig machen und Unterschiede im Ladestand der verschiedenen Akkuzellen egalisieren. Bei Akkus mit Möglichkeit zum Wassernachfüllen ist es empfehlenswert, einmal im Monat eine Ausgleichsladung vorzunehmen. Dabei sollte zuerst der Elektrolytstand kontrolliert und ggf. Wasser nachgefüllt werden und dann erst eine Ausgleichsladung vorgenommen werden, damit der Elektrolyt nach dieser Maßnahme gut durchmischt ist (eine erneute Kontrolle nach dem Laden kann natürlich nicht schaden). Bei modernen, sogenannten "wartungsfreien" Akkus (oft als "Calcium-Akkus" bezeichnet) kann man kein Wasser nachfüllen, weshalb man tunlichst keine Ausgleichsladung vornehmen sollte, weil man sonst den Teufel (Säureschichtung) mit dem Beelzebub (Wasserverbrauch) austreiben würde. "
    http://www.elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm

    In der Praxis funktioniert "Meine" Methode" aber trotzdem - denn wer hat schon noch ein altes massives Ladegerät mit dem man eine "Ausgleichsladung" vornehmen kann ?
    (Und die Zeit dabei zu bleiben und den Vorgang zu überwachen, damit die Batterie nicht totgekocht wird - geschweige denn eine automatische Steuerung ! )
    Und erfahrungsgemäß kommt nur sehr wenig (eher gar keine) Säure raus !


    Es geht hier in meinem Beitrag um eine Batterie, die wahrscheinlich bereits einen (Teil-)Zellenschluss hat - durch Blei-Ablagerung am Boden.
    Und es geht genau darum, diesen Zellenschluss durch Aufwirbeln und "Aufdotzen" wieder auf zu lösen !!!



    Wie der Schlamm dabei zwischen die Gitterplatten kommen soll (wo er ja her kommt!) und wie er DA einen Kurzschluss verursachen soll, ist mir ein Rätsel !
    Der Kurzschluss entsteht immer am Boden !

    Guck Dir mal so ne Batterie innen an.
    -
    UND:
    Wie schon so oft:
    Es geht hier nicht um eine nagelneue, sondern eine bereits - für NORMALOS wie Dich - unbrauchbare Batterie, die mit Notfallmassnahmen wieder funktionstüchtig gemacht werden kann, statt sie weg zu schmeissen.
    -
    https://www.scinexx.de/news/geowissen/sparsame-inseln-im-hochgebirge/
    -
    http://basytec.de/Literatur/saeure.pdf
    -
    https://www.autosieger.de/Saeuresch...r-Versagen-von-Autobatterien-article5925.html
    -
    http://www.elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm
    -
    https://de.wikipedia.org/wiki/Säureschichtung
    -
     
    Obi, Belly, Andiamo und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #11 Elch-Micha, 02.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.2019
    Elch-Micha

    Elch-Micha Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Heizung und Sanitär
    Ort:
    56566 Neuwied
    Ausstattung:
    A170 CDI W168 66 KW Baujahr 99 260.000 KM Farbe 195 Getriebe Schaltung.
    Marke/Modell:
    Elch A170 CDI W168 66 KW
    Du brauchst mir nix über Batterien zu erzählen, ich betreibe seit 30Jahren eine Solar Anlage mit Bleisäure Akkus. *aufsmaul*

    Und der Schlamm (Blei-Ablagerung) befindet sich am Zellen Boden der Batterie, und wenn man die auf den Kopf stellt ist das der sichere Tod der Batterie. *beten*

    Und was meinst du den warum gebrauchte Batterien (Bleisäure Akkus) nicht verschickt werden?? Genau aus dem gesagten Grund.

    Und für eine Ausgleisladung nimmt man einfach 2 oder 3 Ladegeräte.

    Sollte man aber bei einer Geschlossenen Batterie wen möglich nicht tun!!

    Schlauer wäre es mall nachzusehen ob die Batterie noch genügend Wasser hat, bei einer Geschlossenen Batterie Löcher oben drauf bohren (Da wo normalerweise die Verschlussstopfen sitzen) mit 5-8mm Bohrer und reinschauen mit einer Taschenlampe ob noch Wasser drin ist, ansonsten Destilliertes Wasser mit einer Spritze OHNE Nadel nachfüllen, Verschlussstopfen oder was ähnliches im Baumart besorgen und die Löcher wider zu schlissen.



     
  13. #12 Heisenberg, 02.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Schau mal hier:
    https://www.elchfans.de/threads/ploetzlicher-tod-einer-batterie.53007/#post-570917

    Bei mir hat es (gegen jeden Verstand & Vernunft) Funktioniert! *LOL*

    Versuch macht Kluch und alter schützt vor Torheit nicht *musik*
    Hätte natürlich auch in die Hose gehen können, aber mehr als noch Kaputter geht ja nicht *party*
     
    Obi gefällt das.
  14. #13 Elch-Micha, 02.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2019
    Elch-Micha

    Elch-Micha Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Heizung und Sanitär
    Ort:
    56566 Neuwied
    Ausstattung:
    A170 CDI W168 66 KW Baujahr 99 260.000 KM Farbe 195 Getriebe Schaltung.
    Marke/Modell:
    Elch A170 CDI W168 66 KW
    Da hast du wirklich Glück gehabt, bei mir sind die Batterien immer sofort futsch gegangen, ich habe neue Säure einfüllen wollen habe sie rumgedreht damit sie leer läuft, und dann sofort Zellen Kurzschluss war nix mehr dran zu retten.

    Da hast du bestimmt den Kurzschluss mit deinem Ladegerät weggebrannt. Geht auch. :D

    Wie gesagt, man kann auch, eine 12V Batterie mit 230Volt und einem Gleichrichter und 100Watt Glühbirne aufladen!!

    Ja das geht einmal gut aber 99 mall schief, und man möchte die Batterie ja retten und nicht zerstören, somit würde ich auf keinen Fall so eine Methode ausprobieren.
     
  15. #14 Heisenberg, 02.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.383
    Zustimmungen:
    5.713
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Na ihr Beiden! X(
    Bekommt euch wieder! *party*

    @Schrott-Gott hat seine Weisheiten auch nicht mit dem Schaumlöffel gefuttert, Erfahrungen als KFZ-ler bilden meist mehr als das Internet*fies*
    Zudem habe ich es ja auch Praktikabel und nach seinen hinweisen hinbekommen!
    (Der Laie Staunt und der Fachmann wundert sich)
    https://www.elchfans.de/members/heisenberg.29891/#info


    @Elch-Micha !
    Nicht alles was nicht Wissenschaftlich belegt ist muss auch gleich *scheisse* sein!
    Jeder hat eine Meinung, Jeder hat Erfahrung (auf seinem Gebiet) und jeder wird immer wieder auf's neu überrascht!
    Das ist Dir bei deinen "Gas - Wasser - Scheiße" Rohren bestimmt auch schon vorgekommen ..... wenn du ehrlich bist!?

    Gruß
    Sascha

    Und nu Vertragt euch *aufsmaul*
     
    Obi, Belly und miraculix gefällt das.
  16. #15 Elch-Micha, 02.03.2019
    Elch-Micha

    Elch-Micha Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Heizung und Sanitär
    Ort:
    56566 Neuwied
    Ausstattung:
    A170 CDI W168 66 KW Baujahr 99 260.000 KM Farbe 195 Getriebe Schaltung.
    Marke/Modell:
    Elch A170 CDI W168 66 KW
    Hallo

    Ja ich bin für alles offen und man kann auch mit mir reden, es ist richtig jeder hat eine Meinung, darüber kann man diskutieren, aber was ich absolut nicht vertragen kann ist wen jemand beleidigend wird und dann den Abgang macht!!!

    Natürlich kann das so funktionieren so wie Schrott-Gott sagt, Aber und jetzt kommt es, das Ergebnis was Schrott-Gott wollte kann man auch ohne Risiko hinbekommen, also ohne die Batterie auf den Kopf zu stellen!!

    Da ich langjährige Erfahrung habe damit weis ich wovon ich spreche.

    Man lädt die Batterie über die Gasungsspannung auf 15,5V eine Stunde max 2 Stunden, die aufsteigenden Blasen mischen die Säure durch, auch ein eventueller kleiner Kurzschluss wird damit beseitigt wen man so 20 bis 30 Ampere Ladegerät hat.

    Und der Hersteller von Batterien lässt am Zellenboden 2 bis 3 Zentimeter Platz für den Blei-Schlamm der sich dort absetzen soll, so und jetzt kann sich ja jeder denken was Passiert wen ich die Batterie auf den Kopf stelle.

    Das ist Blei-Schlamm, der ist wie Quarzsand so fein und Strom leitend, wen der wider zwischen die platten kommt dann war es das mit der Batterie.

    Es kann natürlich auch sein das deine Batterie kaum Blei-Schlamm hatte und somit nix Passiert ist, aber wenn du das mit einer 10 Jahre alte Batterie machst verspreche ich dir dann ist die hin.

    Und warum sollte man ein Risiko eingehen? Wenz auch anders geht?

    Und Klar gehe ich wissenschaftlich daran, es bringt ja nix an was ranzugehen was unlogisch ist und ohne jeglichen verstand ich mache nur Sachen mit verstand meistens.
     
    Obi gefällt das.
  17. #16 Peter Hartmann, 02.03.2019
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.715
    Zustimmungen:
    77
    Marke/Modell:
    Mercedes GLK 350 CDI
    Jungs,

    ich habe den Thread hier mal etwas geputzt... Jeder hat das Recht auf eine Meinung, egal ob falsch oder richtig, aber formuliert sie bitte so, dass sie ein friedliches Miteinander ermöglichen.

    Danke und Gruß
     
    Obi, Heisenberg, Schrott-Gott und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Elch-Micha, 02.03.2019
    Elch-Micha

    Elch-Micha Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Heizung und Sanitär
    Ort:
    56566 Neuwied
    Ausstattung:
    A170 CDI W168 66 KW Baujahr 99 260.000 KM Farbe 195 Getriebe Schaltung.
    Marke/Modell:
    Elch A170 CDI W168 66 KW
    Der Admin hat geputzt, nix mehr schmutzig machen..*kaffee*
     
  20. #18 Schrott-Gott, 02.03.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    2.254
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Wenn eine Meinung als Tatsache hingestellt wird und dann noch lebensgefährliche Tips - Laden mit 230 V und Glühbirne - angesprochen werden, ist meine Geduld stark überstrapaziert.
    Da werde ich ziemlich pampig.
    Sorry dafür, aber für so was ist mir meine Zeit zu schade.
     
    Obi, Reneel, Andiamo und einer weiteren Person gefällt das.
Thema: Plötzlicher Tod einer Batterie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.cleverdeals.de

Die Seite wird geladen...

Plötzlicher Tod einer Batterie - Ähnliche Themen

  1. M168/140 springt nicht an / Batterie defekt?

    M168/140 springt nicht an / Batterie defekt?: Moin zusammen, habe wirklich null Plan von Autos, aber aktuell springt der Mercedes A168/140 Elegance Automatik (Benzin / Erstzulassung 1998) von...
  2. Batterie leer

    Batterie leer: Ich konnte meinen W169 keine 2 Tage stehen lassen, dann war die Batterie leer. In der Werkstatt wurde der Fehler nach längerem Suchen gefunden:...
  3. Viele Fehlermeldungen. Nach Batterie abklemmen kein starten möglich

    Viele Fehlermeldungen. Nach Batterie abklemmen kein starten möglich: Hallo Leute, Wir sind gerade aus Schweden mit unserer B klasse 180 richtung Deutschland gefahren, haben nun ein riesen Problem und hocken in...
  4. Gaspedal versagt plötzlich. Kurzzeitig nur Standgas

    Gaspedal versagt plötzlich. Kurzzeitig nur Standgas: Hallo liebe Helfer und Wissende, Vor einer Woche ist es zum ersten mal passiert. Ich fahr auf die B19 auf (120 km/h erlaubt). Plötzlich zieht...
  5. Nockenwellensensor? Hallo fuhr heute ganz normal a140 Elch Bj 2001 plötzlich ruckelt und geht aus

    Nockenwellensensor? Hallo fuhr heute ganz normal a140 Elch Bj 2001 plötzlich ruckelt und geht aus: Fuhr heute mit Elch a140 Bj 2001 plötzlich ruckelt geht aus nicht mehr an laut fehlerspeicher Nockenwellensensor sollte nicht erst notlauf kommen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden