W168 Positiver Erfahrungsbericht zum A140

Diskutiere Positiver Erfahrungsbericht zum A140 im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Liebe Elchfan-Gemeinde, seit ein paar Tagen bin ich kein A-Klasse-Fahrer mehr. Dennoch möchte ich zur Abwechslung mal über viele positive...

  1. Jimmy

    Jimmy Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Marke/Modell:
    früher mal A 140 L
    Liebe Elchfan-Gemeinde,

    seit ein paar Tagen bin ich kein A-Klasse-Fahrer mehr. Dennoch möchte ich zur Abwechslung mal über viele positive Erfahrungen berichten, die ich mit einem A140 Classic L Radstand (Bj. 2/2003, ich war Erstbesitzer; ca. 172.500 km) gesammelt habe.

    Insgesamt hat sich das Wägelchen als sehr zuverlässig erwiesen – neben schonender Behandlung und Pflege meinerseits hat er alle Inspektionen in einer Mercedes-Werkstatt bekommen. Nie bin ich mit dem Wagen liegen geblieben; er hat auch nie auf einem Abschleppwagen gestanden.

    Was er an offenbar eigentlich typischen Krankheiten insbesondere NICHT hatte:
    defektes Motorsteuergerät oder LMM
    defekte Koppelstangen oder Stabis
    gebrochene Federn
    defekte Servolenkungspumpe
    defektes Schiebedach
    gerissene Steuerkette
    irgendwelche Startprobleme oder Motorruckeln
    ... und der Motor musste nie abgesenkt werden.

    Ein wiederholtes Ärgernis waren nur die Vorderradbremsen. Immer wieder neigten sie dazu, zu pfeifen und sich nicht richtig zu lösen. Zwei mal musste ich deswegen die bereits durchgeglühten Bremsscheiben ersetzen lassen, obwohl sie von der Materialstärke her noch nahezu neuwertig waren.

    Ansonsten wurde das KI mal ersetzt (Garantie, der Blinker funktionierte nicht mehr), der Auspuff wurde zwischendurch erneuert und die Klimaanlage war mal undicht. Auf Kosten von Mercedes bekam der Wagen nach ca. 7 Jahren die „große Entrostungskur“ (Unterboden, beide hinteren Kotflügel, alle 4 Türen entrostet und Tank erneuert).

    Bei der letzten TÜV-Untersuchung attestierte der Prüfer Emissionswerte wie bei einem Neuwagen.

    Ein Beschleunigungs- und Autobahnsteigungswunder war der A140 natürlich nicht. Dennoch empfand ich auch diese Motorisierung als in Ordnung. Mitschwimmen ging problemlos; Tagesetappen über mehr als 900 km waren kein Problem. Ich habe über jeden Tropfen Benzin Buch geführt; der durchschnittliche Verbrauch über die gesamte Zeit (einschließlich Sommer und Winter) lag bei knapp 6,19 l/100 km.

    Verabschiedet habe ich mich von meinem Elch nun, weil ich mehr und mehr Angst bekam, auf meinen typischerweise längeren Fahrstrecken demnächst der Reihe nach mit all den Defekten konfrontiert zu werden, von denen ich hier im Forum lesen musste.

    Gerne wäre ich Mercedes treu geblieben. Aber leider haben die nichts im Angebot, was hinsichtlich Umweltverträglichkeit meinen Vorstellungen (CO2-Ausstoß zumindest im Prüfzyklus 99 g/km) auch nur nahe kommt. Der emissionsärmste Mercedes, ein A160 CDI, liegt mit 125 g/km meilenweit davon entfernt. Obendrein bekommt man dann einen mit 2 Litern Hubraum relativ großen (und somit in der KFZ-Steuer relativ teuren) Motor, der aber gerade mal 60 kW = 82 PS leistet -wie mein alter A140; nur das Drehmoment des A160 CDI ist natürlich deutlich höher. Nein, Danke!

    Man merkt m. E., dass Mercedes seit geraumer Zeit keine Lust mehr hat, die A-Klasse-Motoren auf den Stand der Technik zu bringen, da sie in der nächsten A-Klasse-Generation nicht mehr gebraucht werden können.

    Mercedes schmückt zwar mittlerweile nahezu alle Modelle sämtlicher Baureihen mit dem Label „Blue Efficiency“, und manche davon mögen ja relativ umweltverträglich sein. Aber absolut gesehen kann man das beim Vergleich mit Angeboten anderer Hersteller nicht sagen.

    Auch das Design der dritten Generation der A-Klasse, die 2012 oder 2013 erscheinen soll, entspricht nicht meinen „Schönheitsidealen“. Daher lohnte sich für mich das Warten darauf ohnehin nicht, selbst wenn dann vielleicht umweltverträglichere Motorisierungen als derzeit verfügbar sind. So bin ich nun kein Mercedes-Kunde mehr. Schade!

    Ich wünsche allen A-Klasse-Fahrern wenig Probleme mit ihrem Fahrzeug und werde mich jedes mal gerne an meine Zeit mit so einem Wagen erinnern!

    Jimmy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 klobuznik, 29.05.2011
    klobuznik

    klobuznik Elchfan

    Dabei seit:
    07.07.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Madrid (SPANIEN)
    Marke/Modell:
    W 169 A-180 CDI '2007
    Freut mich einen W168Fahrer zu finden der mit seinem Elch zufrieden ist... Gratuliere...
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Erst einmal freut es mich, dass du zufrieden warst.

    Ansonsten gebe ich dir recht, dass die A-Klasse motorentechnisch veraltet ist, was sich aber mit der neuen Baureihe ändern wird.

    Das stimmt so nicht ganz ;).
    Der C220 CDI ist inzwischen bei 117g/km ;) und das bei mehr als doppelt so viel Leistung wie der A160 CDI.
    Ich denke da kann man bei über 1,5 Tonnen Leergewicht nicht meckern.
    Überleg mal wo da die zukünftige A-Klasse mit der Maschine landen wird ;).
    (zukünftige B-Klasse ist ja auch noch eine Alternative für diejenigen, die weiter den "Van" wollen).

    Darf man erfahren was es geworden ist bzw. werden soll?

    gruss
     
  5. Jimmy

    Jimmy Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Marke/Modell:
    früher mal A 140 L
    Hallo Jupp,

    ich meine den „amtlichen“ CO2-Ausstoß, der bei Neuzulassungen auch für die Bemessung der KFZ-Steuer maßgebend ist und in den Zulassungspapieren steht. Das ist m. W. der Wert, der in der DAT-Liste (http://www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf) in der Spalte „CO2-Emissionen kombiniert“ unter „max.“ und nicht unter „min.“ aufgelistet ist. Mercedes gibt auf seiner Internetseite für den C220 CDI Blue Efficiency mit Schaltgetriebe jetzt eine Bandbreite von 117 bis 133 g/km für den CO2-Ausstoß an. Maßgebend sind also 133 g/km.

    In der aktuellen DAT-Liste (Ausgabe 2011, 2. Quartal), die im Zweifelsfall nicht immer den allerneuesten Stand der Modelle enthält, stehen sogar noch 127 bis 143 g/km.

    Bei welcher CO2-Emission die künftige A-Klasse mit diesem Motor landen wird, kann ich nicht einschätzen. Vielleicht unterbietet sie die 100g-Grenze. Aber optisch gefällt mir diese Baureihe nicht, ebenso wenig die B-Klasse. Letztere ist und bleibt mit ihrem Outfit in meinen Augen eher ein Rentnerauto :-X ; zu dieser Personengruppe zähle ich mich noch nicht.

    Was mich reizte, war ein Wagen, der für mein Empfinden "gut aussieht"und der selbst mit seinem „Max.-Wert“ noch unter 100 g CO2 pro km liegt. Da ist für mich weder der jetzige A160 CDI noch der C220 CDI die Lösung, mal ganz abgesehen davon, dass für den letztgenannten die Preise erst bei ca. 36.800 € anfangen.

    Da Du fragst, was es bei mir geworden ist: ein Volvo S40 DRIVe

    Viele Grüße

    Jimmy *thumbup*
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Klar, wenn du solch ein Fahrzeug willst, dann muss man sagen, dass Mercedes das so nicht im Angebot hat.
    Die C-Klasse ist sicher eine halbe Klasse drüber (und auch entsprechend teurer) und die A/B-Klasse ist veraltet und etwas anderes.

    Jein, das hängt von der Ausstattung ab. Vor allem wie Dingen, ob du noch die dicksten AMG-Reifen etc. dazu nimmst. In der Serie bist du bei 117g/km (der A160 CDI bietet da weniger Möglichkeiten => Spanne nicht so groß ... beim Volvo ist der "Min-Wert" wohl auch sehr dicht am "Max-Wert").
    Ich denke wir brauchen an der Stelle aber auch nicht um ein paar Gramm hin oder her streiten.
    Der 2,2L Motor wird sich aber auch immer ein bischen mehr gönnen, als ein 1,6 Liter. Dafür spielt er aber auch in einer anderen Leistungsklasse.

    Ob die neue A-Klasse unter 100g/km kommt ... ich denke mit dem 2,2L werden es gute 100g/km werden (dafür auch andere Leistungsklasse). Die Frage ist, ob und was für ein Diesel noch darunter kommt.

    Ist sie nicht, ganz klar.

    Sorry, aber das ist die momentane A-Klasse doch ganz genauso, wenn nicht gar noch mehr.

    Ist ja sicher auch keine schlechte Wahl ... und wenn es das ist was du wolltest, dann auch die richtige (und Mercedes bietet auch nichts wirklich vergleichbares).

    gruss
     
Thema:

Positiver Erfahrungsbericht zum A140

Die Seite wird geladen...

Positiver Erfahrungsbericht zum A140 - Ähnliche Themen

  1. Getriebegeräusche W168/A140

    Getriebegeräusche W168/A140: Hallo Leute ! Was könnte es sein ? Motor läuft, Getriebe ruhig, Gang eingelegt angefahren hört sich das mahlend und klackernd an und ist schon...
  2. Problem nach Anlaser-Wechsel A140

    Problem nach Anlaser-Wechsel A140: Hallo, bin hier im Auftrag der Autofummler. ES handelt sich um einen A140 BJ1998, ohne Klima. Gestern haben beide in stundenlanger Kleinarbeit den...
  3. Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168

    Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168: Da sich viele nicht trauen den Anlasser an einer A-Klasse zu wechseln oder irgendwann aufgeben weil sie nicht wissen wie, hier ml eine kleine...
  4. W168 Bj2003 A140

    W168 Bj2003 A140: Hallo Elchfans, zuallerst muss ich sagen, dass ich neu hier bin und allen Elchen ein gutes neues Jahr wünsche. Habe zu meinem Problem keine...
  5. W168 [verkauft] A140 Automatik schwarz 2001 Standheizung Klima TÜV ...

    [verkauft] A140 Automatik schwarz 2001 Standheizung Klima TÜV ...: Wagen ist verkauft.