W168 Probleme Beim Schalten

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Mapepi, 19.07.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mapepi

    Mapepi Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 140 Avantgarde
    Hallo elchfans,
    ich hab mal wieder ein Problem mit meinem Elch. Wenn ich mal schneller Beschleunigen will und dann vom zweiten in den dritten schalte, dann hört man immer so ein knarcksen vom Getriebe, so als wäre der Gang nicht richtig eingelegt. Das kommt aber nur vor wenn ich bis 4000 drehe. In den niedrigen Drehzahlen passiert sowas nicht. Weiß jemand was das genau sein könnte. Ich vermute das es an der Kupplung liegt bin mir aber nicht sicher. Danke schonmal im voraus.

    Mapepi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stromberg, 19.07.2007
    stromberg

    stromberg Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt / Bayern
    Marke/Modell:
    C169 180 CDI
    Hallo Mapepi,

    das hört sich für mich so an, als wenn die Synchronringe vom 3. Gang verschlissen wären.
    Die Synchronringe sorgen dafür, das das Getriebezahnrad der Hauptwelle und das (wie bei Dir z.B.) Zahnrad des 3. Ganges beim Gangwechsel die selbe Drehzahl haben. Damit es dann halt nicht knarzt, wenn die Zähne der Beiden Zahnräder ineinander greifen.
    Klar, könnte natürlich auch was anderes sein, aber Deiner Beschreibung nach würde ich mal Stark auf die Synchronringe tippen. Auch, da das Problem erst bei Drehzahlen ab 4.000 1/min auftaucht.
    Bleibt das "knarcksen" aus, wenn Du beim Schalten ein wenig Zwischengas gibst?

    Gruss,
    stromberg
     
  4. Mapepi

    Mapepi Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 140 Avantgarde
    hmm... nee bleibt auch mit Zwischengas nicht aus. Wie teuer wäre das denn so ungefähr? Hat irgendjemand schonmal das selbe Problem gehabt?
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Nehmen wir an, es ist was mit dem Getriebe, was ich für recht wahrscheinlich halte.

    Dann muss der Motor abgesenkt werden, sonst kommen die ans Getriebe nicht ran. Mit Ausbau des Getriebes schätze ich mal locker 1000-1200 Euro Arbeitslohn bei MB. Ein Austauschgetriebe lag wenn ich mich recht erinnere irgend wo bei 2500 Euro.

    Leider hast du sonst keine Infos zu Kilometerleistung und Alter angegeben -- sollte dein Elch schon so 100000 runter haben, lass bei der Gelegenheit auch gleich die Kupplung erneuern! Das ist nämlich ein Aufwasch und kostet dich nur ca. 400-500 Euro zusätzlich incl. Teilen. Weil willst du später die Kupplung erneuern lassen, bist du wieder mit 1500 bis 2000 Euro dabei.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. Mapepi

    Mapepi Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 140 Avantgarde
    Also mir ist aufgefallen, wie Stromberg auch gesagt hat, das beim Schalten mit Zwischengas das "Knacksen" weg bleibt. Wenn es das Getriebe ist dann weiß ich nicht ob sich das lohnt den Wagen zu reparieren. Mein Elch hat mitlerweile 97000 km runter. Im Notfall muss ich damit leben und einfach Umweltfreundlicher fahren, d.h nicht bis 4000 drehen :-/ Trotzdem danke schonmal für eure Antworten *daumen*

    Mapepi
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 stromberg, 26.07.2007
    stromberg

    stromberg Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt / Bayern
    Marke/Modell:
    C169 180 CDI
    Hi Mapepi,

    vielleicht kannst Du es erst mal mit einem Wechsel des Getriebeöls versuchen.
    Klar, das mit dem AT-Getriebe machen zu lassen kostet natürlich ne Schweine-Kohle. Ob nen AT-Getriebe wirklich notwendig ist, glaube ich kaum. Aber selbst wenn die Synchron-Ringe vom 3. Gang gewechselt werden, muss das komplette Getriebe zerlegt werden. Und da sitzt der Mech auch ne Zeit dran, das wird dann von der Arbeitsleistung wahrscheinlich im Bereich eines guten Gebraucht-Getriebes liegen.
    Ich schätze mal, wenn Du nicht ständig Beschleunigungsrennen fährst, hält das noch ne ganze Zeit.
    Und früher (ganz ganz früher) gabs auch keine synchronisierten Getriebe, das ging ja auch irgendwie.

    Mal ne kleine Geschichte:
    Mir ist mal bei 100.000 km die Manschette von der Antriebswelle gerissen, das ganze Fett raus und dann hats geklackert. Zum Händler, der wollte gleich ne komplett neue Antriebswelle einbauen. Er meinte, wenn das erst mal geklackert hat, hebts eh nicht mehr lange. Damals als Azubi war mir das klar zu teuer (600DM). Also zur freien Werkstatt von Nachbars Bruder und ihm die Situation geschildert. Der meinte "gut das de das nicht hast machen lassen. Ich bau die Welle erst mal aus, mach das Gelenk sauber, neues Fett rein und neue Manschette drum. Wenn das Gelenk dann verreckt, können wir es immer noch tauschen (und nur das Gelenk, nicht gleich ne neue Welle)". Dafür hatte ich nen Fuffie bezahlt.
    Naja mit 250.000 km habe ich den Wagen an meinen Cousin verkauft und der hat ihn gefahren bis 350.000 km, und hat ihn dann weiterverkauft. Wohlgemerkt alles mit der selben Antriebswelle !!!

    Du siehst, so was kann noch ewig heben. Also mein Tip erst mal weiter fahren, früh hochschalten und das Geräusch "im Auge behalten" ;-)) Wenns schlimmer wird, mit neuem Öl versuchen. Und wenn das nicht hilft kann man sich immer noch Gedanken über nen anderes Gebraucht-Getriebe machen.

    Gruss,
    Stromberg (Michel)
     
  9. Mapepi

    Mapepi Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 140 Avantgarde
    Super Beitrag Stromberg... Respekt! Ja so werd ich das glaub ich auch machen. Ich mein bei den hohen Spritpreisen lohnt sich das eh nich den kleinen Elchi zu drücken. Vielen Dank für eure Hilfe *daumen*

    Gruß, Mapepi
     
Thema:

Probleme Beim Schalten

Die Seite wird geladen...

Probleme Beim Schalten - Ähnliche Themen

  1. Schalter Mittelkonsole

    Schalter Mittelkonsole: Hallo zusammen. bin neu hier. Habe vor kurzem einen ´98er A140 billigst erstanden. Soweit scheint mal alles so zu tun wie es soll. In der...
  2. Kofferraum Beleuchtung Schalter wo?

    Kofferraum Beleuchtung Schalter wo?: Hallo, mich nervt schon länger, dass die Kofferraumbeleuchtung unten nach einer Weile ausgeht und ich weil ich den Schalter nicht finde die...
  3. Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen

    Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen: Leider kann der alte Beitrag weder bearbeitet noch gelöscht werden bzw. ich kann es nicht. Daher ein neuer Versuch, diesmal mit dem ganzen Text....
  4. Lenkstockschalter beim W168 umgehen

    Lenkstockschalter beim W168 umgehen: Hi, habe seit gestern das Problem, dass die Frontscheibe nicht mehr nass wird. Hinten geht es, Pumpe ist also leider i.O. Habe eine Lampe an den...
  5. Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht

    Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht: Ich fahre seit 11/15 einen BMW X1 20d/A mit Vollausstattung für 30400 Euro gekauft. Der Wagen hat jetzt 31000km und noch nie eine Reparatur auch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.