W168 "Probleme" beim Tanken???!!!

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Doc A170CDI, 16.11.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Doc A170CDI, 16.11.2006
    Doc A170CDI

    Doc A170CDI Elchfan

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzberater
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Hallo Sterngemeinde,

    bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer einer A-Klasse. Ein 170 CDI ist es. Schwarz in der Avantgard Austattung.
    Bin echt super zufrieden, gerade was den Spritverbrauch angeht. Bin vorher 500E W124 gefahren (steht noch in der Garage), da waren andere Werte an der Tagesordnung.
    Nun zu meinem kleinen "Problem":
    Da ich so eine kleine Macke habe, nämlich immer volltanke und permanent ausrechne was ich mal wieder verbraucht habe auf 100 km, ist mir folgendes bei meiner A-Klasse aufgefallen. Anscheinend reagiert sie stark auf die Position beim Tanken. Damit meine ich, ob sie leicht nach links abfällt oder nach rechts. Mal bekomme ich den Tank etwas voller und manchmal etwas weniger! Ich versteh das zwar nicht ganz, aber ich merke es ganz einfach immer daran, dass die Tanknadel normalerweise erst so um die 200 km sich von der ganz voll Markierung löst. Bei den "merkwürdigen Tankstopps" ist das dann schon nach ca. 100 km der Fall. Also kann das sein das mal 5-6 Liter mehr und mal weniger rein gehen. Hat das was mit der Tankstelle zu tun? Schäumt sich Diesel extrem auf beim Tanken? Bin halt jetzt jahrelang Benziner gefahren, da hatte ich noch nie dieses "Problem", deshalb entschuldigt die vielleicht blöde Fragerei, ab mich macht das echt verrückt!
    Vielleicht übertreibe ich es auch einfach, aber Eure Hilfe wäre echt SUPER!!! :)


    Viele Grüße, Michi aus München
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo Doc,

    als Erstes würde ich dir raten den *elch* nicht über den zweiten " Schapper " der Tankpistole zu befüllen. Elche haben da grundsätzlich ne Schwachstelle am Schwimmer und quittiren das allzu oft mit einer ungenauen Tankanzeige !! Ich hatte auch immer die Marotte - jetzt tank ich noch bis die Pistole von alleine abschaltet, dann is gut. Bei rund 1000 KM Reichweite, machen da 2- 4 Liter nicht wirklich was aus !!

    als Zweites - ja, die unterschiedlichen Dieselsorten schäumen unterschiedlich auf. Obwohl der Saft eigentlich genormt ist und immer und an jeder Tanke gleich sein sollte, hab ich da echt schon Unterschiede bemerkt !!

    Als nächstes, wenn Du so auf Verbrauchskontrolle aus bist, schau mal unten in meiner Signatur, beim Durchschnittsverbrauch, kannst Du Dir auf Spritmonitor auch anlegen -is nur ein Tip !!


    Gruß Pacini
     
  4. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    :o :o :o

    Willkommen im Forum !
    Ich wüßte jemanden, der hinter einem 500E - 124er sucht !
    ;D

    Der Renner ist Understatement Pur ! *daumen*
     
  5. #4 marcsen, 16.11.2006
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Den Schnitt auf 100km zu errechnen kannst du gleich wieder sein lassen.
    Selbst die Werte auf eine ganze Tankfüllung weichen des öfteren mal nen ganzen Liter ab!

    Den richtigen Durchschnitt gibts eigentlich nur über nen längeren Zeitraum. Z.B. bei spritmonitor.de, wie ichs in der Signatur auch habe.

    Es ist echt kein Problem, durch ungerade Tankplätze usw. 10 Liter Differenz hinzukriegen. :-X Was das für den Durchschnitt auf 100km bedeutet, kannst du dir ja denken. ;D

    Ansonsten empfiehlt sich immer an der gleichen Tankstelle und immer an der gleichen Zapfsäule zu tanken, dann stimmt das noch einigermaßen überein...

    Mit dem übertanken hab ich aber 0 Probleme, der Nadle is das recht egal.


    Gruß
    Marc
     
  6. #5 Webking, 16.11.2006
    Webking

    Webking Guest

    Also ich übertanke immer.
    Wenn möglich immer an der selben Säule.
    Wenn`s oben steht schüttele ich den Wagen, die Leute gucken dann
    manchmal verdutzt aber das ist mir egal.
    Dann macht es gluck gluck gluck und ich kann nochmal nachtanken.
    Das ganze wiederhole ich ein, zwei Mal.
    Aber Achtung: Wenn man schüttelt darf es nicht zu hoch stehen,
    weil wenn die Luftblase kommt hebt sich die ganze Chose ja nochmal. ;) ;D

    Keine Probleme mit der Tankanzeige... *daumen*
     
  7. MvM

    MvM Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Süd
    Marke/Modell:
    Honda Civic FK3
    Nun ja, mein Tankverhalten ist leicht erklärt...

    Beim Preis von 1,15 (vor wenigen Wochen) habe ich stark übergetankt.
    Kostet Benzin 1,30 höre ich fast* beim ersten "klack" auf.
    Beim Preis von 1,40 (letztes Jahr) tanke ich nur halb voll...

    (mit dem fast* meine ich, das ich den groschen noch voll mache, weil ich kleingeld nicht brauche.)

    Im Sommer übertanke ich nur, wenn ich sofort nach dem Tanken eine längere Strecke fahre. Wärme dehnt sich bekanntlich aus...
     
  8. #7 rolfpower, 17.11.2006
    rolfpower

    rolfpower Elchfan

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysop
    Ort:
    Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A170CDI Classic
    Hallo Elcher

    Ich mache es so wie WebKing und habe es schon immer mit 4 Golfs vorher gemacht. Ein Schäumen ist heute mit modernen Zapfpistolen nicht mehr möglich.
    In meiner 50 -jährigen Fahrpraxis bei über 2 Mio. gefahrenen Kilometern mit
    LkW + PKW habe ich noch nie eine Tankstelle erlebt,die eine Schräglage Tankposition bewirkte. ( Elchlatein ? ) 1 x in Bayern mit einer steilen Auffahrt,aber
    der Tankplatz vor der Tanksäule war eben.

    gruss rolfpower
     
  9. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hossa,

    So - Ihr wolltet es so !! Hab hier im Forum öfters gelesen, man(n) solle seinen *elch* nicht übertanken, da sonst der Schwimmer krepiert oder wenigstens nicht mehr richtig arbeitet.

    HEUTE HAB ICH RANDVOLL GETANKT - Sollte jetzt meine Tankuhr spinnen, seid Ihr Schuld und ich hetzt Euch meine
    Oma auf'n Hals !! *kloppe* *kloppe* *kloppe*

    Kann mir vielleicht mal jemand erklären, warum manche auf die Idee kommen, das übertanken am Elch Schaden anrichten !?

    Ich hab bis jetzt alle Autos randvoll getankt, bis die Plörre oben am Stutzen stand, hat nie was ausgemacht !!

    Na ja, vielleicht bekomm ich ja einige Antworten auf meine Frage !?

    Pacini
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... vielleicht kannst du es mir so erklären, dass ich es verstehe:

    Warum versucht man, so viel Sprit wie nur irgend möglich in den Tank zu quetschen, egal ob der dann zur Entlüftung rausläuft oder bei der nächsten Kurve aus dem Tank schwappt? Ist Diesel grad im Ausverkauf und man kriegt es nächste Woche nicht mehr?

    Bei eine Reichweite von 750 bis 800 km pro Tankfüllung ist es auch nicht grad so, dass man die letzten zwei oder drei Liter bräuchte, um überhaupt zur nächsten Tankstelle zu kommen.

    Warum also versucht man, nach dem Abschalten der Zapfpistole auf Gedeih und Verderb bis zum Stehkragen weiterzutanken?

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Mußte den Diesel aus meinem Schlepper irgendwo reinbekommen, hatte den Tank randvoll ( im Traktor ) - war Sommerdiesel, wenn ich den nicht getauscht hätte, wäre er, bei Kälte, sulzig geworden. Wenn es dann an's Schnneeschieben geht, läuft die Karre nicht !!

    War ne Ausnahme, nächstesmal wieder bis die Pistole abschaltet !!

    Versprochen !! *thumbup*

    Gruß Pacini
     
  12. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Der Kraftstoffbehälter hat keine Entlüftung!!! Sollte etwas auslaufen, ist der Behälter oder ein Schlauch defekt!!!!


    Gruß Kipper
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... okay, dann halt nicht zur Entlüftung rausläuft, sondern bis zum Stehkragen. Konnte halt nicht verstehen, wieso man sich die Mühe macht, am Elch rumzuschaukeln und ihn gluckern zu lassen, um noch nen halben Liter reinzubekommen. Wenn man natürlich den Diesel aus'm Trecker wegfahren muss, versteh ich das ja auch.

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #13 all_inclusive, 19.11.2006
    all_inclusive

    all_inclusive Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    Moin Leute,

    doch, doch, das ist schon so mit dem übermäßigen Betanken. Wenn man zu dolle tankt merkt man es nach einigen Betankungen an der ungenauen Tanknadel, die dann nicht mehr bis auf 100% voll klettert und auch die Füllenge zwischen den Tankstopps nicht mehr korrekt darstellt. Man kann insofern den Verbrauch nicht mehr proportional sinken sehen - das läuft dann "sprunghaft" ab. Habe gerade einen neuen Tankgeber bekommen.

    Sönke
     
  15. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    *scheisse* ALSO DOCH !!!!

    Mist - und ich hab *elch*y seit gestern Morgen, bis zum Stehkragen voll in der Garage stehen !!

    Drückt mir mal die Daumen, dass jetzt, wegen diesem einen Mal nicht gleich der Geber am Ar... ist !!! *engel* *taetschel*

    Pacini
     
  16. MvM

    MvM Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Süd
    Marke/Modell:
    Honda Civic FK3
    Joa, das kommt hin... nach 400KM ist der Tank halb voll... nach 600KM leer. ;)


    Wie ist das eigendlich mit dem sprit-Monitor?
    Da sind manchmal fahrten von 100KM drin... wurde da etwa nach den 100KM getankt? *kratz*
     
  17. #16 marcsen, 19.11.2006
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Ich tank den Elch schon immer randvoll, seit ich ihn hab.
    Die Tanknadel interessiert das wie gesagt überhaupt nicht.
    Mein Elch kommt aber auch aus 2003.
    Hat das evtl. was mit dem alten und neuem Tankgeber zu tun? Also das der alte da anfälliger ist?

    Gruß
    Marc
     
  18. MvM

    MvM Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Süd
    Marke/Modell:
    Honda Civic FK3
    Für mich ist die Hauptsache, das er funktioniert und zuverlässig ist.
    Beim einplanen des Verbrauches achte ich eher auf die Tageskilometer (Setze ich beim Tanken zurück)...
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das der Tankgeber vom Übertanken kaputt geht ist Unsinn. Warum auch? Jeder der das teil schon mal gesehen hat, soll mir bitte erklären was daran kaputt gehen kann, wenn man zu viel tankt. *LOL*

    gruss
     
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das der Tankgeber vom Übertanken kaputt geht ist Unsinn. Warum auch? Jeder der das teil schon mal gesehen hat, soll mir bitte erklären was daran kaputt gehen kann, wenn man zu viel tankt. *LOL*

    gruss
     
Thema:

"Probleme" beim Tanken???!!!

Die Seite wird geladen...

"Probleme" beim Tanken???!!! - Ähnliche Themen

  1. Zwei Probleme: Morgens Starten und Geräusche / Wackeln

    Zwei Probleme: Morgens Starten und Geräusche / Wackeln: Hallo. Vor ein paar Monaten habe ich einen A 168 gekauft, gebraucht von 1999, der Werkstattinhaber hatte den für sich selbst erneuert ("große...
  2. 2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.

    2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.: Hallo Elchfans. Bin Doppelelchbesitzer (A+B) und habe mit meinem W169 A-Klasse ein seltsames Problem mit der Tankanzeige. Nach Ausbau des...
  3. Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen

    Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen: Leider kann der alte Beitrag weder bearbeitet noch gelöscht werden bzw. ich kann es nicht. Daher ein neuer Versuch, diesmal mit dem ganzen Text....
  4. Lenkstockschalter beim W168 umgehen

    Lenkstockschalter beim W168 umgehen: Hi, habe seit gestern das Problem, dass die Frontscheibe nicht mehr nass wird. Hinten geht es, Pumpe ist also leider i.O. Habe eine Lampe an den...
  5. Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht

    Will mal zeigen, wie man ein Auto kaufen kann, das keine Probleme macht: Ich fahre seit 11/15 einen BMW X1 20d/A mit Vollausstattung für 30400 Euro gekauft. Der Wagen hat jetzt 31000km und noch nie eine Reparatur auch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.