Quietschen bzw. Schleifen beim Lenken / BAS ESP und ABS

Diskutiere Quietschen bzw. Schleifen beim Lenken / BAS ESP und ABS im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Vorgeschichte: Oh Mann: 12 Jahre hatte ich Ruhe mit meiner A-Klasse und nun kommt alles auf einmal. Ich hatte meinen Wagen (Baujahr 99, A140 Typ...

  1. #1 thotti4711, 11.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Vorgeschichte:
    Oh Mann: 12 Jahre hatte ich Ruhe mit meiner A-Klasse und nun kommt alles auf einmal. Ich hatte meinen Wagen (Baujahr 99, A140 Typ W168) bei Bosch. Die haben den Wagen untersucht, weil er nicht mehr startete. Kostenpunkt 750,- Euro. Gefunden wurde letztendlich der Benzinfilter. Dieser wurde getauscht samt Zündkerzen und alles war wieder in Ordnung. Warum das so teuer war, habe ich den Chef gefragt. Antwort: wir mussten zunächst die Wegfahsperre aufgrund der Fehlermeldung im Steuergerät prüfen etc. Das kostet Zeit. Habe ich mich mit abgefunden - was bleibt mir auch anderes übrig ...

    Nun mein Problem:
    Nun habe ich aber SEIT dieser Reperatur ein Quietschen bzw. Schleifen am Lenkrad. Das war vorher definitiv nicht - obwohl der Werkstatt-Chef sagt, dass das bestimmt schon vorher war. Das Lenkrad hat ganz wenig Spiel (max. 2 mm) nach oben und unten. Wenn man das Lenkrad nach oben drückt und dann lenkt, dann macht es auch keine Geräusche.

    Meine Vermutung:
    Wenn die an der Wegfahrsperre waren, dann musste doch sicherlich das Lenkrad demontiert werden?! Beim Einbau kann sich dann dieser Fehler eingeschlichen haben, oder liege ich da komplett falsch?

    Heute fahre ich und plötzlich gingen die Lmapen BAS ESP und ABS an. Motor aus und neu gestartet und die Lampen blieben 10km aus.

    Zu Bosch fahre ich damit nicht. Nun dachte ich daran, einmal zu Dekra zu fahren und dort einen fachmännischen Rat einzuholen. Habt Ihr vielleicht eine Idee?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thotti4711, 11.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    So, habe gerade einmal mit dem SEHR freundlichen Dekra-Techniker gesprochen. Er hat mir empfohlen, dass nochmal mit Bosch zu klären. Das Spiel am Lenkrad sei zu klein. Es könnte durchaus nur am Einbau liegen, so dass das Kunststoff vom Lenkrad an der Ummantelung der Lenksäule reibt. Ggf. könnte ich dort auch mittels Silikonspray eni wenig nachhelfen.

    Bliebe nur die Frage, warum die Lämpchen angegangen sind. Dafür müsste man aber wohl den Fehlerspeicher auslesen, danke ich. Da warte ich vielleicht nochmal ab.
     
  4. #3 Schrott-Gott, 11.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Ist halt trotz dieser Aussage viel zu teuer!!
    Ich bezweifle, dass der Preis gerechtfertigt ist!
    Es scheint eher so zu sein, dass Du an einen pfuschenden Abzocker geraten bist.
    Dies entnehme ich mal ganz frech dem unverschämten Preis und dem "Folgefehler (=Pfusch).
    Abstreiten kann man Alles.
    Bist Du im ADAC ?? Oder hast sonst einen Schutzbrief/Versicherung??
    Wenn ja, hol Dir von denen die Adresse eines Anwalts in Deiner Nähe und rede mal mit dem.-
    Machmal ändert sich (Werkstatt-) Verhalten ganz plötzlich, wenn da Post vom Anwalt kommt:
    Anständiges Verhalten oder pfuschende Abzocke ist abhängig vom moralisch-ethischen Grundverständnis des Menschen. Da hast Du keinen Einfluß darauf.
    Aber Du hast einige gesetzlich abgesicherte Rechte, die Du einfordern kannst:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...dID=26727&highlight=reparatur+recht+werkstatt
     
  5. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    266
    Marke/Modell:
    A160 7/98
  6. #5 thotti4711, 12.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Ich war heute morgen nochmal bei Bosch. Die untersuchen das nochmal. Der Meister meinte "Das ist bestimmt der Lenkwinkelsensor - das ist ein typisches Problem". Mich ärgert nur, dass ich vor der Reperatur damit keinerlei Probleme hatte.

    Was ist eigentlich ein angemessener Preis für einen Lenkwinkelsensor vom Schrottplatz? Bei Ebay wollen die Verkäufer ja teilweise horrende Preise für alte gebrauchte Teile. Habe bis zu 130 Euro für einen Sensor eines Wagens gefunden, der schon 100.000 km auf dem Buckel hatte. Den Preis halte ich für total unrealistisch ...
     
  7. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    266
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hallo,

    ich vermute eher, dass die Werkstatt beim Lenkradaus/-einbau den Kunststoffring geschrottet hat. Die Lenksäule hat jetzt Spiel und der Lenkwinkelsensor liefert unplausibele Werte, was die Warnleuchten auslöst.

    Gruß
     
  8. #7 thotti4711, 12.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Das vermute ich leider auch. Aber wir wissen wohl alle, was die Werkstatt dazu sagen wird ...
     
  9. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    266
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hallo,

    wenn es das ist, was wir vermuten, dann kostet die Schadensbehebung (neues Mantelrohr einbauen) rund 800 Euro. Ich würde erst unverbindlich einen Sachverständigen interviewen, der keine Geschäftsbeziehungen zu deiner tollen Werkstatt hat, z.B. HUs da durchführt!

    Gruß
     
  10. #9 thotti4711, 12.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Einen Sachverständigen? Wie muss ich mir das vorstellen? Ich beauftrage jemanden, der den Fehler begutachtet und die Ursache neutral bewertet? Ich hatte im Vorfeld schon mal mit der Dekra telefoniert. Die nehmen für Gutachten 140,- pro Stunde. Das müsste ich dann ja bezahlen?!

    Das ärgert mich wirklich: da fährt man zu einer ordentlichen Werkstatt und hat nur Ärger ...

    Aber vielen Dank schon einmal für Deine Antwort!
     
  11. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    266
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Wenn es wirklich der Schaden ist, der sich nur durch den Einbau eines neuen Mantelrohrs beheben lässt und die Werkstatt alles abstreitet, würde ich einen Sachverständigen einfach mal fragen, ob er überhaupt eine Chance sieht die Werkstatt dranzukriegen.Wenn er für eine solche erste Auskunft Geld verlangt, kann man den gleich abhaken.

    Soviel ich weiss, kannst dich auch an die Schlichtungsstelle der Kfz-Innung wenden. Wie das ganze ausgeht, weiss ich auch nicht.

    Gruß
     
  12. #11 thotti4711, 12.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Habe soeben einen Rückruf der Werkstatt erhalten. Das Lenkrad habe erheblich Spiel und er vermutete, dass der Lenkwinkelsensor hier Probleme macht.

    Zum Thema "erheblich Spiel": Die Lenksäule hat meiner Einschätzung nach max. 2 (eher 1) mm Spiel.

    Das ist nun natürlich eine feine Ausrede. Nun kann ich nur hergehen, und (natürlich woanders) das Spiel des Lenkrads untersuchen lassen. Die Lenksäule ist nicht(!) höhenverstellbar. Daher verstehe ich aktuell eh noch nicht, woher das Spiel herkommt. Habt ihr eine Idee? Muss ich wohl nochmal genauer hier im Forum suchen.

    Dann Spiel beseitigen, Spur einstellen, und danach schauen, ob der LWS und ggf. die Plastikteil noch in Ordnung sind.

    Gerne könnt ihr mich korrigieren ...
     
  13. #12 thotti4711, 13.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Habe den Wagen nun zurück. Angeblich hat der Mechaniker nochmal 2,5 Stunden mit untersuchen verbracht. Ich könnte froh sein, dass mir das nicht berechnet würde - so der Werkstattmeister. Noch Fragen?

    Ich würde gerne mal dem Spiel auf den Grund gehen und habe hier im Forum auch schon einiges dazu gelesen. Hat jemand bitte mal einen Tipp für mich, wie man die Verkleidung der Lenksäule erst mal nur entfernen kann, um mal einen Blick darauf zu bekommen? Muss dafür erst das Lenkrad runter? In den Anleitungen hier im Forum finde ich dazu nichts ... oder ich habe nicht gründlich genug geschaut?!
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Schrott-Gott, 20.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  16. #14 thotti4711, 21.09.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Danke, was da steht finde ich auch absolut richtig. Bei mir war der Fall nur etwas anders. Die Werkstatt brauchte nach eigenen Angaben X Stunden dafür, um den Fehler überhaupt erst mal zu finden. Dann wurde der Kraftstofffilter und Zündkerzen getauscht und dann lief wieder alles. Und dafür habe ich 750,- Euro bezahlt.

    Bei der Fehlersuche wurde allerdings am Lenkrad bzw. an der Lenksäule "rumgemacht", weil u. A. die Wegfahrsperre (Wegfahrsperrensteuergerät) kontrollier wurde. DABEI hat der Mechaniker aus meiner Sicht mindestens 1 Fehler gemacht. Ein Stecker ist gebrochen, die Kunstoffbuchse oben am Lenkrad hat eine kleine Macke und das Lenkrad hat nun Spiel. Letzteres KANN vorher schon in einem gewissen Mass gewesen sein - das will ich nicht bestreiten (der Wagen ist schliesslich 12 Jahre alt). Aber bei Mercedes sagte man mir, dass der Fehler durchaus schlimmer wird, wenn man sich beim Aussteigen am Lenkrad "hochzieht". Dabei entsteht wohl ggf. das Spiel an Kreuzgelenk. Und das hat der Mechaniker aus meiner Sicht auch gemacht (meine Frau wiegt 50 KG der Mechaniker mindestens 100 KG). Das alles kann ich aber nicht nachweisen, weil dieses Lenkradspiel allgemein hin als typischer A-Klasse-Mangel angesehen wird. Zudem kann ich ihm ja auch nicht nachweisen, dass er die Kunststoffteile (Stecker und Buchse) kaputt gemacht hat. Das hätte der Mechaniker ansich schon aus Anstand in Ordnung bringen sollen. Habe selber nun 3,60 Euro für 2 neue Stecker bei Mercedes bezahlt. Und die beschädigte Kunststoffbuchse ist nicht dramatisch ABER das abgebrochenene "Mini-Plastik-Teil" habe ich aus dem Kugelgelenk mit viel Geduld rausgefischt und prompt waren auch die Kratzgeräusche weg. Alles in allem kann ich es aber nicht nachweisen. Und der eigentlich Fehler (Wagen springt nicht an) haben die ja in Ordnung gebracht. Die Tatsache, dass der Wagen 30km später wieder stehen blieb (Umlenkrolle kaputt) war ja ein anderer Defekt. Das Lager hat man als Laie zwar gehört und auch darauf hätte mich der Mechaniker hinweisen müssen, aber das scheint wohl ein weiterer Beweis dafür zu sein, dass der Meachniker einfach nur unfähig, dumm oder faul war - oder alles zusammen.
     
Thema: Quietschen bzw. Schleifen beim Lenken / BAS ESP und ABS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schleifen Lenkrad a-klasse

    ,
  2. w168 lenkrad schleift

    ,
  3. abs esp defekt beim lenken komische geräusche mercedes e klasse

    ,
  4. w168 lenkrad quietscht,
  5. schleifen dann kam esp lampe,
  6. lenkradschleifen beseitigen
Die Seite wird geladen...

Quietschen bzw. Schleifen beim Lenken / BAS ESP und ABS - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Radio Einbau

    Probleme beim Radio Einbau: Hallo. Ich wollte gestern in meinem w168 a140 ein neues Radio einbauen. Da habe ich bemerkt, daß der Vorbesitzer die Stecker umgebaut hat. Jetzt...
  2. Luftmassenmesser beim a160

    Luftmassenmesser beim a160: Guten morgen liebe Elchfans. Ich bin neu hier. Habe mir vor circa 2 Wochen den a160 Benziner,Baujahr 2001, Manuelle Schaltung gekauft. So als...
  3. Empfehlung Werkstatt für Limawechsel beim 170CDI Berlin

    Empfehlung Werkstatt für Limawechsel beim 170CDI Berlin: Hi Gemeinde, Kann mir jmd. eine Werkstatt im Raum Berlin empfehlen, welche zu einem vernünftigen Preis meine Lima wechselt? Oder hat jmd. Lust...
  4. A140 quietscht beim Einkuppeln

    A140 quietscht beim Einkuppeln: Moin, ich habe diesen A140 ganz neu von einem Bekannten erhalten. Er ist gut durchrepariert, doch ein Quietschen / Fiepen tritt auf. Ich gebe in...
  5. Vorderbremsen quietschen nach komplettem Wechsel

    Vorderbremsen quietschen nach komplettem Wechsel: Hallo liebe Elchfreunde, unser Elch (A180, Bj. 2010) hat dieses schon öfter mal angesprochene Thema des Bremsenquietschens während der Fahrt, was...