Allgemeines Radbolzen-Drehmoment

Diskutiere Radbolzen-Drehmoment im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, i.wie findet man überall unterschiedliche Angaben zu den Anzugsdrehmomenten der Radbolzen :( Der freundliche sagte 120 Nm, egal...

  1. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    Hallo zusammen,

    i.wie findet man überall unterschiedliche Angaben zu den Anzugsdrehmomenten der Radbolzen :(
    Der freundliche sagte 120 Nm, egal ob Alu oder Stahl. Hier im Forum fand ich was von 100 Nm...

    Als ich früher an meinem 124er die Stahlfelgen montierte und die Bolzen noch ohne DMS angezogen habe, haben die Reifenmonteure die Bolzen meistens nicht mit ihren Schlagschraubern aufbekommen ;D und i.wie hat das keine Probs gemacht... :-/ Na ja, Gott sei Dank!
    Wenn ich nu die Bolzen mit dem DMS anziehe, hab ich immer das Gefühl ich könnte die Räder verlieren ;D

    Natürlich ist ein bisschen Öl auf den Bolzen und etwas CU-Paste auf der Innenseite der Räder...

    Also, wie sieht es aus? 140 bei Stahl 120 bei Alu? Unterschiede machen bei 4- oder 5-Loch Felgen? Oder reicht es einfach unter 140 Nm zu bleiben: wann zerdrückt man eigentlich die Alus, wo ist das Limit der Bolzen und Gewindegänge? :o

    Das einzige was ich sicher weiß, ist dass die letzte(n) Umdrehunge(n) der Bolzen unbedingt in einem Zug erfolgen sollen -und dass man auf keinen Fall "nachknacken" soll.

    D.h. auch, dass bei einer späteren Kontrolle der einzelne Radbolzen zunächst gelöst werden muss, bevor man ihn mit entspr. Drehmoment wieder in einem Zug anzieht.

    Im Grunde frage ich, weil ich denke, dass zwischen Alu und Stahl doch eigentlich ein Unterschied sein müsste, oder?
    Und sicher hat doch hier jemand die original DB-Drehmoment-Tabelle? :)



    So long!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 allgäu-blitz, 09.11.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    ich drehe alle Radschrauben unserer 5 Autos mit 140nm fest. Habe jetzt in 31 Jahren noch kein Rad verloren. Gefühlt kennen eh nur 10% der Fahrer einen derartigen "Schlüssel"
     
  4. Beni

    Beni Elchfan

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Marke/Modell:
    A170CDI Pseudo Eleg.
    Ich bin jetzt zu faul rauszugehen und nachzuschauen aber ich bin mir ziemlich sicher das Du die Antwort auf Deine Frage in der Bedienungsanleitung deiner A-Klasse finden wirst *ulk*
     
  5. #4 Elchfan577, 09.11.2010
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Laut Bedienungsanleitung des W168 sind es 110 Nm.
    Siehe MoPf-Handbuch Seite 206.
     
  6. #5 Opmonty, 09.11.2010
    Opmonty

    Opmonty Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich auch mal meinen Senf dazu geben darf: also ich habe mal etwas von 110 Nm gehört und praktiziere das schon seit Jahren ohne Radverlust und egal ob Winterstahl- oder Alusommerräder.
     
  7. aequi

    aequi Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    C320 S203, Ex: A 190 W168
    Hab heute nochmal Räder beim A von meiner Schwester gewechselt und letztens bei dem von meinen Eltern und bei meinem auch...
    In jeder der Anleitungen steht 120NM :)
     
  8. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    Meine mal was gehört zu haben von max. 120NM bei Alus... Stahl verträgt etwas mehr, muss aber nicht sein. Ich ziehe meine Alus mit 110NM an (alles was mein Schlüssel hergibt)... Ach ja Öl oder Fett würde ich die Finger von lassen und noch besser als Kupferpaste ist Graphitpaste oder -spray.
     
  9. #8 Andy2008, 09.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    Unterschreib ich sofort....*thumbup*

    Radschrauben werden trocken und vorallem sauber verbaut!

    Das Rad wird handfest angezogen, und nach einem "Rollout" werden die Bolzen mit einem Drehmoment-Schlüssel über Kreuz mit einem Drehmoment von 110NM angezogen.

    Gruss
     
  10. #9 Hayaman, 09.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Richtig!

    Richtig!

    und das von allgäu-blitz!!??
    man, du hast selber X Jahre im Reifenhandel gearbeitet!!!
    bin sprachlos :-X

    Leute, nicht übertreiben. Das ist TOTALER MIST!

    Man verliert ein Rad nicht deswegen, weil die Schrauben sich lockern, sondern weil sie ABREISSEN!!
    Warum? weil sie ÜBERDREHT sind!!! Ein lockeres Rad hört man vorher, Abriss nie!!

    Das ganze falsche Zeug, wie Öl, Graphit, Kupferpaste, WD40 und sonstiges Zeug hat bei Radschrauben und auch sonstigen Schrauben NIX zu suchen!!!

    Eine Radschraube die mit mehr als 140 Nm angezogen wird und das vielleicht nicht mal trocken, ist mit 100 % über die Streckgrenze hinweg also im Normalfall SCHROTT!!!

    Nicht umsonst gibt es den "original" Radschlüssel von Werk SO klein , es reicht!!! Nicht mit Fuß, nicht draufspringen, nicht beidhändig!!
    *thumbup*
     
  11. #10 umberto, 09.11.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Da muss man dazusagen: bei der A-Klasse!

    Bei SUVs sind 160 Nm durchaus üblich.

    Gruss
    Umbi
     
  12. #11 Landgraf, 09.11.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    das kommt immer auf das Gewinde an!

    Der alte Elch hat M12 und die zieht man mit 110 Nm an.

    Der neue Elch hat M14 und da nimmt man 140 Nm.

    Sternengruß.


    P.S.: wichtig ist dass es GIFT ist für die Radschrauben und Gewinde dass man Luftdruckschrauber verwendet.
     
  13. #12 Andy2008, 09.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    @umberto

    ja....wir sind hier bei der A-Klasse
     
  14. #13 umberto, 09.11.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Äh, wie?

    Gruss
    Umbi

    P.S. Mit Torsionsstäben braucht man nicht mal mehr einen Drehmomentschlüssel...total praktisch.
     
  15. #14 Landgraf, 09.11.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Luftdruckschrauber sind meist (fast immer) viel zu stark eingestellt, so dass deren Drehmoment höher ist als es sein sollte!

    Das zerrt an den Radbolzen und den Gewinden der Radnaben.

    Aber jeder wie er mag...

    Sternengruß.


    P.S.: oder hast Du schon mal gesehen dass da umgestellt wird? Auf 110, 140 oder mehr Nm?
     
  16. #15 umberto, 09.11.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Click doch mal auf den Link in meinem Post. Torsionsstäbe sind eine Momentenbegrenzung...

    Gruss
    Umbi
     
  17. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    Also ick resümiere:

    - 110 Nm egal ob Alu oder Stahl
    - Gewindegang NICHT ölen -kapier ich jetzt net ->bitte um Erklärung
    - CU-Paste zwischen Rad und Aufnahme wg. Rost, nicht in die Gewindegänge. Da sprich auch was dagegen?

    - 140 Nm scheinen wohl beim Elch die erprobte Obergrenze zu sein....wenn ich das mal so sagen darf

    Und Alu oder Stahl is bei 110 Nm völlich egal... solange die Bolzen bei Alu länger sind als die für Stahl -ok!

    Danke für eure Beiträge!

    So long!
     
  18. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi,
    Das mit M12x1,5 110Nm und M14x1,5 140Nm trocken hat schon seinen Sinn.
    Mit diesen Anzugsmomenten wird die 10.9er Schraube nicht plastifiziert und kann beliebig oft angezogen werden.
    Bei Einsatz reibwertsenkender Mittel (my=0,1) geht die M12x1,5er bereits mit 115Nm an die Bruchgrenze. Ein häufigeres Überziehen führt zur Einschnürung und damit zur Bruchgefahr im Betrieb. Die M14x1,5er ist nicht ganz so empfindlich. Mit Schmierung erreicht sie erst bei 180Nm ihre Grenze.
    Fazit: Schmierung der Schrauben nein, reinigen, ggf erneuern ja.
    Zum Thema Schmierung im Radspiegel: Das ist voll daneben, da der Radsitz ein Reibschluss ist, den man damit gefährdet. Die Radschrauben werden dann biegebelastet. Auch hier gilt schmieren nein, Bremsscheiben/Trommel-Spiegel reinigen, ggf nach der Reinigung von Rost und Schmutz hauchdünn mattschwarz Lackspray ja.
    Gruß
    Rei97
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Vorweg: Radschrauben sind extrem unempfindlich gegenüber nicht exakten Drehmomenten.
    Es ist quatsch, dass eine Radschraube bei 140 Nm bereits über die Streckgrenze hinweg ist oder sich plastisch verformt. Genauso wenig wie einem bei 100Nm ein Rad abfallen wird.

    Wo viel häufiger tatsächlich ernste Fehler herkommen sind die Schmiermittel.

    @ irato
    Verstanden was rei gesagt hat?

    Vielleicht nochmal mit anderen Worten:
    Unter dem Strich geht es beim Anziehen der Schraube diese zu dehnen, damit diese eine Kraft zwischen Felge und Radspiegel aufbringen kann.
    Diese Kraft darf nicht zu klein oder zu groß sein. Man kann sie aber nicht direkt messen, darum geht man über den Umweg des Drehmomentes mit dem man anzieht.
    Nun hat man aber eine Möglichkeit dieses Drehmoment zu senken, nämlich indem man schmiert, die Dehnung der Schraube und die Kraft, die diese aufbringt aber hängt davon ab wie weit ich diese reindrehe (das was ich eigentlich wissen will).
    Schmiere ich jetzt, dann kann ich mit dem selben Drehmoment die Schraube weiter reindrehen, sie also stärker drehnen und das ist nicht Sinn der Sache.

    Nebenbei: Es gibt Anwendungen da wird geschmiert, aber da passt zu den gegebenen Bedingungen eben auch das Drehmoment wieder ... da wäre es fatal nicht zu schmieren oder den falschen Schmierstoff zu verwenden.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hayaman, 10.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Ein wahrer Poet des Unsins, nicht mehr nicht weniger. :o
     
  22. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    ????
     
Thema: Radbolzen-Drehmoment
Die Seite wird geladen...

Radbolzen-Drehmoment - Ähnliche Themen

  1. Drehmoment zum Anziehen der Radschrauben von Alufelgen

    Drehmoment zum Anziehen der Radschrauben von Alufelgen: Hallo Leute. Ganz kurz: Ich habe die Felgen wie im Bild abgebildet, es sind originale MB Alufelgen. Ich will am Sonntag die Räder invertieren. Um...
  2. Drehmomente Turbo Ölleitung

    Drehmomente Turbo Ölleitung: Hallo Zusammen, Habe hier gerade einen A170 CDi Bj2004 und muß die Öl-Versorgungsleitung zum Turbolader tauschen. Kann mir einer sagen, welches...
  3. Anzugs Drehmomente

    Anzugs Drehmomente: Ich wechsele gerade den Querträger an der Vorderachse da die Gummis defekt waren. Nun habe ich den neuen eingebaut und ich würde nun die...
  4. Anzieh Drehmomente

    Anzieh Drehmomente: Ich wechsele gerade den Querträger an der Vorderachse da die Gummis defekt waren. Nun habe ich den neuen eingebaut und benötige nun die korrekten...
  5. Dachträger Alustyle - Drehmoment

    Dachträger Alustyle - Drehmoment: Hallo zusammen, ich habe mir für den W168 einen original Dachträger Alustyle (gebraucht) gekauft. Leider war keine Anleitung dabei. Der Träger...