W168 Radlager vorne wechseln

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von BUMI, 11.02.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BUMI

    BUMI Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Versuch:
    Moin, ich bin hier neu. Zugegeben, ich habe mich nur angemeldet, weil ich ein Problem habe, das ich mit Hilfe von Etzold nicht lösen kann.
    Das Auto meiner Frau macht Fahrgeräusche, die auf einen Wälzlagerschaden hindeuten. Obwohl die für Radlager typische Geräuschveränderung bei Richtungswechsel nicht auftreten, will ich beim Radlager anfangen. Radlager kosten nicht die Welt und Zeit habe ich. Wenn es das nicht ist, arbeite ich weiter zu Stützlager, Antriebswelle oder Getriebelager.
    Zum Ausbau würde ich den Achsschenkel oben vom Federbein trennen und das Federbein hängen lassen. Die Schrauben sind passgenau, da gibt es keine Veränderung.
    Bremssattel weg ist auch kein Problem, habe ich allzuoft machen müssen.
    Frage ist, wo ich den Achsschenkel unten löse:
    Bekomme ich den Konus des Traggelenkel raus, solange die Antriebswelle eingebaut ist?
    Löse ich das Traggelenk vom Dreieckslenker?
    Löse ich den Dreieckslenker vom Fahrschemel - und wenn ja, was muss ich dabei bedenken?
    Weitere Fragen:
    Hat jemand eine Schnittzeichnung durch das Radlager?
    Wo sitzen Sicherungen der Lager?
    Für Eure Hilfe danke ich voraus, wenn ich es schaffe, revanchiere ich mich mit Fotos.
    Gruß, Burgfried
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Volki

    Volki Elchfan

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Minden / OWL
    Marke/Modell:
    W169 180CDI
    ...im allgemeinen ist es so das die Radlager vorn gepreßt sind. Das heißt das komplette Federbein müßte raus um den Sturz desselben beizubehalten.
    Die Lager sind dann auch nur mit einer Presse austauschbar. Meist fängt die Geräuschentwicklung bei Lastwechsel an, nicht nur konkret bei Lenkeinschlag.
    Der Dreieckslenker ist dann am Lagerbock zu lösen, etwas nach unten vorspannen mit Keil oder so und dann ein gezielter Hammerschlag auf den Sitz. Sehr oft springt der Konus dann heraus. Ansonsten gibt es ein speziellen Abzieher dafür. Genauso händelste die Lenkstange. Anschließend bei Montage neue Sicherungsmutter verwenden.
    Und falls du den Dreieckslenker komplett ausbaust sollte er am Fahrschemel dann erst festgezogen werden wenn das Fahrzeuggewicht drauf lastet, also in Betriebslage. Das schont die Buchsen ganz enorm.
    Wenn du den Kram soweit auseinander hast schau dir genau die Achsmanschetten an.... oder ersetz sie falls sie porös o.ä. erscheinen.
    Für das Auspressen nimmt man ein Alurund welches ein parr Zehntel kleiner im Durchmesser ist und nur außen auf den Lager aufliegen kann. So wird der Innensitz des Lagers geschont....

    Viel Spass ;)
     
  4. high_t

    high_t Elchfan

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du mit "den passgenauen Schrauben..." die unteren Befestigungen des Stossdämpfers
    meinst, muss ich Dich entäuschen: darüber wird der Sturz der Vorderräder,
    sprich die Schrägstellung des Rades eingestellt. Das würde bedeuten, wenn die
    Schrauben gelöst wurden muss eine Achsvermessung mit entsprechenden Einstell-
    arbeiten durchgeführt werden. Wenn Du nun sicher wärst, dass ein Defekt beim
    radlager vorliegt, könnte je nach Laufleistung des Fzg und Vorgeschichte (...)
    eine Vermessung nicht unbedingt verkehr sein. In diesem Falle könntest Du auch
    einfach die drei Schrauben Traggelenk an Querlenker lösen, das geht nämlich am
    schnellsten. Hierbei müsstest du Beachten: die mittlere Schraube dient als
    Drehpunkt, die Schrauben vorne und hinten ,in Fahrtrichtung gesehen, wieder
    in der Position montieren, in der sie waren. Durch das "Verdrehen" des Traggelenks
    über die mittlere Schraube kann eine Korrektur des nachlaufs erreicht. werden.
    Wenn Du bei einer Vermessung eh' die Einstellung des Sturzes machen lässt,
    wird eh' der Nachlauf geprüft ( .... sollte zumindest so sein...)
    Das dumme wäre nur, wenn Du z.B. links das Radlager wechselst, das Auto vermessen
    lässt und dann doch das Rechte gewesen ist......

    Ansonsten ist es dann keine grosse Zauberei, kannst ja evtl. bei fehlender Presse
    zu einer Werkstatt gehen, vielleicht pressen sie Dir das Lager ja fürn Schein in
    die Kaffeekasse ein.
     
  5. BUMI

    BUMI Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Moin, das mit den "passgenauen" Schrauben enttäuscht mich etwas. ich glaubte, das seien Fixpunkte und die Einstellung erfolge über die etwas größeren Löcher im Domlager. Weil ich die unteren Schrauben zum Federwechsel schon mal los hatte, kann ich das jetzt auch wieder machen. Ich hatte bei der Federreparatur alle Verbindungsstellen gut sauber gemacht und die Stellen dann leicht mit weißer Farbe gesprüht. So ist die Montage im ursprünglichen Sitz möglich. Da hatte ich den Eindruck, dass in den Schraubenlöchern keinen Lose ist.
    Presse habe ich, eine Hillu Spindelpresse. Damit lässt sich um Längen gefühlvoller arbeiten als mit den üblichen Werkstatt"pressen".
    Wenn die Schraubverbindungen am Traglager zur Einstellung dienen - wäre es da nicht besset, den Dreieckslenker am Fahrschemel abzunehmen?
    Gruß, Burgfried
     
  6. #5 Lockenfrosch, 13.02.2010
    Lockenfrosch

    Lockenfrosch Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Prüffeldtechniker
    Ort:
    Wenden/Sauerland
    Marke/Modell:
    A160 + A190
    Hallo Burgfried,

    hoffentlich machst Du Dir die Arbeit nicht umsonst.
    Bei dem 160er meiner Frau trat kurz nach dem Kauf das selbe Problem auf. Ebenfalls hatte ich die Geräuschveränderung bei Richtungswechsel vermisst. Ich habe Stein und Bein darauf geschwört, daß es die Radlager sind. Auch mein befreundetet KFZ-Meister sagte nach kurzer Probefahrt sofort Radlager.

    Ich konnte im aufgebockten Zustand jedoch nichts finden. Ich habe kein Spiel oder rauhen Lauf der Räder feststellen können. Ich habe sogar den Grat an den Bremscheiben in Verdacht gehabt und deshalb abgezogen. Alles ohne Erfolg.

    Jetzt kommt es: Es waren die Reifen. Die originalen Sommerreifen (ich glaube Conti Eco Contact) waren quasi achteckig. Das produzierte dieses Geräusch. Mit neuen Reifen alles ok. Bis jetzt nach weiteren ca. 15TKm keine Probleme. Fahrzeug hat jetzt etwas 110TKm gelaufen.

    Bevor Du bastelst, probier doch mal mit anderen Reifen.

    Nur ein Tipp
    Gruß
    Rainer
     
  7. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Das Federbein bleibt eingebaut!

    Flanschgelenk am unteren Querlenker abbauen.
    Flanschgelenk zum unteren Querlenker kennzeichnen.
    Vorderachswelle aus dem Vorderachswellenflansch herausdrücken.
    Vorderachswellenflansch abziehen.
    Durch Abziehen des Vorderachswellenflansches wird das zweireihige Schrägkugellager zerstört und muss erneuert werden.
    Bleibt der Lagerinnenring auf dem Vorderachswellenflansch muss der Lagerinnenring abgezogen werden.

    funzt jedoch nur mit entsprechenden Werkzeug :-X



    Fahrwerkvermessung durchführen....?
    Nur erforderlich wenn das Flanschgelenk zum unteren Querlenker nicht gekennzeichnet wurde oder die Markierung nicht mehr klar erkennbar ist.


    Gruß

    Kipper
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Radlager vorne wechseln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 radlager vorne wechseln

    ,
  2. mercedes a klasse radlager vorne wechseln

    ,
  3. radlager w168 wechseln

Die Seite wird geladen...

Radlager vorne wechseln - Ähnliche Themen

  1. W168 Beifahrertür und Kotflügel vorne, Mondsilber

    Beifahrertür und Kotflügel vorne, Mondsilber: Hallo, ich suche die og. Teile in gutem Zustand. Mein Standort ist 21244 Nordheide, bei Hamburg. Sie sollten nicht allzu weit entfernt oder eben...
  2. Achsmutter Vorne

    Achsmutter Vorne: Hallo, Kann mir jemand sagen warum ich für meine W168 A160 nur Achsmuttern mit 24mm Gewinde im Netz finde?? Habe aber ein viel kleineres Gewinde...
  3. Steuerkette wechseln

    Steuerkette wechseln: Hallo Elchfahrer! Habe vorgestern einen neuen Kettenspanner ohne Probleme eingebaut. Leider ist dieses Wup wup wup geräusch immer noch. Gibt es in...
  4. Federn HA wechseln

    Federn HA wechseln: Hallo zusammen, wegen Federbruch (darf ja wohl noch 300 000 km mal vorkommen ;-) ) muss ich mittelfristig die Federn wechseln. Jetzt ist die...
  5. Einparkhilfe PDC Vorne

    Einparkhilfe PDC Vorne: Hallo, ich möchte beim Elch PDC nachrüsten für vorne und hinten. Hinten ist einfach (hab ich schon mehrfach gemacht bei anderen Modellen). Die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.