W169 Räder selber wechseln. Was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Kassengestell, 02.11.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Kassengestell, 02.11.2006
    Kassengestell

    Kassengestell Elchfan

    Dabei seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    fahre - wie mein Nick schon verrät - einen A150 Classic.

    Da ich im April schon staunte, als mir Fa. Emigholz in Bremen für den Wechsel der Winter- auf Sommerreifen gute 60 Euro in Rechnung stellte, möchte ich jetzt meine Winterreifen selber aufziehen.

    Hubwagenheber und Drehmomentschlüssel habe ich. Wo setze ich beim W169 den Heber an? Welches Drehmoment bei der 185er Stahlfelge muss nehmen? Gibt es weitere Dinge, die ich für den Wechsel wissen bzw. beachten muss?

    Viele Grüße aus Beck's-Town

    Der mit dem Kassengestell
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monarch, 02.11.2006
    Monarch

    Monarch Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Informationssicherheit
    Ort:
    Rottweil
    Ausstattung:
    voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)
    Marke/Modell:
    Toyota Prius III Executive
    Diese Informationen finden sich allesamt in der Betriebsanleitung ;)
     
  4. #3 Kassengestell, 02.11.2006
    Kassengestell

    Kassengestell Elchfan

    Dabei seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    OK, danke. Lesen bildet ja bekanntlich. :)

    Aber in der Bedienungsanleitung stehen sicherlich keine "Dinge, die ich für den Wechsel wissen bzw. beachten muss".... *aetsch*

    Viele Grüße aus Beck's-Town

    Der mit dem Kassengestell (aber mit Parktronic immerhin!)
     
  5. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Also:

    Das Aufziehen der Winterreifen ist gar kein Problem! Es ist in ca. 30min geschafft. Für Ersttäter vielleicht 60min.

    Step by step bedeutet das:

    -Markiere dir die Räder: VL=Vorne Links, HL=hinten links usw...
    Stellung der Vorderräder zur Radnabe markieren somit können sie dann wieder in der selben Position montiert werden.

    -Handbremse anziehen und Gang einlegen, bei Automatik auf P stellen

    -Die Radschrauben bei stehendem Fahrzeug leicht lösen (Achtung können manchmal schon sehr fest gedreht sein!)

    -Dann Fahrzeug mit Wagenheber soweit anheben, dass das Rad abgenommen werden kann (wo du den Wagenheber beim W169 ansetzt musst du in der Betriebsanleitung nachlesen)

    -Radschrauben abdrehen und Rad abnehmen

    -Winterreifen anbringen und Radschrauben leicht anziehen (dazu die Zentrierhilfe aus dem Bordwerkzeug verwenden, dass erleichtert die Arbeit ungemein!) Dabei auf die Laufrichtung des Rades achten. Die ist mit Pfeilen gekennzeichnet. Und die Reifen mit dem tiefsten Profil vorne montieren.

    das machst du jetzt mit allen Rädern....klar!

    Wenn nun der Wagen wieder festen Boden unter den Reifen hat, ziehst du die Radschrauben mit 110Nm an. Schön über kreuz festziehen!

    Dann den Luftdruck richtigstellen nicht vergessen. Die Sommerreifen gestapelt lagern.

    Das wars eigentlich schon...

    VG aus Berlin
     
  6. #5 bonacaA150a, 02.11.2006
    bonacaA150a

    bonacaA150a Elchfan

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    norden von Berlin
    Marke/Modell:
    A150 Avantgard_Coupe
    60€ ...für Räder wechseln...finde ich aber bissl happig

    habe in Berlin 15€ bezahlt(mit wuchten) *LOL*
     
  7. #6 BlackElk, 02.11.2006
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Fahr zu ATU oder Pit-Stop, Räder ab- und anschrauben sollten die doch können.

    Und die Fingerchen bleiben sauber dabei .....


    (Für andere Reparaturen sollte man sich aber reiflich überlegen, ob man dorthin geht...)
     
  8. #7 Möppel, 02.11.2006
    Möppel

    Möppel Elchfan

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Systemberater
    Ort:
    Banana Republic
    Marke/Modell:
    ELCH VERKAUFT :-(
    So, hier noch mal ein Tip von mir :

    Wenn Du eins der Räder NICHT abbekommst (festgefressen etc.) legst Du ein stabiles Brett Hinter die Innere Lauffläche des Rades, und haust mal mit einem Hammer dagegen. NICHT auf den Reifen selbst, NUR auf das Brett. Damit löst Du in der Regel das Rad sicher. Gegen das erneute Festfressen benutze ich Kupferpaste, die ich um die Radnabe, NICHT in die Verschraubung (!), schmiere.

    Der Ansatzpunkt für den 169er Wagenheber ist durch runde Auflageflächen unterm Fahrzeug klar gekennzeichet. Die Aufnahme des Wagenhebers passt da genau drauf.

    P.S.: Wer Reifen wechseln lässt ist ein Warmduscher *LOL* *LOL*
     
  9. #8 intersho, 02.11.2006
    intersho

    intersho Elchfan

    Dabei seit:
    03.04.2005
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170
    Wegen Drehmoment: Für den W 169 gelten 130 NM (sowohl für Stahl als auch für Alu hat der Meister gesagt)
     
  10. #9 Kassengestell, 03.11.2006
    Kassengestell

    Kassengestell Elchfan

    Dabei seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich finde es auch unverschämt teuer. Deswegen ja auch mein Entschluss, jetzt selbst tätig zu werden. Zumal die auch noch extrem unfreundlich und inkompetent waren. Deswegen bin ich mit der Fa. Emigholz durch.

    So, und nun erstmal vielen Dank für die Tipps. Ich werde sie morgen ausprobieren und dann berichten, ob mein Vorhaben erfolgreich war. :)


    Viele Grüße aus Beck's-Town

    Der mit dem Kassengestell
     
  11. #10 michanja, 03.11.2006
    michanja

    michanja Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A200 Benzin 10.2006
    Hallo Alec75,

    díe Reifen mit dem besten Profil gehören auf die Hinterachse (soll keine "klugscheißerei" sein).

    Gruß

    michanja
     
  12. Socks

    Socks Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2004
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Buxtehude
    Marke/Modell:
    A140L Piccadilly

    ...so habe ich das auch schon mal gelernt....
     
  13. #12 Hexagon, 03.11.2006
    Hexagon

    Hexagon Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf zwischen Hamburg und Buxtehude
    Marke/Modell:
    B180CDI Blue Eff. mountaingrau
    das kann ich auch nur bestätigen!
    Das wird auch jeder wirklich gute Reifenservice so handhaben!

    Gruß
    Peter
     
  14. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Hallo! Ok, nochmal zu der Aussage "Bessere Reifen nach vorne"...

    Ich meine, da die A-Klasse ein Fronttriebler ist, sollte die Profiltiefe dort besser sein. Der Reifen "zieht" ja sozusagen den Wagen. Im Buch " So wirds gemacht" wird sogar extra darauf hingewiesen: "Reifen mit der größeren Profiltiefe VORN montieren".
    Habe dazu auch noch eine interessante Studie auf der ADAC Seite gefunden. Und da überwiegen die Pluspunkte für die bessere Profiltiefe vorne beim Frontantrieb.

    http://www.adac.de/Auto_Motorrad/re...51D90A187EDE1EC986B2C34C5244F081ABB96EBEDFDFD

    Lasse mich aber gerne von anderen Argumenten "belehren"

    VG aus Berlin
     
  15. #14 michanja, 03.11.2006
    michanja

    michanja Elchfan

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A200 Benzin 10.2006
    Hallo Alec75,

    die Reifen mit dem besseren Profil gehören auf die Hinterachse, da sie für die "spurtreue" des Fahrzeugs verantwortlich sind.

    Sowohl der ADAC in seiner neuesten Ausgabe der motorwelt als auch diverse andere Fachzeitschriften bestätigen dies.

    Hast Du den Artikel aus dem Internetlink auch bis zum Ende gelesen?

    Zitat: "Immerhin ist schon einmal festzustellen, dass die weit verbreitete Empfehlung "die besseren Reifen nach vorne", die sich auch in vielen Bedienungsanleitungen findet, so pauschal nicht haltbar ist."

    Gruß

    michanja
     
  16. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Ok, aber anderesrum ist dies dann auch nicht Pauschal zu sagen. Ich denke da gibt es noch viele Meinungen. Aber in der Liste auf der ADAC Seite kann sich jeder für sich selbst, bezogen auf seine persönlichen Einsatzbedingungen und das Antriebskonzept seines Autos, eine Entscheidung treffen. Beim Übersteuern in Kurven kann es durchaus von Vorteil sein wenn die bessere Profiltiefe hinten ist. Da gebe ich dir recht. Aber ansonsten habe ich da eine andere Meinung. Und wenn man wie ich aus einer Großstadt kommt, wo die Straßen eh meist sofort vom Schnee geräumt sind, sind die Vorteile des besseren Profils vorne überwiegend. Ausserdem verlängert das Auswechseln der Reifen gegeneinander die Lebensdauer selbiger.
    Aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden, pauschalisieren kann man keine der Aussagen. Besser als mit Sommerreifen im Schnee ist es allemal!

    VG aus Berlin
     
  17. jhi

    jhi Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A160 von 04/98
    Kann ich nur unterstützen! Dieser Laden ist echt ein Witz!
    Reifen wechseln teurer als anderswo neue Reifen aufziehen *LOL*
    Bremsschläuche wechseln teurer als bei DC :-X
    Und dann auf meinen Kommentar, dies wäre vergleichsweise teuer, meinte der Typ, er fände das billig *kloppe*
     
  18. #17 smakker, 03.11.2006
    smakker

    smakker Elchfan

    Dabei seit:
    09.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Classic
    Hast Du nicht bei der NL gefragt?

    In der DCNL-Nürnberg war der Wechsel für Benz-Fahrer im Oktober kostenlos.
    Das nenne ich Service. (auch wenn sie sonst nicht so kompetent sind)
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Was hast du für Reifen bitte?
    Schläuche wurde ... hmm... weiss gar nicht wann die abgeschafft wurden ... war auf jeden Fall vor meiner Zeit.

    Die besseren Reifen wohin?:
    Kommt immer drauf an wo die Prioritäten liegen. Ein gleichmäßiger Reifenverschleiß oder eine gute Spurtreue. Wobei die Spurtreue ja nur bei Aquaplaning ein Problem darstellt und solange eine gewisse Profilstärke nicht unterschritten ist (über 4mm gibt es eigentlich nie ein Problem, es sei denn man ist viel zu schnell) würde ich die stärker heruntergefahrenen immer hinten montieren. Erst wenn sie bei 3-4mm sind würde ich sie eher vorne lassen und dann runterfahren.

    gruss
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 silberfan, 04.11.2006
    silberfan

    silberfan Elchfan

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elchfan ;-)
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 45 AMG
    @ Möppel

    Genau wer Reifen wechseln lässt ist ein Warmduscher denn die sich selber wechseln geht meißt sogar noch schneller und ist natürlich umsonnst!!! ;)
     
  22. #20 intersho, 04.11.2006
    intersho

    intersho Elchfan

    Dabei seit:
    03.04.2005
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170
    Habe eben meine gewechselt. So schwer hätte ich mir das nicht vorgestellt. Die Alufelgen gingen überhaupt nicht runter. Erst mein starker Nachbar hat das mit dem richtigen Winkel hebeln können. Unmöglich sowas. Starker Rost war auch vorhanden. Habt Ihr auch solche Probleme gehabt? Nächstes Mal werde ich Kupferpaste nehmen zum schmieren (hat hier jemand empfohlen)
     
Thema: Räder selber wechseln. Was ist zu beachten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a klasse bj 2006 reifen wechseln

    ,
  2. w169 generator wechseln

    ,
  3. mercedes a 180 cdi Reifen wechseln

    ,
  4. mercedes A klasse reifen Wechsel,
  5. was muss ich beim w169 beim reifenwechsel beachten
Die Seite wird geladen...

Räder selber wechseln. Was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

  1. Steuerkette wechseln

    Steuerkette wechseln: Hallo Elchfahrer! Habe vorgestern einen neuen Kettenspanner ohne Probleme eingebaut. Leider ist dieses Wup wup wup geräusch immer noch. Gibt es in...
  2. Federn HA wechseln

    Federn HA wechseln: Hallo zusammen, wegen Federbruch (darf ja wohl noch 300 000 km mal vorkommen ;-) ) muss ich mittelfristig die Federn wechseln. Jetzt ist die...
  3. 4 Serien Spocht Räder 6.5x16 für 90€ erworben

    4 Serien Spocht Räder 6.5x16 für 90€ erworben: Also: Freu mir gerade ein Loch in den Bauch. Zufälligerweise fand ich in Ähbäh Kleinanzeigen einen Satz oschinool Alu Spocht-Felgen für Weybies A...
  4. Glühbirne wechseln, bin ich zu blöd?

    Glühbirne wechseln, bin ich zu blöd?: Bei meinem Mopf ist die Birne fürs linke Abblendlicht durchgebrannt. Kein Problem eigentlich, Wasserbehälter ausm Weg, Deckel ab,...
  5. Bremslichtschalter wechseln

    Bremslichtschalter wechseln: Hallo, bei meinem W168 leuchten nach einer Vollbremsung ABS und ESP. Die Batterie habe ich schon geladen und den Lenkwinkelsensor hab ich auch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.