Rasselndes Geräusch im Motorraum (Leerlauf)

Diskutiere Rasselndes Geräusch im Motorraum (Leerlauf) im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elchgemeinde, Seit einigen Tagen höre ich ein rasselndes Geräusch im Motorraum, welches nur auftritt, wenn der Wagen kalt ist. Das Geräusch...

  1. #1 Grauer_Wolf, 03.02.2019
    Grauer_Wolf

    Grauer_Wolf Elchfan

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bad Sobernheim
    Ausstattung:
    Klima, Faltdach
    Marke/Modell:
    A160 , Benzin, Schalter, 3/2004, aus 1. Hand mit 69Tsd km
    Hallo Elchgemeinde,
    Seit einigen Tagen höre ich ein rasselndes Geräusch im Motorraum, welches nur auftritt, wenn der Wagen kalt ist.
    Das Geräusch ist für 1 - 2 Sekunden da, dann setzt es wieder für 1 - 2 Sek. aus. Das Geräusch scheint grob aus dem rechten unteren Bereich des Motorraums zu kommen, wenn man vor dem Auto steht.
    Ein- / ausschalten der Klimaanlage ändert nichts. Wenn ich die Kupplung trete, während es gerade rasselt, verschwindet es nach ca. 1 Sek. und kommt, so lange ich die Kupplung betätigt lasse nicht mehr. Loslassen der Kupplung = Rasseln kommt wieder. Wenn der Motor warm ist (nach ca. 5min) ist das Rasseln weg. Ich habe dazu mal eine Tonaufnahme gemacht, die ich leider nicht hochladen darf. (Oder gibt es eine Möglichkeit zum hochladen?)
    Kennt jemand dieses Rasselnde Geräusch und weiß was es sein könnte?
    Danke schon mal im Voraus

    Hier noch die Daten des Kleinen:
    A160, Benzin, 69.000, 3/2004, Schalter, letzte Inspektion incl. Ölwechsel vor 7000km
     
  2. Anzeige

  3. #2 Grauer_Wolf, 01.03.2019
    Grauer_Wolf

    Grauer_Wolf Elchfan

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bad Sobernheim
    Ausstattung:
    Klima, Faltdach
    Marke/Modell:
    A160 , Benzin, Schalter, 3/2004, aus 1. Hand mit 69Tsd km
    Heute kam der Elch aus der Werkstatt zurück. Es war NICHT das Ausrücklager! Der Werkstattmeister meinte es hätte 1. ein halber Liter Öl im Getriebe gefehlt und 2. hätte das alte Öl eine zu geringe Viskosität, weshalb sich schon Zahnräder durch das zähe Öl mitdrehten und vermutlich die Geräusche verursachten. Jetzt heist es erst einmal abwarten und beobachten.
    Jedenfalls war er so fair und hat mir nicht zuerst den ganzen Wagen zerlegt :-)
     
    Obi, Schrott-Gott, Andiamo und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Ralf_71287, 01.03.2019
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    214
    Beruf:
    Elektrotechniker in Frührente
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 | A140 | Sommer: 02er Smart 450 Cabrio (Mini-Elch)
    Interessant. Berichte bitte weiter.
    Wenn ich die Motorhaube bei mir aufmache höre ich auch komische Geräusche.
    Ich weiß nur nicht ob das irgendwelche Taktsachen sind oder Hydrostößel oder Einspritzventiltickern oder Steuerkette.
     
  5. #4 Grauer_Wolf, 02.03.2019
    Grauer_Wolf

    Grauer_Wolf Elchfan

    Dabei seit:
    03.02.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bad Sobernheim
    Ausstattung:
    Klima, Faltdach
    Marke/Modell:
    A160 , Benzin, Schalter, 3/2004, aus 1. Hand mit 69Tsd km
    Das Geräusch verschwindet, wenn der Motor ca. 10 min. gelaufen ist und warm ist.
    Morgen werde ich es sehen, dann ist der Wagen kalt. Wenn das Geräusch dann weg ist, lag es am Öl!
    Ich Berichte weiter....
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  6. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + A160 AKS + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Grauer_Wolf, Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  7. Neetro

    Neetro Elchfan

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    W168/A140, 2004er SchaltMoPf
    OT:
    Mann Mann Mann, was an dem Wagen alles so kaputt gehen kann. Also damals am Golf I und Scirocco I hab ich maximal Öl- und Luftfilterwechsel gemacht, die Kisten hatten nie irgendwas am Motor oder Karosse (ok, Rost). Sprit rein und fahren.
    Bei meinem 140er hab ich schon für locker 4000 Tacken Reparaturen gehabt. Jetzt kommt gerade die Spannrolle mit Riemen neu. Klimakompressor hatte kaum Öl mehr drin hamse dabei festgestellt. Wo ist das wieder hin, letztes Jahr hab ich die Suppe wechseln lassen... Hoffe, der ist nicht im Eimer.
    Naja auf jeden Fall bin ich froh, dass es das Forum hier gibt und man so viele wertvolle Tipps findet! *thumbup*
     
    Grauer_Wolf, Schrott-Gott und miraculix gefällt das.
  8. #7 Heisenberg, 05.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.805
    Zustimmungen:
    4.800
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Wie haben sie das denn festgestellt?
    (Frage aus Interesse, da ich gerade erst ende Januar & Anfang Februar je ein Wochenende bei einem Klima Workshop-Seminar gewesen bin)
     
    Grauer_Wolf, Schrott-Gott und doko gefällt das.
  9. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + A160 AKS + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Das habe ich mich auch gerade gefragt. Beim meiner Klimaanlage ist das Öl zusammen mit dem Kältemittel im Kältemittelkreislauf. Habe ich das jahrelang falsch verstanden ????(?(?(

    Oder hat Neetro´s Werkstatt das Kühlsystem unnötigerweise entleert für den Spannrollenwechsel ? Setzen sich so die EUR 4.000.- Reparaturkosten in den letzten Jahren zusammen ?

    Klaus
     
    Grauer_Wolf, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  10. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Moin beisammen,
    wenn da nicht jemand aus der Gewohnheit, daß eine Klimaanlage beim Service evakuiert und anschließend mit Kompressoröl und Kältemittel neu befüllt wird, gemeint hat, daß sich das Kältemittel bis zur Grenze der Funktionsfähigkeit verflüchtigt hat.

    Flüchtigkeitsfehler machen leider auch vor sehr fähigen Fachkräften nicht halt.
    In unserem im Oktober außer Betrieb genommenen Audi A6 kühlte die Klimaanlage auch kaum noch.
    Nachdem ich weiß, wie lange bei uns und vorher schon bei meinem Schwager nur noch das allenötigste repariert wurde und wie groß die zulässige Leckrate sein darf, war da eher eine überraschend gute - nämlich nach ungefähr 10 Jahren Vernachlässigung überhaupt noch vorhandene - Funktion gegeben.

    Ich müßte lügen - bei einer Gesamtfüllmenge von 500g Kältemittel und einer erlaubten Leckrate von 40g pro Jahr kann man sich grob ausdenken, daß nach 3 bis 4 Jahren ohne Pflege ein Ausfall der Anlage nicht mehr unwahrscheinlich ist, obwohl sie theoretisch innerhalb der Spezifikation ist.

    Wie ich gerade feststellen durfte, diskutieren wir hier über ein grob 15 Jahre altes Auto, an dem wahrscheinlich im Laufe der Zeit nicht mehr alle Arbeiten im vom Konstrukteur vorgesehenen Umfang durchgeführt worden sind.

    Da erfreut es einen natürlich umso mehr, wenn die leicht bis mittelschwer vernachlässigten Baugruppen noch funktionieren und sich mit einer jetzt durchgeführten ordentlichen Wartung für weitere Jahre die Funktion gewährleisten läßt.

    gRuß,
    Obi
     
    Andiamo, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  11. #10 Heisenberg, 05.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.805
    Zustimmungen:
    4.800
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Na, ja ... wie schon oben geschrieben
    Es war eigentlich ein Workshop für Haushaltsgeräte (War das einzige was im Bereich Klimatechnik angeboten wurde) aber dennoch sehr Lehrreich und Informativ, (für so Alte Säcke wie mich) ..
    auch die Auto Klima Technik wurde mal angeschnitten und reichlich Diskutiert :D "wer hat wohl angefangen" ? :whistling:
    Es ist also in der tat so das die Öl menge nur über eine komplette "Evakuierung" des Systems feststellbar ist.
    Und das kann gut und gerne "etwas Länger" Dauern, ... und ist nicht mal eben gemacht.

    Nach diesen beiden sehr Unterhaltsamen Wochenenden habe ich mich nun auch erst einmal darum gekümmert einigermaßen vernünftiges Werkzeug zu besorgen.
    Ein Teil ist schon eingetroffen:
    DSC06673.JPG

    OK, es ist China Werkzeug, aber es erfüllt seinen Zweck :rolleyes:
    Da fehlen noch so ein paar Gerätschaften .... (Vakuumpumpe, Evakuierung's Behälter, Leck such Hilfe ....)
    Ist aber alles schon auf dem Weg :-P

    Vac-pumpa.jpg UV-Lecksuchlampe-Schutzbrille-Kontrastmittel-6-x-75-ml-Klimaanlagen.jpg

    Nachtrag:
    Ich brauch den Krempel nicht nur für's Auto!
    Nein auch meine Haus Klima's und Sonstigen Kühlgeräte werden in Zukunft selbst gemacht.
    Zum Kälte Mittel werde ich mich hier nicht Äußern ... aber ich werde das verwenden welches auch in den Kühlschränken verwendet wird und als Klima freundlich gilt.
    "Heute wird oft die sogenannte Dortmunder Mischung als Kältemittel verwendet."

    https://standkuehlschrank.com/welches-kuehlmittel-wird-fuer-kuehlschranke-verwendet/
     

    Anhänge:

  12. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Moin @Heisenberg
    Meine Zeit der Vollzeitbeschäftigung in der Werkstatt von GG ist ja schon länger vorbei. Mein offizieller Wechsel auf die Oberseite des Rahmens erfolgte vor sehr genau 9 Jahren.
    Ich habe als Richtzeit für die Entleerung de Klimaanlage und die Wiederbefüllung bis zu 2 Stunden im Kopf.
    Selbst nie gemacht, da die für den harten alltäglichen Kampf in der LKW-Werkstatt tauglichen Geräte dann eben auch mehr kosten und nicht jeder da ohne ausgiebige Einweisung ran darf.
    Während die Klimaanlage entleert wurde, waren wir dann eben mit Bremsen belegen beschäftigt.
    Mit 4 Mann 4 Trommelbremsen bearbeiten mit Beläge von den Backen abnieten, Backen säubern, lackieren, neue Beläge aufnieten, Trommeln ausdrehen und dann das Lagerspiel an allen 4 Rädern wieder korrekt einstellen nahm dann schon einmal dn ganzen Tag in Anspruch.

    Da spielte es kaum eine Rolle, wenn der leitende Geselle oder Meister alle Viertelstunde einen Blick auf das Klimaanlagen-Wartungsgerät warf.
    Der Vorgang lief dann mehr oder weniger nebenbei ab.

    Wenn natürlich kein Platz frei ist und sonst nichts am Fahrzeug zu erledigen ist, ist Klimaservice wohl relativ undankbar.

    gRuß,
    Obi
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 Heisenberg, 05.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.805
    Zustimmungen:
    4.800
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ja! ist er.
    Das kommt sogar hin, und hat eigentlich nichts mit der Volumen Größe einer Klimaanlage zu tun.
    Ich habe mich ehrlich gesagt auch immer gewundert warum der Klima Mensch so lange brauch .... aber bei einer gewissenhaften Evakuierung des Kühl & Schmiermittels (Öl) dauert es eben. Wenn dan das System auch noch Undicht ist dauert es noch Länger und der Fehler/das Leck will auch gefunden werden :evil:

    Nach diesem "Lehrgang" werde ich auf jeden fall nicht mehr über Klimatechniker Schimpfen!
    Nur weil sie so lange brauchen.

    Wer es wirklich gewissenhaft macht, und auch noch Richtig dazu .... der brauch halt eben diese Zeit.
    Das habe selbst ich wieder dazu Gelernt :]

    Aber nu kann ich ja schonmal ein wenig mehr selber Bewerkställigen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  14. #13 Obi, 05.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2019
    Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Nabend,
    habw mich eben daran erinnert, daß es ja eigentlich um mahlende Geräusche im Getriebe ging.
    @doko hat da ja die am einfachsten erreichbaren potentiellen Dauerkandidaten gepostet .
    Mit Pech - so denn das Geräusch bei getretener Kupplung sofort mit dem Einlegen eines beliebigen Gangs verstummt - liegt es am Lager der Eingangswelle auf der Motorseite oder gar an einem der Losradlager der 5 Vorwärtsgänge oder - je nach dem, wie der Rückwärtsgang gebaut wurde - am möglicherweise vorhandenen Losradlager des Rückwärtsgangs.

    So manche Werkstatt fängt mit dem billigsten und am einfachsten zu ersetzenden Dauerkandidaten an und tastet sich weiter.
    Hin und wieder wird dann eine Fehlersuch-Odyssee daraus, die niemand mehr bezahlen kann oder will.
    Bin ja auf das Ergebnis gespannt, so wir es denn erfahren.

    gRuß,
    Obi
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  15. #14 Heisenberg, 05.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.805
    Zustimmungen:
    4.800
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ja, man kommt immer wieder vom eigentlichen Thema ab .... aber das liegt meist an den den Multiuniversalfragen in einem Beitrag!
     
  16. Neetro

    Neetro Elchfan

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    W168/A140, 2004er SchaltMoPf
    Also ich hab denen gesagt macht mir mal den Riemen und die Rollen neu. Da hat er das ganze Teil mit Spannmechanik besorgt und den Motor abgesenkt. Und dabei hat er den Klimakompressor ausgebaut und gesagt, da wäre kaum Öl (oder hat er Kühlmittel gesagt? ) drin gewesen. Warum der den ausgebaut hat, weiss ich nicht aber der Klimaservice kostet jetzt wieder extra... Veranschlagt 650 für die ganze Show!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  17. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Hallo @Neetro,
    mir geistert da noch ein Beitrag von @doko im Kopf herum, dem zu Folge im Bereich der Riemenscheibe/Magnetkupplung des Klimakompressors ein Lager sitzt, das sich mit erträglichem Aufwand ersetzen läßt.
    Wenn das Dein Schrauber auch weiß und diesen Posten gleich mit erledigt hat und, um sich wegen eines verschlissenen Riemenspanners nicht selbst ein Ei zu legen, die ganze teure Spanneinheit im Interesse kurzer Montagezeiten komplett ersetzt hat, sind die von Dir erwähnten 650€ sicher ein ganz netter Brocken, aber nach meiner Auffassung auch nicht unverschämt.
    Eine Reparatur, die trotz billiger Ersatzteile wegen der nötigen Arbeitsgänge mächtig Zeit frißt, wird halt unterm Strich doch wieder ordentlich teuer.
    Zumal ein Profischrauber sich sicher hut überlegt, ob er sich die Verantwortung für eine Selbstreparatur ans Bein bindet oder von einem Anbieter die Gewährleistung fpr ein einwandfreies Ersatzteil sozusagen einkauft.
    Ich habe so den Eindruck, daß Dein Schrauber da keinen schlechten Weg gefunden hat. Ein defekter Klimakompressor ist ha wieder so teuer, daß der Ersatz des bei @doko bekannten Lagers wohl wieder Sinn ergibt.

    gRuß,
    Obi
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  18. Neetro

    Neetro Elchfan

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    W168/A140, 2004er SchaltMoPf
    Tach Obi, nee er hat kein Lager ausgetauscht, wußte davon gar nix. Also für 650 Tacken gabs den Wechsel der Spannrolleneinheit mit Riemen, neue Klimabefüllung, Tüv, und Entrosten anner Hinterachse mit Versiegeln. Die Aktion mit der Spannrolle musste er 2x machen, weil er das falsche Teil bestellt hatte und nicht passen wollte. Gut, seine Blödheit musste ich hoffentlich nicht mitbezahlen, aber wer weiss. Die hatten den Motor ja schon abgesenkt, und den ganzen Kram draussen, als sie das bermerkt haben. Dann hamses wieder zusammengebaut und als das passende Teil dann eingetroffen is, nochmal abgesenkt. Dazwischen bin ich mit dem Wagen gefahren.
     
    Heisenberg, Andiamo, Obi und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #18 Obi, 06.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2019
    Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Hallo @Neetro,
    bei dem Arbeitsumfang war Dein Schrauber wohl nicht so dreist und hat Dir wohl die Kosten für das nochmalige Absenken des Motors offenbar erlassen.

    @Herasdejavou und ich haben am letzten Monat gekauften Dies(EL)^2ch auch gerade Bedarf an der Spannrolleneinheit, die beim OM668 laut @Heisenberg nur komplett zu bekommen ist.

    Unser befreundeter Meister in der Nachbarschaft hatte kurz vorher die Spannrollen am Wagen seiner Cousine ohne Motorabsenken gewechselt und unterbreitete mir ein Angebot über knapp 300€ für die Erneuerung der Rollen mit dem Riemen.
    Nachdem er die bereits von @Heisenberg erlangte Erkenntnis selbst auch erlangt hatte, mußte er dann zähneknirschend zugeben, daß er mit dem aus Unwissenheit unterbreiteten Angebot draufzahlen würde.

    Alles in allem muß ich feststellen, daß Arbeiten am Antriebsstrang für Leute, die nicht selbst die Möglichkeit haben, diese Arbeiten zu erledigen, recht flott zu einem wirtschaftlichen Totalschaden ausarten und Elch fahren wohl auf lange Sicht etwas für Selbermacher und/oder finanzstarke Überzeugungstäter wird.

    Zum Schluß noch ein Link, den ich mir von @Heisenberg gemopst habe, um den Aufbau des Getriebes zu ziegen:

    https://www.elchfans.de/threads/getriebeschaden-im-anmarsch.53107/#post-571866

    Von links nach rechts die Gänge 3,4,1,2,5,R.
    Da ich 3 Doppelschaltkupplungen sehe, läuft der Rückwärtsgang auch ständig mit und wir haben zu den 2 Lagern der Eingangswelle noch insgesamt 6 Losradlger. Insgesamt also lustige 8 Möglichkeiten, um bei stehendem Fahrzeug, laufendem Motor, Getriebe im Leerlauf und nicht getretener Kupplung Geräusche alleine im Getriebe zu erzeugen.

    gRuß,
    Obi
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Neetro

    Neetro Elchfan

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    W168/A140, 2004er SchaltMoPf
    Erstmal sorry, dass ich den Thread hier abdriften lasse.... Bei mir rasselte es zwar auch, aber aus nem anderen Grund. Warum ich nochmal hier ansetze: Bin heute ein längeres Stück Autobahn gefahren und habe bemerkt, dass der Lenker ab und zu vibriert, je nach Strassenbelag. Hat er vor der Aktion mit der Werkstatt nicht gemacht. Der Lenker läßt sich auch ca. 1 cm hoch und runter, links und rechts bewegen. Ich weiss, dass man den verstellen kann und der Hebel dafür ist auch ganz drin, also festgestellt, daran liegts nicht. Jetzt weiss ich nicht mehr, ob das Wackeln normal ist und frag daher hier nach. Auch beim Lenken (Einparken) merke ich, dass da was nicht stimmt, denn bei den Lenkbewegungen fühlt es sich so an, als ob ein Lager am Lenker kaputt wäre und an einer Stelle leicht hakt. Wer ein Motorrad fährt und schon mal ein defektes Lenkkopflager hatte, der weiss was ich meine. Es fühlt sich genau so an, also ob da eine Macke im Lager wäre. Kann das sein, dass der Hansel beim Absenken was kaputt gemacht hat oder hat er nur vergessen, alles fest anzuziehen? Jedenfalls hab ich ein mulmiges Gefühl beim Fahren, denn die Lenkung ist ja nicht ganz Unwesentlich bei der Sicherheit.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  22. #20 Andiamo, 07.03.2019
    Andiamo

    Andiamo Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    259
    Beruf:
    Ingenieur, Fachrichtung Mikrosysteme
    Ort:
    Nähe Potsdam
    Ausstattung:
    Classic-MOPF, Webasto Standheizung, Klima, Regensensor, Radio Audio 10 CD, Schaltwagen, >140TKm
    Marke/Modell:
    A140 L Schaltwagen EZ 1/2003
    Warum fährst du nicht umgehend zur Werkstatt zurück und lässt es überprüfen?
     
    Schrott-Gott, miraculix und Heisenberg gefällt das.
Thema:

Rasselndes Geräusch im Motorraum (Leerlauf)

Die Seite wird geladen...

Rasselndes Geräusch im Motorraum (Leerlauf) - Ähnliche Themen

  1. W168 A170 CDI knattern im Leerlauf

    W168 A170 CDI knattern im Leerlauf: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum, aber habe schon länger einen Elch (W168A170 CDI BJ: 99). An dieser Stelle vielen Dank für die tollen...
  2. W168, A140 (2002) unruhiger Leerlauf

    W168, A140 (2002) unruhiger Leerlauf: Hallo zusammen, da aus einem anderen Beitrag nicht klar hervorging das ich auch noch dieses Problem habe, schilder ich es noch einmal. Bislang...
  3. a210 evo zusatzinstrument motorraum/innenraum

    a210 evo zusatzinstrument motorraum/innenraum: Hi 1. w168 evo 210 bj03 - kabel vom Motorraum in den Innenraum, wo besteht die Möglichkeit? Bei Mr.Beans anleitung gibt es einen Blindstopfen...
  4. Mahlen im Leerlauf eingekuppelt

    Mahlen im Leerlauf eingekuppelt: Hallo zusammen. Bei unserem Elch wurde kürzlich ein verschlissenes Ausrücklager diagnostiziert, letzte Woche war er dann in der Werkstatt....
  5. A140 "Aussetzer" Motor und Geräusche beim Start

    A140 "Aussetzer" Motor und Geräusche beim Start: Hallo zusammen, wenn ich meinen Elch im Leerlauf habe, egal ob kalt oder warm, habe ich das Gefühl das es manchmal kurze Aussetzer gibt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden