W168 Rechtliche Frage :) Thema Lenksäule

Diskutiere Rechtliche Frage :) Thema Lenksäule im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hi ihr lieben, also ich habe mal folgende Frage: Wir haben uns ja einen Elch bei einem Autohändler gekauft. Dieser wurde mit neuem TÜV...

  1. #1 serversponsor, 21.05.2011
    serversponsor

    serversponsor Elchfan

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CCA Technik DE/UK & zusätzlich noch Selbständig
    Ort:
    Spandau (bei Berlin ) :P
    Marke/Modell:
    A140 ( von 2011 -2015 ) nun isser wech :( 26.03.2015)
    Hi ihr lieben,

    also ich habe mal folgende Frage:

    Wir haben uns ja einen Elch bei einem Autohändler gekauft.

    Dieser wurde mit neuem TÜV verkauft.

    Bei einer Nachuntersuchung irekt beim TÜV Rheinlan Pfalz ist festegstellt worden das die Lenksäule spiel hat ( laut MA vom TÜV Rheinland Pfalz ) ein bekannter Mangel bei er A-Klasse und er dürfte araufhin eigentlich keinen TÜBV bekommen haben.


    Die Frage ist nun kann man da rechtlich was machen das die Lenksäule sofern sie wirklich spiel hat (kenne mich ja nicht damit so aus) vom Händler getauscht werden muss (weil starker Mangel) oder ist es ein Verschleissteil ( was ich eigentlich nicht denke wenn es den TÜV berechtigt das Fzg. als nicht bestanden zu deklarieren.

    Ich hoffe ihr konntet die Frage nach vollziehen bin noch nicht so ganz wach *kratz* aber das ist mir halt Extrem wichtig das zu klären.

    Danke im vorraus.

    (PS. die D-Taste es Pc´s hier spielt ein wenig verrrückt)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pusteblume, 21.05.2011
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hallo!

    Die Frage ist anders:

    Rechtliche Seite:
    1. Lag der Mangel beim Verkauf vor?

    2. Wenn ja --> Gewährleistung des Verkäufers
    ........nein --> Pech gehabt

    Beweisfrage:
    ... und das ist der Haken an der Praxis

    Wenn der Verkäufer eine bestandene TÜV-Prüfung ohne Mangel vorweisen kann, spricht das eher für seine Entlastung.

    Den Gegenbeweis hättest Du dann zu erbringen ...

    und dabei stellt sich die Frage, ob sich der Aufwand für Gutachten etc. lohnt, oder ob man das Geld lieber in die Reparatur stecken sollte.
     
  4. #3 serversponsor, 21.05.2011
    serversponsor

    serversponsor Elchfan

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CCA Technik DE/UK & zusätzlich noch Selbständig
    Ort:
    Spandau (bei Berlin ) :P
    Marke/Modell:
    A140 ( von 2011 -2015 ) nun isser wech :( 26.03.2015)
    Es liegt ein TÜV Bericht vor der ohne Beanstandung war aber kein spezieller Bezug auf die Lenksäule(Mantelrohr) welches ja laut TÜV Rheinland Pfalz extra geprüft wird bei der A-klasse

    (PS. die D-Taste es Pc´s hier spielt ein wenig verrrückt)
     
  5. syscab

    syscab Elchfan

    Dabei seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    13
    Hallo serversponsor,
    aus rechtlicher Sicht wird es wohl an Dir hängen bleiben, da ein TÜV-Bericht ohne Mängel vorliegt. Prinzipiell ist es aber ein Konstuktionsmangel von MB, denn ich hatte das gleiche Erlebnis wie Du:
    Ohne Lenkradspiel zum TÜV, Prüfer wackelt zum Abschluß am Lenkrad mit dem Ergebnis 10 mm Spiel. Werkstatt baut das Lenkrad ab, schiebt den Plastikring, der das Innenlager fixiert wieder in die Führungsnut und alles wieder ok. Das hat dann ca. 1 Jahr gehalten. Danach wieder öfters mal Spiel in der Lenksäule (produziert ABS-Fehler) und auch selbstständige Heilung (Spiel plötzlich wieder weg) bis nach einem weiteren Jahr der Ring komplett zerbrochen ist. Diesen gibt es aber nicht einzeln (Centartikel) sondern nur als komplette Lenksäule. Es wird immer mit Lagerschaden begründet, die Lager sind jedoch einwandfrei und es fehlt nur der Anpreßdruck auf die innere Lagerschale. Meiner Meinung nach hätte es da eine Rückrufaktion geben müssen oder wenigstens den Plastikring als Ersatzteil.
    Grüße
    syscab
     
  6. #5 serversponsor, 21.05.2011
    serversponsor

    serversponsor Elchfan

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CCA Technik DE/UK & zusätzlich noch Selbständig
    Ort:
    Spandau (bei Berlin ) :P
    Marke/Modell:
    A140 ( von 2011 -2015 ) nun isser wech :( 26.03.2015)
    Theoretisch schon aber es wurde dieses Teil ja nicht überprüft obwohl es eine extra Prüfung laut TÜV geben soll ohne die kommt der Elch nicht durch laut TÜV Rheinland...

    Hat da jemand erfahrungen? :)
     
  7. #6 Gordovan, 21.05.2011
    Gordovan

    Gordovan Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dein Verkäufer dürfte nicht für den Tüv haften, Arglist und Täuschung mal außen vor gelassen.

    Wenn es ein Mangel ist, dann kannst Du evtl. mit Gewährleistung rechnen.

    Wenn der Mangel noch keine 6 Monate nach dem Kauf bemerkt wird und der Mangel schon vorher da war, müsste der Verkäufer beweisen, dass der Mangel eben nicht da ist. War das Lenkradspiel schon beim Kauf da?

    Auch Verschleißteile müssen eine gewisse Zeit halten, ich meine mal was gelesen zu haben, dass auch Bremsen oder Kupplung eben nicht gleich nach Kauf und wenigen Kilometern defekt sein dürfen, ansonsten ist es ein Mangel.
     
  8. #7 Elfe12e, 21.05.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    54
    Aus dem Beitrag von syscab kann man klar erkennen, daß der mangel nicht immer vorhanden sein muß.
    Sprich, bei ihm hatte die Lenkung manchmal Spiel und manchmal nicht.
    Kann ja auch im vorliegenden Fall so gewesen sein, so daß eigentlich niemandem ein Vorwurf zu machen ist.
    Der Kauf alter Autos ist auch immer Glücksache oder Pech.
     
  9. Falk

    Falk Guest

    Und habt ihr Gebrauchtwagengarantie ? Kann man darüber nicht was regelen ?

    Und wegen diesen Centartikeln...finde das Verhalten von Herstellern und Vertragwerkstatten mittlerweile zum ausrasten. Nicht nur der Plastikring, genau das Theater bei Lichtmaschinen oder Klimakompressoren, Getrieben und und und wo meist nur Lager im Eurobereich defekt sind aber gleich für 1000€ komplett ersetzt wird. Es ist echt schlimm was aus dem Autoland Deutschland zumindest im Bereich Reparatur geworden ist. Meiner Meinung nach System der Hersteller um einem zum Neukauf eines Autos zu nötigen. *mecker*
     
  10. raibu

    raibu Elchfan

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    44.. Herne
    Marke/Modell:
    A160
    Rechtslage klar und eindeutig:

    Kauf beim Händler:

    Mangel innerhalb 6 Monaten nach dem Kauf = Händler muss beweisen, dass der Fehler beim Kauf noch nicht vorhanden war. Ist für den Händler so gut wie unmöglich. Lenkungsspiel ist auch kein Verschleißteil, denn dann ist alles Verschleißteil was defekt gehen kann. Als Verschleißteile werden in der rechtssprechung nur Teile wie z.B. Bremsen, Auspuff, Reifen etc. angesehen.


    Mangel nach 6 Monaten nach dem Kauf = Käufer/Kunde muss beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war. Ist für den Käufer so gut wie unmöglich, also Kosten und Ärger ersparen und Fehler auf eigene Kosten beseitigen.

    P.S.- Noch einmal zur Verdeutlichung:

    Beweisen heisst, dass die in der Beweispflicht befindliche Partei absolut eindeutig und rechtssicher den entsprechenden Beweis bringen muss. Es reicht nicht wenn der Händler z.B. sagt "mein Mitarbeiter hat da auch keinen Fehler bemerkt". Damit kommt er nicht durch.

    Und zum Thema "Einsparung auf Kosten der Qualität beim Hersteller"

    das nennen wir hier "Lopez Syndrom". Dieser gute Herr Lopez. seines Zeichens einmal im Vorstand von Opel zuständig für den Einkauf, hat alle Lieferanten immer mehr im Preis drücken wollen, wobei ihm auch Qualitätseinbußen egal waren. Dies wurde dann leider auch von anderen Herstellern übernommen. Unter den Nachwirkungen davon leiden wir heute noch und das wird sich auch so schnell nicht ändern.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    409
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ raibu
    An sich vollkommen richtig erklärt.

    Die spannende Frage ist, ob der Tüv-Bericht nicht Beweis genug ist. Schließlich ist das nicht ein Mitarbeiter, sondern eine unabhängige Organisation.
    Hält man das nicht für einen Beweis, dann unterstellt man dem Tüv indirekt Pfusch oder Bestechlichkeit.

    In so fern ist es sehr fraglich, ob der Tüv-Bericht nicht doch Beweis genug ist (ich würde aus dem Bauch raus ja sagen).

    Woher weisst du, dass das nicht geprüft wurde?

    Ansonsten wie lang ist der Kauf denn her bzw. wie viele Kilometer wurden inzwischen zurückgelegt?

    gruss
     
  12. #11 KOPPI84, 21.05.2011
    KOPPI84

    KOPPI84 Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    PLZ 65 Ecke Wiesbaden
    Marke/Modell:
    A 200 CDI Coupé
    grds. kann man den Prüfbeamten nicht wirklich ans Bein pinkeln...

    du müsstest ihn quasi direkt nach der Prüfung erwischen... d.h. auto prüfen lassen danach ein anderer Sachverständigen nachprüfen lassen...

    wir hatten nen kunden dem Sein fahrzeug war total durchgefault... aber frischer Tüv... und das ganze kam sogar vor gericht... und was war... nichts... kunde geht leer aus...

    und ach ja... auf dem Prüfbericht steht ein ganz toller Satz...

    "zum Zeitpunkt der Überprüfung...." der sagt eigentlich alles...

    LG
     
  13. raibu

    raibu Elchfan

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    44.. Herne
    Marke/Modell:
    A160
    wobei sich ein Lenkungsspiel auch nicht von einem auf den anderen Tag einstellt.

    D.h. so zwischen dem Kauf und der Nachprüfung ein nicht so langer Zeitraum vergangen ist, hat der Händler schlechte Karten - und der vorhergehende TÜV Prüfer auch, wenn es hart auf hart geht.

    Nur dafür muss man wissen - wie lange ist der Kauf her und wie lange nach dem Kauf wurde eine Nachprüfung gemacht.
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    409
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, wenn so etwas nicht plötzlich passiert, dann weiss ich auch nicht ;).

    Ansonsten passiert dem Tüv-Prüfer so oder so nicht viel, denn jeder kann im Zweifel etwas übersehen.

    Auf jeden Fall wird es wohl eine schwierige Sache.

    gruss
     
  15. #14 serversponsor, 22.05.2011
    serversponsor

    serversponsor Elchfan

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CCA Technik DE/UK & zusätzlich noch Selbständig
    Ort:
    Spandau (bei Berlin ) :P
    Marke/Modell:
    A140 ( von 2011 -2015 ) nun isser wech :( 26.03.2015)
    Moin Jungs,

    also wenn ich mich richtig erinnere war es eine Woche nach dem Kauf aber ich gucke da noch mal in den Unterlagen nach :)


    Wünsche Euch erstmal einen schönen Sonntag und geniest das Wetter
    wir lesen uns dann in der Woche danke erstmal für ie vielen Infos.

    ;)
     
  16. #15 Mr. Bean, 22.05.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.793
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  17. raibu

    raibu Elchfan

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    44.. Herne
    Marke/Modell:
    A160
    wenn ich es richtig verstanden habe geht es hier aber nicht um eine Reparatur, sondern darum ob ein Mangel schon beim Kauf vorhanden war oder zumindest, ob dieser Mangel noch unter die Garantiepflicht des Verkäufers fällt.
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    409
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Rechte in der Werkstatt helfen hier nicht weiter.

    Dass es ein Mangel ist, ist wohl auch unstreitig.
    Nur ist die Frage wann dieser aufgetreten ist und ob der Tüv Beweis genug ist, dass der Mangel zum Zeitpunkt des Kaufs nicht bestanden hat.

    gruss
     
  19. #18 Mr. Bean, 22.05.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.793
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Rechte bei'm Kauf stehen da auch drin ;)

    Und so manch anderes ...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    409
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja die Rechte sind ja klar, die Frage ist sind hier die Beweise und ich denke nicht, dass sich dort eine Antwort darauf findet, ob in einem solchen Fall der Tüv Beweis genug ist, dass das Auto an der Stelle bei Kauf mängelfrei war ;).

    gruss
     
  22. #20 Mr. Bean, 23.05.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.793
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wann hast du den den Wagen gekauft? Oder habe ich etwas überlesen?


    Innerhalb eines halben Jahres: Du hast Ansruch auf ein einwandfreies Produkt. Du kaufst bei einem Händler. Der muß dafür haften. Ein Verschleisteil ist eine Lenkung nicht.


    Länger als ein halbes Jahr: Du mußt beweisen, das der Fehler oder die Anlage des Fehlers schon beim Kauf vorlag :-/


    Ein frischer TÜV bedeutet nicht, das ein mängelfreier Wagen vor einem steht...

    Dann muß man schon ein Gutachten machen lassen.

    Bei jedem TÜB-Besuch wird aber garantiert die Lenkung überprüft. Zumindest die Kugelköpfe am Federbein. Sollte man nicht das Lenkradspiel überprüft haben, so fällt das dann natürlich nicht auf und der TÜV Termin ist bestanden.
     
Thema:

Rechtliche Frage :) Thema Lenksäule

Die Seite wird geladen...

Rechtliche Frage :) Thema Lenksäule - Ähnliche Themen

  1. Frage Telefon Audio 20

    Frage Telefon Audio 20: Moin! Habe das Audio 20 bei mir verbaut und unter der Mittelarmlehne die Telefonaufnahme! Wenn ich jetzt das Nokia mit der UHI schäle rein stecke...
  2. Hallo erstmal, bin neu hier und habe eine Frage bezüglich der Fensterheberschalter.

    Hallo erstmal, bin neu hier und habe eine Frage bezüglich der Fensterheberschalter.: Kann ich bei unserem w168 Classic die Fensterheberschalter gegen die vom Elegance tauschen? Hintergrund ist das bei den Jetzigen der Schalter für...
  3. W169 - Fragen zum Umbau MF2750 -> MF2830

    W169 - Fragen zum Umbau MF2750 -> MF2830: Ahoi Leute, bin seit kurzem auch stolzer Besitzer eines Elchs aus 2004. Schwarz, schick, gute Ausstattung (inkl. Xenon höhö) aber beim Radio...
  4. Erster Elch, jetzt wird es ernst! Fragen über Fragen...

    Erster Elch, jetzt wird es ernst! Fragen über Fragen...: Moin Leute Nach einer Probefahrt mit einem 2009er A170 bin ich begeistert von der alten A-Klasse. Ich bin jetzt am gucken und folgende Dinge...
  5. W168 mit Fragen hier

    W168 mit Fragen hier: Guten Tag, ich habe gestern eine A-Klasse W168 gekauft. Es handelt sich hierbei um einen A140 BJ 1998 Schalter 5 Gang sehr gepflegt mit wenigen...