W169 Riemenscheibe Kurbelwelle

Diskutiere Riemenscheibe Kurbelwelle im A-Klasse W169 (2004-2012) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo Elchfreunde, Ich schreibe hier zum ersten mal und vorerst möchte ich mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Moderatoren für d....

  1. #1 kosmosschwarz, 16.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Elchfreunde,

    Ich schreibe hier zum ersten mal und vorerst möchte ich mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Moderatoren für d. großartiges Forum bedanken.

    Ohne Euere Tipps und Hilfen wäre einiges erst gar nicht möglich geworden.

    Nun zu meiner Frage:

    Heute musste auch Ich meinen Elch auseinandernehmen, um die Riemenscheibe auszutauschen. Das ist eine echte Knochenarbeit. Ich habe den Motor samt Getriebe u. Vorderachsträger ausgebaut und endlich die Riemenscheibe erreicht. Diese ist nach 159000km völlig hinüber.

    Ich habe die Zentralschraube vorsichtig gelockert und diese und die Riemenscheibe noch vorsichtiger herausgenommen.

    Was ich aber vermisst habe war die SCHEIBENFEDER (A1089910067).

    AR03.30-P-1700AK Riemenscheibe aus-, einbauen 28.2.07 MOTOR 266.920 /940 /960 /980 im TYP 169.0 /3, 245.2

    Diese gab es nicht aber in der Werksaleitung (Moderator Heisenberg) ist diese angemerkt worden.

    Die Frage ist nun: Hat jeder Motor-Typ M266 diese Feder oder habe ich sie verloren. Ehrlichgesagt, kann ich es mir nicht vorstellen denn.

    Laut Explosionszeichnung zur Teilebestellung gehört diese zwischen Kurbelwellenrad (Hinter der Riemenscheibe) und Kurbelwelle.

    Erbitte um Euere Hilfe

    PS: Ich habe ein paar Bilder angefertig, die ich bei Interesse gern uploaden kann.



    Der Elch:

    W169, Bj 2011, A160 Blue-Efficiency, Start-Stop-Automatik, Klimaanlage, schwarz, 5-Gang-Schaltgetriebe, ca. 160000 km.
     
    Seelenfischer gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: Riemenscheibe Kurbelwelle. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.814
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    die Scheibenfeder beim M266 fixiert die Riemenscheibe und gleichzeitig auch das Antriebsritzel der Steuerkette auf dem Kurbelwellenstumpf.
    Diese Scheibenfeder geht kaum verloren, sie lässt sich nur entnehmen, wenn Riemenscheibe und ( ! ) Ritzel abgezogen werden. Wahrscheinlich sitzt sie noch in der Nut der Kurbelwelle. Nochmal genau schauen.

    Was aber schief gehen kann ist, wenn beim Lösen der Zentralschraube am Schwungrad gegen gehalten wird und die Riemenscheibe sich etwas zur Kurbelwelle verdreht. Dann schert der äussere, obere Teil der Scheibenfeder ab. Es bleibt meistens ein Rest in der Nut der Kurbelwelle, nur der Teil, der in die Nut der Riemenscheibe passt fehlt.

    Das habe ich selbst schon erlebt. ;-(

    Zur Reparatur muß der Steuergehäusedeckel und Ölwanne ab und die Steuerkette und die Ölpmpenkette runter, damit sich das Ritzel abziehen läßt. Eine gute Gelegenheit zusätzlich die Steuerkette und den Spanner zu ersetzen.

    Klaus
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  4. #3 Heisenberg, 17.06.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Also der keil (Halbmond) sollte schon da sein!
    Ist er eventuell beim Abziehen ins Gehäuse gefallen ;-(

    Bitte auch gleich den Simmerring Tauschen! Wenn er demontiert ist mal mit einen Flexiblen kleinen Magnetstab danach Fischen.
    Er sollte auf jeden fall vorhanden sein.

    Bilder sind immer gut, besonders von der Welle und der Aufnahme für die Welle der Riemenscheibe ... evtl. kann man erkennen ob kein Keil verbaut war und die Scheibe gerutscht ist (Riefen)
    Was ich aber nicht Denke *kratz*
    Es sei den hier hat schonmal jemand gepfuscht.
     
    Seelenfischer und ea-yxz gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 17.06.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Hier ein kleiner Überblick was auf dich zukommt! @kosmosschwarz
    2021-06-17 09_09_46-Greenshot.png
     

    Anhänge:

    Seelenfischer gefällt das.
  6. #5 kosmosschwarz, 17.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    Moin Moin,

    und danke Euch beiden für die schnellen Hilfestellungen.

    Ich werde heute Mittag wieder daran arbeiten und werde noch genauer danach gucken. Einen flexiblen Magnetstab ist vorhanden, ich hoffe nur, dass ich auch dazwischen kann ohne d. Steuergehäusedeckel zu berühren (Gefahr der Verkratzung… ..)!

    Eigentlich bin ich mir zu 99,9% sicher, dass NICHTS rauskam, also keinen Halbmond bzw. Feder und diesen zusätzlichen Aufwand (den Steuergehäusedeckel und die Ölwanne abzumontieren) wollte ich mir auch sparen. Bei diesem Motor muss man dafür nämlich wieder sehr viel auseinanderbauen. Ansaugkrummen sämtlich Anschlüsse etc. etc…! Oh man dies alles nur wegen der fehlenden Feder?

    Ich mache heute Mittag ein paar Bilder

    PS: Hat Einer von Euch eine MB-Anleitung zum Wechseln der Steuerkette bei W169? Oder zumindest die Nummer der Anleitung damit ich im Netz danach suchen kann?

    Gestern Abend habe ich leider nichts Brauchbares zum Wechsel der Kette bei W169 gefunden.


    VIN lautet: WDD1690311J934773

    Viele Grüße und
    Danke im Voraus
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  7. #6 kosmosschwarz, 17.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    Moin nochmal,

    scheinbar haben sich unsere Antworten gerade überschnitten.

    Vielen Danke für die Anleitungen. Diese erleichtern einem die Arbeit sehr. Andererseits bin ich echt traurig wegen dem zusätzlichen Aufwand.

    Eine Frage: Kann das sein, dass keine Feder verbaut war?? Und Was passiert, wenn ich die neue Scheibe ohne die Feder einbaue?

    Ich kann mit Gewissheit behaupten, dass selbst wenn ich die Feder besorgen würde, es dafür keinen Platz in d. Kurbelwellennut geben wird und die Scheibe würde nicht mehr drauf passen.

    Aber heute Mittag sind wir schlauer, wenn ich ein paar Bilder mitbringe.



    Gruß
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  8. #7 Heisenberg, 17.06.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Das was ich geladen habe ist nur das Grobe im ganzen.
    Feinheiten kann ich dir aber gerne Raussuchen ;)
    Habe ja jetzt auch dein FIN *thumbup*
     
    Seelenfischer gefällt das.
  9. #8 kosmosschwarz, 17.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Freunde,

    vorweg die gute Nachricht: Die Federscheibe ist tatsächlich da, wo sie hingehört nämlich in der Nut der Kurbelwelle. Genauso wie „doko“ es vermutet hat, kann dies nicht rausfallen oder verloren gehen denn dafür muss das Antriebsritzel auch mitausgebaut werden.

    Zu meiner Schande muss ich allerdings gestehen, dass ich gestern, nach dem ich 12 Std. am Stück herumgeschraubt hatte, wegen der Erschöpfung nicht in der Lage war die Feder zu erkennen. Die Nut der Kurbelwelle hatte sich nämlich zufällig komplett nach untern gedreht und ich habe peinlicherweise angenommen, dass diese nicht da war.

    Also nochmal danke an „doko“ und „Heisenberg“

    Ich habe heute d. Simmerring erneuert und auch die neune Riemenscheibe drauf montiert.

    @doko: danke für die ausführliche Beschreibung.

    @Heisenberg

    Sehr gern. Es würde mich sehr freuen, wenn Du mir die Feinheiten raussuchen würdest. Ich weiß zwar das der Wechsel der Steuerkette ein enormer zusätzlicher Aufwand mit sich bring aber so schnell (und vor allem so freigelegt) kommt man kaum noch an Motor und Getriebe dran.

    Gibt es eigentlich eine eigens dafür erstellte MB-Anleitung zum Wechsel der Steuerkette mit Einstellungen des OT u. Nockenwellenrads etc….??

    Hier ein paar Bilder



    Viele Grüße



    PS: Man lernt nie aus….!! Ich jedenfalls lerne jeden Tag dazu
     

    Anhänge:

    Seelenfischer, Heisenberg und doko gefällt das.
  10. #9 Heisenberg, 18.06.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Anbei eine Ergänzung zu der Sammlung aus Post #4
     

    Anhänge:

    Seelenfischer, seeloewe und ea-yxz gefällt das.
  11. #10 kosmosschwarz, 18.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    @Heisenberg

    Vielen herzlichen Dank für die wirklich wertvolle Dokumentation. Du kannst es dir sicherlich vorstellen, wie wichtig sowas ist.

    Die Steuerkette (von Dyco) ist heute auch angekommen und ich werde mich ab Montag damit befassen.

    Bei der Gelegenheit ist es mir aufgefallen, dass zwei Traggelenke, eine Koppelstange und 3 Motorlager defekt sind. Diese habe ich auch alle mitbestellt.

    Heute war es extrem heiß (fast 37°C) und ein konzentriertes Arbeiten war gar nicht möglich.

    Leider habe ich vorgestern in der Anfangsphase der Demontage die extrem korrodierte Lenkkupplung mit sehr viel Gewalt rauskriegen müssen. Nun weiß ich nicht, ob sie es überstanden hat oder sich eher verabschiedet hat. Es kann nämlich sein, dass der Sensor im Lenkgetriebe was abbekommen hat. Hat jemand eine Idee, wie ich es testen kann?

    Wenn alles gut geht kann ich ab Mittwoch anfangen, alles zusammen zu bauen.



    Viele Grüße
     
    Seelenfischer gefällt das.
  12. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.814
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Vergess nicht den Spanner mit zu erneuern. Der ist oft die Schwachstelle.

    Klaus
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  13. #12 kosmosschwarz, 19.06.2021
    kosmosschwarz

    kosmosschwarz Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    20
    @doko (Klaus)
    danke für den Hinweis, der Kettenspanner ist im Set von Dyco mit dabei. Der alte Spanner fliegt auf jeden Fall raus.
    Wie gesagt zurzeit macht mir das Lenkgetriebe mehr Sorgen und ich suche nach einer Möglichkeit dieses vor dem endgültigen Zusammenbau zu testen.

    Schönes (heißes) Wochenende und viel Spaß bei Fußballgucken. Daumen drücken für Deutschland!!

    Viele Grüße
     
    Seelenfischer gefällt das.
  14. #13 Lutz_wien, 08.08.2021
    Lutz_wien

    Lutz_wien Elchfan

    Dabei seit:
    08.08.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    MB A160 BE BJ2010
    Werte @Heisenberg und @doko

    Bitte um Eure Hilfestellung zur folgenden Frage:

    Ich bin gestern mit einer Autopanne liegen geblieben - die Riemenscheibe der Kurbelwelle ist ausgeschlagen (hat sich um ca. 2 cm nach außen verschoben Richtung Trägerrahmen/Rad), der Keilrippenriemen hat sich von der Riemenscheibe gelöst oder ist vielleicht sogar abgerissen. Als das passiert ist, waren sehr laute Geräusche vom Motorraum zu hören (als würde ein metallischer Teil auf dem Asphalt schleifen), ich konnte gerade noch von der Hauptstraße in eine ruhige Einbahngasse abbiegen und ca. 30-50 Meter bis zu einem Parkplatz rollen bevor ich den Motor abgestellt habe. Die Pannenhilfe befand, dass die Kurbelwellenscheibe vom Keilriemen abgefallen ist - die Riemenscheibe der Kurbelwelle und der Keilrippenriemen wären zu erneuern haben sie gesagt.

    Fahrzeug ist ein W169, A160 BE, 95PS, Schalter, mit Start-Stop, Klima, BJ 2010 mit ca. 135.000 KM
    FIN: WDD1690311J895807

    Nun, nachdem ich technisch nicht so versiert bin wie die meisten Kollegen hier, bleibt mir nichts anderes übrig als die Reparatur in einer Werkstatt durchführen zu lassen.

    Hat vielleicht jemand von Euch eine Einschätzung mit welchen Kosten ich ungefähr in der Werkstatt für die Reparatur rechnen soll (Mercedes-Benz Werkstatt vs. freie Werkstatt)?

    - Was würden die Ersatzteile ca. Kosten?
    - Wie viel Stunden Arbeitszeit könnte die Werkstatt ungefähr für eine solche Reparatur veranschlagen (best case vs. worst case)?

    Falls Ihr da mit Infos oder Tipps weiterhelfen könnt, bin ich Euch sehr dankbar.

    Riemenscheibe Kurbelwelle.jpg
     
    Seelenfischer gefällt das.
  15. #14 Heisenberg, 08.08.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Das ist fast Unmöglich aber nicht wirklich auszuschließen ... ich würde das zu nächst in einer guten "Freien" Werkstatt überprüfen lassen!
    Glaskugel sagt ... Freie ist Günstiger ;-)

    Frage!?
    Warum hast du "Toiletten Reiniger" im Motorraum hängen? Hilft das gegen Marder!?

    Ich denke dein Keilrippenriemen hat einfach nur den geist aufgegeben, aber nach der Ursache sollte geschaut werden.
     
    Lutz_wien und Seelenfischer gefällt das.
  16. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.814
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Doch, das geht. Wenn das Dämpfungsgummi zwischen der inneren und äusseren Riemenscheibe sich löst wandert der äussere Teil der Riemenscheibe gern nach aussen. Das beschriebene Geräusch deutet darauf hin. Da reibt der lose Teil der Riemenscheibe am Motorträger.

    Preislich kann ich dazu nichts sagen, ich repariere ( fast ) alles selbst.

    Klaus
     
    Lutz_wien, Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  17. #16 Heisenberg, 08.08.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Ahh, OK!
    Hatte ich bisher so noch nicht, aber das müsste doch vorher schon zu Ruckelei und sonstigen ungewöhnlichem Verhalten geführt haben!?
     
    Lutz_wien, doko und Seelenfischer gefällt das.
  18. #17 Lutz_wien, 10.08.2021
    Lutz_wien

    Lutz_wien Elchfan

    Dabei seit:
    08.08.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    MB A160 BE BJ2010
    @Heisenberg und @doko

    Besten Dank für Eure Inputs.

    Ich war heute in der Mercedes-Werkstatt und die Mechaniker dort haben folgende Feststellung gemacht:

    Genauso wie 'doko' vermutet hat, der Dämpfungsgummiring in der Mitte zwischen der inneren und äußeren Metallscheibe hat sich gelöst, die (lose) äußere Metallscheibe ist nach außen gewandert und hat dabei den äußeren Schutzblech der Riemenscheibe mitgerissen und danach am seitlichen Blech/Träger gerieben, die innere Metallscheibe ist noch an der Kurbelwelle geschraubt und hat sich nicht gelöst.

    Die notwendige Reparatur:
    1. Tausch der Riemenscheibe der Kurbelwelle
    2. Tausch der Schraube (mit der die Riemenscheibe an der Kurbelwelle verschraubt wird)
    3. Tausch des Keilrippenriemens
    4. Tausch der Kurbelwellenradialabdichtung vorn - riementriebseitig (=Simmering der Kurbelwelle)

    Die Original-Ersatzteile kosten nach aktuellem Stand 1=222€, 2=8,50€, 3=43€, 4=28;50€ + Kleinmaterial=60€ + Entsorgung=10€

    Das größere Problem ist, dass damit man an die Schraube kommen kann um die Riemenscheibe aus- bzw. einzubauen kann, muss der Motor abgelassen bzw. teilweise ausgebaut werden, weil die Schraube ziemlich lang ist (so wie ich verstanden habe ca. 8 bis 10 cm) und seitlich gibt es höchstens 3-4 cm Platz. Daher muss der Motor abgelassen werden und dies bedeutet einen Arbeitsaufwand von 8 Stunden.

    Der Stundensatz von der Mercedes-Werkstatt liegt bei 171€ die Stunde x8 Stunden = 1368€ für die Arbeitszeit + 372€ für die Ersatzteile = 1740 € gesamt

    Bei den 2 freien Werkstätten, die ich aufgesucht habe kosten die Ersatzteile genauso viel, die verlangen allerdings einen Stundensatz von 96-100€ die Stunde, somit liegen ihre Kostenvoranschläge bei 1050-1100 € gesamt.

    Und zu guter Letzt habe ich eine Empfehlung von dem Pannendienstfahrer/-mechaniker bekommen. Er wollte zuerst keine Empfehlungen geben, hat gesagt er repariert seine Fahrzeuge selber und kann niemanden empfehlen, hat mir ganz konkrete Anti-Empfehlungen gegeben zu wem ich nicht gehen soll, wir sind immer besser ins Gespräch gekommen und zum Schluss hat er mir, nachdem ich zum 10-en mal gefragt habe, eine Empfehlung gegeben - von einer kleinen Werkstatt, der er früher als Ersatzteilenhändler regelmäßig mit Autoteilen beliefert hat und bei denen selber manche Sachen machen lassen hat und mit den Eindrücken und Ergebnisse von dieser Werkstatt sehr zufrieden war. Hat auch gesagt ich kann seinen Namen nennen um einen besseren Preis zu bekommen. Die 49 Bewertungen dieser kleinen Werkstatt waren durchgehend gut, also habe ich sie besucht. Die 2 Mechaniker=Inhaber der Werkstatt machen einen aufrichtigen Eindruck und waren auch sehr freundlich. Habe mit denen die Feststellungen der Mercedes-Werkstatt besprochen und was zu tun ist. Auch sie haben gesagt, dass der Motor abgelassen werden müsse, aber wenn die Mercedes-Werkstatt dafür 8 Stunden verrechnen würde, hieße das nicht dass die Arbeit tatsächlich 8 Stunden dauert. Sie arbeiten normalerweise mit einem Stundensatz von 84€, aber nachdem ich über obige Empfehlung komme, würden sie mir 60€ die Stunde verrechnen. Sie würden dies in 6 Stunden schaffen, sie können die Original-Ersatzteile bestellen oder wenn ich will kann ich diese selbst bestellen und dann zu ihnen bringen. Somit würde die Reparatur (Arbeit + Original-Ersatzteile) bei denen 730-750€ kosten.

    Das Fahrzeug ist laut Eurotaxx ca. 4000 € Wert.

    Was würdet Ihr sagen?
    Freie Werkstatt um 1050-1100€ oder die letzte Variante um 750€?
    Irgendwelche Tipps oder Empfehlungen worauf ich achten soll?
     
    Seelenfischer gefällt das.
  19. ea-yxz

    ea-yxz Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2018
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    2.031
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    6 Gang manuell, Elegance, offener DPF, Bj 2004, Euro 4
    Marke/Modell:
    Mercedes W169 180 CDI / 640940
    @Lutz_wien
    das ist ungefähr die Arbeit die geleistet werden muss


    Meine Meinung dazu?
    Aus meiner eigenen Erfahrung?
    https://www.elchfans.de/threads/die-op-hat-begonnen.54483/

    Alleine schon aus dem Grund heraus ,dass du die Teile selber mit brauchen könntest, würde ich die letzte Variante wählen.
    So was bieten nicht viele an.
    Ich würde aber unbedingt noch die Rollen und den Riemen wechseln lassen, wenn der Motor schon abgesenkt wurde, die 750,- willst du nicht nochmal bezahlen für 30,- € Artikel
    mit Start-Stop müssten das die Rollen von dem hier sein
    https://webcat.schaeffler.com/web/schaeffler/de_DE/PKW/74/5165/31059/204/534 0446 10_541/applicationSearch.xhtml?result=1628611135705&csc=1
     
    Heisenberg, Seelenfischer, Christian Martens und einer weiteren Person gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christian Martens, 10.08.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    488
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    ja, nimm die letzte Variante mit 6 h à 60 Euro und mach die Spann- und Umlenkrollen des Riemens mit. Riemen kommt ohnehin neu.

    viel Erfolg,
    Christian
     
    Heisenberg, Seelenfischer, Lutz_wien und einer weiteren Person gefällt das.
  22. #20 Seelenfischer, 11.08.2021
    Seelenfischer

    Seelenfischer Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    1.750
    Beruf:
    A-Klasse Fahrer
    Ort:
    Planet Erde
    Ausstattung:
    Classic mit Codes: 235, 386, 523, 570, 761U, 873, 875. 16" Sommerräder mit A1694010302 Felgen nachträglich erworben. ICT Lederschaltknauf und -manschette sowie Chrom-Auspuffblende nachgerüstet, Lenkrad mit Nappaleder bezogen.130 PS bei 4.000 U/min - 295 Nm. DIESELPOWER DIGI CR XU Modul mit TÜV + K&N Filter nachträglich verbaut.
    Marke/Modell:
    A 180 CDI W169 6-Gang - EZ 11/2011 - DPF / Euro 5
    Kann ich mich nur anschließen - bemühe [email protected]@GLE und bestelle die Teile selber und dann die letzte Variante - 60€ Stundensatz ist für die Arbeit ein super Deal....*thumbup*
     
    Heisenberg, Lutz_wien und ea-yxz gefällt das.
Thema:

Riemenscheibe Kurbelwelle

Die Seite wird geladen...

Riemenscheibe Kurbelwelle - Ähnliche Themen

  1. W169 Ersatzteil Riemenscheibe A2660350112:

    Ersatzteil Riemenscheibe A2660350112:: Hallo Gemeinschaft, ich suche dringend folgendes Ersatzteil für meinen A160 Benziner 75kW, Bj. 03/2011: 60 A 266 035 01 12 RIEMENSCHEIBE Code:...
  2. W168 Keil an Riemenscheibe Kurbelwelle abgeschert

    Keil an Riemenscheibe Kurbelwelle abgeschert: Hilfe! Kann mir jemand helfen? Ich habe einen A160 W168 Elch. An dem ist vor Kurzem der Keilriemen gerissen. Keilriemen, Umlenkrollen und...
  3. W168 Kurbelwelle Riemenscheibe wechsel

    Kurbelwelle Riemenscheibe wechsel: Hallo Leute bin seid Heute bei euch in der Runde freue mich auf viele Beiträge und habe auch schon gleiche eine Frage:wir haben einenA190 wo die...
  4. W168 Riemenscheibe Kurbelwelle defekt - wer kann helfen

    Riemenscheibe Kurbelwelle defekt - wer kann helfen: Hallo ihr bei unserem Elch ist vor ein paar Tagen die Riemenscheibe der Kurbelwelle kaputt gegangen. Jetzt suche ich dringend jemanden aus meiner...
  5. W168 Riemenscheibe Kurbelwelle

    Riemenscheibe Kurbelwelle: Hallo! Die Riemenscheibe an der Kurbelwelle meines A170 ist gebrochen,hat jemand einen Tip wie sich die lösen lässt? Welches Gewinde ist da drann...