W168 Rost am W168 sowie seine Beseitigung - Erfahrungen & Bilder

Diskutiere Rost am W168 sowie seine Beseitigung - Erfahrungen & Bilder im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich fahre einen A140, Bj.04/1999, Elegance, Schalter mit mittlerweile 190.000 km. Ich fahre meinen...

  1. #901 Diffquot, 23.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2017
    Diffquot

    Diffquot Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    7
    Ausstattung:
    A140, Elegance, Bj.04/1999, Manuell
    Marke/Modell:
    Mercedes A140
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum. Ich fahre einen A140, Bj.04/1999, Elegance, Schalter mit mittlerweile 190.000 km. Ich fahre meinen Elch seit Juli 2014. Gekauft habe ich ihn mit 142.000 km. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meiner A-Klasse, auch wenn ich in den letzten 2,5 Jahren gut 3000€ für Verschleiß und Reparaturen ausgegeben habe. Deswegen soll der Elch auch gefahren werden, bis er auseinanderfällt. Dadurch mache ich mir aber etwas Sorgen um den Rost. Das Fahrzeug hat zwar im April 2016 ohne Beanstandungen neuen TÜV bekommen, aber der Prüfer guckt ja schließlich nicht unter die Abdeckungen. Ich hatte bisher nicht die Zeit und Möglichkeit die Abdeckungen am Fahrzeugboden zu entfernen. Wie man auf den Bildern erkennen kann, habe ich auf der Beifahrerseite, an der Innenseite wenn man die Türe öffnet, ein etwa 4-5 cm großes Loch. Die Rostteilchen fallen bereits raus, wenn man dagegen klopft. Auf der Fahrerseite ist noch kein Loch.

    Nun zu meiner Frage. Was kann ich an diesem Punkt tun? Abschleifen, Blech drüber schweißen, bzw. schweißen lassen, oder was sollte ich in nächster Zeit machen, sodass es nicht schlimmer wird, oder mir irgendwann die Wagenheberaufnahmen durch den Rostbefall durchbrechen?
    Wie viel Geld müsste ich in etwa einplanen, wenn ich zu einem Profi gehe und das machen lasse? Bisher hält sich der Rost ja sehr in Grenzen. Es sind nur diese beiden Ecken, welche mir Sorgen bereiten.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Grüße

    Max

    WP_20170223_005.jpg

    WP_20170223_010.jpg
     
  2. Anzeige

  3. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Hier hilft nur schweißen. Du musst die Schwellerverkleidungen demontieren, um den ganzen Umfang einzuschätzen. Ich befürchte aber, dass dort etwas mehr Blech wieder eingeschweißt werden muss.

    Greetz
    MadX
     
    Diffquot gefällt das.
  4. #903 Diffquot, 23.02.2017
    Diffquot

    Diffquot Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    7
    Ausstattung:
    A140, Elegance, Bj.04/1999, Manuell
    Marke/Modell:
    Mercedes A140
    Vielen Dank für die Antwort. Ja ich vermute auch, dass sich hinter den Verkleidungen mehr verbirgt. Leider kann ich nicht schweißen, müsste einen Freund fragen, vielleicht kann der mir beim Schweißen helfen. Jedoch pfusche ich nur sehr ungern. Wenn ich zu einem Fachbetrieb gehe, was müsste ich da in etwa einplanen? 200€? (Ich weiß, das variiert sehr stark und lässt sich nur schwer bestimmen, aber ich plane nun mal gerne. Muss halt auf das Geld achten)
    Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit Rost im selben Umfang und an der gleichen Stelle und hat es machen lassen?
    Ich bin zwar handwerklich/technisch nicht unbegabt, habe aber nicht jedes Werkzeug zum Reparieren und will meinen Freunden mit meinem Auto nicht auf den Sack gehen.

    Und noch eins: die Leiste an der Fahrertüre fällt so langsam ab (siehe Bild), das Plastik (Metall), welches die Leiste an der Türe halten soll ist gebrochen. Tipps zum Reparieren?

    WP_20170223_008.jpg
     
  5. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Ich habe für eine ordentliche Reparatur 200 Euro bezahlt. Lackiert habe ich es dann aber selber. Erst Grundierung, dann Farbe und mit 2K-Klarlack versiegelt. Die Passform ist wichtig, da sonst die Schwellerverkleidung nicht mehr pssst.

    Deine Türleiste würde ich ersetzen. Kostet 14 Euro bei Mercedes

    Greetz
    MadX
     
  6. #905 Diffquot, 23.02.2017
    Diffquot

    Diffquot Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    7
    Ausstattung:
    A140, Elegance, Bj.04/1999, Manuell
    Marke/Modell:
    Mercedes A140
    @MadX Super Danke! Das hilft mir schon mal weiter. Die 14€ bin ich bereit zu zahlen. Dann fahre ich morgen mal beim Freundlichen vorbei.

    Wenn die Reparaturen gemacht sind, oder ich die Verkleidungen abgeschraubt habe, werde ich das mal hier posten, sodass die anderen auch etwas davon haben.

    Grüße

    Max
     
    Schrott-Gott und Dr.-Olsen gefällt das.
  7. #906 Kreuzritter73, 21.03.2017
    Kreuzritter73

    Kreuzritter73 Elchfan

    Dabei seit:
    01.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gütersloh
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz
    Guck auch gleich die andere Seite nach. Bei mir waren beide Seiten weggerostet.
     
  8. #907 Heisenberg, 29.08.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    4.055
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    An meinen Elch kommt nur Noverox und Hammerite (Hammerschlag Schwarz) ist vom Original Meteor Grau kaum zu Unterscheiden.
    Leider kommt es zur Zeit immer öfter zum Einsatz. Im Winter werde ich wohl mal eine Grundsanierung des Unterbodens machen.
     
  9. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Hallo Heisenberg,

    ich rate Dir, einen Grundierung aufzutragen, die einen hohen Phosphatanteil aufweist. Dieser ist wichtig, damit eine "Opferanode" vorhanden ist.
    Hammerit kannst Du dann als Decklack auftragen, aber als Korrosionsschutz ist das leider ungeeignet, weil der Anteil an "Opferanoden" sehr gering ist.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  10. #909 Heisenberg, 29.08.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    4.055
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Hey MadX kennst Du Noverox?
    Das hat bisher immer wunderbar Funktioniert, nicht nur am Auto. Das verwende ich als Grundierung bevor andere Farbe aufgetragen wird.
     

    Anhänge:

  11. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Ja, ich kenne Noverox. Bin dann zu Fertan gewechselt. Inzwischen verwende ich es gar nicht mehr.
    Meine Vorgehensweise:
    - Rost mit der Sandstrahlpistole entfernen (Buran+ mit Absaugung)
    - Phosphathaltige Grundierung auftragen ggf Steinschlagschutz
    - Decklack
    - Klarlack

    Was ich bei Deiner Vorgehensweise suche ist der Anteil an Opferanoden, wo ist der enthalten?
     
  12. #911 Heisenberg, 29.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    4.055
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Du meinst bestimmt sowas: anode.jpg

    oder doch besser Zink spray?
     
  13. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Was ist das im Bild?
    Zink würde ich nicht prioritär verwenden. Phosphate bieten den besseren Korrosionsschutz bei Fahrzeugen. Schließlich sind auch vollverzinkte Karosserien noch grundiert. Und diese Grundierung ist phosphathaltig.
     
    doko gefällt das.
  14. #913 Heisenberg, 29.08.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    4.055
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Das oben auf dem Bild sind Opferanoden wie Sie früher einmal beim G-Model an der Karosserie verbaut wurden.
    Heute findet man sie im Sportboot bereich, sind ca.: 1€ groß mit 6 mm loch.

    Wiki:
    Das zu schützende Metall wird mit der Opferanode leitend verbunden. Es entsteht ein Primärelement, bei dem das zu schützende Metall als Kathode und das unedlere Metall als Anode fungiert. Dabei fließt ein Strom in Richtung des zu schützenden Metalls. ... Die Opferanode wird mit der Zeit verbraucht und muss erneuert werden.
     
  15. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Okay, jetzt verstehe ich.
    Dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. In Deiner Grundierung sollten Bestandteile enthalten sein, die korrosionshemmend sind. Und für Stahlbleche sind diese Bestandteile Phosphate.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. #915 Heisenberg, 29.08.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    4.055
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Also ich Kenne Phosphorsäure nur als Rostumwandler, Phosphat in Grundierung nur als Korrosionsschutz, das hat aber nichts mit deinem post #909 zur Opferanode zu tun, das sind absolut zweierlei Dinge.
    Eine Farbe kann keine Opferanode sein! Farbe ist Chemie - Opferanode ist Physik.
     
  17. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Und was ist eine Zinkgrundierung?
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  18. #917 Schrott-Gott, 29.08.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    1.998
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Zinkstaubfarbe ist eine Metallpigment-Beschichtung, mit der metallische Untergründe aktiv vor Korrosion geschützt werden.

    Zinkstaubfarbe verwendet sphärische (runde) Metallpigmente in hoher Konzentration und Reinheit. Der hohe Zinkanteil in der Beschichtung sorgt für einen effizienten kathodischen Korrosionsschutz. Zur Ausbesserung und Beschichtung von Rahmen, Toren, Türen, Geländern, Masten, Pfosten, Maschinenteilen, uvm.

    Wird die Oberfläche beschädigt, reagieren die Zinkmoleküle mit der Feuchtigkeit der Luft und bilden Zinkoxidmoleküle, die das zugrunde liegende Material vor Korrosion schützen.

    -
    Zinkstaubfarbe | Oberflächen- und Korrosionsschutz | Flüssig-Wirkstoffe | Produkte | WEICON Deutschland
    http://www.weicon.de/produkte/flues...echen-und-korrosionsschutz/197/zinkstaubfarbe
    -
    -
    Zinkfarbe Spray ist ein schnelltrocknender Korrosionsschutz für alle Metalle mit Langzeitwirkung. Die Materialkombination der Zink-Farbe besteht - gemäß DIN 50976 aus 95% reinem Zink und 5% Kunstharz im Trockenfilm und bietet doppelten Langzeitschutz. Erst gibt das Zink der Metallfläche kathodischen Rostschutz, dann schüt
    zt der widerstandsfähige Kunstharzfilm. Zinkspray ist sparsam im Verbrauch. Eine Schutzschicht von 20−30 my wird bereits durch kurzes Sprühen erreicht.
    -


    ICH habe Zinkfarbe zum Streichen und auch Zinkspray seit Jahrzehnten abie allen Autos
    Anwendung:
    Bei allen Karosseriearbeiten zum Ausbessern beschädigter Zinkschichten, als leitende Zwischen-schicht beim Punktschweißen, als Grundierer für wasser- und witterungsgefährdete Anlagen, zur Beschichtung von Bohr- und Schweißstellen. Allgemein als Korrosionsschutz für Metallflächen.

    Verarbeitung:
    Spraydose vor Gebrauch auf Raumtemperatur (16−20°C) bringen und gut schütteln. (1−2 Minuten) bis die Mischkugel gut hörbar ist. Die zu behandelnde Fläche muss sauber, öl- und fettfrei sein. Im Abstand von 25−30 cm im Kreuzgang sprühen. Um Verstopfungen des Sprühventils zu vermeiden Dose nach jedem Gebrauch mit Ventil nach unten halten und kurz reines Gas sprühen.



    Überlackierbarkeit mit Kunstharzlacken: Zinkspray kann nach ca. 20−30 Minuten mit Kunstharzlacken überarbeitet werden.
    Soll der Kunstharzlack gestrichen werden, kann dieses nach ca. 1 Stunde geschehen. Überlackierbarkeit mit aggressiven Lacken: Zinkspray kann nach ca. 1 Stunde mit Nitro-, Chlorkautschuk- oder anderen aggressiven Lacken behandelt werden. Diese Lacke werden in dünnen Schichten aufgespritzt. Sollen diese Lacke gestrichen werden, kann dieses erst nach 24 Stunden erfolgen. Als Reinigungsmittel kann Kunstharz-Verdünner benutzt werden
    -
    Dinitrol 443 Zinkfarbe Korrosionsschutz Spray (DIN443) - Lackon.de Autolack bedarf
    http://lackon.de/autolack-zubehor--spruhfarben/dinitrol-443-zinkfarbe-korrosionsschutz-spray/
    -
    -
    -
    Ich habe Zinkfarbe zum Streichen (muss danach massiv nass geschliffen werden, wenn Außenlack -sichtbar- später drauf soll) und Zinkspray, seit Jahrzehnten, bei allen Reparaturen mit gutem Erfolg verwendet.
     
  19. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Und was ist Zinkstaubfarbe nun?
    Opferanode/ Physik oder Farbe/Chemie?
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #919 Schrott-Gott, 29.08.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    1.998
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    -
    BEIDES !!
    Steht doch da ...
     
  22. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    106
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Eben. Und auch eine phosphathaltige Grundierung ist nichts anderes. Fragestellung ging auch eher an den Vorposter
     
Thema: Rost am W168 sowie seine Beseitigung - Erfahrungen & Bilder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 rost

    ,
  2. mercedes w168 rost

    ,
  3. w168 rostprobleme

    ,
  4. mercedes a klasse w168 rost,
  5. w168 unterboden,
  6. w168 rost problem,
  7. mercedes a140 türgummis tür unterseite,
  8. w168 unterbodenschutz,
  9. a160 rost am rahmen,
  10. mercedes w168 rost tür,
  11. http://index.area8161.de/schwellerrep-satz.html,
  12. w169 unterbodenverkleidung,
  13. w168 vorderachse rost,
  14. mercedes w168 unterboden rost,
  15. Warum rostet der W168 hinten,
  16. w168 rost schutz,
  17. mercedes benz w168 rost,
  18. einstiegsblech a-klasse w168,
  19. wo rost w168,
  20. a-klasse radlaufblech,
  21. rost w245,
  22. w168 Frontscheibe rost,
  23. a140 rostschutz,
  24. mb a 160 türzierleiste entfernen,
  25. roststellen a klasse w168
Die Seite wird geladen...

Rost am W168 sowie seine Beseitigung - Erfahrungen & Bilder - Ähnliche Themen

  1. W168 leidiges Thema Schlüssel / Schlüsselbart

    W168 leidiges Thema Schlüssel / Schlüsselbart: Hallo zusammen, seit ein paar Wochen bin ich auch Besitzer eines Elchs (W168). Und obwohl ich das ganze Forum durchsucht habe, konnte ich keine...
  2. W168 BJ. 2004 Picadilly Version

    W168 BJ. 2004 Picadilly Version: Hallo liebe Elchfans, habe mir ein w168 BJ. 2004 Picadilly Version 2te Hand gekauft vom 2700 auf 1900 runter gehandelt. Ich habe minimal Rost...
  3. W168 mahlendes Geräusch beim einlegen im Dritten Gang

    W168 mahlendes Geräusch beim einlegen im Dritten Gang: Hallo Elchisti, Seit geraumer Zeit ist ein mahlendes geräusch beim einlegen des dritten Ganges. Mal weniger, mal mehr zu hören. Hat einer eine...
  4. W168 Schlachte meinen Treuen begleiter W168 A140

    Schlachte meinen Treuen begleiter W168 A140: Grüße an alle aus dem Sauerland ich habe mich nach langem hin und her , nach einem Motorschaden meines Elches habe ich mich entschloßen ihn in...
  5. W176 A45 wer kann da Erfahrungen zu geben?

    A45 wer kann da Erfahrungen zu geben?: Hallo ich heiße Carsten bin 48 Jahre alt und besitze ein 5,5L V8 mit 360PS M113 Motor, grundsolide und läuft wie ein Uhrwerk. Jetzt interessiere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden