Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245

Diskutiere Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245 im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Original von A200 Coupé Meines Erachtens sollte da mal ne Meldung von MB rausgehen. Weil wenn sies totschweigen und dann platzt irgendwann die...

  1. #61 MarkP1972, 09.02.2008
    MarkP1972

    MarkP1972 Elchfan

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Datenbankadministrator
    Ort:
    St. Augustin
    Marke/Modell:
    Skoda Octavia
    Ja, so sehe ich das auch. Vielleicht ist es bei DC tatsächlich noch nicht so bekannt bzw. (besser gesagt) es werden im Moment noch Informationen gesammelt, um Auswirkungen und Aufwand abzuschätzen. Ich fand es total seltsam, dass es vom Meister so rüberkam, als wenn es keinen Rost an Elchen gibt.
     
  2. Anzeige

  3. #62 Jessica, 09.02.2008
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Funki hat heute netterweise Elchi überprüft und siehe da, wir haben noch einen Elch mehr in der Runde. Meiner ist betroffen und zwar alle vier Türen. :o
     
  4. #63 funkenmeister, 09.02.2008
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    9

    Und nicht zu wenig. :o :o :o :o :o

    Ich denke fast das gesagt werden kann das alle betroffen sind.


    Gruß Funki
     
  5. Pirat

    Pirat Elchfan

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Großräschen
    Ausstattung:
    Classic Coupé
    Marke/Modell:
    W169 A150 - 290.000 km
  6. #65 funkenmeister, 09.02.2008
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    9

    Obwohl ich schon zwei Ausreißer ausmachen konnte.
     
  7. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    3
    Ne Gescheiter ;) schreibt aus dem B-Forum:

     
  8. #67 MBNewcomer, 10.02.2008
    MBNewcomer

    MBNewcomer Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A150 W169
    Hallo,

    so, nach der gestrigen Autowäsche (wie schön doch gestern die Sonne schien) ist mein Elchi EZ 04/06 auch bei den "Rostbeulen" dabei. Vorwiegend an der Heckklappe. Ich bin stinksauer und das ist noch untertrieben.
    Habe sowieso morgen einen Termin beim Freundlichen, da die Lichtmaschine mit dem bekannten "Reparatursatz" gemacht werden muss und da werde ich dem Meister mal die schönen Beulen zeigen. Oh, wie ich mich schon auf "nein, davon wissen wir nichts" freue!
    Ich hab schön langsam die Schn..ze voll. Ich bin vorher 12 Jahre und 200 TKM VW Polo gefahren, keine Probleme!
    Da ich aber seit der Kindheit ein MB-Fan bin, sollte es nun doch mal einer sein, wenn auch nur nen A. Aber so wie das aussieht war das ein Griff in die K..cke!
    Ich mag meinen Elchi wirklich sehr und das Auto gefällt mir sehr sehr gut. Bin eigentlich sonst hoch zufrieden damit. Aber bei der Qualität und dem Preis?
     
  9. #68 Mr. Bean, 10.02.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    904
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Gesunde Einstellung! *daumen*
     
  10. #69 Peter Hartmann, 10.02.2008
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.716
    Zustimmungen:
    79
    Marke/Modell:
    Mercedes GLK 350 CDI
    Hi,

    seit wann existiert Flugrost denn UNTER dem Lack? Von daher ist die Aussage für die Tonne...

    Für mich ist diese ganze Affäre unvorstellbar - mir scheint es so, als ob der Aufpreis, der bei MB gegenüber Wettbewerbern zu entrichten ist, in alles andere fliesst, nur nicht in die Qualität der Autos. Konzeptionell sind weder W168 noch die Nachfolger 169/245 zu schlagen, aber die Umsetzung scheint mir mehr und mehr dilettantisch sowie vom m.E. unnötigen Rotstift bestimmt. Und die berühmten Millionen von Test-km können sie sich auch sonstwo hinschieben, wenn denen solche gravierenden Fehler dabei nicht auffallen. Ich dachte, MB hätte langsam verstanden, dass der Glanz des Sterns durch ihre Schuld verblasst, aber dem ist wohl nicht so. Ich habe mit meinem jetzigen B bei km-Stand ~37000 mehr Probleme als mit meinem W168 mit ~170000km - und das darf einfach nicht sein!

    Beste Grüße
    Peter
     
  11. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    3
    Ähm, habe nur Zitiert ;)
    aber von Flugrost UNTERM Lack steht da nichts *kratz*

    Aber ich hatte ja zuvor in diesem Thread ja schon fast verzweifelt
    zweimal nach gefragt .....Und halt für mich die Aussage in einem
    anderem Forum gefunden.

    Zwar immer noch nicht befriedigend, was die Ursache des Problem
    ist, aber doch wohl Paradox !
    Oder wird hier eine Physik-philosophie aufgehoben und Verzinktes
    Blech kann doch rosten ? *kratz*
    *LOL*
     
  12. #71 Scanner, 10.02.2008
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    evt war einer der lacke fehlerhaft.

    oder die zinkpartikel haben mit der karosserie reagiert, den lack zersetzt, wasser frei gesetzt was dann zu rost gefuehrt hat.

    k.a. was das sein kann, ist fuer uns "aussenstehenden" eh nur zu spekulieren.

    wenn das bei allen auftritt kann mb sich auf teure zeiten einrichten.
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hallo allerseits,

    ich recherchiere ja grad zum Thema Rost bei den Elchen und Belchen. Dabei hat mir ein Vögelchen ein paar Tipps zugetragen, wie man am besten mit den Rost-Problemen beim W169 und W245 umgeht.

    Mercedes hat alle Niederlassungen und Vertragspartner eine technische Information zur Mängelabwicklung geschickt, es kann sich also keine Mercedes-Werkstatt raus reden, sie wüsste von nichts. Dort sind die hier beschriebenen Mängel auch detailliert aufgeführt.

    Je nach Schadensbild gibt es zwei verschiedene Reparaturstufen:

    Bei der ersten Stufe gibt es lediglich leichte Anrostungen unter der dauerelastischen Naht sowie oberhalb und unterhalb. In diesen Fällen wird der Rost entfernt, das Blech abgeschliffen, grundiert, neu abgedichtet und dann lackiert und versiegelt.

    Problem: Arbeitet die Werkstatt oder auch Niederlassung nicht ordentlich und es rostet wieder, haftet nun die Werkstatt für die Mängelbeseitigung und nicht mehr Mercedes. Und nachzuweisen, dass die Werkstatt damals nicht sorgfältig genug gearbeitet hat, wird in ein paar Jahren ziemlich schwierig sein. Mercedes dokumentiert auch genau, welches Bauteil bereits repariert wurde und welches noch nicht.

    Rostet es bereits großflächig im Bereich der dauerelastischen Naht und weitläufig unter dem Lack, wird in der Stufe 2 das komplette Bauteil erneuert. Dieser Austausch ist bei großflächigen Anrostungen notwendig und auch sinnvoll. Da die neuen Elche und Belche mit wasserbasierten Pulverlacken im Werk lackiert werden, lassen sich Unterschiede in Farbe und Oberflächenstruktur zu den dann ausgetauschten Teilen nicht vermeiden. Das ist normal und Stand der Technik -- wobei die Reparaturlackierung qualitativ meist besser ist als der Original-(Pulver-)Lack.

    Wichtig für euch: Findet ihr Rostbefall bzw. die hier angesprochenen Pickel im Bereich der dauerelastischen Sicken, macht ihr als aller erstes Fotos zur Beweissicherung, am besten so, dass zu erkennen ist, welcher Teil des Autos nun fotografiert wurde. Bitte stecht die Blasen nicht auf und versucht auch nicht selbst, eine Schadenseinstufung zu machen.

    Anschließend ruft ihr über die 00800/17 777 777 in Maastrich (Mercedes CAC) an und meldet das Problem in Form einer Beschwerde. Das nächste Telefonat führt euch zu eurem Händler, dort werdet ihr dann möglichst bald vorstellig. Wichtig ist, dass ihr dabei Druck macht, das ganze so schnell wie möglich über die Bühne zu kriegen -- es gibt da Stories von VTs und NLs, die im Januar den Leuten Termine für November geben wollten. Das ist nicht zumutbar, da die Folgeschäden schnell eine Reparaturstufe überspringen könnten.

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #73 MarkP1972, 10.02.2008
    MarkP1972

    MarkP1972 Elchfan

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Datenbankadministrator
    Ort:
    St. Augustin
    Marke/Modell:
    Skoda Octavia
    Hallo Mike,

    auf genau so eine Information habe ich gewartet! Wäre jetzt noch interessant, wieso es überhaupt dazu kommen konnte (was ist bei der Produktion schief gegangen?).

    Ergo ich warte möglichst lange, bis es so weit gegammelt ist, bis die Heckklappe getauscht werden muss? Wäre das nicht die sicherste Lösung, um zu verhindern, dass der Rost nach einer nicht 100%igen Reparatur wiederkommt?

    Wozu erst in Maastrich anrufen? Wieso gehe ich nicht direkt zu meiner Niederlassung? Welchen Vorteil hat man durch die beschriebene Vorgehensweise?

    Danke für dieses Posting!

    Gruß,
    Mark
     
  15. #74 Scanner, 10.02.2008
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    ich vermute, das wenn du dich zuvor beschwerst, du etwas in der hand hast und damit formell auch den sicheren weg gehst.
     
  16. #75 Monarch, 10.02.2008
    Monarch

    Monarch Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Informationssicherheit
    Ort:
    Fellbach
    Ausstattung:
    voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)
    Marke/Modell:
    Toyota Prius III Executive
    Also wenn Mercedes das ganze ordentlich über die Bühne bringen will, hilft es rein gar nichts, sich dumm zu stellen oder auf die Klagen der Kunden zu warten.

    Aus meiner Sicht ist es nun endgültig vorbei mit dem Märchen der hervorragenden Qualität. Bereits bei den "Millionen von Erprobungskilometern" muss es zu dem Rost gekommen sein - und dies wurde offenbar stillschweigend in Kauf genommen, ohne die Produktionsprozesse entsprechend anzupassen (was vermutlich eine Verschiebung des Produktionsstarts bedeutet hätte). Daran gibt es keinen Zweifel - die Erprobungen beginnen schließlich bereits früh genug.

    Das Rostproblem muss Mercedes aus eigener Initiative bei der nächsten Wartung in Angriff nehmen - alles andere wäre unseriös. Das heißt im Klartext, den Punkt "Karosseriecheck" auf dem Wartungsplan endlich mal ernst nehmen, oder falls dies für die geplagten Kundendienstmeister zu viel ist, eine entsprechende Kundendienstmaßnahme für alle möglicherweise betroffenen Fahrzeuge einplanen, damit es keine Ausreden für die Werkstätten mehr gibt.

    mfg
    Monarch
     
  17. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    3
    Na mal schauen, zwar hatten wir grob gesichtet nichts gefunden,
    aber der nächste Assyst ist in circa 5000 Km.
    Werde dann Elchi vorher nicht waschen, dann ersehe ich ja am
    besten, ob an betreffenden Stellen zumindest geprüft, ggf. bearbeitet
    wurde.
    ;D
     
  18. #77 umberto, 10.02.2008
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Prototypteile werden halt anders hergestellt als Serienteile, das ist nun mal nicht zu vermeiden. Manche Fehler erwischen dich erst mit den letzten Serienteilen, da ist die Erprobung schon lange erledigt.

    Ausserdem werden solche Prozesse ständig optimiert - wenn dich dann ein Langzeiteffekt ereilt, hilft nur kulante Nachbesserung.

    Ich will hier niemand in Schutz nehmen, aber stillschweigend nimmt man solche "Bugs" nicht in Kauf, nirgendwo.

    Gruss
    Umbi
     
  19. #78 adjustMan, 10.02.2008
    adjustMan

    adjustMan Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    06844
    Marke/Modell:
    A-140
    Und wie kommt ein W168er Besitzer zu der Info/Rückruf?
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
  22. #80 A200 Coupé, 11.02.2008
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Laut meiner Info ging da eine Weisung an die Werkstätten raus.
     
Thema: Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Abdichtung Kronburg

    ,
  2. w169 rost

    ,
  3. rost bei den türen mb a200 ID Nr. : WDD1690331J623098

    ,
  4. rost w245,
  5. a klasse rost türen,
  6. b-klasse rost federdom,
  7. slk r171 rostprobleme,
  8. w169 unterboden rost,
  9. rost am r171 kofferraum falz,
  10. rost b klasse,
  11. b200 baujahr 2006 schweissnähte an der tüt,
  12. w245 Rost an Schweißnähte im Motorraum,
  13. slk 171 hohlraumversiegelung,
  14. slk r171 rost tür innen,
  15. rost bei slk 171,
  16. dauerelastische schutzschicht von elch,
  17. mercedes b klasse rost,
  18. w169 heckklappe rot,
  19. mercedes a klasse w169 rost,
  20. unterbodenverkleidung mercedes w169,
  21. rost motorraum slk r171,
  22. w245 produktionswerk,
  23. r171 rost kofferraum,
  24. w169 rost vorsorge,
  25. mercedes w169 rostprobleme
Die Seite wird geladen...

Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245 - Ähnliche Themen

  1. Radlauf Rost - Reparaturblech

    Radlauf Rost - Reparaturblech: Servus an alle. Wie auf dem Foto zu sehen hat unser Elch w168 Rost im Radlauf der Hinterachse. Die Roststelle ist auf der Vorderseite Richtung...
  2. Rost entfernen - Sandstrahlpistole Erfahrungen?

    Rost entfernen - Sandstrahlpistole Erfahrungen?: Hallo zusammen, ich würde gerne ein bisschen was an Rost entfernen. Für eine Rückstandslose Entfernung würde ich gerne Sandstrahlen. Da gibt es...
  3. Servolenkung - Rost am Klemmbock - Kabel abgegammelt

    Servolenkung - Rost am Klemmbock - Kabel abgegammelt: Hallo Elchfans, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Bei meinem W168 ,A170, Bj2001, KW den wir nun seit über einem Jahr fahren und auch...
  4. Tüv will uns trennen | Rost am Motor- Achsträger Körper

    Tüv will uns trennen | Rost am Motor- Achsträger Körper: Guten Tag liebe Elchfahrer Folgendes Problem: Ich war gestern beim Tüv. Das Hauptproblem ist der Achskörper, also das sehr große Metallteil...
  5. Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245

    Rost an den dauerelastischen Falz-Abdichtungen Türen & Heckklappe W169/W245: Ein Aufruf an alle A & B - Klasse Besitzer, sich ihre Türen unten im Bereich der Nahtabdichtung etwas genauer anzusehen. Siehe dazu den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden