Rückfahrleuchten brennen ständig aber Schaltung funktioniert

Diskutiere Rückfahrleuchten brennen ständig aber Schaltung funktioniert im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo aus Nordhessen an die Elch Gemeinde! Meine Frau hat gestern einen A180 aus 2ü09 mit sagenhaften 14TKm erworben. Leider gab es einen Haken...

  1. #1 Koerlchen, 11.06.2017
    Koerlchen

    Koerlchen Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Körle
    Ausstattung:
    blue efficiency, cosmoschwarz, Klima, Sitzheizung, 5-Gang manual,
    Marke/Modell:
    A180, W169, Mopf, 11/2009, 14 Tkm, 5-Gang manuell, Avantgarde, cosmoschwarz
    Hallo aus Nordhessen an die Elch Gemeinde!

    Meine Frau hat gestern einen A180 aus 2ü09 mit sagenhaften 14TKm erworben.

    Leider gab es einen Haken bei der Sache, den der Verkäufer zwar genannt hatte, aber als Lapalie herunterspielte: das dauerhafte Brennen der Rückfahrlampen.

    Recherchen durch mich führten zu diversen Beiträgen zu diesem Thema. Fast immer wurde dabei das fehlerhafte Wechseln des Schalters am Getriebe genannt. Allerdings wurde dabei auch sehr oft berichtet, dass es zeitgleich auch zu Schaltprobleme insbesondere beim Einlegen des fünften Ganges kommen muß. Da dieses Manko am Wagen nicht festzustellen war, entschlossen wir uns trotzdem zum Kauf.

    Da ich technisch nicht ganz unbegabt bin, hoffe ich auf Diy Lösung. Leider scheint es jedoch bislang keine bebilderte Anleitung oder sogar ein YouTube Tutorial zu diesem Thema zu geben!?

    Meine Frage ist nun, ob das Dauerleuchten auch ohne Schaltprobleme definitiv auf einen fehlerhaften Schaltereinbau zurück zu führen sein muss und ob jemand vllt ein paar Fotos von der Einbaulage des Schalters hat oder machen kann? Schön wäre auch eine Beschreibung, wo man mit dem Draht durch welche Öffnung die verschobene Platte zurück schieben muss. Geben die erhältlichen Schrauber Bücher ( So wirds gemacht oder Jhims) Hilfestellung und welches ist das Bessere?

    So, eine Menge Fragen, aber ich hoffe, dass ich den Bogen nicht überspannt habe!

    VG
    koerlchen
     
    Hochstapler gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Hochstapler, 11.06.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.06.2017
    Hochstapler

    Hochstapler Guest

    Ich denke, daß jede Sternwerkstatt den Schaden beheben kann. Der Preis wird auch im bezahlbaren Rahmen sein.
     
  4. #3 Koerlchen, 11.06.2017
    Koerlchen

    Koerlchen Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Körle
    Ausstattung:
    blue efficiency, cosmoschwarz, Klima, Sitzheizung, 5-Gang manual,
    Marke/Modell:
    A180, W169, Mopf, 11/2009, 14 Tkm, 5-Gang manuell, Avantgarde, cosmoschwarz
    Mercedes ist natürlich die ultima ratio.

    Es sollte aber doch möglich sein, mit ein wenig Fummelei diese ominöse Platte, die sich dort verschoben hat, wieder in die richtige Position zu bringen.

    Ich weiß halt nur nicht genau, wo ich danach suchen muss.

    Ausserdem frage ich mich, ob ich gleich einen neuen Schalter besorgen muss? Gibt es da verschiedene?
     
  5. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hi Koerlchen,

    hast Du ein elektrisches Problem im Schalter oder Kabelstrang schon ausgeschlossen, also bei eingelegtem R-Gang den Schalter mal ausgebaut und geprüft?

    Wenn das Auto das 5-Ganggetriebe wie im W168 hat, kann man mit einem Magneten den herunter geklappten Blechwinkel, der den Schalter betätigt, nach oben ziehen und dann den R-Gang einlegen lassen, so wie hier (unteres Viertel):

    http://www.aclassinfo.co.uk/mypage.59.htm

    Grüße
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  6. #5 Passauf02, 12.06.2017
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    208
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 340 000 km
    Zunächst würde ich die elektrische Seite prüfen. Also Schalter und Kabelweg.
    Könnte man nicht den Stecker am Schalter abziehen und testweise einen neuen anstecken und den dann betätigen?
    Wenn die elektrische Seite OK ist, dann kenne ich eigentlich nur Horrorgeschichten mit Zerlegung des Getriebes. Aber da hört meine Kompetenz auf. Ich könnte mir gut vorstellen, dass da viel aufgebauscht wird, aber wissen tue ich es nicht.
     
  7. #6 Schrott-Gott, 12.06.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2.114
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  8. #7 Koerlchen, 12.06.2017
    Koerlchen

    Koerlchen Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Körle
    Ausstattung:
    blue efficiency, cosmoschwarz, Klima, Sitzheizung, 5-Gang manual,
    Marke/Modell:
    A180, W169, Mopf, 11/2009, 14 Tkm, 5-Gang manuell, Avantgarde, cosmoschwarz
    Vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe mir jetzt ersteinmal einen neuen Schalter bestellt. So kann ich nach der wahrscheinlich nötigen Demontage des Lufi-Kastens gleich richtig loslegen.

    Ich denke, dass ich die elektrischen Leitungen prüfen kann, wenn ich den neuen Schalter auf den Stecker aufstecke und dann den Schalter zusammendrücke? Oder muss Fahrzeugmasse auf die Schalterspitze, um den Stromkreis zu schließen?
     
  9. #8 Schrott-Gott, 13.06.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2.114
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Du hast sehr viel in Deiner Signatur ausgefüllt -
    jedoch die wichtigen Daten fehlen -
    die will ich mir NICHT in jedem thread aus der Forenüberschrift (W168, W169, Vaneo, ...)
    oder einem der Beiträge
    zusammen suchen.

    Die Anleitung lautet:
    "
    Relevant sind:

    • Deinen Wohnort (Dann kann man Dir auch evtl. eine erfahrungsgemäß gute Werkstatt empfehlen oder zu Hilfe eilen.)
    • Typ: W168, W169, Vaneo...
    • Motorisierung: A 140, A 160...
    • Facelift*: PreMopf oder Mopf (siehe weiter unten)
    • Baujahr/ Erstzulassung
    • Fahrleistung
    • Schalter, AKS oder Automatik
    • Ausstattungsvariante: Elegance, Avantgarde, Classic oder Urban, GrandEdition...
    • Tiefergelegt, verbreitert, ... Alles, was von der Serie abweicht.
      "
    Bitte halte Dich doch daran ... diese Anleitung in dieser Form hat schon einen Sinn !! - was für manch andere gesetzliche Vorgaben nicht zu trifft.
     
    tippex gefällt das.
  10. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    428
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Nein, der Schalter sollte 2-polig sein, ist jedenfalls beim W168 so.

    Grüße
     
  11. #10 Koerlchen, 15.06.2017
    Koerlchen

    Koerlchen Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Körle
    Ausstattung:
    blue efficiency, cosmoschwarz, Klima, Sitzheizung, 5-Gang manual,
    Marke/Modell:
    A180, W169, Mopf, 11/2009, 14 Tkm, 5-Gang manuell, Avantgarde, cosmoschwarz
    Es ist vollbracht!! :thumbsup:

    Zunächst habe ich mit dem neuen Hella-Schalter die elektrische Leitung getestet:

    -Stecker vom alten, noch eingebauten Schalter am Getriebe abgezogen und auf den neuen Schalter aufgesteckt. Die Rückfahrleuchten blieben dunkel und leuchteten auf, sobald ich den Schalterkontakt zusammendrückte => Die Leitung und Stecker waren also okay.

    - Rückwärtsgang eingelegt und den alten Schalter mit der geborgten 22er Langnuss aus dem Getriebe heraus- und den neuen hineingeschraubt. Stecker drauf und Test: Leuchten sind an und bleiben auch an, wenn der Rückwärtsgang herausgenommen und ein anderer Gang eingelegt wird. Sch....!

    - Magnetmethode angewendet: Also Leerlauf eingelegt, Schalter wieder herausgeschraubt. Dann den Teleskopmagnet durch das Einschraubloch (wo eigentlich der Schalter hineingehört) eingeführt. Der Magnet verbindet sich sofort mit dem kleinen, durch das Loch zu sehende Teil des beweglichen Kipphebels. Während ICH den Hebel wie in der Anleitung beschrieben hochhalte, legt meine Frau vorsichtig den Rückwärtsgang ein. Sobald dieser eingerastet ist, entferne ICH den Magneten vorsichtig vom angehobenen Hebel. Danach schraube ich den Schalter ins Getriebe, Stecker drauf und Test: Rückfahrleuchten bleiben an, egal welcher Gang eingelegt wird.
    Wieder Sch....!

    - JETZT: Stecker wieder vom Schalter ab. Gangschaltung in Leerlauf. Schalter aus dem Getriebe herausgeschraubt. Nun mit einem ca. 10 cm langen und sehr schmalen, kleinen Schlitzschraubendreher den zuvor beschriebenen und durch das Einschraubloch zu sehenden schmalen "Steg" des Kipphebels in Richtung der Spritzschutzwand (also Richtung "Passagierraum") geschoben bzw. gekippt und siehe da: JETZT wurde erst die eigentliche Platte sichtbar, welche den Stift des Schalters beim Einlegen des Rückwärtsgangs in das Schaltergehäuse drückt und damit den Stromkreis schließt, sichtbar. Während ich den Kipphebel in DIESER Stellung mit dem Schraubendreher halte, legt meine Frau wiederum vorsichtig den Rückwärtsgang ein. Nun konnte ich den Kipphebel loslassen. Durch den eingelegten Rückwärtsgang verblieb der Kipphebel in dieser Stellung fixiert. Im Anschluss habe ich den Schalter eingeschraubt. Hierbei war bereits zu spüren, dass der Stift vom Schalter beim Einschrauben Kontakt zu dem Plateau des Kipphebels bekam und beim tiefer einschrauben offenbar in das Schaltergehäuse eingeschoben wurde. Dadurch wird - wie oben beschrieben - der Stromkreis geschlossen. Dann Stecker aufgesteckt und Test mit eingeschalteter Zündung: Rückfahrleuchten brennen. Rückwärtsgang raus und.......Rückfahrleuchten erlöschen!!! 1er, 2er, 3er, 4er und 5er-Gang: Lampen bleiben aus. Rückwärtsgang rein: Rückfahrleuchten gehen an! Heureka!!!!

    Da wir offenbar das Glück hatten, dass der Kipphebel beim fauxpas des Mechanikers vom Vorbesitzer nicht verbogen worden war, konnten wir den Mechanismus auf die beschriebene Art wieder in Gang setzen und haben dadurch eine Menge Geld gespart (allerdings 3 Stunden Zeit und einige Nerven verloren). :rolleyes:

    Vielen Dank an die Hinweisgeber! Ohne diese Anleitungen hätten wir uns wohl niemals an diese Arbeit herangetraut und früher oder später viel Geld beim Freundlichen unnötig in dessen Kasse gespült.

    VG
    Koerlchen
     
    Passauf02, AstattC, doko und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Schrott-Gott, 16.06.2017
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2.114
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    _
    Als Anleitung so speichern!

    KLASSE !!!
     
    Passauf02 gefällt das.
  14. #12 Koerlchen, 16.06.2017
    Koerlchen

    Koerlchen Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Körle
    Ausstattung:
    blue efficiency, cosmoschwarz, Klima, Sitzheizung, 5-Gang manual,
    Marke/Modell:
    A180, W169, Mopf, 11/2009, 14 Tkm, 5-Gang manuell, Avantgarde, cosmoschwarz
    Danke! :-)
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema: Rückfahrleuchten brennen ständig aber Schaltung funktioniert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rückfahrleuchten gehen während der Fahrt manchmal an

Die Seite wird geladen...

Rückfahrleuchten brennen ständig aber Schaltung funktioniert - Ähnliche Themen

  1. KBF: Heckwischer funktioniert nicht: Wegen Pumpe?

    KBF: Heckwischer funktioniert nicht: Wegen Pumpe?: Kurze blöde Frage: Funktioniert der Heckwischer, wenn kein Wasser nach hinten gepumpt wird? Hat Mercedes da vielleicht ein Druckventil/Relais...
  2. W168 140: Motorkontrolleuchte geht ständig an

    W168 140: Motorkontrolleuchte geht ständig an: Hallo Zusammen, Ich habe ein Riesen Problem mit meinem Elch. Vielleicht habt ihr was ähnliches gehabt und könnt mir helfen. Ich fahre W168 140...
  3. Tempomat funktioniert nicht, Limiter schon (nachgerüstet)

    Tempomat funktioniert nicht, Limiter schon (nachgerüstet): Hallo zusammen, habe nach der Anleitung im DIY-Bereich ( https://www.elchfans.de/threads/diy-anleitungen-a-klasse-w169.50349/ -> Tempomatschalter...
  4. Fernbedienung funktioniert nicht

    Fernbedienung funktioniert nicht: Hallo. Ich habe einen w168 2002 günstig gekauft und zwar weil der Schlüssel nicht mehr vorhanden war. Ich habe den Schlüssel bei MB neu machen...
  5. Bluetooth-Adapter für Media Interface funktioniert nicht

    Bluetooth-Adapter für Media Interface funktioniert nicht: Hallo, nun mußte ich schon den dritten Bluetooth-Adapter zurückschicken, weil auch er nicht funktionierte. Komischwerweise funktionierten alle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden