W168 Schnelles Fahren mit dem A170 CDI

Diskutiere Schnelles Fahren mit dem A170 CDI im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Guten Abend zusammen ! Ich habe eine recht kurze Frage an euch. Und zwar fahre ich gerne etwas schneller auf der Autobahn, also so mind. 160,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pred`

    pred` Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen !

    Ich habe eine recht kurze Frage an euch. Und zwar fahre ich gerne etwas schneller auf der Autobahn, also so mind. 160, gerne auch 170 mit meinem A170 CDI.

    Ich habe mich aber schon öfters gefragt, wie gesund 170 km/h bei ungefähr 4.000 u/min. für den Motor sind.

    Vielleicht können mir ein paar A170 CDI Besitzer mal sagen, wie schnell sie Ihr Modell schon getrieben haben und bis zu welcher Grenze es zumindest nicht schädlich für den Motor ist.

    Vielen Dank für eure Antworten im Voraus !

    mfg, pred`
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    So lange der Motor warm ist, ist das kein Problem und auch nicht schädlich.
    Schädlich ist es nur für den Geldbeutel ;).

    gruss
     
  4. pred`

    pred` Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ein kalkulierbares Risiko *g*.

    Danke auf jeden Fall für die klärende Antwort !

    mfg, pred`
     
  5. #4 Forthright, 04.10.2007
    Forthright

    Forthright Guest

    Kann mich Jupp nur anschließen, solange der Motor betriebswarm ist, gibt es da eigentlich keine Probleme. Lasse es bei meinem auch gerne mal laufen und Vmax kommt öfters vor ;D

    Wichtig ist, dass nach der Hochgeschwindigkeitsphase noch eine ausreichende Abkühlstrecke kommt, damit der Motor und vorallem der Turbo sich wieder abkühlen können und sich nichts verzieht bzw. den Hitzetod durch Wärmestau erleidet.

    Die höhere (thermische) Beanspruchung kann natürlich zu einem schnelleren Auftreten von Schäden führen, die bei gediegenerer Fahrweise erst später aufgetreten wären.

    .. und ja, der Elch wird wirklich durstig im oberen Drehzahlbereich, was wohl eher am Cw-Wert liegt, als am Motor selbst ;)
     
  6. #5 Michel89, 05.10.2007
    Michel89

    Michel89 Elchfan

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmechaniker (Lehre)
    Ort:
    Saalfeld (Süd - Thüringen)
    Marke/Modell:
    W 168 A160 Benzin
    Laut DC liegt die Höchstdrehzahl eim A170 CDI bei 4800 1/min!!!
    Habe ich im Handbuch gefunden!
     
  7. #6 alan_ford, 05.10.2007
    alan_ford

    alan_ford Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Bin öfters 4-5 Stunden ununterbrochen 160Km/h gefahren (aber nie schneller, auch nicht zum Ausprobieren).

    Ob's gut oder schlecht fürs Motor ist weiss ich nicht.

    PS: Wenn man über 160 fährt ist es auch etwas wegen Pneus problematisch!

    gruss
     
  8. #7 Mr. Bean, 05.10.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Warum sollten die Reifen Probelme machen?

    Meine Reifen laufen selbst bei Tacho 230 problemlos ...
     
  9. IPx200

    IPx200 Elchfan

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Werbetechniker • BWL'er
    Ort:
    Nastätten
    Ausstattung:
    classic2AMG
    Marke/Modell:
    150 PS DiesElch ;)
    Wenn de T Reifen hast würd ich 5 stunden keine 250 kmh fahren ^^
     
  10. #9 Mr. Bean, 06.10.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ach so: Das meinst du. Aber gibt es Reifen, die nur bis 160km/h zugelassen sind *kratz*

    Jo, gibt es: http://www.reifen.de/kennungen.html

    Geschwindigkeitssymbol (GSY, auch "Speedindex") (8)
    Kennbuchstabe, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens angibt. Den Buchstaben sind folgende Geschwindigkeitskategorien zugeordnet (hier dargestellt: übliche GSY für Pkw´s).


    GSY km/h
    M 130
    N 140
    P 150
    Q 160
    R 170
    S 180
    T 190
    U 200
    H 210
    V 240
    W 270
    Y 300
    ZR >240

    Aber: Q Reifen auf dem Elch *kratz*
     
  11. #10 marcsen, 06.10.2007
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    So welche kriegt man wahrscheinlich nicht einmal. Mir ist jedenfalls noch in keinem Shop ein Reifen mit so niedriger Höchstgeschwindigkeit begegnet.

    Beispiel 205/45 R16:
    Das niedrigste ist dort H, deutlich mehr gibts aber mit V und sogar W.
    Die Reifen sollten also beim Elch kein Problem sein...

    In 195/50 R15 gibts noch ein paar mit T, aber selbst die reichen ja locker für 160km/h


    Gruß
    Marc
     
  12. taurus

    taurus Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Also mein Eindruck ist, dass die Geschwindigkeit auf der BAB erstaunlicherweise keinen großen Unterschied macht beim Verbrauch. Das scheint allenfalls einen halben Liter auf 100 km auszumachen, und liegt damit im Bereich der Messungenauigkeit. (Abhängig z.B. von der Neigung des Wagens während des Tankens passt ja mal mehr und mal weniger rein, und das verfälscht die Verbrauchsrechnung.)

    Was tatsächlich einen spürbaren Unterschied macht ist die Beladung: Mit geringer Beladung liegt der Verbrauch knapp unter 6 L. Lade ich das Auto dagegen voll bis obenhin, verbraucht der Wagen bis zu 8,5 L. (Die Zahlen beziehen sich auf die 90 PS Variante mit Vollautomatik.)

    Wobei es echt erstaunlich ist, was man aus dem Auto rausholen kann: Dieses 1,7 L Motörchen ermöglicht selbst mit Vollbeladung (also alle Sitze raus und voll bis oben hin mit Umzugskisten) noch Geschwindigkeiten von 190+ km/h (mit Anlauf).

    taurus
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hmmm, meine Beobachtung ist genau gegenteilig: Voll beladen bis unter's Dach und so "tief gelegt" dass er kaum über nen Bordsein kam hat mein Elch 5,5 Liter auf 100km gebraucht, als ich von München gen Norden umgezogen bin. Wobei ich konstant Tempo 130 gefahren bin, über eine Strecke von 500 km.

    Während als ich über lange Strecken mit Tempo 180 von Kopenhagen gen München unterwegs war, wobei im Elch außer den Sitzen eigentlich nix drin war, brauchte er 8 bis 8,5 Liter.

    Deswegen bremse ich mich auf der Autobahn inzwischen auf Tempo 140 ein. Da verbraucht er knapp 6 Liter, auf der anderen Seite verliert man aber nicht viel Zeit.

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #13 Mr. Bean, 06.10.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ich fahre W83. Reicht also für 230 laut Tacho ;D


    Du solltest mit deinem Wagen zu Daimler fahren und ihn untersuchen lassen. Die lassen sich, falls es stimmt, den Wagen Patentieren. Er stellt die physikalischen Erkenntnisse in Frage. Beweist er doch das Gegenteil dessen, was man bis jetzt erforscht hat ;)
     
  15. #14 Forthright, 06.10.2007
    Forthright

    Forthright Guest

     
  16. Hubi67

    Hubi67 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    Elch is weg,
    Nach meinen Erfahrungen geht er unter Dauervollgas zwar nicht kaputt, säuft aber: 8,5 teilweise sogar über 9 Liter. Das reduziert sich (bei meinem) deutlich wenn man im Bereich 170-180 km/h bleibt.
     
  17. Papi

    Papi Elchfan

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    Hallo Jungs...

    Taurus hat das ganz anders gemeint...


    Wenn man mit dem Auto üblicherweise nur im Kurzstreckenverkehr unterwegs ist, dann ist der Verbrauch bei einer zügigen Autobahnfahrt vergleichsweise kaum höher.

    Geht mir auch so...

    Stadtverkehr und Kurzstrecken: 8,7 Liter

    Schnelle Autobahnfahrt: 9 Liter


    Alles klar...?
     
  18. #17 Mr. Bean, 07.10.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Jo: Durch das andauende Beschleunigen und das Fahren in einem nicht effizienten Drehzahlbereich, verbraucht der Motor in der Stadt eben so viel Treibstoff.

    Auf der Bahn bei 90km/h leigt so ungefähr das Optimum von Geschwindigkeit zu geringstem Spritverbrauch.

    Wenn ich meinen Wagen auf der Bahn vorrausschauend im Geschwindigkeitsbereich von 110 ...120km/h fahre, verbraucht er kanpp unter 6 Liter/100km. Damit kommt man gut vorran und hat trotzdem einen niedrigen Verbrauch. Bei 130km/h ist er aber auch nicht viel höher.

    Sicher: Ich könnte auch viel schneller fahren. Aber so kommt man auch an's Ziehl. Und ab und zu schau ich schon mal, ob ich die Tachonadel noch verstecken kann ;D
     
  19. taurus

    taurus Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Ich bin eine 560 km Strecke (bestehend aus fast nur BAB) gefahren und habe voll auf die Tube gedrückt, weil ich einen Termin hatte. Ergebnis: 6,15 L.

    Später bin ich die gleiche Strecke gefahren, mit ähnlicher Beladung, aber ziviler Geschwindigkeit (also nur selten mal kurze Stücke mit 160+ km/h gefahren, sonst 140 km/h). Ergebnis. 6,16 L.

    Die gleiche Strecke noch zwei mal, diesmal mit etwas geringerer Beladung und ebenfalls ziviler Geschwindigkeit: 5,75 L und 5,87 L.

    Daher mein Eindruck, dass der Verbrauch im Wesentlichen eine Funktion der Beladung ist, und dass die Geschwindigkeit keinen großen Einfluss hat.

    Die von anderen genannten Verbräuche von 8-9 Litern erreiche ich nie durch Rasen, sondern nur durch hohe Beladung. Ich bin mal die gleiche 560 km Strecke wegen einem wichtigen Termin gerast wie besengt, da gab's auch ne Geldbuße von der Polizei Viechtach, trotzdem nur 7,35 L. Das Auto war da etwas stärker beladen als bei den o.g. Fahrten.

    Den Verbrauch habe ich jeweils nach dem Tanken ausgerechnet, der W168 hat ja keine Verbrauchsanzeige im KI.
    Kann es mir auch nicht erklären, aber mein Taschenrechner lügt nicht. *kratz*

    taurus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 General, 07.10.2007
    General

    General Guest

    Also man spürt schon ob Gas oder nicht ;)
    Aus BW zurück, war die Bahn vollkommen frei er Anfang auf der Bahn war mit 120km/h Begrenzung und perfekt zum Aufwärmen des Motors, danach Vollgas, durchweg, außer in den Begrenzungen.
    Bedeutet 180-200km/h auf der Bahn, da hat man dann auch auch verbrauchsmäßig die 8 Liter erreicht, weil man immer in der Ölwanne hängt *LOL*
    Da war dann der Tank schon nach 600km leer, statt erst nach 800 *elch*

    Macht aber Spaß *beppbepp*
     
  22. #20 Mr. Bean, 07.10.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    taurus hat einen Elch mit einem cw-Wert von 0 ;)
     
Thema:

Schnelles Fahren mit dem A170 CDI

Die Seite wird geladen...

Schnelles Fahren mit dem A170 CDI - Ähnliche Themen

  1. Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik

    Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik: Moin, ich bin gerade dabei einen anderen Motor in meinen Vaneo zu häkeln, der neue Motor hat komplett alle Elektronikkomponenten dran mit...
  2. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  3. Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI

    Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI: Erstal schönen Sonntag an alle! Mein 200CDI mit 134PS (Vorserie) hat nach über 12 Jahre und 140tkm einige Probleme, die ich jetzt im Februar...
  4. A170 cdi Injektorendichtungen auswechseln

    A170 cdi Injektorendichtungen auswechseln: Grüße an alle! wer kann mir schrittweise beschreiben, wie ich an die Injektor (Einspritzdüse) komme? Habe angefangen, Ansaugeinheit abzubauen und...
  5. A170 W169 2005 Schaltwege sind schwergängig

    A170 W169 2005 Schaltwege sind schwergängig: Guten Morgen liebe Gemeinde ;) Ich habe zwar im schon gesucht aber nix will so richtig zu meinem Problem passen. Folgendes Problem Schaltwege...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.