schon wieder ruscht die Kupplung!

Diskutiere schon wieder ruscht die Kupplung! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; also scheinbar ist die Kupplung beim 170 Elch richtig unterdimensioniert! ich habe "erst" 96.000 km drauf und es ist schon die zweite Kupplung...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    also scheinbar ist die Kupplung beim 170 Elch richtig unterdimensioniert!
    ich habe "erst" 96.000 km drauf und es ist schon die zweite Kupplung kaputt!
    Unglaublich!!!
    habt Ihr das Problem auch?
    Gruß, tomek
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    ;) Ne, meine dritte Kupplung hält noch ;D
     
  4. #3 PIRAHNA, 18.02.2005
    PIRAHNA

    PIRAHNA Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamm/NRW
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde 2/99
    was meinst du mit kaputt?? :-/
     
  5. GaK

    GaK Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Classic
    So allgemein trifft das nicht zu.
    Ein Bekannter von mir hat einen 170 cdi mit 360 000 Km und erst einem Kupplungswechsel. Das ganze wohlgemerkt auf einem Fahrschulauto.
    GaK
     
  6. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Das Problem ist sogar bei Fahrschulautos gar nicht so groß ;) Denn: Hier wird selten mit Volllast gefahren.

    Er meint mit kaputt, dass die Kupplung rutscht.
     
  7. GaK

    GaK Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Classic
    Okay, selten Volllast, aber gerne auch mit schleifender Kupplung bei jubelndem Motor oder mal mit ganz ganz harten Schlägen.
    Unterm Strich bestimmt der Fahrstil mit über die Lebenserwartung einer Kupplung. Siehe F1, die können so eine Kupplung schon mal im Stand verrauchen lassen.
    GaK
     
  8. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Im Stand die Kupplung verrauchen lassen ist nicht nur F1-Fahrern vorbehalten ;) Da gibt es auch den Otto-Normal-Bürger der das schaffen kann :-X :o

    Bei der rutschenden Kupplung liegt aber definitiv ein Auslegungsfehler seitens Mercedes vor. In dieser Anzahl kann kaum von persönlichen Umgangsfehlern ausgegangen werden...
     
  9. #8 Mr. Bean, 18.02.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Natürlich liegt das an den Produkten von Mercedes. Ist ja nicht das einzige, was die als Fehlkonstruktion auf den Markt gebracht haben.

    Und ich rede hier nicht nur vom Elch *angst*

    Aber die Käufer merken dies langsam und der Stern beginnt zu sinken :-X
     
  10. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    So schnell sinkt der Stern nicht, auch wenn das viele nur zu gern sehen würden! Jede Firma macht mal Mist. Immerhin werden ja in einer Vielzahl der Fälle die Kosten getragen. Verweise auf andere Firmen nur auf Anfrage ;)
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Verschleiss entsteht doch nicht wenn eingekuppelt Volllast gefahren wird. Verschleiss entsteht beim Kuppeln selbst und natuerlich um so mehr, je weniger fachgerecht das durchgefuehrt wird.
    Was mich nur wundert ist, dass die Kupplungen so unterschiedlich lange halten (da kommt doch wieder der Gedanke auf es koennte was mit dem Bediener zu tun haben). Ich habe jetzt ca. 80.000 km auf meinem und keine Probleme, obwohl ich fast ausschliesslich Stadtverkehr gefahren bin, also so viele Kupplungsvorgaenge habe wie andere in 200.000 km nicht schaffen. *kratz* :-/

    gruss
     
  12. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Soviel mir bekannt, entsteht das Kupplungsproblem nicht durch Abnutzung der Oberfläche, sondern durch die Presskraft der Federn. Man hat ja auch nicht permanent eine rutschende Kupplung sondern wirklich nur dann, wenn "höchstes" Drehmoment abgerufen wird und auch hier nur im 4/5ten Gang (was ja auch logisch ist, denn hier wird dem Motor die größte Kraft entgegen gebracht).
     
  13. GaK

    GaK Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Marke/Modell:
    A 180 CDI Classic
    Nach meinem bescheidenen physikalischem Verständnis ist die Belastung der Kupplung beim Anfahren doch erheblich größer, als bei Vollgas im 4 resp. 5 Gang. Da belaste ich den Motor mit der hohen Drehzahl aber die Kupplung? Es gibt auch Fahrer(innen) die immer den linken Fuß zum Ausruhen auf dem Pedal liegen haben, was unbemerkt zu einer schleifenden Kupplung führt.
    Im übrigen habe ich mit meinem alten W168 A160 noch die erste Kupplung gehabt, als ich den Wagen mit 150 000 KM abgegeben hab, obwohl ich einige tausend Kilometer mit einem Wohnwagen (1000 KG z.GG.) gefahren bin. Unter Anderem schöne Pässe in den Alpen nach Italien oder auch nach Spanien. Kann natürlich sein, daß im 170 cdi eine andere Kupplung eingebaut ist.
    GaK
     
  14. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Nein, der A170CDI hat mehr Drehmoment! Das ist ja das Problem.

    Die Kupplung sitzt _vor_ dem Getriebe und genau aus diesem Grund hat man das Kupplungsrutschen weniger in den ersten, sondern meist nur in den höchsten Gängen! Damit man erhebliche Probleme beim Anfahren bekommt, müsste die Kupplung schon _nach_ dem Getriebe sitzen, was allerdings wenig zweckdienlich wäre ;)

    Du musst umdenken. Der Motor liefert dem Getriebe ein gewisses Drehmoment (z.B. 180Nm). Dieses wird im Getriebe gewandelt. In den niedrigen Gängen können an der Antriebsachse schonmal 400 Nm zustande kommen. In den hohen Gängen wird das Drehmoment 1:1 (etwa) übertragen.
    So, nun hast du deinen Fahrtwiderstand, Massenträgheitskräfte, etc. Jetzt betrachten wir den Antriebsstrang anders rum. Du hast eine gewisse Kraft (Nm), die es an der Antriebsachse zu überwinden gilt. Diese wird in hohen Gängen (siehe oben) im Getriebe zur Kupplung hin nicht verkleinert, sondern bleibt gleich bzw. wird vergrößert (overdrive). Nun trifft sich an der Kupplung das Drehmoment des Motors (etwa 180Nm) und auf der anderen Seite der zu überwindende Nm-Widerstand (einfach ausgedrückt), der weit höher sein kann.
    ==> Die Kupplung hat in hohen Gängen weit mehr auszuhalten. Hoffe, meine Erklärung war zur Aufklärung dienlich. (?)

    Edit v3: In kleinen Gängen wird die zu überwindende Kraft an der Antriebsachse zur Kupplung hin verkleinert. Ist übrigens auch mit ein Grund, warum man in niedrigeren Gängen besser beschleunigen kann, als in hohen ;)
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ganz genau.
    Der Moter liefert immer 180 Nm egal in welchem Gang. Jedoch der Widerstand ist ein anderer. Je geringer der Widerstand umso groesser die Beschleunigung. Von 0 auf 50 km/h is man viel schneller (also groessere Beschleunigung), als von 120 auf 170 km/h.
    Wuerde man den Wagen vorne aufbocken waer der Widerstand minimal. Da wuerde auch kaum die Kupplung anfangen zu rutschen.

    Aber warum verhalten sich die Federn von Wagen zu Wagen so unterschiedlich?

    gruss
     
  16. #15 Mr. Bean, 18.02.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ja, ganz einfach:

    Moment des Motors x Übersetzungsverhältnis des Getriebes = Moment an der Achse.

    A 170 CDI kurz alt

    Motor : OM668 DE 17LA
    4 Zylinder mit je 4 Ventilen
    Hubraum: 1689 cm³
    Bohrung: 80mm
    Hub: 84mm
    Verdichtung: 19/1
    Nennleisung in KW (PS) bei U/min: 66 (90)/ 4200
    Nenndrehmoment in Nm bei U/min: 180/ 1600-3200



    manuell (automatik)
    1. Gang: 3,27 (3,63)
    2. Gang: 1,92 (2,09)
    3. Gang: 1,26 (1,31)
    4. Gang: 0,88 (0,9)
    5. Gang: 0,7 (0,72)
    Rückwärtsgang: 3,29 (3,67)

    Daraus ergibt sich z.B. bei 180Nm an der Kurbelwelle:
    manuell (automatik)
    1. Gang: 589 (654)
    2. Gang: 346 (376)
    3. Gang: 227 (236)
    4. Gang: 158 (162)
    5. Gang: 126 (129,6)
    Rückwärtsgang: 592 (661)
     
  17. #16 trustkill, 18.02.2005
    trustkill

    trustkill Guest

    Erklär mir mal einer wie ich eine "rutschende" Kupplung erkenne.

    Hatte diesen Begriff letzte Woche zum ersten Mal gehört, als ein Bekannter von "rutschender Kupplung" nach dem Chiptuning seines Golf V 2.0 TDI berichtet hat (und das DIng geht jetzt wie Galle !)
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Eine Motordrehzahl in einem bestimmten Gang hat immer eine festgelegte Geschwindigkeit zur Folge (wenn eingekuppelt ist). Geht auf einmal die Drehzahl hoch ohne dass du schneller wirst rutscht die Kupplung (ausser die Raeder drehen durch.

    gruss
     
  19. Oldman

    Oldman Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 160L Eleg/Pica
    Hi,
    der höchste Verschleiss einer Kupplung ist nicht das Ein - oder Auskuppeln.
    Auch nicht die Drehzahl beim Anfahren oder das Gewicht des Anhängers.
    Der Verschleiss ist am höchsten durch die dumme Angewohnheit vieler Autofahrer den linken Fuss immer auf dem Pedal zu lassen und so ungewollt die Kupplung permanent leicht zu trennen. ;)
    Das haben wir in den 70er Jahren schon vom Fahrlehrer in der ersten Stunde gesagt bekommen und bei heutigen hydraulischen Kupplungen stimmt das noch viel mehr.
    Oldman
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Genau Oldman! Da hast du Recht. Ist in der Tat ein riesiges Problem, vor allem weil das viele Autofahrerinnen nicht wissen und sich keiner Schuld bewusst sind.

    Ich kann aber versichern, dass das Kupplungsrutschen bei mir nach 32tkm aufgetreten ist und ich _nie_ den Fuß an der Kupplung habe, wenn er dort nicht gerade mit Kuppeln beschäftigt ist ;)
     
  22. realSp

    realSp Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt 150tkm auf meinem A170CDI ohne Chip-Tuning.

    Die Kupplung kommt wohlgemerkt sehr weit aussen, weshalb ich schon das schlimmste befuerchtet habe. Ich glaube aber inzwischen eher an ein Problem mit dem automatischen Nachstellen der Kupplung.

    Ansonsten habe ich naemlich kein Problem mit der Kupplung.

    Ich spiele momentan mit dem Gedanken eines Chip-Tunings, dafuer gibt es dann aber auf jeden Fall eine neue Kupplung.

    Ansonsten hatte ich bisher keine Probleme an Antrieb und Fahrwerk (bis auf Luftmassenmesser auf Kulanz). Seit ein paar Wochen machen mir allerdings Radlager und Stabi sorgen. Aber ich wollte sowieso ein eibach pro kit auf die alten Tage nachruesten, dann spielt das auch keine Rolle mehr.
     
Thema:

schon wieder ruscht die Kupplung!

Die Seite wird geladen...

schon wieder ruscht die Kupplung! - Ähnliche Themen

  1. kupplung auf einmal ganz weich

    kupplung auf einmal ganz weich: Hallo A-Klassen gemeinde, ich habe seit heute auf einmal das Problem das die Kupplung sich butter weich drücken lässt. - Gänge lassen sich...
  2. Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik

    Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik: Hallo, gerade habe ich meine neue Auto Bild Klassik ( Ausgabe 12/2016 ) erhalten und finde auf Seite 38 einen schönen Bericht über den W168. Das...
  3. Handbremseil vorne mitte weckseln, schon jemand gemacht ?

    Handbremseil vorne mitte weckseln, schon jemand gemacht ?: Muss an unserem Vaneo das vordere mittig liegende Handbremseil erneuern. Grube ist vorhanden. Hat das jemand das schonmal gemacht ? Muss der Tank...
  4. Kupplung Pedalspiel zu groß ? W168

    Kupplung Pedalspiel zu groß ? W168: Bei meinem "Stubsi" trennt seit einer Weile die Kupplung erst, wenn das Pedal fast schon am Bodenblech ist. Meine Frau fährt den Wagen meißt, kann...
  5. Klima stinkt schon wieder Wasserablauf

    Klima stinkt schon wieder Wasserablauf: Hallo Leute ich habe zwar einen w245 aber dieses Problem dürfte bei beiden gleich sein, falls nicht bitte ich diesen Post zu verschieben. Den...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.