W168 Schon wieder Stift Problem

Diskutiere Schon wieder Stift Problem im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Habe gestern neue Bremsscheiben und Klötze eingebaut. Es war nötig nachdem ich vor halben Jahr Radlager gewechselt hatte. Seit dem hatten die...

  1. #1 Hayaman, 18.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Habe gestern neue Bremsscheiben und Klötze eingebaut. Es war nötig nachdem ich vor halben Jahr Radlager gewechselt hatte.
    Seit dem hatten die alten Scheiben (optisch 1a) Seitenschlag und als Folge das unangenehme "Pumpen" der Bremse.

    Also schnell vorm Fußballabend an die Bremse.
    Der erste Schreck; :o der ober Stift ist FEST *mecker* obwohl schon damals wegen der Geschichte mit der Kupferpaste (wurde fest) auf Graphit umgestiegen.

    Es hat so ca. eine halbe Stunde (pro Seite) gedauert bis ich diesen Mist raus hatte. :-/
    Ich konnte den Stift drehen aber nicht rausziehen. Der Grund; der Kunststoff war aufgequollen, weiß der teufel warum.

    Vermutung: Unverträglichkeit mit einem der Schmiermittel. Nur zuletzt hatte ich Graphitpaste benutzt die ich als Rest hatte von den MB-Originalbremsbacken hinten (kleine Plastiktütchen als Beilage).
    Kann aber auch die Kupferpaste gewesen sein oder beides als Cocktail.

    So sahen die Stifte vorm halben Jahr im Sauberzustand aus:

    [​IMG]

    Egal, was nun? Auf jeden Fall musste ich die Hülse um 1 mm kürzen! wrrr. Sie passte der Länge nach nicht mehr in die Kerbe.

    Demnächst muss ich mir neue holen und werde mal beim MB nach dem richtigen Schmierstoff für die Stifte fragen.

    Als Schmiere habe ich diesmal ein ganz dünnes Kugellagerfett genommen, damit die Hülse überhaupt noch beweglich bleibt. Was für ein Mist. Der untere Stift (blanke) war OK.

    Habe keine Fotos gemacht, weil ich es wegen Fußball (hätte mir schenken können) eilig hatte. :(

    Die neuen Bremschscheiben von ATE mit der Endlosrille (voll) hatte ich schon auf BMW meiner Tussinella ausprobiert und war superzufrieden. Auch mein Kumpel (A-160) hatte sie gelobt. Das Angenehme bei den ist, dass sie bei Nässe sofort ansprechbar sind und keine Zeit brauchen um sich Trockenzufahren. Greifen also sofort und quitschen nicht.

    Hier das Bild vorm Einbau. (3,8 kg pro Scheibe *ulk*)

    [​IMG]

    Werde mal testen. In den nächsten Tagen soll es wieder feucht und kalt werden.
    *thumbup*
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andy2008, 18.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    Die Bremsscheiben hab ich auf unserem "Sofa" E230T seit 10tKm drauf, absolut ok.

    Was die Stifte anbelangt.

    Als ich das zum ersten mal gesehen hatte mußte ich sofort an so ne "moderne" Moped-Bremse denken, die bei Zweiräder bis höchsten 125ccm verbaut werden.

    Bei meinem war bei Kauf alles fest und verrostet....:o Ok alles neu..und gut ist, dachte ich...*kratz*

    Nach ca.4tKm Reibgeräusche von den Bremsen vorn...., nachgeschaut, Stifte fest:o obwohl mit Mos2-Fett eingesetzt.

    Ich bin davon überzeugt, das der Gummi das Mos2 nicht verträgt.

    Kurzum neue Stifte rein und diesmal mit Ceramik-Spray eingesetzt. die letzten 5tKm ist Ruhe bis auf Verzug der Originalscheiben, es fängt langsam an zu "pumpen....

    Ok, ich fahre fast täglich 344 Kurven Berg hoch und wieder runter, da werden die Bremsen schon anderst beansprucht wie in der Stadt.

    Warte noch bis ins Frühjahr dann kommen vorn und hinten gelochte Zimmerman-Scheiben mit ATE-Beläge drauf, mit der Hoffnung auf Besserung.

    sowas hätt ich halt gern:
    [​IMG]...leider zu aufwendig.

    Gruss und viel Glück
    Andy <Freiburg>
     
  4. #3 Hayaman, 18.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    hehehe, rote Socken, da kriegt man Augenkrebs von *ulk*
     
  5. #4 Andy2008, 18.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    ...na rot wären die bei mir nicht! höchstens die Scheiben....*ulk*
    so etwa:
    [​IMG]
    ..nur denke ich da würde es alles Abreißen am "Elchi"

    Gruß
    Andy <Freiburg>
     
  6. #5 Vision A, 18.11.2010
    Vision A

    Vision A Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    W168 - A170 Vision-A
    Hallo Hayaman,

    bei MB gibt es einen speziellen Reparatursatz Bremse vorne.

    Dort ist das Hochtermperaturfett sowie die Gummibalge dabei. Die Bolzen gibt es nicht einzeln, sondern nur mit dem Bremsenträger.

    -> Empfehlen an den Bolzen "rumzuschnibbeln" kann ich das nicht, u.u. könnte das Spiel zu groß werden und der Träger seine Funktion nicht mehr erfüllen.
    --> Die Beläge werden schief!

    bb
     
  7. #6 Hayaman, 18.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Danke, Vision A *thumbup*
    ohne "rumzuschnibbeln" könnte ich heute nicht mehr fahren. Bis zum WE müssen die schon halten. :o
    Die Führungsbolzen sind OK, nur die Hülsen ein wenig "eng" :-/ und mehr als fest können sie auch nicht werden, das waren sie ja vorher schon. *mecker*

    Ich schaue mir den Reparatursatz morgen beim Freundlichen an.
    Ansonsten gibt es ein Reparatursatz von Lucas (inkl. Fett) und kostet 20 Teuronen pro Rad, nur der Versand dauert 3-4 Tage. Komplette Träger sind mir zu teuer. :-/
     
  8. #7 Andy2008, 18.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    Hab ich auch, sind ja auch Lucas Bremssättel.

    Und die Träger*kratz* ...Du hast doch ne Flex oder *ulk*

    Grüße
    Andy <Freiburg>
     
  9. #8 Hayaman, 18.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    neee, habe nur FlexHosenTräger *aetsch*
     
  10. #9 bluetiger, 25.09.2011
    bluetiger

    bluetiger Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Zur Info!

    So sah mein Fuehrungsbolzen aus!
    Der unteren Bolzen war mit einem Gummi überzogen. Im Gummi war kein Fett mehr und ausgetrocknet und rostig. Der Bolzen steckte im Sattel...sodass ich nach dem Einsetzen der Bremsbelege den Bremssattel (mit Bremskolben) nicht mehr wieder nach unten klappen konnte. Grundsätzlich soll sich der Schwimmsattel leicht auf den Bolzen bewegen lassen. Habe den rostigen Bolzen gedreht und dann mit etwas Gewalt herausgezogen und vom Rost entfernt und mit Mehrzweckfett eingespritzt und wieder angesetzt.
    Da der Schwimmsattel schwergängig war, war der Bremsbelag auf der Seite des Kolbens mehr abgenutzt, die Bremsscheibe war einseitig belastet und dadurch etwas deformiert.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 riddick, 25.09.2011
    riddick

    riddick Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    smart 101010
    Hi,

    ich steh zur Zeit vor einem Ähnlichen Problem. Hatte auch vorne die Beläge getauscht und auf der Beifahrerseite war der untere Boltzen gut eingerostet. Soweit ist auch alles wieder gängig gemacht nur eine Sache bekomm ich nicht hin:
    Wenn man am oberen Bolzen leicht zieht, zieht dieser sich sofort wieder zurück. Ich nenn's mal durch ne Art Unterdruck. Bei dem Bolzen den ich gereinigt hab bekomm ich diesen Effekt nicht so stark ausgeprägt hin.
    Was muss ich machen das der gereinigte Bolzen genauso stark zurückzieht wie der noch "originale"?

    Als Fett hab ich die ATE Bremszylinder Paste verwendet.

    Danke
    riddick
     
  13. Michel

    Michel Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronenschubser, Bitbändiger und Windowstherape
    Ort:
    Saarland
    Marke/Modell:
    A140 '98 + A160 '99
    Hallo,

    das scheint so normal zu sein.
    Jedenfalls war das bei den 4 neuen Bremssattelträgern welche ich zuletzt verbaut habe auch so.
    Sollten aber leichtgängig sein.

    Wichtig ist auf jedemfall dass der Bolzen mit dem Gummi nicht mit Öl/Fett etc. geschmiert oder mit WD40 oder so gereinigt wird.

    Das Gummiding quillt sonst auf und der Bolzen setzt sich Bombenfest.
    Das muss man nicht unbedingt sofort merken, beim Einbau ist alles noch OK.
    Spätestens am nächsten Tag ist die Bremse wieder fest, dann aber Richtig!

    Entweder das Zeugs aus dem Reparatursatz nehmen oder die Bremszylinderpaste von ATE.

    Falls die Führungsbuchse/n im Träger schon in Mitleidenschaft gezogen sind (Rost oder Verschlissen wegen festsitzendem Bolzen) dann am besten gegen neuen kompletten Träger tauschen (Da sind die Bolzen auch mit bei). Kostet auch nur ca 90€ incl Versand für 2 Stück.

    -Bremsen sind ein Stück Lebenszeit-
     
Thema: Schon wieder Stift Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. festsattel stifte gehen nich raus

Die Seite wird geladen...

Schon wieder Stift Problem - Ähnliche Themen

  1. Problem mit dem 4er Fensterheber.

    Problem mit dem 4er Fensterheber.: Hallo zusammen. Ich hab natürlich schon gesucht... Aber mein Problem gibt's glaub ich garnicht Ich habe mir vor einer Woche einen W168 Bj98...
  2. Gaspedal Problem

    Gaspedal Problem: Nun habe ich auch ein Problem. Wenn ich fahre is ab und an das Gas weg, kommt dann aber wieder ( als ob das Signal vom Gaspedal verloren geht) ....
  3. Problem Temperaturwarnung

    Problem Temperaturwarnung: Hallo Forum, meine Frau hatte am 200er Diesel eine Rote Anzeige Generator - das war natürlich 60 km von zuhause entfernt. Da wir schon 5 kaputte...
  4. Problem mit Handbrems-Warnlampe

    Problem mit Handbrems-Warnlampe: Hallo, ich habe die hintere 12V Steckdose in der Mittelkonsole ausgetauscht, seit dem geht auch bei gelöster Handbremse die Warnlampe und der...
  5. Problem nach Anlaser-Wechsel A140

    Problem nach Anlaser-Wechsel A140: Hallo, bin hier im Auftrag der Autofummler. ES handelt sich um einen A140 BJ1998, ohne Klima. Gestern haben beide in stundenlanger Kleinarbeit den...