Schubabschaltung

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Domimann, 29.06.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Domimann, 29.06.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Hallo, um möglichst sparsam fahren zu können würde ich gerne in Erfahrung bringen wie das mit der Schubabschaltung beim 168er geregelt ist.
    Bis auf welches Minimum Drehzahlmäßig geht das runter? Also wenn man mit 3000 oder 2000 Upm fährt und vom Gas geht müsste das Auto ja null verbrauchen. Aber tut es das auch noch wenn ich bei 1500 oder 1200 Upm rollen lassen will?
    Hab gelesen dass das von Auto zu Auto verschieden ist und unter Umständen manche Autos bei 1500 Upm die Schubabschaltung abschalten und dann Benzin für die Leerlaufeinspritzung einspritzen was aber mehr ist als wenn man das Auto im Leerlauf rollen lassen würde. Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Hoffe ich hab mich so ausgedrückt dass Ihr nachvollziehen könnt was ich meine!

    Gruß Dominik
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stealth, 29.06.2006
    stealth

    stealth Elchfan

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Taxi-Unternehmer
    Ort:
    Heidelberg
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Wenn der Gang drin ist und du vom Gas gehst geht immer die Abschaltung...bis zu leerlaufdrehzahl (ohne Gang und gasgeben).
     
  4. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    merkst du beim rollen in niedrigen gängen. irgendwann kommt son leichter schub, da spritzt der motor dann wieder ein
    is glaub ich so zwischen 1000 und 1200 irgendwo wenn ich mich recht entsinne...
     
  5. #4 Domimann, 29.06.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Bist du dir sicher? Das hab ich auch immer gedacht aber bei spritmonitor.de gibts Tips zum Sprit sparen und da steht dass es von Fahrzeug zu
    Fahrzeug verschieden ist....
     
  6. #5 Robiwan, 29.06.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Im ersten Gang bei Standgas hab ich ca. 800-900rpm. Wenn ich da bremse merkt ich dass die Elektronik sich wehrt *gg*
     
  7. #6 stealth, 29.06.2006
    stealth

    stealth Elchfan

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Taxi-Unternehmer
    Ort:
    Heidelberg
    Marke/Modell:
    A 170 CDI


    *aufgeb*
     
  8. #7 Domimann, 29.06.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Hier mal das Zitat weshalb ich die Frage gestellt habe:

    "...Wie sicher die meisten wissen, habe ich durch die sogenannte Schubabschaltung keinerlei Benzineinspritzung wenn ich völlig vom Gas gehe. Allerdings steht heute bei der Entwicklung der Komfort immer im Vordergrund. Daher setzt die Leerlaufeinspritzung nicht, wie man vermuten könnte, erst bei Leerlaufdrehzahl wieder ein, sondern bereits bei deutlich höheren Drehzahlen. Meist sind es zwischen 1200 und 1500u/min, manchmal sogar > 2000u/min. Nutze ich an dieser Stelle weiter die Motorbremse, dann erfolgt die Einspritzung wie im Leerlauf, jedoch mit entsprechend höherer Frequenz. Höchste Zeit einen Gang herunter zu schalten, oder die Kupplung zu treten und zum Rollen überzugehen. Versucht die Einsatzdrehzahl Eurer Schubabschaltung zu erfühlen, oder zu erfragen...."
     
  9. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    es stimmt halt einfach nicht...
    kann jeder selbst ausprobieren, ein wenig feingefühl sollte man mitbringen, dass man es auch merkt
     
  10. #9 funkenmeister, 29.06.2006
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8
    @ all

    ein wenig offtopic aber zu dem Thema kann ich nur noch folgendes sagen

    Ich tanke immer nur für 20 € und merke nicht das die Preise steigen! ;)

    Ich verstehe das Thema nicht so recht, entweder man will Fahrkomfort oder null bis nichts Verbrauch. Die einzige richtige Schubabschaltung ist eine sequienzelle Zylinderabschaltung beim 600'er. Alles andere ist systembedingt notwenig, nicht zu verändern und somit müssig aufzuarbeiten.
    Ich gehe davon aus das diese Werte von Motor zu Motor differieren, da die Steuergeräte sich auf den Fahrer adaptieren und Kennfelder anpassen. Somit ist alles anders in der Betrachtung.

    Aber ich verfolge den Thread jetzt mal gespannt so als verbaler Luntenleger :-X
     
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... ok, dann reich ich dir das Streichholz *ulk*
     
  12. #11 Domimann, 29.06.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Jo ich werde dann einfach mal genauer aufpassen. Bei mir nur noch das Problem dass ich ne Halbautomatik hab, da kann ich auch nit unbegrenzt untertourig fahren.

    Habe letzte Tankfüllung mit meinem A 140 trotz viel Stadtverkehr nur 6,2 Liter gebraucht, bin stolz wie Oskar ;D

    Aber die 6 Liter Marke ist mein nächstes Ziel. Mit dem 140er kann ich eh nit rasen da kommt ja nix bei rum, dann fahr ich freiwillig langsam....
     
  13. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    also 5,6l sind machbar im verbrauch ;)
    und das auf kurzstrecke (13,5km) *g*
     
  14. #13 Domimann, 29.06.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Da versuch ich mich dann langsam ranzutasten *daumen*

    Echt ein super Wert wenn du den gemacht hast!!!
    Haste gut gemacht *taetschel* *taetschel*

    Mein Problem ist dass ich immer beim langsam fahren die Nerven verliere. Wenn dann so Fahrschule so nervig vor mir ist oder so ein anderer der mich aufhält dann wird mein Jagdinstinkt geweckt und dann gehts ab(in dem Maße wie das mit dem 140er eben geht *LOL*)....auch mit dem Verbrauch :o
     
  15. #14 alexis_machine, 30.06.2006
    alexis_machine

    alexis_machine Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Waiblingen bei Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 190
    Hä? was hat denn die Zylinderabschaltung mit Schubabschaltung zu tun? Das eine ist für Teillastbetrieb, das andere für Schiebebetrieb ...

    Zurück zum Thema: natürlich arbeitet die Leerlaufregelung auch noch oberhalb der Leerlaufdrehzahl mit, je nach Applikation und Fahrzeug bis in den mittleren Drehzahlbereich hinein (also bis zu 2000 U/min.). Das braucht man aus Komfortgründen (Stetiger Übergang zw. Leerlaufregelung und z.B. Füllungssteuerung unter Volllast --> "transiente Kennlinie").

    Die Angabe von 1200 - 1300 Touren könnte also hinhauen,d.h. bei 1200 Umdrehung schieben lassen spart kein Sprit.

    Gruß
    Alex
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Und wie viel Kilometer hast du geschafft? Alles über 850km ist stark, darunter ist der Tank einfach nicht richtig voll u nd der nächste Verbrauch wird dementsprechend schlecht ;).

    P.S.: Für die Schubabschaltung einfach mal mit eingelegtem Gang ausrollen lassen. Dann spürt man ganz deutlich wann wieder eingespritzt wird (passiert knapp über Leerlaufdrehzahl).

    gruss
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. moose1

    moose1 Elchfan

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Marke/Modell:
    A 170 Benziner
    Tut mir leid, aber meiner kommt in der Stadt nie unter 8 Liter aus.
    Wenn Du mit der Schubabschaltung fährst und er dann wieder einspritzt, gib etwas GAs sonst geht er aus! *thumbup*
     
  19. #17 Rüdiger, 30.06.2006
    Rüdiger

    Rüdiger Elchfan

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Marke/Modell:
    Vaneo 1.7 CDI
    Hallo!

    Die Schubabschaltung könnte man am Besten mit einem Bordcomputer sehen, ich weiß allerdings nicht, ob es beim Elch so etwas gab. Mein Omega hatte einen drin und wenn Du gefahren bist ging die Schubabschaltung nur im höchsten Gang (war ein Automatik). Wenn Du bei 100 km/h vom Gas gegangen bist und hast dich rollen lassen, dann hat der Automat bei ca. 80 km/h zurückgeschalten und an der Momentanverbrauchsanzeige hat man es gesehen, dass er dann x l/h oder x l je 100km/h verbraucht hat.
    Gruß Rüdiger
     
Thema: Schubabschaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schubabschaltung deaktivieren anleitung

Die Seite wird geladen...

Schubabschaltung - Ähnliche Themen

  1. W168 Schubabschaltung bei Automatik/Diesel?

    Schubabschaltung bei Automatik/Diesel?: Hallo, bin neu hier :) und fahre nun seit ein paar Tagen meinen V168 170CDI Automatik. Bin vorher nur Benziner bzw. Erdgas mit Schaltgetriebe...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.