Schwergängiger A150 18" Felgen

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von mastaray, 07.04.2013.

  1. #1 mastaray, 07.04.2013
    mastaray

    mastaray Elchfan

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Frankfurt Am Main
    Marke/Modell:
    W169 A150
    Servus leute,

    ich habe mir vor kurzem 215/40 R18 Bereifung gegönnt auf meinen A150. Jedoch habe ich seitdem das gefühl das der Wagen total schlecht beschleunigt
    und ich meine auch, dass der Verbrauch von ca. 7.5l innerorts auf 9-9.5l gestiegen ist. Bilde ich mir das ein oder können die Felgen wirklich solch einen
    starken Effekt haben?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 07.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ja können sie.

    Kannst du auch selber messen. Stell mal beide Reifen auf die Waage. Allerdings kannst du so nicht die dynamischen Massen messen. 18" Felgen haben außen viel Masse. Die musst du jedes Mal beschleunigen. Die dann gespeicherte Energie vernichtest du dann bei jedem Bremsen wieder. Da kommt einiges zusammen.

    Die großen Felgen kosten dich so dauerhaft einiges an Geld :-/


    Unter Umständen hast du dann noch Reifen montiert, die einen erheblich größeren Rollwiderstand haben ...


    Die technischen Daten W169: http://www.elchfans.de/aklasse_w169/technische_daten_a-klasse.php?st=2

    Der Wagen hat auch nur 140 Nm Drehoment ...


    Serien-Reifengröße: 185/65 R 15 -> Hattest du diese Felgen?
     
  4. #3 Ralf_987, 07.04.2013
    Ralf_987

    Ralf_987 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marke/Modell:
    A170/ Boxster S 3.4
    Je weniger Leistung du hast, umso stärker wirst du Einbußen bei den Fahrleistungen spüren. Wer schön sein will muß halt leiden... :-)
    Der Mehrverbrauch sollte aber deutlich unter zwei Litern liegen.

    LG
     
  5. #4 mastaray, 07.04.2013
    mastaray

    mastaray Elchfan

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Frankfurt Am Main
    Marke/Modell:
    W169 A150
    Ja, das war die serienbereifung.
     
  6. #5 Mr. Bean, 07.04.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Na dann überlege mal, wie sich hier die Massen geändert haben. 15" Reifen sind erheblich leichter was die zusätzliche Flankenhöhe ausmacht. Die nun fehlende Flankenhöhe deiner jetzigen Reifen wird durch schweres, dickes Alu ausgefüllt. Die Reifen sind erheblich breiter ...

    Die Felge hat eine erheblich höhere Masse. Besonders die dynamische Masse ist hier viel höher.
     
  7. #6 Peter54, 07.04.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Man könnte auch sagen, wer schön sein will muss leiden, trifft bestimmt jetzt auch auf den Komfort zu.

    Gruß
    Peter
     
  8. McDell

    McDell Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Projektleiter Gussasphalttechnik Benninghoven
    Ort:
    Altrich
    Marke/Modell:
    A210 Evolution
    HI
    Zeig mal ein Bilder der Felgen,

    Kannst ja meine haben :-)

    Gruß

    Dell
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wenn ich mir das überlege, dann ist das sicher ein bischen was, aber im Leben niemals 23% mehr.
    Worst Case Annahme und da wird trotzdem nie und nimmer ein Schuh draus!
    Wenn jedes Rad 10kg mehr hat und man diese 10kg auf den äußersten Punkt legt (die Felge reicht nie zum äußersten Punkt, denn einen Reifen gibt es ja auch noch), bekommt man eine Umfangsgeschwindigkeit, die der gefahrenen Geschwindigkeit entspricht (auf die man die Räder zusätzlich beschleunigen).
    Bei 4 Rädern á 10 kg ist das also wie ca. 3 Kisten Bier (voll) zusätzlich im Kofferaum (in der Worst-Case Rechnung ... praktisch sind es wohl eher 2 Kisten ... gefühlt).
    Das bringt natürlich einen Mehrverbrauch, aber keinesfalls in dem Rahmen.

    @ TE
    Woher kommen die Verbrauchswerte?
    Wie sind die 7,5l/100km ermittelt, wie die 9-9,5l/100km?
    Welche Distanzen/ Wie viele Betankungen stecken dahinter?
    Am ehesten würde ich an der Stelle einen Fehler vermuten. Verbräuche sind schwankend, speziell beim Elch (verschiedene Füllmengen).
    Wenn nicht über größere Distanzen bei ähnlichen Temperaturen die Verbräuche ermittelt wurden, sehe ich da den Fehler bzw. einfach die statistische Ungenauigkeit (natürlich neben einem kleinen, sprich weniger als 0,3l/100km, Mehrverbrauch durch die neuen Räder.

    gruss
     
  10. #9 Peter54, 07.04.2013
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Also einen signifikanten Mehrverbrauch kann ich mir auch nicht vorstellen.
    Aber ein Umstieg von 185/65/15 auf 215/40/18 ist nicht nur von der Optik, sondern auch für Lenkung und Komfort oder Fahrwerkeigenschaften heftig.

    Gruß
    Peter
     
  11. #10 Elfe12e, 08.04.2013
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Wenn man ein eher schwach motorisiertes Auto durch Komponenten schwächt, die Rollwiderstand und Geschwindigkeit beeinflussen, gleicht man das vielleicht unbewußt durch deutlich mehr Druck auf das Gaspedal aus= Mehrverbrauch.
     
  12. #11 flockmann, 08.04.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Ich bin mir nicht sicher ob man Zusatzgewicht mit zusätzlicher "rotierender" Masse vergleichen kann. Kann mir gut vorstellen dass die rotierenden Massen "mehr" ins Gewicht fallen als nur die reine statische Masse. Kann mich natürlich auch täuschen.
    Grüsse vom F.
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Rotierende Massen unterliegen genau den selben Gesetzmäßigkeiten, wie gradliniger Beschleunigung. Natürlich nur, sofern man sie in einem Punkt betrachtet bzw. alle ihre Punkte wo sie sitzen zusammenzählt.
    Sprich ob ich eine Masse von z.B. einem Kilogramm auf einer Kreisbahn auf 50 km/h beschleunige oder gradlinig auf 50 km/h beschleunige, ist vollkommen egal. Es braucht immer die gleiche Energie.
    Bei rotatorischen Massen ist das Problem, dass jede Masse, die weiter innen liegt, weniger Energie benötigt, um rotatorisch beschleunigt zu werden. Darum die Worst-Case Rechnung, alles nach außen ;).
    Bei Rädern haben wir natürlich immer beide Komponenten, die sich addieren. Erstens müssen sie gradlinig beschleunigt werden (wie der Kasten Bier ... zu 100%) und zweitens rotatorisch. Die Energie, die dafür nötig ist um das Rad rotatorisch zu beschleunigen, kann theoretisch max. so groß sein, wie die Energie der gradlinigen Masse. Das wäre sie nur, wenn alle Masse auf dem äußeren Radius sitzt ... das ist aber rein theoretisch ... ein Rad ohne z.B. Speichen ... geht schlecht :(.

    gruss
     
    flockmann gefällt das.
  15. #13 Americancollie, 08.04.2013
    Americancollie

    Americancollie Elchfan

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Kulmbach
    Marke/Modell:
    Vaneo 1.9 La Vida
    Nabend,

    ich bin mal gespannt was bei mir rauskommt. Die 18er sollten Morgen auch drauf kommen - dann werde ich es sehen, inwieweit der Verbrauch ansteigt. Allerdings muss ich sagen, daß ich bisher (egal bei welchem meiner Ex-Autos) noch nie so einen erhöhten Spritverbrauch, allein durch andere Refen/Felgenkombi erlebt habe.

    Gruß

    Stefan
     
Thema:

Schwergängiger A150 18" Felgen

Die Seite wird geladen...

Schwergängiger A150 18" Felgen - Ähnliche Themen

  1. 18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?

    18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?: Hallo Ist es eigtl auch ohne Sportfahrwerk möglich, die originalen 18 Zoll AMG Felgen legal zu fahren? In der Anleitung wird ja auf das...
  2. BBS Felgen

    BBS Felgen: Habe BBS SR Felgen Brilliantsilber Sonderedetion in der Grösse 7x16 ET48 gekauft. Leider passen die nicht auf den A210/A190 wegen der...
  3. W168 Carlsson 1/6 Felgen

    Carlsson 1/6 Felgen: Zustand egal Einfach mal alles Anbieten Danke und Gruß
  4. A150 Anhängelast erhöhen

    A150 Anhängelast erhöhen: Hallo, weiß jemand von Euch ob beim 150er A-Klasse W 169 die Zuglast von normal 1000 Kg für einen Sportanhänger auf 1300 kg genemigt werden kann?...
  5. Leidiges Thema Felgen - Carlson 1/6 7x17 ET50 + ET43 an 190L

    Leidiges Thema Felgen - Carlson 1/6 7x17 ET50 + ET43 an 190L: Hallo, gibt es für diese Felgen ein Gutachten? Bei Carlsson wollen die unverschämte 75 Euro dafür. eventuell fährt diese Felgen ja jemand und...