Sehr viel Pech mit dem Elch - macht neue Reparatur noch Sinn...?

Diskutiere Sehr viel Pech mit dem Elch - macht neue Reparatur noch Sinn...? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo. Wir haben seit wir ihn haben ziemlich viel Pech mit unserem Elch (A140, W168, 2001er Erstzulassung) gehabt. Es war so ziemlich alles mal...

  1. #1 pechelch, 11.06.2013
    pechelch

    pechelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140
    Hallo.

    Wir haben seit wir ihn haben ziemlich viel Pech mit unserem Elch (A140, W168, 2001er Erstzulassung) gehabt. Es war so ziemlich alles
    mal kaputt, was kaputt sein konnte im Laufe der Zeit. Sogar die Scharniere von Fahrer- und Beifahrertür brachen und mußten nach
    Gutachten der Legierung von Mercedes dann kostenfrei repariert werden.
    Die Motorsteuergerät war letztes Jahr dran und es sind auch bereits rd. 201000 km drauf (Benziner).

    Nun haben wir Anfang des Jahres aufgrund der Aussage, der Waren wäre noch top und käme bedenkenlos durch den dieses Jahr anstehenden
    TÜV noch einen Satz Sommer- und einen Satz Winterreifen gekauft bei uns. Werkstatt.
    Nun der Schock. Letzten Freitag riß bei meiner Frau die Handbremse. Gestern in Werkstatt.
    "Da können wir so nichts mehr machen. Die Aufhängung ist gebrochen und alles verrostet. Können wir nur die Achse entfernen und unten
    alles neu machen. Kostet rund 1300,---. Kann aber sein, daß der Tank auch was hat - riecht etwas nach Sprit. Wenn da auch angerostet
    ist, wird's noch teurer..."

    Hat das noch Sinn? Ich meine, wir brauchen eine zweite Karre dringend und das Geld ist knapp - aber die können nicht mal sagen, ob es
    bei dem Betrag bleibt oder für TÜV - fertigmachen noch mehr nötig ist. Ich kann die auch nicht aufmachen lassen und dann sagen, nee ist
    nicht, wenn's zu teuer wird - dann wollen die ja wohl das Geld, wenn sie was gemacht haben.

    Sollen wir nicht lieber sehen, daß wir eine Karre kriegen, die noch 1-2 J. TÜV hat?

    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Dann hätte ICH Anfang des Jahres das Auto dem TÜV vorgeführt und dann die Entscheidung für zwei (warum denn gleich zwei) Satz NEUE Reifen getroffen. Manchmal kann man auch mit zwei neuen Reifen (i. Z. 2) wieder für längere Zeit weiter fahren.
    Vielleicht war das Steuergerät im letzten Jahr schon ein Fehler?
    Nein, irgendwann ist Schluss.
    Für mich gäbe es nur eins: Bei einer kleinen Werkstatt für max 500€ den
    Wagen über den TÜV bringen und falls danach noch mal eine größere REP ansteht: WEG DAMIT!

    Gruß

    RENE
     
  4. elchle

    elchle Elchfan

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Wilnsdorf
    Marke/Modell:
    S203
    Was in aller Welt kostet am Schweissen des Handbremsseil-Widerlagers ( das fault gern schon mal ab) bitte 1300 Euro?!? Das hat meine Werkstatt damals mal eben während der laufenden TÜV-Abnahme ( bei der das Ding gerissen ist) geschweisst, trotz Rost....und wenn der soooo schlimm ist und die Werkstatt das vor einem halben Jahr nicht gesehen hat fehlt's da wohl auch etwas an Weitsicht!
    Daher vor Allem mein Tip, fahr mal in eine andere Werkstatt!! Wo genau kommst du her, vielleicht ist einer der erfahreneren Elch-Schrauber ja in der Nähe um mal einen Blick drauf zu werfen...
     
  5. #4 Sabotakt, 11.06.2013
    Sabotakt

    Sabotakt Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schreibtischtäter
    Ort:
    66359
    Marke/Modell:
    W168, A140, 1.4 Liter, 82 PS, BJ 1998
    Das Problem mit dem Halter des Handbremsseils hatte ich auch. In der freien Werkstatt meines Vertrauens habe ich es machen lassen. Die hatten bei Mercedes ein Reparaturblech bestellt und dieses angeschweißt.
    Insgesamt hatte mich der Spaß mit Belängen für die Trommelbremse und 2 Radbremszylindern so um die 220 € gekostet.

    Im Übrigen frage ich mich ebenso, was die Werkstatt vor einem halben Jahr gemacht hat. Wenn da ja alles SO sehr verrostet sein soll, hätte man ja zumindest mal drauf hinweisen müssen. Die Frage würde ich den Herren einfach mal stellen.
     
  6. #5 Schrott-Gott, 11.06.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    :thumbup:
    Wollt ich auch schon seit drei Beiträgen schreiben - da ist doch was komisch bei.
     
  7. #6 pechelch, 11.06.2013
    pechelch

    pechelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140
    @Elchle

    Haben wir gemacht. Zuerst haben wir die Aussage in einer and. Werkstatt bekommen und sind dann in die, welche uns gesagt haben: "TÜV no Problem" und bei
    der wir deshalb die Reifen gekauft haben. Die haben argumentiert, daß sie den Rost wg. der Verkleidung erst nicht gesehen hätten :-(

    @Sabotakt

    Die haben gesagt, daß eine provisorische Lösung keinen Halt mehr hätte und zu gefährlich wäre. Um eine vernünftige Lösung zu machen, müßten sie die
    Hinterachse runterbauen. Eigentlich ist das eine Werkstatt, mit der wir aus der Vergangenheit die Erfahrung haben, daß sie schon günstige und kundengünstige
    Lösungen finden/fanden...

    @Reneel

    Das mit dem MSG war in einer Mercedes - Fachwerkstatt und leider wirklich so. Hab übrigens die Fehlersymptomatik in div. Foren (auch hier), die wir hatten,
    auch so wiedergefunden. Leider wahr...
    Für 500,-- kriegen wir den wohl nicht durch den TÜV. Ohne Handbremse schon gar nicht...
     
  8. #7 Homer_MCSM, 11.06.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Hi,

    wo wohnst du denn? Vielleicht findet sich, wie schon geschrieben, in deiner Gegend ein kundiger Elchfan der sich das mal anschauen kann.
     
  9. elchle

    elchle Elchfan

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Wilnsdorf
    Marke/Modell:
    S203
    Wenn es wirklich nur das Widerlager ist (wovon ich bei der Beschreibung ausgehe) kann man das ohne Probleme "zusammenbraten", so lange da noch Blech in der Nähe ist wird das ausreichend stabil. Für so eine Reparatur (hat bei meinem, und da war´s auch rundum recht braun) hat es kein 10 Minuten gedauert und war bombenfest.

    Ansonsten bin ich grad etwas verwirrt...welche Werkstatt hat gesagt, der schafft den TÜV ohne Probleme? Die, die jetzt das Handbremsseil für 1300 Euro festmachen will oder eine andere. Und was für eine Aussage " Zuerst haben wir die Aussage in einer and. Werkstatt bekommen und sind dann in die....." hat diese erste Werkstatt gemacht? Oder war diese erste Werkstatt die, die jetzt 1300 Euro will?!? Das müsste sich ja eigentlich vor dem Handbremsproblem ereignet haben wenn ich das recht verstehe......oder?!? Oder nicht?!?

    So oder so, 1300 Euro (plus TÜV und eventuell daraus resultierenden weiteren Kosten) würde ich nicht in den Wagen investieren, aber wie gesagt, wenn wir wissen wo Du wohnst könnte sich vielleicht mal jemand das Problem anschauen, der nicht Umsatz-orientiert denken muß und daher vielleicht auch eine kostengünstigere Lösung hat....
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das wird vermutlich das Problem sein. Wenn um das Widerlager herum auch schon alles weich ist, dann ist der Aufwand ganz schnell ein anderer.

    gruss
     
  11. #10 pechelch, 11.06.2013
    pechelch

    pechelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140
    @Homer_MCSM

    Bei Forchheim

    @elchle

    Meine Frau hat ihn zuerst in eine freie Werkstatt nebenan geschafft und die haben die Aussage gemacht, daß gar nichts mehr geht und sie sich nicht dranwagen.
    Daraufhin wurde ich sauer und wir haben ihn eben in die Werkstatt geschafft, die uns die Reifen verkauft und das KFZ bisher gewartet haben - und die die Aussage
    mit dem TÜV gemacht haben. Eben, weil ich die damit konfrontieren wollte.
     
  12. #11 Mr. Bean, 11.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  13. #12 Schrott-Gott, 11.06.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    :thumbup: Bilder sind immer gut!!
     
  14. #13 pechelch, 11.06.2013
    pechelch

    pechelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140
    Tja. Leider habe ich weder die Möglichkeit, die Verkleidung wieder runterzubauen, noch eine Hebebühne.
    Daher kann ich leider keine machen.

    Ich wollt eigentlich anhand der Rahmendaten & Alter des Autos von Euch ne grobe Einschätzung. Wäre auch möglich, daß die/der
    eine oder andere mit diesem Typ so seine Erfahrungen mit sowas hat.
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Fakt ist, jedes andere Auto wird auch Geld kosten.

    Das Auto für kleines Geld in super Zustand ... ist wie ein 6-er im Lotto.

    Von dem her wird dich jede andere Variante auch einen vierstelligen Betrag kosten.

    gruss
     
  16. #15 pechelch, 11.06.2013
    pechelch

    pechelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140
    Zweifelsohne.
    Nur die Frage, ob wir nicht Schiffbruch erleiden, wenn wir nochmal was in den Wagen pumpen...
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Zweifelsohne besteht die Gefahr.
    Das Problem: Bei einem neuen Gebrauchten im Niedrigpreissektor (in den man ja auch Geld pumpt) ist das auch nicht wirklich anders.

    Bei beiden Alternativen ist aus meiner Sicht das Risiko, Schiffbruch zu erleiden, nicht unerheblich. Ob es bei der einen oder anderen Alternative gut geht, das ist von hier aus leider nicht zu sagen.

    Zumindest kann ich für kleines Geld (wenn man davon bei einem 4-stelligen Betrag sprechen kann) keine anderen Alternativen erkennen.

    gruss
     
  19. #17 Sabotakt, 11.06.2013
    Sabotakt

    Sabotakt Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schreibtischtäter
    Ort:
    66359
    Marke/Modell:
    W168, A140, 1.4 Liter, 82 PS, BJ 1998
    Wie man es macht, macht man es verkehrt. Als sich bei mir damals die Ölpumpe verabschiedet hatte und deshalb der Turbolader den Geist aufgab, habe ich auch lange überlegt, ob ich ihn wieder machen lasse und die 2.700 € investiere. Ein Jahr und 9 Tage nach der Reparatur hat sich der neue Turbolader wieder verabschiedet.
    Da hatte ich die Schnauze dann voll, habe ihn an einen Bulgaren verkauft und mir einen Neuwagen gekauft weil ich nicht ewig für Reparaturen zahlen wollte.
    Im Nachhinein hätte ich ihn auch besser schon beim ersten Mal verkauft. Aber so lange er lief, war ich davon überzeugt, dass die Reparatur die bessere Wahl war.

    Lange Rede kurzer Sinn: einfach aus dem Bauch raus entscheiden. Es wird dir niemand sagen können, ob danach noch weitere Reparaturen anfallen oder ob die nächsten 50.000 km Ruhe ist...
    Bei älteren Fahrzeugen muss man halt immer mal wieder mit einem solchen Hammer rechnen
     
Thema:

Sehr viel Pech mit dem Elch - macht neue Reparatur noch Sinn...?

Die Seite wird geladen...

Sehr viel Pech mit dem Elch - macht neue Reparatur noch Sinn...? - Ähnliche Themen

  1. Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis

    Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage. Was kostet es hinten die Bremsen komplett neu zu machen ( inkl. Leitungen) und zusätzlich Stoßdämpfer...
  2. Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?

    Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?: Hallo Experten, meine Benzinpumpe scheint defekt zu sein. Sie ist bei Überbrückung des Relais zwar gut zu hören, aber am Rail ist dann kein Druck...
  3. A140L macht hinten links geräusch

    A140L macht hinten links geräusch: Guten Tag, Danke erst einmal für die Hilfe bei vorherigen Beiträgen von mir. Diesmal habe ich das Problem, dass mein w168 hinten rechts während...
  4. Diesel Zuheizer stinkt und macht krach ?!?!

    Diesel Zuheizer stinkt und macht krach ?!?!: Hallo, warscheinlich schon die 1000ste Frage über den Zuheizer, das unbekannte Wesen.... ich habe da mal so ein paar Fragen... - ist es normal,...
  5. Mein Elch spring nicht an

    Mein Elch spring nicht an: Schon beim Vorgänger meines jetzigen Elchs gab es ein Problem, welches nicht behoben werden konnte. Den musste ich deshalb verschrotten. Der...