Seitenscheiben rubbeln

Diskutiere Seitenscheiben rubbeln im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Zwei Fragen habe ich heute: 01. Wenn ich die vorderen Seitenfenster öffne, laufen sie nicht gleichmässig, sondern ruckeln während der ersten...

  1. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Zwei Fragen habe ich heute:

    01.
    Wenn ich die vorderen Seitenfenster öffne, laufen sie nicht gleichmässig, sondern ruckeln während der ersten Zentimeter.
    Ist das leicht zu beheben, oder mit einem riesigen Aufwand verbunden? Einfach Türverkleidung ab und mit WD 40 auf die beweglichen Teile, Wellen und Lager halten?

    02.
    Der Fahrersitz ist offenbar etwas locker in den Führungsschienen. In Kurven oder wenn ich mich bewege, klingt es so, als ob ich eine leere Cola-Flasche drücke. Geräusche, die nicht zum Fahren gehören, nerven mich einfach.
    Ich habe im DIY-Bereich schon die Anleitung mit dem Anti-Dröhn-Schaum gesehen, gehe aber davon aus, dass der irgendwann wieder runter ist. Kann ich mit einer grossen Rohrzange die Führungsschienen des oberen Sitz-Teils einfach einen Tick zusammendrücken, oder kann da was 'in den Dutt' gehen? So in Richtung: Da ist ein Sensor, der sehr sensibel ist und im Austausch eine halbe Million kostet ;-(
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Homer_MCSM, 05.02.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Hi,

    zum ersten Problem kann ich dir was sagen: Rubbelnde Seitenscheiben sind beim W168 normal, gerade im oberen Bereich kurz vorm schließen bzw. beim beginnenden öffnen.
     
  4. #3 backfisch, 05.02.2013
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    EINSPRUCH ... ;-)

    Dann ist meiner nicht "normal" bei mir fahren alle Scheiben sanft rauf und runter ...

    gruss Meinhard
     
  5. #4 Big_Boss, 05.02.2013
    Big_Boss

    Big_Boss Guest

    Einspruch abgelehnt! :D

    Meine Elche haben das auch beide! Allerdings nur beim Herabfahren der Fenster..

    Gruß Julian
     
  6. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Hat noch jemand eine Idee?
     
  7. Chemy

    Chemy Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    W169, A160CDI Classic, BJ. 08/2006, Modelljahr 2007, Schaltgetriebe, OM640,
    Bei meinem ist es abhängig von der Außentemperatur ob die Scheiben ruckeln oder nicht., wahlweise garnicht (warm), nur beim runterfahren (kühler), oder sowohl als auch (Minusgrade). Habe vor kurzem erst hier im Forum gelesen, dass Silikonspray auf die Dichtung unten an der Tür geholfen haben soll... Getestet habe ich es aber (noch) nicht.
     
  8. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Ich will das dämliche Rubbeln/Ruckeln einfach loswerden. Klar, es tritt nur beim Runterlassen der Scheiben auf, aber das nervt mich gewaltig.

    Silikonspray auf die Dichtung 'unten an der Tür'??? Da läuft die Scheibe nicht! Es wird irgendwo eine Führung geben, einen Antrieb, Seile oder Gestänge, etc. Da müsste Öl oder Lithiumfett drauf - zumindest denke ich das. Aber das Lithiumfett oder WD 40 kann genau der falsche Stoff sein, deshalb die Frage hier.
     
  9. Chemy

    Chemy Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    W169, A160CDI Classic, BJ. 08/2006, Modelljahr 2007, Schaltgetriebe, OM640,
    Ja, schon oben an der Tür aber die untere Dichtung da wo die Scheine in der Tür verschwindet ;)
    Bin gespannt was hilft, sag auf jeden Fall hier bescheid ;)
     
    tds gefällt das.
  10. #9 kleiner schwarzer, 06.02.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Da bleibt nur Tür zerlegen und semtliche Mechanischen Teile mit Bremsenreiniger und Führungen zureinigen und alles wieder gut Fetten und nicht immer dieses WD 40. Das greift Gummi und Kusnststoff an.
     
  11. #10 Scanner, 06.02.2013
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    Also bei Gummi würde ich lieber mit Lithiumfett als mit WD40 arbeiten.
    Lithiumfette sind gelartig und damit laufen sie auch nicht davon.
    WD40 läuft davon und kann auch Kunststoffe angreifen.

    Daher eindeutig eher zum Li-Fett. Aber das richtige, bitte, kein Spritzkabinenfett oder Lagerfett ;-)


    Ich würde aber zuvor erstmal die Silikonölversuche an den Gummis tun, denn das Gummi "klebt" bei dem Wetter förmlich am Glas was das öffnen/schliessen stört. Also am oberen Rahmen wo die Scheibe im Gummi verschwindet mal mit dem Finger bissel Silikonöl verteilen.
     
  12. thei

    thei Guest

    Hi,

    Auch ich hab das selbe Problem! Bei mir ruckelt die Beifahrerseite immer, liegt aber evtl. daran das ich die "Fensterdichtung" außen (also die lange) unten, leicht verbogen habe, auf der Fahrerseite ruckelt die Scheibe nur wenn die Scheibe feucht bzw. nass ist.

    Ich hab schon die komplette Fensterheber Mechanik gewechselt (Führungsschienen sind die alten), das Problem ist leider trotzdem noch vorhanden! Was mir aufgefallen ist, wenn man beim herunter fahren von oben auf das Fenster drückt (nicht mal fest), läuft die Scheibe ganz normal runter... 8|

    Also könnte tatsächlich Öl / Fett helfen, aber verschmiert man sich dann nicht das Fenster? ?(
     
  13. zippo

    zippo Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 170 CDI / Fiat Uno Mono Mille
    hy zusammen,
    das problem mit ruckenden oder gar schwer laufenden scheiben haben,je nach pflegezustand,fast alle älteren fahrzeuge.
    kein fett,kein öl!!das ist für die dichtungen tödlich!!
    die mechanik ist in den seltensten fällen die ursache,wenn doch ist meistens ein lager oder der motor von andauernder überbelastung verschlissen.
    dann hilft fett auchnichtmehr!

    die ursache ist in 99% der fälle wesentlich simpler.

    jahrelanges UV licht lösst die weichmacher aus den dichtungen und verhärtet sie,dazu kommt das besonders die schachtleisten mangels reinigung den schmutz von jahrzehnten aufnehmen und binden.
    in kombination sorgt dies für einen schweren lauf der scheiben und für mehr als einen durchgebrannten fensterhebermotor.

    kommen wir also zur abhilfe.

    silikonspray!

    bitte kein silikonöl oder ähnliches verwenden,auch wenn es am anfang nach DER lösung aussieht ruiniert es die dichtungen in kurzer zeit da diese dadurch aufquellen!

    vorgehensweise:

    1.scheibe nach unten fahren

    2.nun reichlich silikonspray in und auf die fensterdichtungen,schachtleisten sowie fensterführungen sprühen.

    3.einen kaffee trinken,samstag nachmittags darf es alternativ auch ein bier sein :D ,und dem silikonspray zeit geben zu wirken.

    4.die behandlung wiederholen.

    4.1 (fortgeschrittene wiederholen nun punkt 3)

    5. scheibe nun mehrmals hoch und runter fahren,bereits jetzt wird sich eine besserung zeigen.

    6. punkt 2 wiederholen.

    6.1 (anfänger & fortgeschrittene wiederholen nun punkt 3) :D

    7. punkt 5 wiederholen und anschliessend die scheiben putzen.

    8. fertig! ;-)

    gruss zippo B-)
     
    tds gefällt das.
  14. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Oha, danke für die ausführliche Anleitung! Das werde ich mal testen, sobald wir keinen Frost oder Schnee mehr haben. Und ich werde mir mal die Führungsschienen oberhalb der Verkleidung ansehen, ob da Staub oder Dreck drin ist. Auf den Trichter bin ich noch gar nicht gekommen :-(
     
  15. #14 Schrott-Gott, 06.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ich habe die Führungsschienen (und andere Sachen) schon öfters mit dem Dampfreiniger geputzt. Allerdings auch schon mal mit dem kleinen Kärcher, da wars aber nicht ganz so unsonnig.
    Und vorher ne Folie vor die Türöffnung kleben und auch sonst gut abdecken. Das spritzt etwas und zwar auch schon mal schwarze Brühe.
    -
    Und andere Tips hier:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=308527#post308527
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...8422&highlight=Hilfe+meine+Fenster+knacken!!!
    -
     
  16. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Sowas Tolles wie einen Dampfreiniger habe ich nicht. Muss ich mal im Bekanntenkreis fragen. Und einen Kärcher traue ich mich nicht, bei meinem Pech fliegen da nicht nur die Führungsschienen raus...
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Selbst das reicht oft nicht.
    Oft ist das gesamte Gestänge "ausgenudelt", weil es einfach nur aus Kunststoff besteht. Das begünstigt das Ruckeln.

    gruss
     
  18. #17 Schrott-Gott, 06.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Gibts bei uns gebraucht im "Beschäftigungs-Initiativen"-Shop für 20 Euro, sogar auch von Kärcher.
    Ist zwar völlig ungeeignet zum Fensterscheiben-Putzen (geht bei mir mit Lappen am schnellsten), aber toll für die Gummi-Dichtungen am Kühlschrank, Trommel-Bremsen, Autositze, Gummidichtungen am Auto, etc.
    Aber nicht so nen Witz wie Dampfente etc. nehmen.
    Und nicht mit der gleichen Düse erst die Trommelbremsen und danach damit auf den Sitz gehen !! :D
    -
    Und hier auch noch Ursachen- und Abhilfe-Möglichkeiten beim Fenster-Rubbeln im Angebot:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...&highlight=Hilfe+meine+Fenster+knacken!!!#top
     
  19. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Fällt mir grade ein: Wie sieht es denn mit Glycerin aus? Das ist doch ein gutes Pflegemittel für Gummi. Damit behandle ich jedes Jahr im Herbst sämtliche Gummidichtungen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. M.M.

    M.M. Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kaiserslautern
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Hallo,

    hatte das Problem schon öfter, auch bei anderen Modellen. Bis jetzt hat immer Vaseline geholfen, vorher ein wenig anwärmen u. mit einem kleinen Schraubendreher oder Fugenspachtel, ein paar Tropfen in die zwei seitlichen Führungen der Scheiben einbringen. Dann ist wieder für lange Zeit Ruhe (Silikonspray hat auch schon funktioniert, hält aber nicht so lange).Hat mir mal vor Jahren ein alter Kfz-Meister empfohlen.

    Gruß

    Markus

    l
     
  22. #20 Schrott-Gott, 08.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.825
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Vaseline ist sehr gut, ich habe das in eine kleine Einmal-Spritze (ohne Nadel!) abgefüllt und kann das zielgenau in die Fensterführung, o.ä. einbringen.
    Ich habe alle möglichen Fette und Öle in Einmal-Spritzen, Öle in Spritze mit Nadel ist super um Mini-Lüfter-Lager, etc. zu schmieren. Mit WD 40-Spray o.ä. ist immer alles ringsum versaut, da kommt sofort viel zu viel.
    -
    Gummi-Dichtungen kann man mit Glycerin etwas geschmeidiger machen - oder mit Olivenöl (!) oder evtl. mit einer Mischung aus beidem. Olivenöl ist ein Geheimtip für alte, harte Verdecke oder Scheibengummis bei Oldtimern.
    Verdeck wird mehrfach damit eingepinselt, macht man am besten, bevor man ein altes Verdeck wieder ganz schließt und damit spannt. Danach mit einem trockenem Lappen mehrfach abwischen.
    Alte, lang ungenutzte Cabrio-Verdecke reißen leicht, wenn man sie nach dem Sommer schließen will.
     
    Chemy gefällt das.
Thema: Seitenscheiben rubbeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 scheibe fahrertür ruckelt

    ,
  2. Seitenfenster ruckelt

Die Seite wird geladen...

Seitenscheiben rubbeln - Ähnliche Themen

  1. Seitenscheibe hinten wechseln

    Seitenscheibe hinten wechseln: Hallo, wie bekommt man die hintere Seitenscheibe raus? Ist es notwendig das Türschloss samt Türgriff auszubauen? Bisher habe ich gelesen das man...
  2. Rubbeln beim Bremsen

    Rubbeln beim Bremsen: Tag zusammen, habe am Mittwoch ein leichtes Rubbeln beim Bremsen festgestellt und bin nach Mercedes gefahren. Die haben den Elch auf den...
  3. Schwarz getönte Heck- und Seitenscheiben hinten serienmäßig?

    Schwarz getönte Heck- und Seitenscheiben hinten serienmäßig?: Hallo, ich habe letzte Woche einen sehr schönen, gebrauchten A180cdi gekauft (Bj. 08/2008 ). Dieser hat sehr dunkle Scheiben hinten an den Türen...
  4. Kleine Seitenscheibe erneuern

    Kleine Seitenscheibe erneuern: Hallo, bei meinem Elch (EZ 2002) wurde der Außenspiegel abgerissen und dabei noch die kleine, feststehende Seitenscheibe zerstört. Hab mir jetzt...