Allgemeines Selbstverursachter Schaden...was tun?

Diskutiere Selbstverursachter Schaden...was tun? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elch Fans... Heute ist mir ein Mistgeschick passiert: bin mit der rechten Tür gegen unsere Garage gefahren. Ich weiß, ist peinlich *LOL*...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. batu83

    batu83 Elchfan

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flensburg
    Marke/Modell:
    A 170L CDI Elegance
    Hallo Elch Fans...

    Heute ist mir ein Mistgeschick passiert: bin mit der rechten Tür gegen unsere Garage gefahren. Ich weiß, ist peinlich *LOL* ist aber passiert...weiß auch nicht wie!

    Nun meine Frage: bin Vollkasko versichert und die würden den Schaden übernehmen (Schaden wird auch dann erstattet, wenn er durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde!). Wie hoch würde ich dann eingestuft werden? Werde ich überhaupt Hochgestuft? Nur in der Vollkasko?
    Ich werde meinen Versicherungsagenten fragen,klar, aber vielleicht weißt jemand von euch bescheid...

    Danke für euro Antworten ...

    Batu
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Frag deine Versicherung.

    Grundsätzlich wirst du hochgestuft, wie hoch, hängt auch von der Schadenhöhe ab. Und vergiss nicht die Selbstbeteiligung...

    Grob fahrlässig kann man den Unfall allerdings nicht nennen, das kann schon durch leichte Fahrlässigkeit (nicht rightig geguckt) passieren.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. batu83

    batu83 Elchfan

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flensburg
    Marke/Modell:
    A 170L CDI Elegance
    Selbstbeteiligung = 0 Euro ... also keine !!!

    Der Schaden ist in meinen Augen nicht sooo hoch ... maximal 300€ würde ich sagen.

    Wie gesagt, die Tür ist zerbeult und zerkratzt... und das in einem Bereich von 2x30 cm ...
     
  5. #4 stroker, 19.12.2007
    stroker

    stroker Guest

    i.d.R. sind es zwei kaskostufen, die du hochgestuft wirst.
    rechne das also mal durch, wie sich das auf die beiträge in den kommenden jahren
    auswirkt. das dürfte sich also bei dir nicht rechnen ... bis du wieder auf deinen
    jetzigen stand mit den prozenten bist, hast du den schaden 3x bezahlt.
     
  6. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Stroker hat völlig Recht, bei 300 Euro lohnt es sich, das selbst zu bezahlen.

    Wobei ich aber kaum glaube, dass du mit 300 Euro hin kommst. Soviel kosten einmal Beulendoktor und eine kleine Lackausbesserung schon. Musst du die Tür austauschen, ist der Lack bis auf die Grundierung durch oder muss die Tür zum Ausbeulen ausgebaut werden, rechne mal was 4stelliges.

    Viele Grüße, Mirko
     
  7. batu83

    batu83 Elchfan

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flensburg
    Marke/Modell:
    A 170L CDI Elegance
    Okay, wenn es was vierstelliges ist dann lohnt es sich ja doch das über die Vollkasko zu regulieren... Hatte ja nie einen Unfall und die Versicherungen geben ja oft einen Unfall "frei" ohne hochzustufen, wenn man wenige Prozente hat ... in dem Fall 40 %
     
  8. #7 koinzident, 19.12.2007
    koinzident

    koinzident Elchfan

    Dabei seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber das ist Quatsch. Die Rückstufung erfolgt generell einheitlich, die Schadenhöhe spielt überhaupt keine Rolle.

    Dabei unterscheidet der Versicherer auch zwischen Haftpflicht- und Kaskoschaden. In Deinem Fall würdest Du, Schadenregulierung über Deine Kaskoversicherung vorausgesetzt, natürlich auch nur in der Kasko zurückgestuft. Die Rückstufung hängt dabei von Deiner gegenwärtigen SF-Klasse ab. Guckst Du hier.

    Ob es sich lohnt, den Schaden aus eigener Tasche zu zahlen, sagt Dir Dein Versicherungsfritze. Denn es dauert durchaus ein paar Jahre, bis Du den Verlust der SF-Klasse eingeholt hast. Ich selbst bin gerade mit unserem Zweitwagen von SF 17 in der Kasko auf SF 9 zurückgestuft worden. Das dauert nun sage-und-schreibe 13 unfallfreie Jahre, bis ich den Stand erreicht haben werde, den ich ohne diesen Sch***unfall hätte. Angesichts dessen kann es sich durchaus lohnen, ggfls. auch einen vierstelligen Schaden selbst zu zahlen. Mußt Du Dir halt ausrechnen lassen.

    koinzident
     
  9. Saskia

    Saskia Elchfan

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    190er Avantgarde
    Also ich hab letztens erst ne Menge Türen gesehen, die man als Ersatzteil kaufen kann, waren gar nicht teuer. Um die 100€...Mit Glück findste ne Türe in deiner Farbe und dann noch den Einbau zahlen, oder bist geschickt und machst das selbst.
    Da würd ich echt erst mal rumgooglen...
    LG
    Saskia
     
  10. -T-

    -T- Elchfan

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    demnächst Cockpit-Manager; BA Piloting and Airline
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Ich würde auf jeden fall erstmal rumfahren und angebote einholen was die reperatur kosten soll. (beim freundlichen, bei ner werstatt, nem lackierer der auch karosseriearbeiten macht, etc)
    und dann würde ich mir erstmal gedanken machen wie die bezahlung geregelt wird.
    nich das du dich mit deinen selbst prognostizierten 300€ für selbst bezahlen entscheidest und nachher wirds doch deutlich 4stellig...
    oder umgekehrt, du entscheidest dich sicherheitshalber für versicherung und im endeffekt beißte dir wo rein wegen ner höherstufung.

    kurz: ich würde die entscheidung versicherung einschalten oder nicht auf jeden fall vom kostenvoranschlag für die reperatur abhängig machen, und nicht von eigener einschätzung der kosten.
     
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ach wirklich?

    Nein? Wieso passiert es dann, dass ein langjähriger Kunde bei einem kleinen Schaden (auch beim Zweitwagen der Frau) gar nicht zurückgestuft wird, während nach einem großen Ballerman keine Versicherung auf eine erhebliche Rückstufung verzichtet? Auch mit seinem Makler kann man da durchaus über eine moderate Rückstufung aushandeln, wenn sich der Schaden in Grenzen hält. Die Erfahrung zeigt, dass die Versicherungen bei kleinen Schäden (und wenn man z.B. auf einen Ersatzwagen verzichtet, falls sowas im Vertrag gestanden hätte oder zu einer Werkstatt fährt, mit der die Versicherung einen Vertrag hat) da durchaus mit sich reden lassen.

    Halt einmal die Theorie, und das andere ist das wirkliche Leben.

    Häh? Was hat das mit der Haftpflicht zu kriegen ??? Es geht hier um nichts anderes als die Kasko, schau dir evtl. nochmal den ersten Beitrag an...

    Ah, dann lag ich mit meiner Aussage ja doch nicht so verkehrt... na denn.

    Viele Grüße, Mirko
     
  12. #11 Basileus, 20.12.2007
    Basileus

    Basileus Elchfan

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A 160
    Hai,
    also man kann den schaden auch erstmal durch die Versicherung regulieren lassen. Meine Versicherung hat mich dann angeschrieben ob ich den schaden nicht "Zurückkaufen" möchte, weil der zu erwarten erhöhte beitrag durch die rückstufung über die laufzeit teurer ist. die haben mir dann 1/2 Jahr zeitgegeben. Hab ich gemacht, war alles Supi.

    mfg, Basileus
     
  13. -T-

    -T- Elchfan

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    demnächst Cockpit-Manager; BA Piloting and Airline
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    da würde ich nicht drauf spekulieren. je nach dem wie... kundenfreundlich der sachbearbeiter ist (bzw. dessen richtlinien) freut sich die versicherung auch gerne über das dazugewonnene geld.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Forthright, 20.12.2007
    Forthright

    Forthright Guest

    Denke auch nicht, daß der Schaden bei max. 300€ liegt, da du zum einen einen Metalliclack hast, der etwas aufwendiger zu lackieren ist als ein Unilack, und zum anderen Silber als Farbton, an dem man so ziemlich jeden kleinen Nachtupfer oder -lackierer sieht.
    Von daher wird beim richtigen Beheben des Schadens ein Beispritzen der umliegenden Bereich durchgeführt, um den Farbverlauf bestmöglich hinzubekommen.

    Daher Angebote einholen, dabei auch auf die Arbeit und nicht nur den Preis schauen und dann entscheiden "selber" oder "Versicherung". Wie du hochgestuft wirst, steht evtl. auch bei dir auf der Rückseite des Versicherungsscheins bzw. Beitragsrechnung.
    Die "ein-Schaden-frei"-Sache bietet nicht jede Versicherung an und muß - soweit ich weiß - vertraglich mit aufgenommen sein.
     
  16. #14 koinzident, 21.12.2007
    koinzident

    koinzident Elchfan

    Dabei seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @cooper
    Holla, da fühlt sich aber jemand auf den Schlips getreten. Schade nur, daß es trotzdem Quatsch bleibt, was Du geschrieben hast. Die Rückstufung erfolgt grundsätzlich völlig unabhängig von der Schadenhöhe. Etwas anderes gilt nur dann, wenn individuelle Vereinbarungen mit der Gesellschaft bestehen wie z.B. Rabattretter o.ä. Davon hat der Fredersteller aber kein Wort gesagt. Manche Gesellschaften gewähren einen "Freischuß" ab SF-Klasse 25. Das wird bei Deinem langjährigen Kunden der Fall gewesen sein (oder er hatte ein individualvertragliche Regelung wie o.a.).

    I.ü. schlage ich Dir vor, Dich an jemanden Kundigen zu wenden, der Dein Vertrauen genießt. Denn ich gehe nicht davon aus, daß ich Dich jetzt überzeugen konnte, was mir eigentlich auch völlig egal ist. Mich nervt es nur, wenn jemand falsche Behauptungen zu Themen aufstellt, von denen er keine Ahnung hat und dann trotz Hinweis gleichwohl weiter darauf beharrt.

    So, jetzt habe ich genug von dem Piss und gehe auf den hiesigen Weihnachtsmarkt, Stimmung tanken.

    Merry christmas

    koinzident
     
Thema:

Selbstverursachter Schaden...was tun?

Die Seite wird geladen...

Selbstverursachter Schaden...was tun? - Ähnliche Themen

  1. Klimaanlage lief kurz nach Reparatur aber nun nicht mehr - warum und was tun?

    Klimaanlage lief kurz nach Reparatur aber nun nicht mehr - warum und was tun?: Hallo, wir haben uns vor ein paar Monaten (als es noch kühl war) eine A-Klasse (A200CDI) gekauft. Als es dann ein paar Tage später wärmer wurde,...
  2. Schlüssel weg - was tun?

    Schlüssel weg - was tun?: Hallo Elch-Fans, ich habe eine Frage an euch. Und zwar habe ich noch einen Schlüssel für meinen Elch (A 180 CDI), der andere wurde mir gestohlen....
  3. Schaden durch Castrol 5W-30

    Schaden durch Castrol 5W-30: Hallo, meine Freundin war heute in einer Werkstatt um mein Rustproblem untersuchen zu lassen. Fehlerspeicher auslesen lassen. Werkstatt ist eine...
  4. Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!

    Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!: Hallo liebe Leute. Wie man unschwer erkennen kann, beschäftige ich mich gerade mit dem Thema Service und bin diesen Abend mal alle...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.