W168 seltsames Einlenken nach Bordsteinrempler

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Winterelcher, 18.03.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Winterelcher, 18.03.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Hallo!

    Kürzlich bin ich auf spiegelglatter Fahrban im Ort gerutscht und vorne rechts mit der Felge an den Bordstein gedonnert.

    Seitdem gibt es in scharf gefahrenen, recht engen Linkskurven ein komisches Verhalten beim Elch. Es ist als ob er einseitig bremst, als ob er vorne rechts irgendwie einknickt...

    Was kann da ggf kaputt sein, was wird mich erwarten wenn ich drunter schaue...?

    Ich meine auch, seitdem ein lautes Laufgeräusch wie kaputtes Radlager zu hören.....

    Leider komme ich max dieses WE zum nachsehen, da will ich evtl. durch Euere Erfahrungen vorgewarnt sein....

    Danke für alle Tipps!

    Gruss
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 18.03.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Steht das Rad noch so wie früher? Also stehen beide Seiten gleich? Läuft der Elch noch gerade, wenn du das Lenkrad losläßt?


    Was das ist können wir hier nur orakeln. Leider ist meine Glaskugel schon wieder beschlagen :-/
     
  4. #3 Basileus, 19.03.2010
    Basileus

    Basileus Elchfan

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A 160
    Hai,
    also...ähhhm, ich hoffe du fährst im moment keine Autobahn. nicht das es mein problem wäre wenn du bei 130Km/h dein vorderrad verlierst. aber die räder sind ja noch nicht angekettet wie bei der F1. :-X

    Zur diagnose, was genau bedeutet "gedonnert"?
    15Km/h 30Km/h 50Km/h oder noch mehr?
    Rad grade oder eingeschlagen?
    hast du es auf den Bordstein raufgeschafft oder bist du abgeprallt?
    Hat die Felge (alu oder stahl?) ne macke/riss?

    von einer unwucht im rad, über lenkgestänge oder antriebswelle angeschossen bis karosserie verzogen ist so ziemlich alles drin.

    Ich kann aus eigener mitfahr erfahrung sagen, eine angknackster antriebsstrang der während der fahrt fliegen geht, ist eine ...spannende sache *rolleyes*

    mfg, Basileus
     
  5. #4 Winterelcher, 20.03.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Hallo!

    Anprall mit eingeschlagenem Rad erfolgte ca mit 15 km/h. Die Felge ist am Rand verknallert, die mustere ich aus...

    Deshalb und um zu checken ob ein Teil des Geräusches von den WR kommt, habe ich gestern vorne 2 SRäd .montiert. Dabei habe ich mal beide Seiten drehen lassen und auf Geräusch geachtet. So meine ich das voRe ein Radlager oder anderes hinüber ist. Das Rad dreht sich zwar frei, hat aber auf ca 1 Drittel des Weges einen höheren Widerstand. Also ganz frei,gebremst,ganz frei,gebremst und so fort beim Drehen.

    Aber ob das vom Getriebe kommt oder vom Radlager - keine Ahnung!

    Ansonsten fand ich nichts auffällig im Sinne von verbogen, gelöst etc. Rad steht auch noch richtig.

    Vielleicht hat jd. schon mal ähnliches gehabt?

    Gruss
     
  6. #5 Mr. Bean, 20.03.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Könnte die Bremsscheibe sein, die da bremmst.

    Aber warum fährst du nicht in eine Werkstatt, wenn du den Fehler nicht selber finden kannst.

    Wir können dir hier wohl kaum helfen. Das artet nur in ein Seitenlanges orakeln aus.
     
  7. #6 Winterelcher, 22.03.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Ne Werkstatt, na klar! Dass ich da nicht gleich drauf gekommen bin...Tssss
    Hahaha witziger Tipp!

    Jedenfalls gibt es ja wie dargestellt das ungleiche Rollgeräusch. Jetzt plötzlich hatte ich die Erleuchtung - ES KANN DAS ZWISCHNELAGER DER ANTRIEBSWELLE SEIN !

    Hat hier jd. ähnliche Erfahrung , diese Lager gehen ja wie gelesen öfters mal flöten. Hörte sich das bei Euch auch so an?

    Gruss
     
  8. #7 Elfe12e, 22.03.2010
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Diesen Tipp wollte ich dir auch geben, weil du offenbar gern mit deinem Leben und dem Leben anderer Verkehrsteilnehmer spielst und mit einem dir unbekannten Defekt an sicherheitsrelevanten Teilen herumfährst.
    Frohen Montag!
     
  9. #8 Winterelcher, 22.03.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Hallo Moderator - bitte schliessen - Thema gleitet ab!

    Der letzte Ratschlaggeber scheint Hellseher zu sein, weil er weiss dass bei mir sicherheitsrelevante Teile defekt sind. Warum sagt er mir dann nicht ganz gen ua was hin ist und lässt mich da alles rumprobieren? Außerdem unterstellt er mich auch, dass ich so rumfahre...

    Aber aus meiner Erfahrung mit meinen Oldtimern weiss ich, dass solche Geräusche manchmal kleinste Ursachen haben können. Und sind oft nicht zwanghaft sicherheitsrelevant...Und der Elchi ist immer noch ein rel. unbekanntes Objekt für mich.

    Vielleicht teile ich Euch mit was es war, dann könnt ihr mich noch im Nachhinein schelten...

    Ade
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Elfe12e, 22.03.2010
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Du schreibst hier, daß du so herumfährst.
    Und du bist angriffslustig geworden, als ein Moderator riet, es mal in der Werkstatt zu versuchen, weil in deinem Fall keine Ferndiagnosen stellbar sind.
     
  12. #10 Basileus, 22.03.2010
    Basileus

    Basileus Elchfan

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A 160
    Ja hai nochmal,
    vorweg: ich bin kein schrauber nur technisch nicht auf den kopf gefallen und hatte schon das ein oder andere Auto bzw hab beim schrauben oftmals ausgeholfen (wenn man mir sagt mas ich tun soll krieg ich das auch hin).
    Was ich jetzt schreibe ist eigene lebenserfahrung-aus der ein oder anderen autozeitung/ADAC/autoklub oder geoogelt (ja ich mach mir mal die mühe und schau auch mal in anderen foren was die so über 15km/h bordsteinrempler schreiben.

    sollte irgendwas verzogen verbogen ausgeschlagen sein tu uns allen den gefallen und versuch es nicht zu richten sondern kauf ein neues teil (sorry das ich das so schreib aber da du pertu nich in die werkstatt willst muss ich an dieser stelle mal von einem SUUPER sparfuchs ausgehen).

    Orakelmode"on" <4 Rostige 8.8er muttern 3abgzogene wischergummis und die 3. seite vom E30BMW jetzt helf ich mir selbst in einer ölablasswanne opfer. 3 mal linksrum schwenk>

    ca 15 ist auf jedenfall einen menge holz. PKW sind halt nicht für krafteinwirkung aus dieser richtung gebaut. wenn es schleift kann der bremssattel schief sitzen oder die bremsscheibe einen höhenschlag haben. Querlenker und alles was sonst noch dranhängt haben höchstwarscheinlich auch ein mitgekriegt.
    wenn du pecht hast und du das lenkrad schön festgehalten hast hat die lenkung uu auch was mitbekommen. ob und wie das selbst bei unserem kleinen verbauten kleiod zu prüfen ist vermag ich leider nicht zu sagen. das die antriebswelle samt allem anbauteilen bei einem fronttriebler auch empfindlich ist hatte ich ja schon zubeginn geschrieben. also bitte nicht hauen, aber in deinem post liest es sich so als ob du immer noch täglich mit deinem Elch rumfährts.

    Orakelmode "off"<die opfergaben lösen sich in rauch auf>

    was es das einknicken angeht. es geht grade ein thread um das einer extreme lenkprobs bei höheren tempo hat. also Stabbies tauschen und Spur testen/einstellen lassen (es sei denn du hast das Equip dafür zu haus)
    wenn dann immer noch lenkprobleme bestehen bitte ab zur werkstatt. vorzugsweise MB und nicht ATU oder sonst wem der nich weis wie der elch aufgebaut ist. FACHWERKSTATT bei sicherheitsrelevanten teilen.
    nur weil man es selber kann, muss man nicht auch alles selber machen.

    mfg und cool bleiben, wir meinen es tatsächlich nur gut!

    Basileus
     
Thema:

seltsames Einlenken nach Bordsteinrempler

Die Seite wird geladen...

seltsames Einlenken nach Bordsteinrempler - Ähnliche Themen

  1. Seltsame Formatierungssprünge in Altbeiträgen nach smileys ... usw

    Seltsame Formatierungssprünge in Altbeiträgen nach smileys ... usw: 1. Diesen post darf ich nicht sehen: http://www.elchfans.de/posts/344757/#post344757 ??? 2. In vielen alten posts hat sich plötzlich mittendrin...
  2. Zünschloss ? Seltsam

    Zünschloss ? Seltsam: Wer kann mir einen Tip geben ? Komme Freitag nach Hause er war ganz normal gefahren, stell ihn ab und will nach einer Stunde wieder fahren. 1...
  3. Seltsame Geräusche aus dem Motorraum während des Rollens

    Seltsame Geräusche aus dem Motorraum während des Rollens: Hallo ihr Lieben,ich hätte mal eine Frage... Seit Ca. Zwei Wochen fällt mir ein seltsames Geräusch an meinem Elch auf. Dieses Geräusch klingt wie...
  4. Seltsames Elektronik-Phänomen

    Seltsames Elektronik-Phänomen: Hallo und gute Abend, Mein Elch macht folgende Zicken beim starten: Schlüssel ins Zündschloss gesteckt, zum starten gedreht, dann dauert es bis zu...
  5. Seltsame Geräusche bei Nässe vorne rechts!

    Seltsame Geräusche bei Nässe vorne rechts!: Hallo Leute, bei meinem Elch Bj 2001 170 CDI wurde letzte Jahr im Dezember die Lichtmaschine erneuert. Jetzt hatte ich letzte Woche 2 mal das...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.