W169 Spannungsspitzen ableiten

Diskutiere Spannungsspitzen ableiten im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Unser erster 168er Elch, den wir 4 Jahre hatten, war nie auch nur ein Birnchen durchgebrannt ! Und den jetzigen 169er, den wir seit zwei Jahren...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Unser erster 168er Elch, den wir 4 Jahre hatten, war nie auch nur
    ein Birnchen durchgebrannt !

    Und den jetzigen 169er, den wir seit zwei Jahren haben, schon Einige !
    Allein 3 vordere Standlichtlampen und das bei Xenon !
    Und 3 mal hinteres Bremslicht !
    Das nervt ! Und zeugt nicht grad von der Qualität der Marke,
    wenn man bedenkt, das für vorne die Stoßstange demontiert
    werden muß ! *mecker*
    Jaja, ich weiß, es sind Leuchtmittel, die immer mal kaputt gehen
    können ! Wenn aber ursächlich Spannungsspitzen vorhanden
    sind, hat es wohl ja eher mit der Elektriksteuerung des Elch zu tun.
    Normal sind 6 kaputte Birnchen in dem kurzem Zeitraum
    auf jeden Fall nicht ! *mecker*
    Nun hab ich mal nachgehackt ! Unser Bekannter (KFZ-Meister)
    hatte uns ein Prüfgerät in der nähe der Batterie geklemmt und dann
    wurde eine Probefahrt gemacht mit teilweiser Zuschaltung von
    E-Verbraucher.
    Und das sind teils Werte von bis knapp 15 Volt festgestellt worden !
    Er hatte uns einen Spannungs--Spitzen-Killer empfohlen und eingebaut,
    ein Miniding mit zwei Kabel drann, wird an der Batterie fest gemacht.

    Diese Teil wurde von der Post bevor es auf dem Markt kam,
    einem Langzeittest unterzogen an Postfahrzeuge ! Inzwischen wird bei
    jedem Postfahrzeug dieses kleine Teil im Wert von knapp 20 Euro
    verbaut.
    Nun so als Hinweis, ich denke wenn es hilft ? *kratz*
    Auf die Dauer billiger als nur ein Wechsel einer vorderen
    Standlichtbirne bei einem Xenon Elch !

    [​IMG]

    Einigen Erfahrungsbericht nach Einbau frühstens nach 1 Jahr. ;)
    Ist bis dahin keine Birne durchgebrannt, ist schon ein guter
    Durchschnittswert.

    bis denne caessy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rare_Bear, 10.07.2008
    Rare_Bear

    Rare_Bear Elchfan

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Santander
    Marke/Modell:
    W169 A170 Elegance
    Mir sind auch einige Lampen bisher durchgebrannt, nach etwa 2 Jahre 4 neue Lampen ingesammt. 2 mal Bremslichter (1 x LI, 1 x RE), 1 mal Standlicht (LI) und Leuchte an der Beifahrertür.
    Ganz schon ärgerlich vor allem die Baifahrertürleuchte (Verkleidung muss abgebaut werden!), zum Glück noch in der Garantiezeit passiert, alle andere Lampen habe ich selbst erneuert, Bremslichter gehen echt gaaaanz easy, Standlicht hat schon etwas länger gedauert.

    Ich bin schon einige Autos gefahren, mehrere Jahre, und beim Elch musste ich zum ersten mal in meinem Leben eine Lampe ersetzen, ganz schon komisch finde ich.

    Lohnt sich dieser Ableiter? Ob ich den auch hier in Spanien finde? Ist es schwer einzubauen?

    Gruss,
    Rare_Bear
     
  4. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Hallo DauerUrlauber ;D

    Einbauen ist leicht, ich hatte daneben gestanden, das hätt
    ich als Frau auch noch hin bekommen . ;)

    Erfahrunsgwerte habe ich keine ! Ich weiß nur von unserem Bekannten,
    der KFZ-Meister ist und unter anderem eine Boschvertretung hat, das
    dieses Gerät von vielen Großen Lieferanten an KFZ-Werkstätten
    empfohlen wird.
    Die Wirkung des Gerät wird wohl ein Elektriker hier besser erklären
    können, eine art Wiederstand, was an den Ausgängen nur maximal
    12 Volt zuläßt, nehme ich an.

    Gebe mal in google "Kfz Spannungsspitzen" ein, da kommen maßig
    meldungen und Hinweise, wo man sowas kaufen kann.
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Das ist ein einfacher Spannungsregler mit angeschlossenem Lastwiderstand. Quasi eine Hochlast-Zener-Diode (z.B. ZX12) mit dahinter geschaltetem, kleinem Leistungswiderstand.

    Steigt die Spannung über die eingestellte Grenze, wird die Lichtmaschine immer und immer stärker durch den Lastwiderstand belastet.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. #5 Wuppertaler, 10.07.2008
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6

    Moin Moin zusammen,

    Glaube ich nicht................. bei dem VK Preis viel zu viel Aufwand.

    Ich bin mir ziemlich sicher das es nur ein Varistor sein wird.
    Siehe z.B : http://de.wikipedia.org/wiki/Varistor
    Uralte Technik um Spannungsspitzen abzubauen.
    Varistoren kosten nur ein paar Cent.
    Gehäuse drum, 2 Kabel dran und fertig.
    So kann man Geld verdienen.

    Gruss Uli
     
  7. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ein Varistor? Glaube ich nicht. Dafür ist die Spannungsdifferenz, die abgeleitet werden soll (grad mal 1 Volt) zu gering.

    Viele Grüße, Mirko
     
  8. #7 Wuppertaler, 10.07.2008
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Bei dem ca. 1 Volt kannst Du von einem arithmetischem Mittelwert des Messgerätes ausgehen.

    Tipp :
    Schau Dir einmal die Spannungsspitzen mit nem Oszilloskop und nicht mit einem Drehspulmesswerk oder digitalem Messgerät an, Du wirst Dich wundern wie hoch ( Volt ) die „ Spitzen “ tatsächlich ausfallen …………

    Gruss Uli
     
  9. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Ein Gerät was so schöne Wellenlienen anzeigt ? ;)

    Also, unser Bekannter hat was von Bosch, ist ein
    schwarzer Kasten mit Kabel´s drann.
    Sehen während der Fahrt konnte man nichts.
    Danach wurde der Kasten am Notebook angehängt und
    da wurde eine art Diagramm angezeigt !
    Auch mit schöne Wellenlienen ;)
    aber man konnt sehen, welche Verbraucher eingeschaltet
    waren !
    Auf der Grafik wurde ein Maximalwert angezeigt, was quasi
    noch tolerant wäre und halt da, wo die Stromspitzen über den
    Wert lagen !
    Wobei mein Bekannter meint, wenn ich die Klimaanlage nicht
    betätigen täte, würden z.B. die Bremsleuchten länger halten *ulk* *kloppe*

    Spinn ich oder was ?

    Das einzige, was "Er" mir zum Trost gesagt hatte, das diese Phänomen
    in vielen neueren Auto´s anzutreffen wäre, nicht nur in unseren
    Elch !

    Er meinte aber auch, das er von Mercedes es erwartet hätte, höherwertige
    elektronische Bauteile zu verwenden, die keine Stromspitzen erst
    zulassen, da an sich solcher "Wiederstand" ein simples billiges Bauteil
    wäre.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hm? Wieso Klimaanlage? Die ist doch vom elektrischen Bordnetz praktisch unabhängig. Lüftung würde ich verstehen.

    Egal wie, ich denke das Gerätchen, was du da hast, kann durchaus deine Probleme lindern -- auch bei den Gleichrichtern und Spannungsreglern gibt's toleranzen, und wenn man da etwas Pech hat, ist man halt am oberen Ende.

    Viele Grüße, Mirko
     
  12. #10 Mr. Bean, 11.07.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Nur so geht das ;)


    Oszilloskop: http://de.wikipedia.org/w/index.php..._sine_square.jpg&filetimestamp=20080401190620

    [​IMG]


    Dummerweise arbeitet ein Varistor nur ordentlich, wenn er die Spannung wirklich kurzschließen kann. Und das geht nur, wenn die Quelle hochohmiger ist als der Innenwiderstand des Varistors. Ansonsten läuft der Strom gegen Unendlich und der Varistor raucht ab :-/


    Varistor: http://de.wikipedia.org/wiki/Varistor , http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0208032.htm

    VC 0805-14 :: SMD-Varistor 0805, 14 Volt: http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...8AAAIAAHp9SDs674182b1b0c624a9923957bd7b1946b9

    Oder besser: 1,5KE 15A :: Überspannungsschutzdiode: http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...8AAAIAAHp9SDs674182b1b0c624a9923957bd7b1946b9 , http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...8AAAIAAHp9SDs674182b1b0c624a9923957bd7b1946b9 , http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...8AAAIAAHp9SDs674182b1b0c624a9923957bd7b1946b9


    spannungsspitzenkiller im Auto: http://www.google.de/search?source=ig&hl=de&rlz=&q=spannungsspitzenkiller+auto&meta=


    Hochspannung im Auto: http://www.elektroniknet.de/home/au...ebersicht/l/bauelemente/hochspannung-im-auto/
     
Thema:

Spannungsspitzen ableiten

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.