W169 Sportfahrwerk, was ist das?

Diskutiere Sportfahrwerk, was ist das? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, Da sich in der Rubrik "Tuning und Veredelung" niemand berufen fühlt zu antworten (oder weiß es etwa keiner? *LOL* ) versuch ich mein...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 ferschnecki, 14.10.2008
    ferschnecki

    ferschnecki Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W169 A200 Coupe
    Hallo,

    Da sich in der Rubrik "Tuning und Veredelung" niemand berufen fühlt zu antworten (oder weiß es etwa keiner? *LOL* ) versuch ich mein Glück hier. ;D

    Ich habe jetzt schon mehrmals Beiträge gelesen wo von einem "Sportfahrwerk" die Rede ist, insbesondere dann wenn 18" Räder verwendet wurden.

    Was genau ist denn in diesem Sportfahrwerk enthalten?
    Sind es nur kurze/härtere Dämpferfedern? Und warum darf ich mit dem Sportfahrwerk die 18" Räder fahren? *kratz*

    Konnte keine Aufstellung finden, aber vielleicht habt Ihr ja einen Link für mich.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sportfahrwerk, was ist das?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 A200 Coupé, 14.10.2008
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Naja was wird ein Sportfahrwerk sein? Das erklärt sich doch aus dem Namen selbst. Genauso wie Komfortfahrwerk.

    Ich versuche mal eine Wortdefinition: Ein Sportfahrwerk ist ein Fahrwerk, welches durch seine härtere Abstimmung(in der Regel verbunden mit einem leicht bis krass tiefergelegtem Fahrzeug) versucht die seitlichen Neigungsbewegungen sowie die Aufbaubewegungen(eintauchen) um die Längsachse des Fahrzeugs zu reduzieren um so ein direkteres Fahrgefühl zu erreichen und unter anderem den Grenzbereich in Kurven mitunter drastisch zu erhöhen.

    In Bezug auf die A-Klasse ist imho enthalten: Härtere Federn und eine leichte Tieferlegung um 15mm.

    Der Unterschied ist auf jeden Fall deutlich. Sowohl bei engeren Landstraßen Kurven von der Aufbaubewegung und auch auf der Autobahn ein spürbar souveräneres Gefühl bei hohen Kurvengeschwindigkeiten.

    Manko ist das das Fahrwerk deutlich "polteriger" ist. Das abrollen ist, wie die Autozeitschriften so gern sagen, im Heckbereich ein wenig "hölzern"(whatever this means). Auf dauern würde es mich als Fondpassagier nerven. Aber ich sitze nunmal am Volant und da ist es keine Einbuße sondern ein deutlicher Gewinn.

    Kann es also insgesamt nur empfehlen.
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Keine anderen Dämpfer?

    Aber ich glaube Sprkulation hilft ihm nicht weiter. Er will halt keine allgemeine Definition des Sportfahrwerks, sondern genau wissen, was beim W169 anders ist.

    gruss
     
  5. #4 ferschnecki, 14.10.2008
    ferschnecki

    ferschnecki Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W169 A200 Coupe
    @Jupp, Danke Du hast mich verstanden *thumbup*

    @A200Coupe, Danke auch wenn die Definition eines "Sportfahrwerkes" bekannt war ;)

    Aber wieso hab ich dann weniger schwierigkeiten mit den 18" Rädern? Ich denke bei größerem Umfang/Durchmesser kommen die Räder näher an die Innenkanten der Kotflügel. Dann noch dazu die Tieferlegung, was die Räder auch näher an die Innenkanten heranbringt *kratz*

    Ich versteh das nicht *kratz*
     
  6. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Naja, wenn die Tieferlegung ansich nicht so viel ist, die Federn & Dämpfer aber härter sind, federt der Wagen nicht so weit ein. Und das sorgt dafür, dass die Reifen den Platz haben, den sie benötigen - auch bei holpriger Fahrt.
     
  7. #6 Mr. Bean, 14.10.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    884
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Nein: Der Wagen federt immer so weit ein, bis alle Federringe aufeinanderliegen!

    Wenn die Sportfeder im unbelasteten Zustand gleich lang ist, so hat sie eine andere Federkennlinie. Entweder ist sie erst weicxh und dann schlagartig härter um den Wagen in der gewünschten Position zu halten, oder sie hat eine nichtliniare Kennlinie, also eine Kurve.

    Die Feder muß so ausgelegt sein, das sie den Wagen bei maximalem Wagengewicht noch federn läßt. Ist sie zu weich, so muss man die max. Zuladung reduzieren.

    Wenn der Wagen ganz einfedert würde der Reifen auch aufsetzen. Vorrausgesetzt man hat, wenn beide Federn ganz zusammengedrückt, die gleiche Bauhöhe haben. Hat die Feder für die Tieferlegung dann ein höhere Bauhöhe , dann kann der Wagen nicht mehr so weit einfedern und es würde nicht schleifen, bzw er würde nicht aufsetzen. Die Feder hätte also eine eingebaute Federwegbegrenzung.
     
  8. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen* Rischtösch, mit der Härte hat die maximale Einfederposition nichts zu tun. ;)

    Mit einer Tieferlegung "nur" durch andere Federn gleicher Bauhöhe ändert sich auch nicht der Federweg. Der positive Federweg nimmt ab und um den gleichen Weg steigt der negative Federweg, denn auch die maximale Ausfederposition ändert sich nicht, der Wagen taucht einfach nur weiter ein.
    Daher sind die meissten Tieferlegungsfedern am Anfang auch extrem weich. Dieser Weg dient nur dazu, dass die Feder beim Entlasten des Rades (Wagenheber etc) nicht herausfällt. Danach erst beginnen die Wicklungen die für die gewünschte Kennlinie zuständig sind.
    Der Wagen steht also "weiter eingefedert da" als Original.
    Ist die Feder länger, so ist die Vorspannung der Feder grösser, was ein wesentlich unsensibleres Federungsverhalten zur Folge hat. Die maximale Enfederposition kann so aber wie von Andreas beschrieben verändert werden.

    Wie ferschnecki aber richtig gefolgert hat, kommt ein grösseres Rad auch weiter ins Radhaus.
    Um ein grössers Rad fahren zu können ist es absolut nicht notwendig das Fz tieferzulegen.

    Ich behaupte einfach mal, dass der EINfederweg bei dem Sportfahrwerk ähnlich wie von Andreas beschrieben begrenzt ist und MB deshalb den 169 nur mit Sportfahrwerk mit den 18-Zöllern anbietet.
    Wäre zumindest die einzige für mich verständliche technische Begründung.
    Zum Einen für die Kombination und zum anderen für das beschriebene "hölzerne" Federverhalten.

    Dies würde im Umkehrschluß bedeuten, dass es bei dem Sportfahrwerk als Voraussetzung für die 18-Zöller nicht um die Tieferlegung geht, sondern um der begrenzten Einfederweg. Somit kannst du die 18-Zöller auch ohne Sportfahrwerk montieren, ggf. muss der Federweg begrenzt werden.
    Andere 18-Zöller mit gleicher Bereifung haben diese "Einschränkung" ja auch nicht. Hier stehst du als "Käufer" halt in der Pflicht für ausreichend Freigängigkeit zu sorgen.


    Gruß
    Über

    ***EDIT***

    Der Fz-Hersteller wird ja nicht riskieren, dass sein Fz das Schleifen anfängt - daher wohl diese "Vorsichtsmaßnahme" und diese Klausel, die sich ja zudem auch nur auf die eigenen 18-Zöller bezieht.
     
  9. moose

    moose Regionalmoderator Norddeutschland

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    IT-Administrator
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ '99 & W204 C280 BJ '07
    Danke für die Richtigstellung. Hab ich so net gewusst, macht aber hinterher Sinn ^^
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das sollte nie passieren!
    Bevor alle Federringe aufeinander liegen, sollte immer ein Federwegsbegrenzer davor sein. Egal was für ein Fahrwerk das ist. Treffen sich die Federringe, so ist die Lebensdauer der Feder sehr überschaubar.

    Das würde ich auch vermuten. Jedoch sollte man dann schon auch die Sportfedern nehmen, denn man will ja nicht bei jeder kleinen Unebenheit im Federwegbegrenzer landen.

    gruss
     
  11. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Warum sollte dies passieren? Nur wegen anderer Räder meine ich.

    "Federwegbegrenzer" sind nichts anderes als
    A - Elastomere, diese sind die "letzte Verteidigungslinie" bevor das Fahrwerk durchschlägt, wie von Andreas beschrieben.
    B - Anderes Zeug aus'm Billigzubehör das auf eine Anzahl X der Federwindungen gepackt wird um den von Andreas beschriebenen Effekt früher als Seire zu erziehlen.

    Jupp, deine Aussage ist dahingehend vollkommen richtig, dass ein Fahrwerk nicht "irgendwie passend gebastelt" werden sollte. Etwas mehr zu ändern und ggf. auch mehr Euronen auf den Tisch zu legen ist die mit Sicherheit bessere Variante. *daumen*
    Zudem ein gescheit abgestimmtes Fahrwerk niemals mechanisch durchschlagen sollte, zumindest nicht bei Fahrzeugen des normalen Strassenverkehr. Im Rennsport kann dies schon ruhig 2 o. 3 mal/ Runde vorkommen, jedoch müssen die Fahrwerkteile hier auch "nur" perfekt funktionieren und 10-tausende KM halten.

    Gruß
    Über

    P.S.: Aber mal back to topic - kann denn nun jemand bestätigen, dass diese Vermutungen (Zu den Unterschieden werkseitig angebotenes Sport- undSerienfahrwerk) zutreffen. ODer gibt es weitere Unterschiede vom Serien- zum werkseitig angebotenen Sportfahrwerk?

    **EDIT** Wer zu schnell tippt - editiert öfter** :-X ;D
     
  12. #11 Wuppertaler, 14.10.2008
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Moin Moin ferschnecki,

    wenn ich den Thread richtig gelesen habe dann ist Deine eigentliche Frage immer noch nicht beantwortet........ Leider. *heul*

    *kratz*Mein Tipp :
    Fahr zum Freundlichen, schnapp Dir einen Teileverkäufer und lass den mal eben die Teile-Nummern von Federn, Stossdämpfer und Stabis raussuchen, das jeweils für Normal und Sportfahrwerk. ;)

    Wenn ich Deine Gedanken richtig gelesen habe dann willst Du mit der Mercedes Freigabe für 18" arbeiten !?
    Problem dürfte dabei werden das Dir wahrscheinlich keiner Dein org. Mercedes Sportfahrwerk eintragen wird........
    - Woher bekommst DU die Werksfreigabe ?
    - Wer gibt Dir für den Umbau eine Bescheinigung ?
    Rede vorher lieber mal mit Deinem TÜV / Dekra etc, denen wird das vorhandensein eines Sportfahrwerkes so wie so egal sein... ;)

    Gruss Uli


    --------------------------------------------------------------------------------
    Moin Moin Mr. Bean,

    nee, dat wa nix...... ???
    Wenn Federn auf Block gehen dann sind sie im Ars.. *heul*
    Gruss Uli
    --------------------------------------------------------------------------------
    Moin Moin über,

    die in den Auflagen genannte FREIGÄNGIGKEIT der Räder hat nichts mit dem Federweg zu tun, gemeint ist die Freigängigkeit im Radlauf ( Kotflügel, Innenflügel usw. ) Um die Freigängigkeit der Räder zu prüfen wird der Wagen diagonal auf 10cm hohe Klötze gesetzt und da spielt der Federweg einer Feder kaum eine Rolle. Mit Federwegbegrenzer kann man versuchen das Rad nicht so weit eintauchen zu lassen ( Also vor z.b. der Kotflügelkante stopen ) Nur wenn du das machst dann hast Du einen " Springbock "
    Sollte der Prüfer evtl. dann noch einen Kreis- oder Achtfahrtest machen dann würde der das so " hingetrickste " Fahrwerk merken und bemängeln.......

    Gruss Uli
     
  13. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *daumen* sehe ich auch so.

    Die Unterschiede würden mich aber trotzdem interessieren - irgendetwas muss ja hinter dieser "Klausel" stecken ausser dem "Verkaufpaket" bei einer Neuwagenbestellung.

    Gruß
    Über
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Was ich sagen wollte ist, dass wenn man am Federwegsbegrenzer was macht (für die Räder), sollte man auch passende Federn dazu nehmen. Aber ich denk mal im Endeffekt meinen wir das selbe.

    gruss
     
  15. #14 Wuppertaler, 14.10.2008
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Mercedes Sportfahrwerk
    Wahrscheinlich etwas straffere Stossdämpfer, evtl. anderer Stabi vorne und garantiert geänderte Kennlinie bei den Federn.
     
  16. #15 RavensRunner, 14.10.2008
    RavensRunner

    RavensRunner Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    79
    Beruf:
    Augenoptiker
    Ort:
    Heidelberg/Karlsruhe
    Ausstattung:
    Tuning:
    Marke/Modell:
    W 168 BJ 99 Elegance
    wieviel kostet das MB "sportfahrwerk" inkl. einbau und wieviel kostet eins von Biturbp etc ?


    mach ne gegenüberstellung ;) manchmal sparst du wen du nich MB zeugs verbaust
     
  17. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    @ Wuppertaler

    nee - das ist klar.
    Mir geht es darum zu erfahren warum MB für die Montage der 18-Zöller das Sportfahrwerk vorschreiben möchte. Dies wird hier im Forum oft beschrieben und hat ja auch ferschnecki zu diesem Thread verleitet.
    Gilt dies nur für Fahrzeugneubestellungen, dass die Räder nur Verbindung mit dem Sportfahrwerk angeboten werden (als Paket) oder schreibt MB das Sportfahrwerk wirklich auch dann vor, wenn die Räder nachträglich montiert werden sollen? Wenn dem so ist, dann sehe ich darin, zumindest technisch, keinerlei Sinn.

    Gruß
    Über

    **EDIT**
    Hab grad mal den Neuwagenkonfigurator angeworfen und dieser spukt aus, dass der 200 TURBO das Sportfahrwerk serienmässig verbaut hat.
    Auf der Hauptseite hier, gibt es die technischen Daten zum Elch. Die Höhe der Fahrzeuge 200 Turbo und der anderen Benziner ist nahezu identisch. 1593 die "normalen" und 1595 beim TURBO.
    Auch die Radradien der Serienbereifungen sind nahezu identisch 31,08 bei den "Normalen" (18,5 cm * 0,65 + 7,5 * 2,54) und 31,05 beim Turbo (19,5 cm * 0,55 + 8 * 2,54).
    Demnach wäre der Elch mit "Sportfahrwerk" gar nicht tiefer.

    Die Radien sind natürlich anhand der Normgrössen berechnet. Die tatsächliche Höhe der Reifen einer Dimension können zwischen den verschiedenen Reifenmodellen variiren.
    Da der A 200 die gleiche Bereifung und die gleiche Höhe wie der Turbo hat, wird hier der Höhenunterschied von 2 mm zugrunde liegen.
     
  18. #17 A200 Coupé, 14.10.2008
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Mercedes schreibt das Sportfahrwerk sogar für seine 17 Zöller Bereifung vor die auch mitm Sportpaket zusammen verkauft wird.
     
  19. #18 Wuppertaler, 14.10.2008
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Die Antwort ist relative einfach wenn Du Dir die org. Mercedes Freigabe
    " Zulässige Rad-/Reifenkombinationen " für den W169 durchliest...........
    Da ist alles erklärt was Mercedes in welcher Kombination FREIGIBT und bei denen KEINE Eintragung / Änderung in die KFZ Papiere erforderlich ist.
    In dieser Service Mitteilung steht das die 17" und 18" Kombinationen laut Aufstellung Seite 2 nur in Verbindung mit Code 486 zulässig sind. Mit allen anderen Rädern ( ausser denen von Seite 2 ) hat Mercedes nichts am Hut. ;)

    Gruss Uli

    Mercedes schreib auch nicht Sportfahrwerk = ca. 15mm Tiefer.
    Mercedes schreibt nur das es ein Sportfahrwerk gibt ( oder täusche ich mich da ? Habe gerade keine org Katakog / Preisliste / Ausstattungsliste zur Hand )


    PS *kratz*Was sollen das den für Zahlen sein, bzw was hast Du da gerechnet ?
    Zitat : Auch die Radradien der Serienbereifungen sind nahezu identisch 31,08 bei den "Normalen" (18,5 cm * 0,65 + 7,5 * 2,54) und 31,05 beim Turbo (19,5 cm * 0,55 + 8 * 2,54).
    Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen was das soll ???
    Falls Du mit 7,5 und 8 jeweils den Halbdurchmesser der Felgen gemeint hast dann rechnest Du mit 15" (2x7,5) und 16" (2x8 ) Felgen, nur den 200er gibt es nicht mit 15".
    So nebenbei, der Abrollumfang und damit Logo der Durchmesser aller org. Mercedes Kombinationen ist innerhalb einer sehr kleinen Toleranz ( +/- 1% ), da brauchst Du nicht rechnen, das ist gesetzlich so vorgegeben.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Bean, 14.10.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    884
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf

    Meine Antwort bezog sich aber darauf, das die Aussage

    das der Wagen mit der Tieferlegung nicht so weit einfedert nicht stimmt. Tatsächlich federt sie aber so weit ein, wie sie mechanisch gelassen wird. Liegt über dem Dämpfer eine Einfederwegbegrenzung, so federt er mit und ohne Tieferlegung genau so weit ein wie die Begrenzung es zuläßt. Bei gleichem Federbein also genau gleich weit. Also hat die Tieferlegung nichts damit zu tun.
    Ist der Federweg eher zu ende, so hat der Reifen mehr Spiel zur Karosserie.
     
  22. #20 ferschnecki, 15.10.2008
    ferschnecki

    ferschnecki Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W169 A200 Coupe
    @All, schön das ich Euch zu einer Diskussion anregen konnte *thumbup*

    Aber da bleibt noch die ein oder andere Frage für mich: *kloppe*

    -was genau steckt denn nun drin? *kratz*

    -kann ich das Sportfahrwerk als solches erkennen wenn es verbaut ist? (nicht erfahren) *kratz*

    - ist es für 18" zwingend notwendig *kratz*

    - was kostet es wenn man es nachrüstet?

    Ach ja, ich seh mich schon beim Händler wie ich Ihm die Infos aus dem Kreuz leiere ;D

    Nur so, die Frage und der Wunsch nach größeren Rädern sind bisher rein Akademischer Natur, mir fehlt das Kleingeld. Hab meinen Elch noch nicht so lange und spare noch fürs Tuning *heul*

    Hab gerade mal in die Ausstattungsliste geschaut, das SportFahrwerk wird nicht näher definiert und es kostet 237,80 Euro Dann kann es ja nicht viel Inhalt sein.
     
Thema: Sportfahrwerk, was ist das?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w169 coupe tiefergelegt?

    ,
  2. wie stellt man das sportfahrwerk mb w169 weicher

    ,
  3. sportfahrwerk definition

    ,
  4. hat mein w 169 sportfahrwerk oder nicht?,
  5. w169 spprtfahrwerk,
  6. Markus Kauws,
  7. w169 sportfahrwerk
Die Seite wird geladen...

Sportfahrwerk, was ist das? - Ähnliche Themen

  1. Bilstein/Eibach B12 Sportfahrwerk

    Bilstein/Eibach B12 Sportfahrwerk: Hallo, meine A-Klasse Bj.2007 hat jetzt 170000km drauf und ich glaube ich werde Ihr heuer neue Dämpfer gönnen. Hat wer Erfahrung mit dem Eibach...
  2. Sportfahrwerk - Ersatzteilnummern und diverses

    Sportfahrwerk - Ersatzteilnummern und diverses: Hallo zusammen, Wir haben uns einen A 200 Turbo zugelegt BJ 2005 mit 164.000km. Endlich wieder ein Benz in der Familie :D Der Wagen hat quasi...
  3. 18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?

    18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?: Hallo Ist es eigtl auch ohne Sportfahrwerk möglich, die originalen 18 Zoll AMG Felgen legal zu fahren? In der Anleitung wird ja auf das...
  4. W169 Sportfahrwerk (Code 486)

    Sportfahrwerk (Code 486): Vorankündigung! Wer hat Interesse? Da mein *elch* "Udo" neue Brabusfedern und Bilstein B6 Dämpfer bekommt, gebe im August 2014 mein sog....
  5. Sportfahrwerk, Felgen, Turbodiesel defekt etc.

    Sportfahrwerk, Felgen, Turbodiesel defekt etc.: Guten Abend an Alle, habe mich hier frisch angemeldet und hoffe, dass mir der ein oder andere etwas helfen kann. :) Ich fahre eine A-Klasse 170...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden