Spritspartechnologien - eine Konzeptdiskussion

Diskutiere Spritspartechnologien - eine Konzeptdiskussion im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Original von Andy2008 Original von maddy0815 Fakt ist, dass die Motoren in unseren Fahrzeugen alles andere als sparsam sind. [img] VÖLLIG...

  1. #1 Elfe12e, 15.01.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    54
    Wenn eine Firma den extrem spritsparenden Motor +alltagstaugliches Auto zum bezahlbaren Preis bauen könnte wäre es längst getan-das Auto würden die Leute nämlich kaufen. Aber selbst den 3-Liter -Lupo gibt es wohl nicht mehr zu kaufen.
    Mein Elch wiegt abfahrbereit ca. 1,3 Tonnen-die zu beschleunigen kostet nun mal Energie-das wollen nicht alle wahrhaben.
    Wenn du mit Bleifuß fährst dann jammere hier nicht über den Verbrauch.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 allgäu-blitz, 15.01.2011
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    es gäbe sogar noch Motoren die unter 1 Liter brauchen (Stichwort Keramik, da brauchts kein Öl und kein Kühlerwasser!!) Aber unser Staat verdient sich doof an der Mineralölsteuer. Deshalb alles seit Jahrzehnten in der Schublade verschwunden.
     
  4. mahohz

    mahohz Elchfan

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A170 Avantgarde
    Das ist verschwörungstheoretischer Unfug.
     
  5. #4 Andy2008, 15.01.2011
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    so ist es...und als nächstes kommt der Strom-Preis...
     
  6. #5 Scanner, 15.01.2011
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    redest du von vollkeramikmotoren?

    da braeuchtest du allerdings A eine bruchfeste keramik die die ungefesselten kraefte im motor aushaelt und B darf es nicht zu teuer werden.
    C wirst du ohne schmierstoff eher schlecht auskommen.
    im fall eines keramikmotors duerften schmierhilfen a.k.a. molybdendisulfid wirken sollen. eventuell auch teflon. keramik alleine duerfte aufgrund der schlechten waermeleitfaehigkeit (so im allgemeinen, kein spezielles ker.) auch eher ungeeignet sein.
    einzelteile ja.

    billiger waere es wohl einen aluminiummotor zu bauen welcher innen komplett, inklusive kolben, mit gold ueberzogen ist (stichwort nanotechnik).
    braucht genausoviel reibung und ist auf jeden fall mal technich sofort moeglich.
    schmierstoff brauchst so gut wie keines.
     
  7. #6 maddy0815, 20.01.2011
    maddy0815

    maddy0815 Elchfan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema spritsparender Motor:

    den hat Renault schon in den 70ern gebaut, ist dann in irgendeiner Garage verschwunden- warum nur???- uuuuuuund vor ein paar Jahren von GreenPeace entwendet worden um zu beweisen, dass es geht!

    Könnt Ihr in Wickipedia nachlesen. Somit ist das mit der "Verschwörungstheorie" gar nicht so weit hergeholt.

    Es ist heutzutage kein all zu grosses Problem, ein günstiges, spritsparendes Agregat zu bauen- die müssen nur wollen.
     
  8. #7 umberto, 20.01.2011
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Die meisten aktuellen Aggregate sind spritsparend. Sie müssen nur leider auch die Abgasgesetze erfüllen...

    Gruss
    Umbi

    P.S. Und dem tollen Greenpeace-Auto ohne Crashschutz sind Journalisten in einem BMW hinterhergefahren, die fast den gleichen Verbrauch hatten, weil die nur mit 90 geschlichen sind...nicht immer nur die Schlagzeilen lesen...
     
  9. #8 Peter Hartmann, 21.01.2011
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    *regeln* Dieser Thread ist schon viel zu weit abgedriftet und durchgemischt, dass man ihn kaum auseinanderklabüstern kann! Es geht hier eigentlich um den Spritverbrauch, nicht um Sinn oder Unsinn von Vollkeramikmotoren! Wenn ihr das diskutieren wollt, macht einen neuen Thread auf! Und nun back to topic, sonst mach ich hier zu...


    ***EDIT***

    Neuen Thread gebastelt...

    Gruß
    Peter
     
  10. #9 allgäu-blitz, 21.01.2011
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    Ich meine es gibt Kompressoren die "ölfrei" laufen. So jedenfalls die Werbung.
     
  11. #10 Landgraf, 21.01.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)

    Hast Du verstanden was Peter geschrieben hat? Ist das bei dir angekommen??

    Verschwörungstheorien entspringen immer nur recht kleinen grauen Zellen...

    Ich habe auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen gesehen!
     
  12. #11 wifes-elch, 21.01.2011
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Vor allen Dingen ist das völliger Unfug, dass Mercedes oder ein anderer deutscher Hersteller solche sparsamen Antriebskonzepte unterschlägt.

    Es gibt diese Konzepte in Großserie mit zunehmendem Erfolg leider nur von Toyota seit 1997 mittlerweile in der 4. Generation und absolut ausgereift. Der Hybrid ist letztes Jahr das Auto des Jahres in Japan gewesen und wird nur in Europa schlechgeredet, weil die EU-Hersteller diese Entwicklung völlig verpennt haben und trotz aller Marketing-Aktivitäten, Ankündigungen und Alibi-Autos (z.B. S400Hybrid) immer noch mindestens 5 Jahre hinter Toyota liegen.

    Der Toyota-Hybrid (Auris oder Prius), also vergleichbar zur A-Klasse, verbraucht faktisch in der Praxis ca. die Hälfte!!! wie der Elch. Ich habe vor meinem jetzigen Elch über 80.000km einen Prius gefahren und bereue den Tausch zutiefst, auch wenn der Elch deutlich mehr Spaß macht.

    Die Reue kommt aber wohl auch daher, weil das Auto seit November (seitdem ich ihn habe) einen Fehler hat, deswegen seit 2 Wochen bei Mercedes steht und Mercedes findet auch mit Einschaltung der Zentrale und des Reklamationszentrums in Maastricht den Fehler nicht. Sowas gabs bei Toyota nicht. Schade, denn Haptik, Verarbeitung und Ergonomie sind im Elch um Welten besser.
     
  13. #12 Landgraf, 21.01.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Um welchen Fehler geht es denn hier? Ist dein Wagen Baujahr 11/2010?

    Ein Hybrid ist in meinen Augen eine reine Modeerscheinung - kein Mensch kann (oder will) exakt beziffern wo und wie man die ultragiftigen Batterien recycelt etc.
    Vor allem gibt es Fahrzeuge die weniger brauchen als ein Hybrid, bei deutlich einfacheren technischem Aufbau.

    Der S400 Hybrid wird doch seit Ende letzten Jahres hoch vom S250 CDI geschlagen. Wer braucht da einen Hybrid?

    Schon mal nachgesehen was ein aktueller E250CDI verbraucht? Sagenhaft! Und er hält seinen Wert auch im Testverbrauch bei Fachmagazinen (was ja früher eher nicht so der Fall war).

    Die heutigen Motoren sind die saubersten, die sparsamsten die es je gab. Müsste heute nicht jeder Golf 1,3 Tonnen wiegen (wie auch die A-Klasse) und jede C-Klasse schon 1,7 Tonnen, dann wäre der Verbrauch auch kein Problem mehr.
    Nur die Autos müssen sicherer werden, hochwertiger und vor allem luxuriöser.

    Mein erstes Auto war auch ein 200er, aber einer quasi aus der "E-Klasse"... ein 1982er W123. Der Wagen wiegt 50 Kg weniger als mein Elch. Der Verbrauch lag aber dennoch bei guten 11-13 Litern in der Stadt und im Winter locker 1-2 Liter mehr. Auf der Autobahn konnte man zwar bei ruhiger Fahrweise auch auf 9-10 Liter kommen...
    Nur wo liegt mein Elch? Knapp 30 PS mehr, Vollausstattung, Abgasreinigung nach Euro 4.

    Wer sagt dass das schlecht ist, der hat von Entwicklung und Forschung keine Ahnung!

    Ein Hybrid braucht ja schon bei der Herstellung doppelt soviel CO2 wie ein normaler PKW. Und JEDES neue Auto hat schon mal ganz schlechte Karten von dieser Seite der Umweltbilanz.
    Wenn schon dann richtig und da ist ein Hybrid das schlimmste was der Umwelt passieren konnte!

    In 5-10 Jahren wird es einen Golf geben der 3-3,5 Liter verbrauchen wird, WER braucht da noch ein Elektroauto? Dort wird der Verbrauch nur ins Kohle-, Gas- oder KKW verlagert...

    Sternengruß.
     
    Mooserunner23 gefällt das.
  14. #13 Elfe12e, 21.01.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    54
    Vor allem ist ein Elektroauto bei Wetterlagen wie letzten Dezember völlig unbrauchbar. (Batteriekapazität oder gar Heizung?)
     
  15. #14 Andy2008, 21.01.2011
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    ...das hat man sicher beim "ersten" auch gesagt....
    [​IMG]
    Die Entwicklung wird es schon richten....

    Gruss
    Andy *FReiburg*
     
  16. #15 wifes-elch, 21.01.2011
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    @ Landgraf & Reinhard99:

    Leider seid auch Ihr auf die Hetzparolen gegen den Hybrid gründlich hereingefallen. Das Gerede von Energieaufwand zur Herstellung und Entsorgungsproblemen hält einer Prüfung nicht stand. Die EU-Automobilindustrie lenkt damit lediglich vom eigentlichen Problem ab: die haben den Hybriden gründlich verpennt, verfügen selbst nicht über die erforderliche Kern-Technologie zur verlustfreien Energiestromverteilung zwischen E-Mootr und Verbrenner und kommen daher ohne Lizenzgebühren für die Toyota-Patente nicht weiter. ABer der Stolz der Deutschen Autobosse ist zu groß, bei Toyota LIzenzen zu kaufen. Nur deshalb gibts keine deutschen Hybriden und stattdessen unsachliche aber geschickt platzierte Hetzkampagnen.

    An den Verbrauchsvorteil eines Voll-Hybriden (der übrigens mit einem Elektromobil ungefähr soviel gemeinsam hat wie eine Kuh mit einem Elefanten) kann auch ein neuer 3-Liter Golf rein von der Pysik her nicht drankommen, denn die Physik läßt sich nicht austricksen. Das "Geheimnis" des Hybriden, warum er im Stadverkehr nur die Hälfte verbraucht, ist, dass er genau in dem Moment, wo ein normales Auto am meisten verbraucht (beim Anfahren) den Verbauch um bis zu 80% reduziert, weil dort der E-Motor einspringt.

    Bei meinem Elch ist irgendwas mit der Temperatursteuerung defekt, d.h. er erreicht im Normalbetrieb nur ca. 75 Grad Wassertemperatur. Es wurde schon der Temperaturgeber, der Thermostat und das Motorsteuergerät getauscht und nichts hat geholfen. Jetzt ist man ratlos. Wenn Ihr dazu noch Ideen habt, seid Ihr besser als die Daimler AG.
     
  17. #16 dtunjic1, 21.01.2011
    dtunjic1

    dtunjic1 Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nasenbohrer
    Ort:
    kroatien
    Marke/Modell:
    a 160
    Ich wage es zu behaupten dass wenn die Autos 2 Liter verbrauchen wuerden dass dann der Sprit 5 Euro kosten wuerde!Es ist illusorisch zu meinen dass der Staat und die Konzerne da nicht ueber dier Preise bzw. ueber die Steuern nachziehen wuerden!Somit ist es fuer uns gleich...wir haetten sowieso nichts davon!
     
  18. #17 Elfe12e, 21.01.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    54
    Ich bin auf gar nichts hereingefallen und zum Hybridkonzept habe ich mich nicht geäußert.
    Ich bin allerdings allergisch gegen selbsternannte Weltverbesserer mit Missionseifer. (was ich hier niemandem unterstelle)
    Die sollen erstmal soviel Radfahren wie ich.

    P.S versuche mal herauszufinden wie das Verhältnis zwischen investierter und gewinnbarer Energie bei Solarzellen ist-ich habe noch nichts gefunden.
    Das Verhältnis scheint nicht so toll zu sein.

    An die Forenbetreiber:
    Ich habe diesen thread weder gestartet noch ihm den Titel gegeben!
    Warum erscheine ich dann als Autor?
     
  19. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    "wir haetten sowieso nichts davon!" DAS STIMMT!, aber unsere Kinder und Enkel und Urenkel und die 3.Welt hätte was davon.

    MB hatte schon vor über 20 Jahren Pläne fürs 3Liter-Auto in der Schublade,
    VW hatte schon vor über 10 Jahren die Möglichkeit zur Produktion eines 1Liter-Autos.

    Aber die Konzerne verdienen ihr meistes Geld u.a. auch mit Versicherungen (je gewaltiger das Auto, umso teurer die Versicherung),
    mit Finanzprodukten aller Art (z. B. Porsche allein in einem Jahr über
    7 000 000 000€, ein gelungener Schachzug!)

    Aber sich weltweit Rohstoffkontrakte verschiedenster Art (zu fairen nicht zu ausbeuterischen Bedingungen) zu sichern, das haben insbesondere deutsche Konzerne verpennt; da haben z. B. die Chinesen weitaus intelligenter gehandelt.

    Nicht die angemessenen Bedürfnisse der Menschen stehen im Vordergrund, sondern die kurzzeitige Gewinnmaximierung; nach uns die SINTFLUT!

    Auch das Wegwerfauto (kaufen, anschauen, eine Runde drehen und dann ab in die Mülltonne) würde man uns anbieten, wenn sich Geld damit verdienen ließe.

    Inzwischen werden von mehr als 4 Herstellern Autos mit mehr als 1000PS angeboten (Schumi hatte meines Wissens max 825PS unterm Hintern); genausogut könnten es auch 10 000PS/PKW sein. Was soll der Unfug?

    Wäre alles nicht so schlimm, wenn die Hersteller die simpelsten Sachen AUF DIE REIHE BEKÄMEN (diese Liste wäre unendlich lang)!

    So, jetzt können einige aufschreien.

    Gruß

    RENE
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andy2008, 21.01.2011
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    Das Problem ist der Thermostat, ich habe erst beim dritten neu eingebauten eine vernünftige Wassertemperatur erzielt, dank meiner nachträglich eingebauten Wassertemperatur-Anzeige.
    Ich hab mir den Thermostat genauer in Augenschein genommen.
    [​IMG]
    ...der eigentliche Thermostat ist in das Gehäuse zum teil nicht ordentlich eingeklebt, so kommt es zum "side-blowing" (roter Pfeil)....eine wahrhaftige Konstruktion-Schlamperei...:o
    Denk mal es sind sehr viele W168 betroffen und keiner merkt es....

    Seit mein Motor 85°-90°C hat, ist der Verbrauch auch gesunken.

    Gruss
    Andy *FReiburg*
     
  22. #20 Mr. Bean, 21.01.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    851
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Hier ist übrigens das Thema Elektroautos bei uns:

    Elektroautos
     
Thema:

Spritspartechnologien - eine Konzeptdiskussion