W168 Startproblem

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von manz80, 08.08.2011.

  1. manz80

    manz80 Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 Benziner
    Hallo liebe Elchis

    tut mir leid, aber auch ich muss Euch mit einem Startproblem quälen.
    Ich habe einen 160er 07. 1998 Baujahr bin mit dem Wagen sehr zufrieden aber sein einiger Zeit mach er mir ganz schön sorgen. Immer nur morgen nach längerem Stehen will er nicht starten. Er braucht in der Regel 3 Startversuche dann ist er voll da, als wenn es keine Probleme geben würde. War in der Werkstatt und die haben nichts gefunden. Als habe ich mich wieder selber ran gesetzt und habe alles Mögliche geprüft. Luftmassemesser ist ok, Drosselklappe ist ok, Nockenwellensensor ist ok, Kurbelwellensensor ist ok, Luftfilter ist neu und Relais sind getaucht. Jetzt ist mir aufgefallen das, wenn ich ihn nach längerem Stehen starten will, kein Benzin vorne anliegt und er anfängt an, alles wieder vom Tank nach vorn zu pumpen. Müsste da nicht ein Ventil verbaut sein, das den Rücklauf verhindert. Wenn ja kann mit einer sagen, wo das Teil sitzt und wie ich da am besten ran komme. Vielen Dank schon mal im Voraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter54, 08.08.2011
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Wenn du glaubst, das das wirklich alles in Ordnung ist, wäre mein Tip Benzinpumpe.
    Lass mal den Druck prüfen.

    Gruß
    Peter
     
  4. manz80

    manz80 Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 Benziner
    Hat die Werkstatt geprüft und da war alles ok. Die Pumpe ist auch noch nicht so alt.
     
  5. #4 Da Frog, 08.08.2011
    Da Frog

    Da Frog Elchfan

    Dabei seit:
    29.05.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sittard NL
    Marke/Modell:
    A 140 classic 1999
    Hallo,Man80
    Das gleiche problem gibt`s bei mir auch.
    Hab schon viele teile neu gemacht.
    Ich habe eine vermutung das die benzinleitungen am
    benzinfilter porös sind.
    Was das ventil angeht,ist nach meiner meinung ein
    rückschlag ventil im benzinfilter eingebaut aber die
    Elche ab 2001 haben einen extra in die nähe von den filter.

    (entschuldige mein deutsch, bin aus NL)

    Ich mach erst mal ein neuen filter und gummileitungen
    vom filter zur festleitungen (mit schraubklammer).

    GR; Da Frog.
     
  6. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Landkreis Leipzig
    Marke/Modell:
    W168 A140 Avantgarde Automatik 03/2001 MoPf
    ich denke mal das dann der benzindruck nicht in entsprechender situation (morgens nach längerer standzeit) gemessen wurde oder ? klingt sehr nach bereich benzinpumpe-leitung,tankentlüftung.
     
  7. manz80

    manz80 Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 Benziner
    Erst einmal danke für eure guten Tipps.

    Vor knapp 1500 kg war der Kleine zur Durchsicht. Da wurde unter anderem auch der Benzinfilter erneuert. Der Benzindruck wurde auch geprüft. Ob er auch morgens nach längerer Standzeit geprüft wurde das glaube ich eher nicht. Mir ist aber noch Folgendes aufgefallen wenn ich Tanken fahre dann zischt er stark, wenn ich den Deckel abnehme. Er hat also einen Unterdruck im Tank. Hier meine Vermutung. Wenn der Waagen Läger steht, gleicht er den Unterdruck wieder aus indem er das Benzin aus der Leitung zurück in den Tank zieht. Neue Kerzen hat er auch und die Leistung der Batterie ist auch bestens.
     
  8. #7 Schleicher, 09.08.2011
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan
    Auch wenn ich vermutlich nicht helfen kann.
    Bei abnehmen des Tankdeckels zischt es bei meinem Elch auch. Unterdruck scheint also normal zu sein.
    Im ersten Beitrag schreibst du das die Benzinpumpe den Spritt erst nach vorne schafft. Ach das ist bei meinem auch. Das heißt Zündung an , danach hört man die Pumpe ca. geschätzte 2 bis 3 Sekunden laufen und schaltet danach ab.
    Wie lange dauert der Prozess an deinem Elch. Kann man dort etwas ableiten.
    Eventuell mal warten bis die Pumpe aufhört zu laufen und erst danach starten. Ich meine nur mal versuchsweise?

    Gruß Klaus
     
  9. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Landkreis Leipzig
    Marke/Modell:
    W168 A140 Avantgarde Automatik 03/2001 MoPf
    das zischen ist normal und das die pumpe beim einschalten der zündung kurz läuft auch.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. manz80

    manz80 Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 Benziner
    ja das die pumpe beim einschalten der zündung kurz läuft ist normal aber das keine Benzin mehr bei den Einspritzdüsen anliegt und er erst wieder alles vor Pumpen muss, das kann ich mir nicht vorstellen. Wen man die Zündung betätigt dann geht ja die Pumpe kurz an, um wieder den Druck auf die Leitung zu bekommen. Der Druck wird ja nach und nach abgebaut, wenn das Fahrzeug steht. Ich habe bevor ich morgens los wollte an der Einspritzleiste das Ventil mal betätigt und da lag kein Benzin mehr an. Wenn ich aber nach der Arbeit nach Hause will, liegt da noch Benzin an und er startet ohne Probleme sofort beim ersten Mal.
     
  12. #10 CarClean, 09.08.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    Dann liegt aber dein Problem im Bereich Motor und nicht am Tank.
    Hierfür kann das Ventil am Verteilerrohr eine schleichende Undichtheit haben oder die Einspritzventile haben einen Macken.
    Lass das noch einmal überprüfen.
     
Thema: Startproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. A160 nach Batteriewechsel startproblem

    ,
  2. Startproblem W168

Die Seite wird geladen...

Startproblem - Ähnliche Themen

  1. w168 A190 Startproblem

    w168 A190 Startproblem: Hallo zusammen, der kleine Elch bringt uns bald noch um den Verstand. Er sprang immer schlechter an. Mittlerweile gewechselt: Anlasser (Zubehör)...
  2. Startproblem

    Startproblem: Startproblem beim A140 Bj 2004 Mein Elch hat vor ca. 6 Monaten einen gebrauchten Motor mit ca. 50 t km Laufleistung bekommen. Wenn ich den...
  3. Morgentliches Startproblem und Motorgeräusche wie ein LKW.

    Morgentliches Startproblem und Motorgeräusche wie ein LKW.: Hallo, Ich hab wieder zwei kleine Probleme mit meinem A140 und komme gleich mal auf den Punkt da ich im Forum keine passende Lösung finden...
  4. A140 Startproblem kompliziert

    A140 Startproblem kompliziert: Hallo, habe mir hier schon viel durchgelesen, komme bei mir aber grade nicht weiter. Bin zur Bank gefahren, alles normal, Auto abgestellt, als...
  5. Startproblem Vaneo 1,9l

    Startproblem Vaneo 1,9l: Hallo zusammen, ich habe das Forum durchsucht aber nichts zu meinem Problem gefunden. Folgendes: Mein Vaneo 1,9 l Benziner, startet ganz normal,...