Startprobleme nach Öl/Ölfilterwechsel

Diskutiere Startprobleme nach Öl/Ölfilterwechsel im Vaneo W414 Forum Forum im Bereich Der Vaneo; Hallo erstmal von einem neuen Forummitglied. Ich bin seit etwa einem Jahr ein recht freudiger Besitzer eines Vaneo's (1.7, bj 2004, Diesel,...

  1. #1 markmerse, 13.02.2018
    markmerse

    markmerse Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ausstattung:
    Vaneo (W414), 1.7 CDI 91PS, diesel, automatik, bj 2004, 125.000 km
    Hallo erstmal von einem neuen Forummitglied. Ich bin seit etwa einem Jahr ein recht freudiger Besitzer eines Vaneo's (1.7, bj 2004, Diesel, Automatik, 125.000 km gefahren).

    Bisher gestaltete sich das Starten des Wagens zwar etwas schwierig, aber einmal am Laufen, lief er ganz gut rund. Der Wagen wird wenig gebraucht und oft auch fuer eher kurze Fahrten von 10-15 km. Lange Fahrten hab ich schon seit ein paar Monaten nicht mehr gemacht - eben kein grosser Bedarf. Der Wagen steht draussen, bei nordeuropäischen Wintertemperaturen (also auch schonmal bei -10 bis -20 Grad, tagsueber).

    Im Sommer gabs eine neue Batterie (nachdem die alte komplett leer war, wie auch vom Verkäufer schon angekuendigt), im Herbst einen neuen Luftfilter (zwecks Abgasuntersuchung). Jetzt hab ich Öl und Ölfilter gewechselt (0W40 - wie am Anfang laut Servicebuch in dem Auto verwendet - Skandianvien halt). Kraftstofffilter ist noch nicht gewechselt - gut möglich, dass da noch der erste drin ist.

    Nach dem Öl- und Ölfilterwechsel liess sich das Auto normal starten und wenige Meter fahren, bis ich es wieder parkte, um den Ölstand zu kontrollieren. Ölstand war in Ordnung, genau zwischen den Markierungen. Wenige Minuten (und ein Brötchen) später wollte ich den Wagen wieder starten, doch der Motor sprang nicht an. Das hatte ich öfter, sicher wenn es kalt ist und ich nur kurze Strecken gefahren bin. Dazu sollte man sagen, dass ich wenige Minuten vor dem Ölwechsel ungefähr 5 Mal Motor starten und nach 10 Metern wieder ausstellen musste. Also, wie gewohnt, mehrmals versucht.

    Nach ein paar Startversuchen fing der Motor auch an zu laufen, ging jedoch nach 2-3 Sekunden wieder aus. Fehlermeldungen hab ich keine gesehen, und auch keine in meinem (made in china) ODB2 Lesegerät gefunden. Nach ein paar weiteren erfolglosen Startversuchen hat mir ein VW-Transporter Starthilfe geleistet. Wieder sprang der Motor an, jedoch nach wenigen Sekunden war der Motor wieder aus (Starthilfekabel war da schon wieder abgezogen).

    Was kann hier passiert sein?

    Eine Werkstatt* meint, es sei die Wegfahrsperre (und ich soll den Wagen zu einer Mercedes-Werkstatt schleppen lassen, da die mir da nicht helfen wollen - was eine Werkstatt...)
    Ich tippe auf:
    (a) Motor bekommt keinen Kraftstoff, oder
    (b) Batterie platt und selbst Starthilfe reicht nicht

    Dies hätte wenig mit dem Ölwechsel zu tun (wobei die leere Batterie durch die diversen 10-meter-Fahrten entstanden sein könnte). Gibt es etwas, was beim Ölfilterwechsel passiert sein könnte? Der Raum dort ist recht eng. Alle Schläuche sahen, soweit ich das beurteilen kann, jedoch in Ordnung aus.

    Die Wegfahrsperre scheint mir unwahrscheinlich, da ich keine "start error" Nachricht gesehen habe. Sollte diese beim Vaneo auftauchen? Ich hatte sowas fuer den w168 gelesen. Wuerde bei aktiver WFS der Motor ueberhaupt angehen können im Vaneo?

    Machen die Vermutungen Kraftstoffmangel (zb verstopfter Filter, aussetzende Pumpe) und Batterie Sinn, oder bin ich dort auf einem Holzweg?

    Was den Kraftstofffilter angeht: ich hatte eigentlich vor, diesen nach dem Ölfilter zu wechseln (wenn ich wieder zuhause bin), da dieser angeblich die Startprobleme verursachen kann, ebenso ein unruhiges Laufen und schwaches Beschleunigen - was ich hin und wieder wahrgenommen haben will. Die Werkstatt* will leider auch den Druck auf den Dieselleitungen nicht testen..

    Was Batterie angeht: ich habe vor, mit einem Freund nochmal die Starthilfe zu testen, dann jedoch nicht gleich die Startkabel abzuklemmen. Wenn der Motor länger läuft (20-30 sekunden) sollte, meiner Meinung nach, das Problem bei Batterie (und möglicherweise Lichtmaschine?) liegen. Wenn der Motor dennoch ausgeht - bei laufender Starthilfe, sollte es nicht an der Batterie liegen. Richtig?!

    Fällt euch sonst noch was ein, was passiert sein könnte?

    * unpraktischerweise steht das Auto auf einer 10 km entfernten Tankstelle (wo sich auch die Werkstatt "Wegfahrsperre" befindet). Dort - in der do-it-yourself-halle - habe ich den Ölwechsel vollbracht, um nicht unser Grundwasser zu verpesten. Da es sich um einen Automatik handelt, ist Abschleppen natuerlich etwas unpraktisch und will ich dies nach Möglichkeit vermeiden.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    91
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Sprüh doch mal Startpilot oder Bremsenreiniger in den Ansaugtrakt. Wenn er damit anläuft, weißt Du, das es an der Kraftstoffversorgung liegt.
     
    doko gefällt das.
  4. #3 Hitra77, 13.02.2018
    Hitra77

    Hitra77 Elchfan

    Dabei seit:
    03.10.2015
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    39
    Marke/Modell:
    22880 Wedel
    Hallo,
    ich fahre auch Vaneo,als Benziner.
    Ich habe festgestellt,das nachdem ich die Batterie erneuert habe,zwar alles Ok erschien.
    Dann wecheslte ich die Bremsbeläge vorne, in einer Selbsthilfe Werkstatt.
    Dann leuchtete die Bremsverschleißanzeige.
    Ich bat den Werkstattmeister, die Leuchte mit dem Diagnosegerät zu löschen.
    Er stellte fest, das genau 23 Fehler angezeigt wurden.
    Er sagte mir auf den Kopf zu, das ich die Batterie abgeklemmt habe oder sogar erneuert habe.
    Dann hat er alle Fehler gelöscht.
    Also lassen sie zuerst mal alle Fehler löschen.
    Mfg Hitra77
     
    doko gefällt das.
  5. #4 markmerse, 13.02.2018
    markmerse

    markmerse Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ausstattung:
    Vaneo (W414), 1.7 CDI 91PS, diesel, automatik, bj 2004, 125.000 km
    MadX: Was genau kann mir Startpilot zeigen? Mit Starthilfe (oder mit etwas Glueck nach X Versuchen) startet der Motor, geht jedoch nach kurzer Zeit aus. Was könnte ich von Startpilot erwarten (und was wuerden die verschiedenen Möglichkeiten bedeuten)?

    Hitra77: Ich versteh nicht ganz, was dies mit meinem Problem zu tun haben kann? Die Batterie hab ich vor einem halben Jahr getauscht, ohne Probleme. Die war jetzt auch nicht abgeklemmt. Es leuchteten zuletzt auch keine Warnungsleuchten im KI.
     
  6. #5 markmerse, 14.02.2018
    markmerse

    markmerse Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ausstattung:
    Vaneo (W414), 1.7 CDI 91PS, diesel, automatik, bj 2004, 125.000 km
    Kurzes update: Starthilfe hatte keinen Zweck, der Motor wollte nicht starten (hat wohl nach einigen Versuchen "fast" gestartet). Allerdings konnte ich sehen, dass in dem transparenten Schlauch hinterm Dieselfilter jede Menge Luftblasen sind, wenn ich versuche, den Motor zu starten. Grob geschätzt wuerde ich sogar behaupten, dass dort mehr Luft als Diesel unterwegs ist.

    Ich tippe auf Leck in den Leitungen zwischen Tank und Kraftstofffilter, möglicherweise verursacht durch den Ölfilterwechsel? Da der Platz zum Ölfilter runter recht eng ist, mussten die Dieselschläuche zur Seite gedrueckt werden. Ein möglicherweise bruechiger Schlauch könnte dabei ein Loch bekommen haben. Das wuerde zumindest den zeitlichen Zusammenhang mit dem Ölwechsel erklären. Ein Ableben der Dieselpumpe am gleichen Tag wäre ein grosser Zufall.

    Wuerde ich bei einer kaputten Dieselpumpe ueberhaupt noch Kraftstoffreste in dem Schlauch sehen? Lassen sich die Leitungen auf Lecks testen, ohne diese auszubauen?

    Fuer weitere Ideen, Vermutungen oder Bestätigungen bin ich weiterhin offen ;)
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Startprobleme nach Öl/Ölfilterwechsel

Die Seite wird geladen...

Startprobleme nach Öl/Ölfilterwechsel - Ähnliche Themen

  1. 2-Takt-Öl ins Benzin ??

    2-Takt-Öl ins Benzin ??: Hallo, Schraubergemeinde. Habe vorhin (JETZT finde ich es natürlich nicht mehr) in nem alten "Fred" von tds was von "Motorinnenpflege" und...
  2. Zuviel Öl beim W168 A160

    Zuviel Öl beim W168 A160: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner A-Klasse. Mir wurde jetzt zum zweiten mal innerhalb von 4 Wochen zuviel Öl im Display angezeigt. Es ist...
  3. Öl: Motoröl für M 266 auch für M166 gültig?

    Öl: Motoröl für M 266 auch für M166 gültig?: Hallo zusammen, in den Spezifikationen von Mercedes findet man den M166 nicht mehr :( Der M266 ist aber die identische Neu-Auflage, laut...
  4. Startprobleme

    Startprobleme: Hallo. Fahre einen A160 Bj. 2002 Automatik. Ich habe ein hier oft beschriebenes Start- Problem. Er springt sporadisch nicht an. Nach...
  5. Ich habe Benzin im Öl

    Ich habe Benzin im Öl: Hallo Ich habe einen A 160 BJ. 1998. Ich habe diese Tage festgestellt das ich Benzin im Motoröl habe. Kann mir da jemand etwas zu sagen oder mir...