Startschwierigkeiten im Winter

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Pusteblume, 30.09.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Pusteblume, 30.09.2003
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hallo!

    Es ist zwar noch nicht so kalt, ich bin aber gerade heute über das Thema gestolpert.

    Mir ist schon mehrmals folgendermaßen ergangen:

    Mein Elch steht nachs draußen. Bei heftigen Minustemperaturen (minus 10 bis 15°+) ist mein Elch einfach nicht mehr angesprungen.
    Sobald ich den Schlüssel herumgedreht hab, machte es nur "Klack" und die gesamte Elektrik brach zusammen.
    Dabei hatte die Batterie definitiv genug Spannung.

    Wenn ich zu Hause war, hab ich mein Auto dann in die Garage geschoben und die Batterie geladen (vorsichtshalber). Nach einer Weile in der Wärme lief das Auto dann wieder ohne Probleme.
    Genauso ist es mir ein anderes Mal ergangen, blos daß ich keine Möglichkeit zum Unterstellen hatte. Nach 3 Tagen und bei wärmeren Wetter lief der Wagen wieder ohne Probleme.

    Kann es sein, daß der Vortrieb des Anlassers bei heftiger Kälte festsitzt?
    Es kann auch etwas anderes sein. Jedoch geht meine Vemutung dahin.
    Kann man den Schmieren oder durch Klopfen lockern?

    Oder gibt es ein Relais / Schalter / evtl. der Magnetschalter, die bei solchen Temperaturen gerne hängen bleiben?

    Wie kann ich da vorbeugen bzw. mir helfen, wenn es wieder passieren sollte?

    Thx
    P
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. grisu

    grisu Elchfan

    Dabei seit:
    10.01.2003
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    A 190
    @ Pusteblume

    Wenn es nur noch klack mach, ist definitiv die Batterie hin. Vielleicht war noch kurzzeitig genug Restspanung vorhanden. Wenn dann jedoch noch die gesamte Elektrikt zusammenbricht, ist die Restspannung auch och zusammengebrochen.

    Wie alt ist denn Dein Elch? Ist es noch die erste Batterie?
    Vielleich fehlt auch nur etwas destilliertes Wasser in der Batterie.
     
  4. #3 ulrikus99, 30.09.2003
    ulrikus99

    ulrikus99 Elchfan

    Dabei seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    a170cdi, a190avantg
    Nicht unbedingt . *mecker*
    Es kann auch sein, dass der Magnetschalter des Anlassers hängt. 8)
     
  5. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    du musst die Spannung unter Belastung messen , also z.b. Zuendung an und Luefter auf hoechste Stufe. Wenn dann die Spannnung stabil bleibt isse noch gut wenn sie schnell zusammenbricht muss sie raus.

    Gruss JOJO
     
  6. #5 Pusteblume, 30.09.2003
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hallo!

    Es ist definitiv nicht die Batterie,
    da der Wagen mit dieser 3 Tage später wieder gestartet wurde, ohne sie dazwischen zu laden.

    Außerdem habe ich die gleiche Batterie immernoch drin und der Wagen springt sonst immer an. Ich habe am letzten Wochenende die Säure kontrolliert. Da war die Batterie o.k.

    Ich meine, daß da am Elch ein Schalter oder der Vortrieb des Anlassers festgefrohren war.
    Bevor das passier ist, bin ich mit dem Wagen lange Autobahnstrecken gefahren und hab ihn dann für ein paar Tage stehen gehabt.

    Wo sitzt denn der Anlasser beim Elch? Kann man dort den Vortrieb z.B. mit Teflon oder Silikonspray behandeln?

    Gruß
    Pusteblume
     
  7. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    bei meinem A170CDI hab ich ihn noch nicht zu sehen bekommen aber eigentlich muesste er auf der Rueckseite des Motors also Richtung Spritzwand sitzen ich glaub ohne Motor ausbau kommt man da nicht ran.

    Gruss JOJO
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke auch dass die Batterie hinüber ist. Warum sollte sonst die gesamte Spannung zusammenbrechen? Miss die Spannung wirklich mal unter Belastung.
    Ein festgefressener bzw. gefrohrener Anlasser, der unter Volllast arbeitet gibt auch deutlich wahrnehmbare Brummgeräusche von sich. Ich nehme aber an bei dir gab es nur das typische leere Batterie klacken.

    gruß
     
  9. jogi

    jogi Elchfan

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Marbach/Neckar
    Marke/Modell:
    A 160 Avant
    Hallo,

    würde mal den Kälteprüfstrom messen lassen, vermutlich liegt hier das Problem.
    Dieser Wert ist für einen Belastungstest der Batterie wichtig und wird immer dann durchgeführt, wenn nicht der momentane Ladezustand sondern das Startverhalten der Batterie am nächsten Morgen getestet werden soll.

    Gruss Jogi
     
  10. #9 Pusteblume, 30.09.2003
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hallo!

    Das komische ist nur, das diese angeblich "defekte Batterie" bis jetzt noch 10 Monate ohne irgendwelche Probleme gelaufen ist.

    Aber eh ich jetzt lang herummessen lasse, werde ich mir einfach eine neue Batterie holen und einbauen. Hoffentlich bleibe ich dann diesen Winter vor solchen Überraschungen verschont.

    Wieviel AH passen eigentlich in den A 160 hinein? Wenn möglich werde ich die neue Batterie gleich eine Nummer größer wählen.

    Vielen Dank
    Mathias
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    ich hab da auch Erfahrungen mit meinen ehemals alten Autos. Wenn die Wintertemperaturen erst mal überstanden sind hielt die Batterie garantiert bis zum nächsten Winter.
    Wegen der Ah mach die keine Sorgen. Das was hinhauen muss sind die Abmaße der Batterie und dass die Schraubkontakte passen. Ansonsten muss sie natürlich 12 V liefern. Das ist aber schon alles.
    Wenn du es einfach haben möchtest, nimm die alte mit (dann brauchst du auch keine 15 € Pfand bezahlen).

    gruß
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 revoman, 01.10.2003
    revoman

    revoman Elchfan

    Dabei seit:
    10.05.2003
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Marke/Modell:
    A190 Avantg.
    War die Aussentemp. als Du Deinen Elch 3 Tage später gestartet hast höher oder neidriger.

    Ich denke es ist auch die Batterie...wenn es richtig kalt wird ist die Kaltstartleistung in Ampere stark vermindert :o.
    DC verbaut aber ganz gute Starterbatterien *thumbup* nämlich von JohnsonControl vormals Hoppecke.
    Im ADAC Test haben die ziemlich gut abgeschnitten (imho besser als Varta) :)

    Viele Grüße

    revoman
     
  14. #12 Peter Hartmann, 01.10.2003
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi!

    Wenn Du eine richtig gute Batterie suchst und vielleicht auch eine Anlage angeschlossen hast, liegst Du hiermit goldrichtig!
     
Thema:

Startschwierigkeiten im Winter

Die Seite wird geladen...

Startschwierigkeiten im Winter - Ähnliche Themen

  1. W168 Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).

    Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).: Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für W168 (170CDI Bj. 2001). Die Reifen sollten unbeschädigt und nicht älter als 6 Jahre sein! Entweder 4...
  2. T245 Winter Kompletträder B Klasse A Klasse

    Winter Kompletträder B Klasse A Klasse: Ich habe derzeit bei eBay eine Auktion laufen : http://www.ebay.de/itm/272059311961?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1555.l2649 Ui warum...
  3. W169 4 x 195/55R16 87H Continental - TS 850 Winter Kompletträder original DB-Alus VB

    4 x 195/55R16 87H Continental - TS 850 Winter Kompletträder original DB-Alus VB: für ein faires Angebot • ADAC-Testsieger • Kauf: 25.10.2014 • ~1.500Km • neuwertig • Keine Schäden, keine Bordsteinkontakte • Wg....
  4. Glasfasermatten im Winter bearbeiten?!

    Glasfasermatten im Winter bearbeiten?!: Hey, habe mich erst kürzlich mit Matten in verschiedenen Schichten günstig eingedeckt. Jetzt würde ich mich da Zeit vorhanden ist an die Arbeit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.