W168 Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :(

Diskutiere Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :( im W168 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk Forum im Bereich A-Klasse W168 (1997-2004); Bei deinem Fall muß die Nockenwelle ausgebaut Ich hab das früher dreimal bis zum Frühstück gemacht. Allerdings reicht da das Anlupfen der...

  1. #21 Robby64, 08.03.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.03.2021
    Robby64

    Robby64 Elchfan

    Dabei seit:
    03.09.2020
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    u.a. KFZ
    Ort:
    Meckpom.
    Marke/Modell:
    Terracan 2,9 crdi, Vaneo 1,9 Benzin 2002
    Ich hab das früher dreimal bis zum Frühstück gemacht. Allerdings reicht da das Anlupfen der NockenWelle (BMW) und die Kerzen waren auch draussen. Ging Kinderleicht. Wir hatten aber nicht auf OT die Kette fixiert.

    Genau.......
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #22 JordanG.1, 08.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    Sooo erstmal schönen Abend zusammen.
    Ich war jetzt nochmal am Auto, und habe mir mit den neuen Infos einen Überblick über die aktuelle Situation verpasst.

    1. Um die KW Stellung zu sehen, habe ich das vordere rechte Rad und den hinteren Teil dessen Radkasten entfernt. Habe jetzt Zugriff auf den KW-Innensechskant und kann zumindest von vorne schräg rein (Kopf so ca. am Scheinwerfer) einen Teil der Riemenscheibe und die Peilkante sehen. Leider war die Riemenscheibe in einer Position, in der keine Markierung zu erkennen ist. Generell ist die Sicht von dort aus eher bescheiden.. kann man überhaupt den OT richtig einstellen so? Ich denke da an den Parallaxeneffekt, der mir die präzise Einstellung erschweren wird.

    2. Da ich die Nockenwelle in der aktuellen Position nicht großartig drehen konnte (in beide Richtungen kam schnell der "Anschlag" der Ventile auf den Kolben, habe ich sie ausgebaut. Habe wie beschrieben schön langsam gearbeitet, und die Schrauben immer Stück für Stück raus gedreht, bis alle Lagerdeckel vollständig lose waren. Habe dann noch die Lagerdecken in Position mit römischen Zahlen markiert, damit sie wieder an ihre alte Position kommen. Nockenwelle ist jetzt also raus, ebenso wie das "Nockenwellengehäuse" mit den Kipphebeln.

    3. Habe gemäß Anweisung kontrolliert, ob die Ventile gleichmäßig raus kommen und somit nicht verbogen sind --> Da sieht alles gut aus. Habe als Referenz die geschliffene Seitenkante meines Streichmaßes verwendet - beide Ventilbänke (oben und unten) stehen meiner Einschätzung nach so ziemlich auf der gleichen Höhe. Das Streichmaß kippelt zwar minimalst beim andrücken, das aber nur im 10tel-Millimeter Bereich. Wenn ich das nächste Mal am Auto bin nehme ich meine Fühlerlehre dazu, dann weiß ich's ganz genau.

    Jetzt ist die Frage wie es weiter geht. Da ich keine der Markierungen an der Riemenscheibe sehe, habe ich die Kette erst einmal vorläufig geschlossen, da sonst die freien Enden beim durchdrehen zu kurz werden könnten zum halten. So kann ich, sobald ich den 17er Inbus habe die KW vorwärtsdrehend (unteres Kettenstück wird gezogen) auf OT stellen. Falls das Verschlussglied dann an einer Stelle ist, an der ich nicht mehr dran kommen würde, probiere ich das ganze in die andere Richtung, während ich die Kette auf Spannung halte.
    Dann ist die Frage: Bekomme ich die Nockenwelle samt montiertem Rad wieder eingesetzt, wenn die Kette verschlossen ist? Sprich: Kann ich die geschlossene Kette dann noch seitlich auffädeln, oder ist die zu kurz für solche Aktionen? Ansonsten muss ich das provisorisch aufgesetzte Kettenglied nochmal runterhebeln.

    Übrigens: Ich hatte mir extra für die Aktion ein 06B1-Kettenschloss mit Sicherungsfeder gekauft - das hat leider nicht gepasst, weil die zwei Stifte zu kurz waren, sodass ich die Sicherung nach aufgesetzter Gegenlasche nicht mehr montieren konnte.. ganz toll. Habe also das von Febi mitgelieferte Verschlussglied genommen und die offene Lasche erstmal so weit mit der Zange aufgepresst, bis die Lasche außen bündig mit den Stiften ist - weiter ging es nicht, weil die Rohrzange zu breit ist. Will ja auch nicht die neue Kette beschädigen mit irgendwelchen Drückaktionen am Rand der Kette... Die lose Lasche geht übrigens nur sehr schwer drauf, ich würde tippen, dass das ca. 1,5-3/100stel Untermaß zu den Stiften hat.

    Wenn ich die gepostete Anleitung richtig verstehe, kann ich die NW in ihrer OT Stellung (eingeprägte Markierung am Flansch des Kettenrads zeigt genau nach oben / Mitte Lagerdeckel --> müsste der Stellung "Nocken des ersten Zylinders stehen schräg nach oben" entsprechen) direkt einsetzen, oder? Dann Kette drauf, unteres Kettenstück (Lasttrum) sollte jetzt leicht auf Spannung sein, während KW und NW jew. auf OT stehen. Wenn dem der Fall ist, Kette final verschließen / nieten. Dann Kettenspanner rein und KW langsam mehrere Umdrehungen nach vorne drehen, auf Leichtgängigkeit prüfen. Nach ein paar Umdrehungen wieder OT Stellungen prüfen.

    Was ist eigentlich, wenn das Timing dann nicht genau stimmt? z.B. um einen Zahn verdreht? Kann ich dann einfach den Kettenspanner ausbauen und die NW das kleine Stück entsprechend hindrehen? Oder muss ich dann wieder den ganz großen Abbau betreiben?

    IMG_20210308_185003.jpg IMG_20210308_181027.jpg
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  4. #23 Schrott-Gott, 09.03.2021
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.843
    Zustimmungen:
    3.831
    Marke/Modell:
    Wissen ist eine Holschuld ! W168 033 A160 AKS Bj. 7/1998 ~150k km
    Tip:
    Überprüfe den OT der KW mit einem dickeren Draht im Kerzenloch des 1. Zyl.
    Man stellt dabei den Draht jeweils re + li einen cm runter, markiert und nimmt dann die Mittelstellung.
    Sonst braucht man ne Messuhr ins Kerzenloch, weil es sich nur um 1/1000stel handelt, die der Kolben sich auf/ab bewegt. DAS sieht oder fühlt man nicht.
    Wenn Du das gemacht hast, muss die Markierung stimmen.
    -
    Ich hatte schon 2 mal (in 40 Jahren) dass sich die Passfeder verabschiedet hatte und das Zahnrad um einige ° verdreht war.
    Es gibt sogar Autos ohne Passfeder - da wird nur eingestellt und Mutter fest gezogen.
     
    Heisenberg gefällt das.
  5. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,
    ganz wichtig vor dem drehen der Kurbelwelle, verniete das Kettenschloß. Sonst könnte sich die Lasche beim durchdrehen des Motors lösen und irgendwo im Innern des Motors verschwinden, außerdem kommt man jetzt super an die Kette.

    Ach ja, deine Ventile sehen gut aus. Da hat nicht wirklich etwas aufgesetzt. So sieht ein Ventil vom A140 aus, das Kontakt mit dem Kolben hatte:
    20180924_190724.jpg

    Beim durchdrehen der Kurbelwelle ist ein zweiter Mann sehr hilfreich. Dieser hält beim drehen der Kurbelwelle die Steuerkette oben stramm, damit sie nicht in den Kettenschacht fällt und sich da verklemmt.
    Ich hatte mir dazu mal eine Vorrichtung gebaut.
    20180927_153818.jpg

    Kann man. Die Gradzahlen stehen auf der Aussenseite der Riemenscheibe. Die OT Position ist zusätzlich ganz aussen an der Innenseite der Riemenscheibe mit einer kleiben V-Kerbe markiert. Leider sieht man das V auf dem Bild nicht. Ich mache immer ein kleinen Farbklecks ( Lackstift ) auf die OT Markierung. Das sieht dann so aus:
    20180927_154941.jpg
    Ja, das geht. Die Nockenwelle wird beim Einbau etwas schräg gehalten, dann die Kette auflegen und die Nockenwelle auf die Lagerstellen legen. Die ( geschlossenme Kette lässt sich später Zahn um Zahn richtigstellen. Einfach anheben, der Spanner ist noch nicht drin, dann reicht das Spiel aus. Der Spanner wird erst ganz zum Schluß ( aber vor dem ersten kompletten durchdrehen des Motors ) eingebaut.

    Klaus
     
    JordanG.1 und Heisenberg gefällt das.
  6. #25 JordanG.1, 09.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    Hi Schrottgott, kannst du das mit dem Draht bitte nochmal genauer erläutern? Ich verstehe nicht ganz was du mit rechts und links meinst. Alternativ könnte ich eine Messuhr mit nem Schweißdraht verlängern und so den OT durch den Zündkerzeneingang messen. Die Frage ist nur, ob ich das Magnetstativ der Uhr gescheit fixiert bekomme. Da kommt es doch aber, wenn überhaupt, eher auf einige wenige hundertstel an..oder?! Kann mir kaum vorstellen, dass die so genau sind in der Fertigung..
     
    Heisenberg gefällt das.
  7. #26 Schrott-Gott, 09.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2021
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.843
    Zustimmungen:
    3.831
    Marke/Modell:
    Wissen ist eine Holschuld ! W168 033 A160 AKS Bj. 7/1998 ~150k km
    Umschlagsmessung.
    https://www.germanscooterforum.de/t...mung-zündzeitpunkt-einstellung-methode-tools/
    -
    https://www.golf1.info/forum/index.php?thread/76051-ot-ermitteln/
    -
    -

    Du drehst an der KW nach rechts und dann nach links (alles ohne NW + Kette), bis der Kolben, auf dem der Draht aufsitzt, jeweils genau gleich weit runter gegangen ist. (Bitte kein Drähtchen, sondern bspw. ein 2 mm Schweißdraht).
    Natürlich ist die Methode ungenau, jedoch ausreichend genau, um fest zu stellen, ob die OT-Markierung stimmt.


    DAS ist sehr viel genauer.



    Da würde ich kein Magnetstativ nehmen.

    Sondern was zum Festschrauben.

    Tip:
    https://www.amazon.de/BGS-OT-Messuhr-Zündeinstellung-Motorrädern-8319/dp/B00871XL28?th=1

    VORSICHT - siehe Rezensionen.
     
    2Volker und Heisenberg gefällt das.
  8. #27 Heisenberg, 09.03.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.389
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    :D

    BGS vertreibt gute China Werkzeuge, aber auf die Verkäufer sollte man wirklich achten.
     
    2Volker und Schrott-Gott gefällt das.
  9. #28 JordanG.1, 09.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell

    Alles klar - habe mir jetzt erst mal die benötigten Werkzeuge bestellt und warte ab, bis das Zeug da ist. Extra die OT Messuhr werde ich jetzt nicht kaufen. Ich werde einfach die Messuhr bzw. das Stativ irgendwie steif am Motorblock anflanschen (z.B. mit einer Schraubzwinge).. das wird garantiert schon so wesentlich genauer als mit der Riemenscheibe. Geht ja eh nur darum, zu kontrollieren und so die doppelte Sicherheit zu haben.

    Frei nach dem Motto: Dat is Auto, keine Raketenwissenschaft

    Eeeeeeeeh Edit bevor ich nen Fehler mache: Mit OT ist doch der OT vom ersten Zylinder gemeint? Also der, der direkt neben der Steuerkette a.k.a. von vorne in den Motorraum rein schauend ganz links sitzt? :D
     
    2Volker und Heisenberg gefällt das.
  10. #29 168L-CDI, 11.03.2021
    168L-CDI

    168L-CDI Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    438
    Marke/Modell:
    W168L CDI AT; W163 CDI; Caddy nun auch Smart 450 CDi
    Moin, wenn Du schon ein Magnetstativ für eine Messuhr besitzt warum dann nicht ein Stück Flachstahl (gezogenes) mit ein paar Löchern versehen, dann kann man es irgendwo am Alumotor fest schrauben und den Magnet da drauf setzen.
    Für Messuhren gibt es extra Messuhrverlängerungen z.B.: https://www.ebay.de/itm/222166033970

    my2cts
     
    2Volker und Schrott-Gott gefällt das.
  11. #30 JordanG.1, 16.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    Moin Zusammen, ich melde mich zurück!

    Hier hatte es die letzten Tage ordentlich geregnet, und als ich ans Auto bin habe ich meinen Augen nicht getraut. Obwohl die Motorhaube zu war, habe ich ordentlich Wasser in den Ansaugkanälen über den Ventilen vorgefunden ?(8|. Das hätte so lieber nicht sein sollen. Naja, da die NW draußen war, waren ja alle Ventile eingefahren und es sollte kein Wasser in der "Brennkammer" stehen (vorausgesetzt die Ventile sind Wasserdicht...). Das Wasser habe ich dann nach und nach mit verzwirbelter Küchenrolle aufgesaugt und ausgewrungen, bis da kein Wasser mehr zu sehen war. Dann habe ich zur Sicherheit die KW mit herausgeschraubten Zündkerzen durchgedreht, um eventuelles Wasser herauszubekommen.
    Mehr Sorgen habe ich mir allerdings wegen der Oberseite des Zylinderkopfs gemacht, in dem sich ja einige Ölrücklaufbohrungen befinden. Da zumindest an einigen Innenkanten Regenwasser sichtbar war, habe ich das gesamte Altöl abgelassen.. Ich lasse die Ablassschraube unten auch so lange offen, bis ich alle anderen Arbeiten erledigt habe und neues Öl einfülle.
    Hab mir dabei gedacht, dass falls da Wasser rein gekommen ist, kann es jetzt verdunsten.

    Naja weiter gehts:
    Zunächst habe ich die Kette mit dem Spezialwerkzeug vernietet, da das woanders bestellte 06B1 Kettenschloss minimal zu kurze Stifte hatte (???). Habe zwar in Foren gelesen, dass das manche mit nem Hammer gemacht haben, würde das aber nach dem eigenen Versuch nicht empfehlen. Platz ist da kaum, und die Gefahr etwas anderes zu treffen oder zu beschädigen ist recht groß.
    Habe die KW auf OT gestellt und diese Position mit einem Schweißdraht am Kolben 1 (also der direkt an der Steuerkette) durch die Zündkerzenbohrung gechecked. Eine Messuhr war dazu übrigens nicht nötig, das hat man schon merklich gespürt, dass das passt. ... Rest folgt morgen
     
    2Volker und Schrott-Gott gefällt das.
  12. #31 doko, 17.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2021
    doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    So etwas kann man in Afrika im Busch machen wenn man von einem Rudel Löwen verfolgt wird und unbedingt weiter kommen muß, aber nicht, wenn man Zeit hat und sogar der Hersteller alle nötigen Markierungen angebracht hat.

    Was spricht dagegen, die rechte Radhausverkleidung abzubauen und die OT Markierung direkt auf der Riemenscheibe zu suchen ? OT mit einem Schweißdraht zu suchen ist absolut ungenau. Der Kolben verharrt fast 10 Grad Drehwinkel in der OT Position bis man mit einem Draht eine Veränderung spürt.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den weiteren Verlauf der " Reparatur ".

    Klaus
     
    Robby64, 2Volker, sblue56 und 4 anderen gefällt das.
  13. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    ich habe gerade letzte Woche eine ähnliche Aktion durchgezogen: Zylinderkopfdichtung an einem Mercedes Sportcoupe mit 2,0 Kompressor. Zusätzlich wechsel der Steuerkette, Spanner, Schläuche der Teillastentlüftung, Spann und Führungsrollen des Riemenantriebs uw. .

    Ohne vernünftige Markierungen ist so etwas unmöglich fachgerecht und dauerhaft zu reparieren.

    Klaus

    IMG_1933.JPG IMG_1935.JPG IMG_1941.JPG IMG_1934.JPG
     
    2Volker, sblue56, Schrott-Gott und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #33 Heisenberg, 17.03.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.389
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    Closed Deck mit Doppellaschiger Kette 8o hält ja fast ewig :D
     
    2Volker und Schrott-Gott gefällt das.
  15. #34 JordanG.1, 17.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    Jo, das habe ich natürlich mit der OT Markierung an der Riemenscheibe gemacht. Die Schweißdrahtaktion war nur die "Absicherung", dass ich nicht völlig daneben liege. Entgegen der Meinungen hier finde ich es übrigens sehr wohl sehr einfach, den Zylinder nur mit dem Draht auf OT zu stellen. Ganz einfach deshalb, weil der Lasttrum der Kette sonst bei OT Stellung der NW einfach nicht aufs Zahnrad passt. Es sind ja nur definierte Verdrehungen aufgrund der Kettenteilung möglich, und die nächstmögliche Position ist definitiv sehr weit von der richtigen entfernt. Ohnehin passt die Kette in den meisten Fällen garantiert nicht direkt auf die NW, da man ja den OT per Peilkante aus dem Winkel kaum gescheit treffen kann. Das Anlegen der Kette an das NW-Zahnrad und dann bewerten, welche Lage die wohl richtige wäre ist kein Problem. Musste z. B. die NW minimalst mithilfe eines Gabelschlüssels am Sechskant verdrehen, damit die Kette sauber drauf geht. Nach Montage des Kettenspanners habe ich die korrekte Stellung überprüft, und es stimmt alles. Wenn man "einen Zahn daneben" ist, ist das sehr deutlich sichtbar.

    Gemäß oberen Post weiter:
    Der nächste Schritt war dann der Einbau der NW. Die kann man tatsächlich inkl. Kettenrad - bei vernieteter Kette und ausgebauten Kettenspanner - ohne Probleme montieren. Die Lagerschalen hatte ich zuvor markiert, damit wieder die gleiche dort landet, wo sie ursprünglich war. Schrauben dann natürlich alle über kreuz angezogen, zum Schluss mit dem Drehmomentschlüssel. Dabei die NW direkt so vorpositioniert, dass sie "grob richtig" liegt. Wie oben beschrieben dann die "von unten" kommende Kette aufgelegt. Dann den Kettenspanner eingebaut.

    Danach den Motor mehrfach durchgedreht, und dabei festgestellt, dass OT an KW und NW alle 2 Umdrehungen der KW wieder exakt richtig liegen --> also alles bis dahin super.
    Zylinderkopfdeckel etc. wieder montiert (mit neuen Dichtungen für den Decken und den Ansaugkrümmer), sodass jetzt nur noch das abgerissene Massekabel und der Luftfilterkasten montiert werden muss. Dann frisches Öl + Filter rein, Motor zur Ölverteilung einige Male "von Hand" durchdrehen, und dann hoffen, dass er einfach zündet..


    Anbei noch mehr Bilder der Reparatur und des Wassermalheurs:

    IMG_20210314_101146.jpg IMG_20210314_101217.jpg IMG_20210314_110128.jpg IMG_20210314_122207.jpg
     
    Heisenberg, 2Volker, Christian Martens und einer weiteren Person gefällt das.
  16. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Das mit dem ewig halten ist so eine Sache. Der oben abgebildete Motor hat ca, 240tkm gelaufen. Der Grund, weshalb er geöffnet wurde war nicht die Steuerkette, sondern die undichte Zylinderkopfdichtung.
    Am Lauf des Motors waren keine weiteren Auffälligkeiten ( ausser eben der Wasserverlust ) , auch die Motorkontrollleuchte war aus und im Fehlerspeicher stand nur der Luftmassenmesser. Deshalb habe ich die Schläuche und das Ventil ( Beitrag oben, Bild vier ) der Teillastentlüftung gleich vorab mitbestellt.

    Beim grundeinstellen der Nockenwelle ( bei diesem Motor wird die Kurbelwelle auf 20 Grad nach OT gedreht, dann müßen zwei Sicherungsstifte jeweils in die Einlass- und Auslassnockenwelle passen ) wurde festgestellt, das die Sicherungsstifte nicht passen. Erst bei 35 Grad nach OT passten sie, also ist die Steuerkette gelängt. Vielleicht noch nicht übermäßig, aber wenn der Zylinderkopf schon mal runter ist, ist die Mehrarbeit die Kette mit dem Spanner zu wechseln sehr überschaubar. Die Mehrkosten sind so im Bereich von EUR 100.-, auch noch ok.

    Klaus
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  17. #36 Heisenberg, 18.03.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.389
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    *thumbup*
    Genau so! Wenn es eh schon auseinander ist, kann man(n) es auch gleich mitmachen, meist schlägt Murphy nach einer Spar Revision zu.
     
  18. #37 JordanG.1, 18.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    Guten Abend zusammen,

    Habe den Wagen jetzt wieder fertig zusammen. Er startete direkt ohne Probleme und hört sich super an. Das klassische wup wup ist nun wech. Einziges kleines Problem:
    Nach ner Viertel Stunde Leerlauf war minimal Öl auf dem Blech unter den Zündkerzen an der rechten Ecke, von der Menge her vielleicht zwei Tropfen. Es handelt sich definitiv um Frischöl. Wie es aussieht kann es eigentlich nur von der Ventildeckeldichtung kommen. Ich vermute, dass ich die Schrauben der Zylinderkopfhaube mit dem falschen Drehmoment zugezogen habe. Als Wert hatte ich 8 Nm gefunden.
    Kann mir jemand diesen Wert bestätigen? Scheint mir trotz Kunststoffdeckel recht wenig zu sein.

    Naja immerhin bin ich jetzt ruhig, dass der Motor wieder läuft. Auch die Gasannahme ist mit der neuen Kette und frischem Öl besser als zuvor.

    Was mich auch wundert: ich hatte das Öl ja über zwei Tage aus dem Motor laufen lassen. Die heutige Füllung mit 4,5l Frischöl war wohl nicht ausreichend, ich komme gerade so über die "minimum" Markierung. Gemessen ca. 5 Minuten nach Abstellen des vorgewärmten Motors. Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht?

    Bis dahin vielen Dank euch! :)
     
    ea-yxz gefällt das.
  19. #38 Heisenberg, 19.03.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.389
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    ist ok.
     

    Anhänge:

    JordanG.1 und Schrott-Gott gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 JordanG.1, 19.03.2021
    JordanG.1

    JordanG.1 Elchfan

    Dabei seit:
    01.03.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Maschinenbau Absolvent
    Ort:
    Heidelberg
    Ausstattung:
    Classic
    Marke/Modell:
    A140 MOPF BJ 05/2001 160.000km 5-Gang manuell
    OK, aber was mache ich, dass das dicht wird? Schrauben etwas fester anziehen? 10 oder 12nm?
     
  22. #40 Christian Martens, 19.03.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    285
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    Du weißt: nach fest kommt lose!
    Erste Frage: ist der Drehmo in diesem Bereich präzise genug? Da braucht es schon etwas filigranes, one size fits all gilt hier grade nicht.
    Zweite Frage: waren die Dichtflächen wirklich sauber? Manchmal fällt beim Einfädeln der Haube ein wönziges Stöckchen Dreck auf die Dichtfläche, das muss einfach weg.

    Also im ersten Schritt mal die Schrauben lösen und gaaaanz vorsichtig nachziehen, wenn das nichts bringt, die Haube nochmal abnehmen und die Flächen reinigen.

    bis denn,
    Christian
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
Thema:

Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :(

Die Seite wird geladen...

Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :( - Ähnliche Themen

  1. W168 Zylinderkopf Ventile einschleifen und Steuerkette erneuern? A140

    Zylinderkopf Ventile einschleifen und Steuerkette erneuern? A140: Hallo, Ich wolltei bei meinem A140 die Ventile neu einzuschleifen! Ich habe auf dem ersten Zylinder Druckverlust beim Außlaßventil!, (...
  2. W168 Steuerkette, Kettenspanner oder was anderes?

    Steuerkette, Kettenspanner oder was anderes?: Hallo Community, habe leider seit kurzem einRasseln an meinem A140. Hören tut man das Rasseln nur bei warmen Motor. Hab mal ein Video vom...
  3. W169 Steuerkette/ Spanner oder was?

    Steuerkette/ Spanner oder was?: Hallo zusammen... Ich habe nen W169 Bj. 2007 mit 5-Gang Schaltgetriebe. Hab ihn vor etwa 7 Wochen gekauft. Ab und an hat er morgens kurz...
  4. W168 Steuerkette übersprungen?

    Steuerkette übersprungen?: Moin moin, Ich habe bei meiner vorletzten Fahrt den Motor (bei getretener Bremse) im 2. Gang abgewürgt. Seitdem hat mein A 140 kaum Leistung und...
  5. W168 Steuerkett

    Steuerkett: Ich habe seid kurzem eine A140 W168 ich habe gehört das die Steuerkette da oft reisen sollen soll ich vorsichtshalber eine neue Raufmachen lassen...