W169 Steuerzeiten prüfen leicht gemacht, hier beim W169 A150

Diskutiere Steuerzeiten prüfen leicht gemacht, hier beim W169 A150 im W169 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk Forum im Bereich A-Klasse W169 (2004-2012); Moin, es mehren sich die Nachfragen nach der Ursache bei Geräuschen beim Kaltstart des W169 mit Benzinmotor. Gern wird der Ventiltrieb als...

  1. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    4.397
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    es mehren sich die Nachfragen nach der Ursache bei Geräuschen beim Kaltstart des W169 mit Benzinmotor. Gern wird der Ventiltrieb als Ursache vermutet.
    Um eine gelängte Steuerkette festzustellen muss mindestens der Ventildeckel runter. Dafür sind schon einige Vorarbeiten nötig, die schnell ein Tag in Anspruch nehmen, wenn man es das erste Mal macht.

    Ich benutze dafür eine einfache Methode, die ohne viel Schrauberei funktioniert. Es braucht nur der Öleinfüllstutzen und die rechte vordere Radhausverkleidung ( es reicht die hintere Hälfte ) ab- bzw. ausgebaut werden.

    So funktioniert es:

    Zuerst den hinteren Teil der rechten vorderen Radhausverkleidung ausbauen, damit man eine lange 17er Inbusnuss auf die Zentralschraube der Riemenscheide der Kurbelwelle stecken kann. Dafür hat der Motorträger extra eine Bohrung. Davon habe ich Bild gemacht, weil es sehr einfach und selbsterklärend ist.

    Wichtig: Die Kurbelwelle darf nur in Laufrichtung gedreht werden ( Uhrzeigersinn ), nie rückwärts. Auch nicht nur ein kleines Stück. Falls man die OT-Markierung verpasst einfach zwei weitere Umdrehung ( Uhrzeigersinn ) drehen und besser aufpassen.

    Wer beim Foto genau hinschaut bemerkt etwas unterhalb des roten Kreises einen kleinen roten Punkt. Den habe ich dahin gemacht. So sehe ich, wenn der rote Punkt vorbei kommt, das gleich die OT Kerbe da ist und drehe etwas langsamer / vorsichtiger.

    Dann die Kurbelwelle so weit nur im Uhrzeigersinn drehen, bis die OT-Markierung genau gegen über des kleinen Steg auf dem Kettengehäuse steht. Um das genau hinzukriegen darf man nicht schräg auf die Markierungen schauen, sondern von vorn über die Antriebwelle, so das die Augen praktisch in einer Flucht zu den Markierungen sind.

    OT-Markierung Kurbelwelle, weiße Kerbe Riemenscheibe zum Steg Gehäuse
    IMG_1246.JPG

    Jetzt wird der Öleinfüllstutzen vom Ventildeckel abgeschraubt, drei M6 Schrauben. Wer keine lange Torx-Nuss hat kann auch eine lange 8mm Nuss nehmen.

    Position der der Schrauben am Öleinfüllstutzen
    IMG_1294.JPG

    IMG_1295.JPG

    Wenn man nun den Stutzen abnimmt ( klebt manchmal etwas fest ) kann man direkt auf den Ventiltrieb schauen.

    Es sollte ab jetzt unbedingt sichergestellt werden, das nichts in die Öffnung fallen kann.

    Öleinfüllstutzen
    Achtung, den Dichtring gibt es nicht einzeln bei Mercedes zu kaufen. Nur das komplette Rohr.
    IMG_1305.JPG

    Ventiltrieb
    IMG_1306.JPG

    Mit einem kleinen Spiegel ( und Taschenlampe ) kann man die Markierungen Nockenwelle und erster Lagerdeckel auch sehen, ich benutze dafür gern eine Kamera. Leider sind die Bild nicht ganz so scharf, ich lade sie trotzdem hoch.

    Markierung erster Lagerdeckel
    IMG_1298.JPG

    Markierung Nockenwelle
    IMG_1296.JPG

    Im Idealfall stehen sich beide oberen Markierungen ( Nockenwelle - Lagerdeckel ) jetzt exakt gegenüber. Falls man die Nockenwellenmarkierung nicht sehen kann muß die Kurbelwelle genau eine Umdrehung im Uhrzeigersinn weitergedreht werden.

    Jetzt kann man gut einen Versatz ( oder auch keinen Versatz, dann ist die Kette nicht gelängt ) der Nockenwellenmarkierung zur Markierung des Lagerdeckels sehen.
    Bei der Kontrolle ist es unbedingt wichtig, das man genau senkrecht auf die beiden Markierungen schaut, sonst ist ggf. ein Versatz nicht erkennbar.

    Wer nur den Kettenspanner wechseln will und dabei sichergehen will, das die Kette unbelastet nicht überspringt , sollte diese Methode anwenden.

    Für die Fotos habe ich mir nicht die Mühe gemacht, die Position genau hinzudrehen. Es geht hier nur um das Prinzip.

    Vielleicht erspart die Vorgehensweise dem einen oder anderen die mühsame Demontage des halben Motorraums nur um dann festzustellen, das die Steuerkette ok ist.

    Klaus
     
    SmileitsMe, dawnstorm, Heisenberg und 3 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Hans14468, 29.06.2022
    Hans14468

    Hans14468 Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    167
    Ausstattung:
    1,6 l Benziner, Schaltgetriebe, Ladeboden
    Marke/Modell:
    Vaneo W414 (12/2005)
    Wieder eine Meisterleistung von Klaus !

    DANKE !
     
Thema:

Steuerzeiten prüfen leicht gemacht, hier beim W169 A150

Die Seite wird geladen...

Steuerzeiten prüfen leicht gemacht, hier beim W169 A150 - Ähnliche Themen

  1. W168 Magnetkupplung prüfen

    Magnetkupplung prüfen: Hallo, wie kann man am Klimakompressor die Kupplung testen und wie baut man sie aus ?
  2. W168 Kühlflüssigkeit prüfen

    Kühlflüssigkeit prüfen: Guten Abend, wollte heute bei meinem Eltern die Kühlflüssigkeit spindeln um zu sehen, ob der Frostschutz noch ausreichend ist. Ist noch die alte...
  3. W168 Lamellenkupplung K1 prüfen ...

    Lamellenkupplung K1 prüfen ...: Hallo, wie kann ich rausfinden ob eine ausgebaute K1 defekt ist oder nicht ?
  4. W168 Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :(

    Steuerkette einziehen Steuerzeiten verstellt :(: Hallo liebe Community, erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Jordan und komme aus Heidelberg. Habe vor ein paar Wochen einen...
  5. W168 Steuerzeit einstellen nach Steuerkettenwechsel

    Steuerzeit einstellen nach Steuerkettenwechsel: Hallo wir haben gestern die Steuerkette und Nockenwellenrad von einer 168.131 A 140(Benziner) gewechselt. Dabei haben wir leider sehr oft die...