Umfrage: Stabis: Wer hat die mit BJ 98 auf Kulanz bekommen?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von DVDRookie, 06.04.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 DVDRookie, 06.04.2005
    DVDRookie

    DVDRookie Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Hallo Forum,

    bei mir sind die Stabis fällig. DC mein Kulanz=Fehlanzeige, hat jemand derletzt die noch auf Kulanz mit gleichem Baujahr und ähnlicher Kilometerleistung (78.000km) bekommen?

    Finde das ein starkes Stück, fahrwerksseitig gab es ja nun wirklich genügend Schelte für den Elch (Elchtest, Stabistreben) und dann soll man auch noch für deren Bockmist zahlen??? Wir sind alle nur Menschen und dieser Spezies passieren nunmal Fehler - das aktzepierte ich, allerdings sollte man dann für kostenlose Abhilfe schaffen, das schafft dann Vertrauen; denn man soll doch mal wieder einen aus dem DC-Stall kaufen, oder?

    Nun schreit es ja sogar die Hauptversammlung heraus, mit der Qualität ist bei DC geschlampt worden.

    Wir hatten schon viele Autos und fahren seit mindestens 35 Jahren immer mindestens einen Mercedes, aber Fahrwerksreparaturen gab es bei keinem Fahrzeug, auch nicht bei den Fahrzeugen, die deutlich billiger als eine A-Klasse waren.

    Ich finde die Sache ist peinlich genug für DC (gerade wegen dem Elchtest), dann sollte man wenigstens für seine Fehler gerade stehen.

    Bitte mal die Zeitpunkte erfolgreicher Stabikulanz mit dem ca.-Kilometerstand durchgeben.


    Viele Grüße



    Harry
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Webking, 07.04.2005
    Webking

    Webking Guest

    ...hmm, das kommt auf die Situation an.

    Wir mussten das erste Mal die Stabis bezahlen.
    Beim zweiten Mal nicht, da sie nichteinmal so lang hielten, wie die original. :-/
     
  4. BifBof

    BifBof Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde
    Hi,
    wie lange haben Dir den die Stabis nun gehoben!? ich düse jetzt schon fast 25tkm mit den stabis rum und die halten immernoch! *thumbup* - so langsam erreichen sie eine Laufleistung wo ich wahrscheinlich mistrauisch werden sollte, oder? - nicht dass ich mich jetzt freuen würde wenn sie ausschlagen, nur bin ich mal gespannt wie lange die noch heben, aber bis jetzt sitzen sie bombenfest! *angst*
    *toi toi toi*


    EDIT: Jetzt hätte ich vielleicht noch erwähnen können dass ich bis jetzt noch nichts für die Stabies bezahlt habe - is aber auch schon ne weile her dass ich sie das letzte mal gewechselt habe! *beppbepp*
     
  5. #4 schosch, 07.04.2005
    schosch

    schosch Elchfan

    Dabei seit:
    22.05.2003
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Teamleader
    Ort:
    Maintal
    Marke/Modell:
    A 140
    laut meiner werkstatt bekommt mann die stabis immer
    auf kulanz
    fahr mal zu einer anderen werkstatt

    mfg schosch
     
  6. magejo

    magejo Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Weißenburg, Franken, Bayern ;)
    Marke/Modell:
    B180CDI
    also ich hab auch schon paarmal dafuer bezahlt... letztesmal war´s jedoch umsonst, weil ich gemotzt hab..
     
  7. #6 Webking, 08.04.2005
    Webking

    Webking Guest

    Also der A170 CDI hat jetzt 23.500 km und immer noch die Ersten drin.
    Wäre schlimm wenn nicht. :-/

    Zu unserem A160 kann ich es nur aus Erinnerung sagen.
    Dier Ersten haben ca. 35.000 km gehalten.
    Die Zweiten dann nichteinmal 20.000 km gehalten.
    Daraufhin gab es die Dritten auf Kulanz.
    Die blieben bis zum Schluss drin (82.000 km) und machten keine Probleme.

    1. Wechsel ca. 35.000 km
    2. Wechsel ca. 55.000 km

    So in etwa müsste es gewesen sein.
    Die Unterlagen hat der jetzige Besitzer.
     
  8. BifBof

    BifBof Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde
    @webking
    Eure Stabis haben dann ja immer so um die 25-35tkm gehalten, was hattest Du den Für Reifen auf dem 160er?


    Ich glaub, ich hab mal irgendwo aufgeschnappt dass die Stabis mit der Standardbereifung länger halten als mit Niederquerschnittreifen, vorstellen könnte ich mir das schon da das Mehrgummi zwischen Strasse und Felge gerade in Kurven ja auch noch nachgibt und die Belastung auf den Stabis dann nicht so groß ist, nur wissern tu ich's eben nicht genau! - stimmt das jetzt oder hab ich da nen Denkfehler!?
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ BifBof
    Würde für mich auch logisch klingen, die Erfahrung lehrt mich aber anderes.
    Meine ersten waren nach 11.000km hinüber. Die Zweiten haben 44.000km gehalten. Selbe Reifen, selbes Auto. :-/ Die Dritten sind jetzt seit gut 20.000 km drin. Naja mal abwarten. Der einzige trost ist immer, dass die Dinger billig und einfach zu wechseln sind.
    In DVDRookies Fall muss man schon sagen, dass DC natürlich auch irgendwann eine Grenze ziehen muss und ein Auto das im 7. oder 8. Jahr ist, ist nicht mehr das allerjüngste und irgendwann ist halt Schluss. :-/

    gruss
     
  10. #9 Webking, 11.04.2005
    Webking

    Webking Guest

    @ BifBof:

    Standard: 195/50 R15

    Aber ein relativ hartes 98er Avantgarde-Fahrwerk
    (und keine schonende Fahrweise)
     
  11. #10 DVDRookie, 12.04.2005
    DVDRookie

    DVDRookie Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Hallo Forum,

    nach dem Kulanz= 0 habe ich mich entschieden dienStabistreben selbst zu machen. Das soll ja kein Hexenwerk sein.

    Jemand hatte etwas von 20 Minuten Arbeitsziet geschrieben und das das auwändigste das Abschrauben der Räder gewesen sei.

    Teile: 30 €, Lohn 120 € ! Das sind Stundensätze! *mecker*


    So hohe Stundensätze, wie sie die großen Automobilmarken sehen wollen sind der Hammer! Wenn man mal die Sache mit den Arbeitswerten herausrechnet, dann wollen die alle so unisono um die 82 Teureonen (ohne MwSt!) sehen. Das nenne ich Wucher! *kloppe* *thumbdown*


    Gruß


    Harry
     
  12. #11 Flitzpieper, 12.04.2005
    Flitzpieper

    Flitzpieper Guest

    Die zwanzig minuten würde ich mal unter günstigsten Umständen mit dem optimalstem Werkzeug annehmen. Ansonsten plane mal so 45 min. pro Seite ein. Aber es ist echt kein großer Akt die Dinger zu tauschen. Ich hab sie erst letzte Woche gewechselt und es war echt kein großes Problem ;)
     
  13. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    @ DVDRookie

    Das Problem kommt daher, dass jede Arbeit in AW's geteilt wird.
    Die Anzahl der AW's ist pro Arbeit nachvollziehbar, hat aber nicht immer etwas mit dem tatsächlichen Aufwand zu tun. So kann es sein, dass eine Arbeit mit 20 AW's beschrieben ist aber nur 10 angefallen sind.
    EIne kulante Werkstatt wird dir dann auch nur die angefallenen AW's in Rechnung stellen. Leider kommt es heute immer wieder vor, bei sämtlichen Marken, dass der RegelAW's-Satz berechnet wird.
    Wenn du dies umgehen willst, dann lass dir die ca AW's vorher nennen und streiche eine evtl. AW-Angabe auf dem Rep-Schein durch.
    Loht zwar nur bei "kleineren" Arbeiten, bei denen du wartest aber so kann du den Meister hinterher fragen warum er 20 statt der aufgewändeten 10 AW's (Beispiel) berechnen will.
    Auf den Rechnungen stehen die AW's getrennt nach Art, also Refen demontieren, Reifen montieren,..., wenn du dann noch AW's findest die mit Dienstleistungen beschrieben sind, dann frag gezielt nach, wofür diese denn sein und was da gemacht wurde. Im Auftrag werden diese Arbeit wohl eher nicht aufgeführt sein, womit du sie auch nicht zahlen musst. Als zusätzlicher Service sind diese meist ok aber dann nicht gegen Entgeld.

    Wenn du die Stabies jetzt selbst wechseln willst, dann frage aber einen der Meister nach dem Drehmoment, mit denen die Stangen verschraubt werden müssen. Sind diese zu locker, dann schlagen sie schnell wieder aus und sitzen sie zu fest, dann werden die Kunststofflager beschädigt was einen erneuten Austausch nach sich zieht.

    Gruß
    Über
     
  14. BifBof

    BifBof Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde
    Hi,
    muss man nach dem Wechsel der Stabis nicht die Spur neu einstellen? - dachte ich bis jetzt zumindest immer *kratz*
     
  15. #14 ulrikus99, 12.04.2005
    ulrikus99

    ulrikus99 Elchfan

    Dabei seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    a170cdi, a190avantg
    Nein,
    die sogenannten Koppelstangen haben nichts mit der Spur und dem Sturz zu tun.
     
  16. #15 Emelfeat, 12.04.2005
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    Woran merkt man denn das die Stabis im Eimer sind? Ich könnt mir vorstellen, dass das Fahrverhalten dann ganz mies wird. Aber man merkts schon deutlich oder ???
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Peter Hartmann, 12.04.2005
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Wenn die Stabis defekt sind, hörst Du das mehr als deutlich. Das Fahrverhalten ändert sich zwar, aber nicht radikal. Der Unterschied wird erst deutlich, wenn Du dann neue Stabis einbaust.
     
  19. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Deutlich - ja, aber am klappern ;)
    Das Erste was auf einen Defekt hinweist, ist das Klappern.
    Das Fahrverhalten ändert sich nciht. Die Stabis brechen ja nicht weg. Das Problem welches wir mit den Elchstabis haben, sind die Kunststoffgleitlager an den Aufnahmen. Diese schlagen aus. Fest genug sind sie dann aber noch, es klappert halt nur "wie Sau".

    Gruß
    Über
     
Thema:

Umfrage: Stabis: Wer hat die mit BJ 98 auf Kulanz bekommen?

Die Seite wird geladen...

Umfrage: Stabis: Wer hat die mit BJ 98 auf Kulanz bekommen? - Ähnliche Themen

  1. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  2. wie bekomm ich den mittel tunnel ausgebaut

    wie bekomm ich den mittel tunnel ausgebaut: Hey elchfans bin neu hier und habe folgendes problm ich habe ein a klasse W168 A140 vulkanrot automatic mit rotem innen ausstatung bj 2001 und...
  3. Ich möchte meine A-Klasse Bj 1998 an Liebhaber verkaufen

    Ich möchte meine A-Klasse Bj 1998 an Liebhaber verkaufen: Hallo, Ich bin hier neu und habe nicht alles gelesen i.S. Verkauf.... Ich fahre seit 8 Jahren eine A-Klasse, W168, BJ 1998 und möchte den Wagen...
  4. Heute TÜV ohne Mängel bekommen

    Heute TÜV ohne Mängel bekommen: Hallo, heute morgen hat mein 2000er A190 TÜV ohne Mängel bekommen. Vorher mußten allerdings die vier Achskörperlager ( Hinterachse zur Karosserie...
  5. W169 Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006

    Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006: Guten Tag, ich könnte für 4.500 Euro einen A200 Turbo (Baujahr 2006) mit 125.000km und Automatikgetriebe kaufen. Das Scheckheft ist gepflegt bis...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.