W168 Umlenkrollenfrage

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Jörg 2, 05.05.2010.

  1. #1 Jörg 2, 05.05.2010
    Jörg 2

    Jörg 2 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebshandwerker
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Marke/Modell:
    A 160 Automatik
    Gestern wurde am 160er meiner Eltern in einer freien Werkstatt der Flachriemen und die die 3 Umlenk/ Spannrollen gewechselt. Ich habe mir die alten Teile geben lassen ,dabei ist mir aufgefallen ,das an einer Rolle ( ich glaube die oberste ) sich der Flachriemen regelrecht eingelaufen hat .War da eine falsche Rolle montiert? Meiner Meinung nach ,darf doch der Riemen mit den Rippen nicht auf einer flachen Rolle laufen ,die Rippen werden doch da regelrecht platt gemacht .besser wäre doch eine Rolle mit Struktur passend zum Riemen ,wie an den Aggregaten vorhanden .
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 05.05.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  4. #3 Hayaman, 06.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Es ist schon richtig so.

    Diese Rolle hat keine Rippen und es wäre nicht "besser" wenn sie Rillen hätte.
    An dieser Stelle läuft der Riemen einen weiten Weg und fast flach.
    Damit es nicht Flattert wir er hier nur aufgestützt. Rillen auf der Rolle könnten seine "Innenlippen" zerreiben, weil die Auflagefläche zu gering ist.

    Die Rippen des Riemens werden dadurch nicht platt gemacht.

    Bei viel Laufleistung gibt es schon einen Abdruck auf der Rolle, ist normal.
     
  5. Nippon

    Nippon Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Marke/Modell:
    A 140
    Moment.
    Es gibt beim Elch sowohl Umlenkrollen ohne Rippen und welche mit Rippen. Kommt darauf an auf welcher Seite des Riemens diese laufen. Läuft die Rolle auf der Außenseite des Riemens, muss diese natürlich glatt sein, läuft sie Innen, muss diese auch eine Rippenstruktur haben. Irgendwo gibt es hier einen Thread "Spannrollenwechsel" dort ist auch ein Riemenlaufplan abgebildet.
     
  6. #5 Hayaman, 06.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    meinst du den

    [​IMG]
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 westberliner, 06.05.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Das mit den "Rillen" hatte ich auch nach 120 tkm. Aber es ist mir aufgefallen, das es eher ablagerungen vom Riemen waren - kein Wunder, der hat ja auch Rillen.
     
  9. #7 Jörg 2, 06.05.2010
    Jörg 2

    Jörg 2 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebshandwerker
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Marke/Modell:
    A 160 Automatik
    Danke für die Antworten ,man lernt also nie aus .......für mich war es schon sehr seltsam ,das der Riemen auf einer glatten Rolle mit den " Zähnen " läuft ...Bisher kannte ich es nur so wie bei den anderen zwei Rollen -glatte Rolle / Riemenrücken .
     
Thema:

Umlenkrollenfrage