W168 Und der Ärger mit dem Elch geht weiter brrrrrr

Diskutiere Und der Ärger mit dem Elch geht weiter brrrrrr im A-Klasse W168 (1997-2004) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo zusammen, genau heute wo ich meine Tochter vom Bahnhof (anderer Ort) abholen soll, spinnt dieser Elch schon wieder. Hinfahrt zum Einkaufen...

  1. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Hallo zusammen,

    genau heute wo ich meine Tochter vom Bahnhof (anderer Ort) abholen soll, spinnt dieser Elch schon wieder.
    Hinfahrt zum Einkaufen noch o.k. und plötzlich beginnt die Batterieanzeige kurz zu blinken und dieses am laufenden Band. Drehe ich die Mototrdrehzahl etwas höher (3.000U/min) bleibt dieses kurze Aufleuchten für eine Zeit aus, kommt aber wieder.
    Dann musste ich noch einen Berg hoch fahren und dann kam der Horror.
    Obwohl der Motor scheinbar normal läuft gehen sämtliche Anzeigen sowie alle Zeiger auf Null als wenn der Motor abgeschaltet wäre und die Servolenkung geht schwerer. In Abständen kommen wieder die 3 Anzeigezeiger (Drehzahl;Geschw.;Tank) und die Lenkung wird wieder unterstützt.

    Habe zuhause die Batteriespannung gemessen im Auszustand 12,7V und wenn der Motor läuft 14V.

    Da muss doch irgendwo ein Wackelkontakt bezw. Kurzschluß vorliegen.

    Was könnte ich noch messen beziehungsweise was könnte die Fehlerquelle sein.

    Gruß
     
    Heisenberg gefällt das.
  2. Anzeige

  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    3.225
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    nimm mal den Scheibenwaschbehälter hoch ( Motorraum vorn links ). Darunter ist ein kleines schwarzes Kästchen, Zwei Kabel , ein dickeres rotes und ein dünnes blaues, gehen da hinein und auf der anderen Seite wieder hinaus. Den Deckel vom Kästchen kann man nach oben öffnen. Das kleine blaue Kabel steuert die Servolenkung an, damit sie arbeitet wenn der Motor läuft und Ladekontrolle aus ist.

    Wahrscheinlich ist das blaue Kabel vergammelt, bzw. hat keinen Kontakt. Wenn das so ist, kann man bei oxidierten Anschlüßen das Kabel durchtrennen und mit etwas Verlängerungskabel ausserhalb des Kästchen wieder verbinden.

    Sei vorsichtig mit dem dicken roten Kabel, da ist Dauerstrom drauf. Also nicht mit Masse verbinden.

    Klaus
     
    Dali, Heisenberg, miraculix und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 Schrott-Gott, 04.09.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    3.388
    -
    Wie Klaus schrieb ... oder ein Masse- oder sonstiger Kontaktfehler (bspw. abgelaufene Generatorkohlen... ) ... .
     
    Heisenberg und milla gefällt das.
  5. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Danke liebe Leute :)
    Werde natürlich vorher die Batterie abhängen.
    Ich werde wieder berichten.

    @Schrott-Gott ich glaube oder besser gesagt nicht dass es die abgenützten Kohlen der Lichtmaschine sind. Diese würde doch nicht einen solchen Fehler verursachen, dass die gesamte Amarturenanzeige im Zyklus für einige Sekunden total tot ist. Dann würde die Batterie als Puffer die Stromversorgung übernehmen und die Batterieleuchte länger leuchten. Aber wissen tue ich natürlich auch dieses nicht beim technischen Wunderwerk "Elch".
     
    Heisenberg gefällt das.
  6. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Wie kann ich den Deckel öffen? P1050300 (1).JPG
     

    Anhänge:

  7. #6 miraculix, 04.09.2020
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, AKS
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 168Tkm PreMopf
    das Loch oben im Bild ist die Verriegelung...mit Schraubendreher rein und aufklappen
     
    Schrott-Gott, milla und Heisenberg gefällt das.
  8. #7 Heisenberg, 04.09.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.448
    Zustimmungen:
    11.498
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    Schau dir bitte mal deine Masse unten an der Ölwanne an!

    Ich denke das bei dir auch die ganzen Zusatzmassen Links & Rechts im Motorraum weggegammelt sind.
    Ohne Masse vom Motor zur Karosse hast du die schönsten Erlebnisse im Elch, da kann die Batterie noch so voll und gut sein.
     
    doko, Schrott-Gott, milla und einer weiteren Person gefällt das.
  9. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Das mit dem Schraubendreher dachte ich auch, nur ging der Deckel anfänglich nicht hoch. Habe dann mit einem Zanarztspiegelein einmal den Verschluß von unten angeschaut. Natürlich mit Schraubendrehen und irgendwann ging das Ding auf.
    Anbei die Fotos von den Anschlüssen.
    Soll ich mal alle öffnen...
     

    Anhänge:

    Benzina2 gefällt das.
  10. #9 Schrott-Gott, 04.09.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    3.388
    -
    Oft sind die Anschlüsse selber noch massiv (aber ver-/unterrostet) und die Litze danach ist Schmodder mit/aus Grünspan.
    Mechanische Beanspruchung (sprich: Kabel im Kreis drehen und dabei ziehen) löst die altgewohnte Verbindung dann auf und es "reisst" ab.

    Falls es so ist, ist dies EINER der möglichen Schwachpunkte.

    k-DSCF2560 - Massepunkt unten.JPG
    Beispiel an Ölwanne

    Dann muss bis ins gesunde Kupfer abgeschnitten und abisoliert werden und ein neuer Kabelschuh (in passender Größe) gut angecrimpt werden und neu verschraubt.
    Geschützt mit Vaseline, Kupferfett oder Polfett

    Sind die Kabel zu kurz, muß "gezaubert" werden:
    Verlängerung anlöten und mit Schrumpfschlauch schützen und dann erst der Kabelschuh am neuen Ende.
    Es gibt auch Crimp-Verbinder mit Schmelzkleber-Füllung, welche nach dem Crimpen erhitzt werden und abdichten.
    Alles ( Kabel(feindrähtig!) , Kabelschuhe, Crimper) in passender Größe verwenden.
    Manche BOSCH-Dienste haben das da oder ,,, Indernet.
     
    Benzina2 und milla gefällt das.
  11. #10 Schrott-Gott, 04.09.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    3.388
    -
    Eine Feile leistet beim "Entrosten der Verbindungen gute Dienste - bis das Metall wieder blank ist !
     
    Benzina2 und milla gefällt das.
  12. #11 Schrott-Gott, 04.09.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    3.388
    Die Ursache "Masseverbindung" kannst Du testen, indem Du eine andere Masseverbindung parallel anschließt - auch Hilfsmasse genannt:
    Vom Minuspol der Batterie mit einem Starthilfe-Kabel an den Motorblock UND die Karosserie.

    Durchs Fenster und die Motorhaube geht das auch beim Fahren!

    Musst halt aufpassen, dass das Kabel nicht in/an drehende Teile kommt und sicher fest klemmt
     
    Benzina2, miraculix, Heisenberg und einer weiteren Person gefällt das.
  13. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Diesen Test werde ich als erstes durchführen. Danke für die Testbeschreibung :)
     
    Benzina2, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  14. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Hallo zusammen:)
    Der Wagen steht in der Garage und ich komme auf Grund meiner Besuche kaum zur Fehlersuche.Die Parallel-Masseverbindungen konnte ich noch nicht durchführen. Ich habe die Masseanschlüsse einer Sichtprüfung unterzogen und muss sagen, diese sehen alle nicht vergammelt aus.
    Heute Abend hatte ich nochmals einen Test gemacht.
    Den kalten Motor gestartet und im Standgas so lange laufen gelassen, bis der Motor warm wurde und auf Leerlaufdrehzahl rundergefahren ist.
    Keine Anzeige der Ladekontrollleuchte. Nun fuhr so etwa 1km ins Dorf und siehe da diese Kontrollleuchte blinkte kurz wie ein Blitzlicht. Die Servolenkung funktionierte noch scheinbar normal. Auf der Rückfahrt wurde aus den kurzen Blitzen länger andauernde Meldungen von einigen Sekunden Dauer und ich spürte, dass die Lenkung schwerer ging.
    @Klaus schreibt:Das kleine blaue Kabel steuert die Servolenkung an, damit sie arbeitet wenn der Motor läuft und Ladekontrolle aus ist.

    Fragen an die Fachleute:
    Wann genau blinkt kurz die Ladekontrollleuchte bzw. an welchem Mess-Punkt misst das Steuergerät die Auswertung für die Ladekontrollleuchte?
    Wenn die Kollektorkohlen der Lichtmaschine gerade im Grenzbereich noch arbeiten und nach dem Abbrand nicht so schnell mehr nachrücken können, könnte doch so eine Situation auftreten.
    Durch die UND Funktion Motor läuft UND Ladekontrollleuchte aus, wäre ja dann auch der Ausfall der Servolenkung zu erklären.

    NUR wenn nun wie geschehen sogar plötzlich alle Zeiger (Drehzahl;Geschwindigkeit;Tankmenge) für einige Sekunden ausfallen und dieses mehrfach innerhalb 200 Meter Fahrstrecke, kann dieses durch abgenützte Kohlen hervorgerufen werden. (Nur die Zeiger fielen aus, die Ladekontrollleuchte blieb an).

    Ist der Ausbau der Lichtmaschine wieder so eine grenzwertige Arbeit?
    Ist es möglich die Kohlen ohne Spezialwerkzeug auszubauen?

    Gruß
     
  15. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Noch eine Frage:
    Wie hatte sich bei euch denn die vergammelten Massanschlüsse ausgewirkt?
     
  16. #15 Heisenberg, 08.09.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.448
    Zustimmungen:
    11.498
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    Ja! Das ist auch meine Vermutung
    Wie gut oder wie Schlecht ist deine Batterie?
    Ohne Lima und Batterie 11,6 Volt (Der Benziner braucht ja die Spannung für die Zündung) spinnt das Ki.
     
    Benzina2, milla und Schrott-Gott gefällt das.
  17. #16 Schrott-Gott, 08.09.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    3.388
    -
    Es gibt da auch noch die (entfernte) Möglichkeit, dass eine Diode in der Lima nicht sicher funkt.
    Dann leuchtet die Birne auch nicht - aber Strom fließt nicht genug ...
    Sieht man nur am Oszi.
     
    Benzina2, milla und Heisenberg gefällt das.
  18. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Ohne LIMA = 12,6V und mit LIMA 14V gemessen mit dem Konnwei KW850
     
    Benzina2 gefällt das.
  19. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Da die LIMA laut Tacho erst runde 98.000km Laufleistung aufweist, müßten doch eigentlich die Kohlen noch theoretisch o.k. sein....
    Dass die Dioden einen "Schuß" haben, oder sonst irgendwo ein Wicklungsschaden vorliegt, finde ich als Laie auch möglich.
    Habe wohl auch ein paar Oszis rumstehen (von Speichertyp, super schnelle oder direkt mit Ausdruck), bin aber momentan zu müde auch noch hier einen Meßaufbau zu machen.

    Ich baue heute nun die LIMA aus und dann schauen wir weiter.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heisenberg, 08.09.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    8.448
    Zustimmungen:
    11.498
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elch 2. AT 168.008
    Marke/Modell:
    Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 182340 (05/2020) ...
    Eigentlich schon, aber mein Orakel sagt mir das du einer der Fälle 1/100.000.000 bist der einen Kohlebruch haben könnte :D
     
    Schrott-Gott und milla gefällt das.
  22. milla

    milla Elchfan

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    520
    Beruf:
    Elektromechaniker + Rentner
    Ort:
    südlicher Hochschwarzwald auf 1.000m Mh
    Ausstattung:
    Elegance-Version, erster Motor, ca. 90.000km
    Marke/Modell:
    Typ 364 / 168 EK 16.04.2003 1,6l Benzin Schaltgetriebe Lang-Version
    Das würde ich mir bei Euromillions wünschen ;)

    So jetzt nach dem Mittagsessen endlich auf die Grube, auf los jetzt !
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Und der Ärger mit dem Elch geht weiter brrrrrr

Die Seite wird geladen...

Und der Ärger mit dem Elch geht weiter brrrrrr - Ähnliche Themen

  1. W168 Schleifgeräusch bei Startversuch - Mein Mäuschen will mich manchmal ärgern

    Schleifgeräusch bei Startversuch - Mein Mäuschen will mich manchmal ärgern: Hallo Zusammen, Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte, warum meine A Klasse manchmal nicht startet und lieber seltsame...
  2. W168 Hilfe ARG / Notlaufprogramm / Qualmen / Öl im Luftschlauch??

    Hilfe ARG / Notlaufprogramm / Qualmen / Öl im Luftschlauch??: Unser Elchi macht Probleme. Zu erst haben wir gedacht es der Partikelfilter, haben über ein Additiv und lange Strecken bei Konstanter...
  3. W169 Ärger Radlager

    Ärger Radlager: Als ich neulich meinen Elch zur Inspektion und Getriebeölspülung gebracht habe, bat ich den Meister mal nach der Vorderachse zu gucken, weil da ab...
  4. W168 W168 A170 CDI ARG-Ventil - MKL auscodiert? - Turbo defekt? - Fehlercode 1470 - Öl unter Ansaugbrücke

    W168 A170 CDI ARG-Ventil - MKL auscodiert? - Turbo defekt? - Fehlercode 1470 - Öl unter Ansaugbrücke: Moin Moin - ich habe einen " neuen" Elch (ca. 4 Monate) und nur Probleme.... nun ist mir klar: hier gibt es einen erheblichen Wartungstau! Der...
  5. W168 Servopumpe macht Ärger!

    Servopumpe macht Ärger!: Hey. habe ein ganz komisches anliegen undzwar fällt die Servopumpe aus. Häufig beim langsamen Fahren in eine Kurve-lenkrad lässt sich extrem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden